Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • HARDWARE

    Router: Tipps zur Einrichtung, WLAN, Port-Freigaben und empfehlenswerte Modelle

    IP-Adressen, Zugangsdaten, Portfreigabe... hier findet ihr Tipps zur Einrichtung und Funktion von Routern sowie eine Marktübersicht. Egal, ob ihr Online spielen oder einfach nur surfen und Videos anschauen wollt, unsere Tipps helfen euch, den Internetzugang reibungslos einzurichten.

    Router einrichten: Zugangsdaten

    Solltet ihr einen Router von eurem Provider gestellt bekommen, dann werdet ihr ebenfalls ausführliche Informationen zur Einrichtung des Routers bereits im Lieferumfang finden. Wenn ihr auf eigene Faust einen Router anschafft, müsst ihr allerdings oftmals nach Informationen zur Einrichtung des Routers suchen. Natürlich gibt euch die Anleitung des Routers erste Hinweise – haltet euch also zunächst an die Beschreibung, meist ist auch eine Zusammenfassung mit den "ersten Schritten" mit dabei. Wir empfehlen euch, den Router am besten zuerst ohne Verbindung zum Telefon/Kabelnetz zu konfigurieren. Schließt ihn mit einem LAN-Kabel an euren am besten zunächst ausgeschalteten PC an, schaltet den Router und danach den PC ein – nach dem Booten von Windows könnt über einen normalen Internetbrowser das Routermenü aufrufen. Ihr gebt je nach Router als "Internetadresse" in der Regel eine IP-Adresse in der Form wie 192.168.1.1 oder auch einen "Namen" des Routers ein, zum Beispiel sind die meisten Modelle der bekannten "FritzBox" per Eingabe von fritz.box in der Browser-Adresszeile erreichbar. Zugangsdaten für den Router, sofern nötig, finden sich häufig auf einem Aufkleber unter dem Router. Im Routermenü könnt ihr nun zahlreiche Dinge konfigurieren, manche Router bieten auch eine sehr einfache Ersteinrichtung, die wie eine Art Tutorial die wichtigen Daten automatisch von euch abfragt. Welche Dinge man manuell einstellen kann und wie die Menü jeweils heißen, hängt wiederum vom Router und Hersteller ab. Die wichtigsten Menüpunkte sind allerdings die, in denen ihr die Internet-Zugangsdaten eingebt, sowie das Menü, in dem ihr das WLAN des Routers konfiguriert.

    Für die Zugangsdaten bieten die meisten modernen Router Pop-Up-Menüs, die euch die Eingabe der Daten erleichtern: ihr könnt dort nämlich meist aus einer Liste bekannter Provider den zu eurem Vertrag passenden Anbieter heraussuchen, so dass einige der Linksys X3000Linksys X3000Quelle: Linksys nötigen Eingabefelder passend zum Provider schon vorausgefüllt oder auch gar nicht mehr sichtbar sind – zum Beispiel weiß ein Laie nicht unbedingt, dass für ein Verbindung mit T-Online die Option "PPPoe" (Point to Point over ethernet) korrekt ist. Sind die Grundeinstellungen gewählt, müsst ihr schließlich nur noch die Zugangsdaten korrekt eingeben – auch hier muss man sich teilweise im Vorfeld informieren, ob man nun zum Beispiel seine Kundennummer oder seine Standard-Emailadresse als Nutzernamen eingeben muss – oder vielleicht gar etwas nochmal anderes. Nach der Eingabe aller nötigen Daten speichert ihr die Änderungen, spätestens danach könnt ihr den Router mit dem Telefon/Kabelnetz verbinden. Nachdem der Router sich erfolgreich synchronisiert und DSL gefunden hat (dies wird meist über LEDs vermittelt, siehe Router-Handbuch) könnt ihr entweder über das Routermenü testen, ob der Zugang funktioniert, oder einfach testweise am PC mit dem Internetbrowser erste Surfversuche starten. Auf den nächsten Seite findet ihr Tipps zum Thema WLAN-Einrichten, Firmwareupdate und Portfreigabe.

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2014 PC Games Hardware 10/2014 PC Games MMore 03/2014 play³ 10/2014 Games Aktuell 10/2014 buffed 04/2014 XBG Games 05/2014
    PC Games 10/2014 PCGH Magazin 10/2014 EDGE 267 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run

    Unser Netzwerk

    PC GAMES HARDWARE BUFFED GAMES AKTUELL VIDEOGAMES ZONE READMORE GAMEZONE 4PLAYERS