Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Netzteil - das heimliche Herz des PCs

    Netzteile gewinnen durch den steigenden Leistungsbedarf von Spielen und folglich auch des Strombedarfs von Grafikkarten und CPUs immer mehr an Bedeutung - doch was genau macht das Netzteil? Was hat es mit den Watt-Werten auf sich? Wieviel Watt braucht man? Was bedeutet Effizienz? Diese Fragen beantworten wir Ihnen in diesem Artikel auf verständliche Art und Weise. Anhand unserer ebenfalls im Artikel vorhandenen Checkliste können Sie die Anschaffung Ihres nächsten Netzteiles besser planen.

    Noch vor wenigen Jahren wurden Netzteile kaum vom Benutzer beachtet. Doch inzwischen spricht sich mehr und mehr rum, dass das Netzteil sozusagen das "heimliche Herz" des PCs ist. Nicht selten geben User ebenso viel Geld für das Netzteil wie für den Arbeitsspeicher oder ein passables Mainboard aus. Ohne ein geeignetes Netzteil startet der PC nicht oder kann im Betrieb einfach abschalten, in Ausnahmefällen sogar beschädigt werden. Bei einigen Grafikkarten wird der Takt reduziert, wenn die Leistung des Netzteils nicht reicht. Auch die Stabilität der Stromversorgung des PCs wird beeinflusst. Vor allem zum Übertakten ist aber besonders diese Stabilität ein wichtiger Faktor. Zudem unterstützt ein Netzteil auch die Kühlung des PCs und kann - wenn man am falschen Ende spart - eine störende Lärmquelle sein. Die typische Frage, die man immer wieder findet: wieviel Watt brauche ich? Hersteller von Grafikkarten machen gerne Aussagen wie "600W Netzteil empfohlen" - damit ist eigentlich gemeint, dass selbst ein "billiges" Netzteil mit 600W reichen müsste. Nimmt man ein gutes Markennetzteil, reichen dann aber oft selbst 350W völlig aus, bei dem die Leistung gut verteilt ist. Doch was ist mit "gut verteilt" gemeint? Dazu schauen wir uns an, wie ein Netzteil grundsätzlich aufgebaut ist und was genau es überhaupt tut.

    Aufgaben des Netzteils
    Ein Netzteil versorgt den PC mit Strom aus einer Steckdose in Ihrem Zimmer. Soweit weiß im Grunde jeder Bescheid, doch was passiert dort genau? Das Netzteil wandelt die Spannung der Steckdose (230V) intern in kleinere Spannungen um, die für die Komponenten des PCs benötigt werden. Hierbei gibt es drei Spannungswerte, die im PC benötigt werden: 3.3V, 5V und 12V, die wir hier als "Leitungen" bezeichnen. Moderne Grafikkarten beziehen ihren Strom beispielsweise nicht nur aus dem Grafikkarten-Slot des Mainboards, sondern werden direkt mit dem Netzteil verbunden - bei den dafür benötigten Steckern handelt es sich, genau wie bei den Steckern zur Stromversorgung von DVD-Laufwerken und Festplatten oder auch Lüftern, die man anstatt mit dem Board direkt mit dem Netzteil verbindet, um die 12V-Leitung des Netzteils, die auch teilweise das Mainboard versorgt. Die 3,3V- und 5V-Leitungen wiederum werden standardmäßig ausschließlich für die Versorgung des Mainboards benötigt, über das dann indirekt auch die CPU, der Arbeitsspeicher und Steckkarten (auch die Grafikkarte) mit Strom gefüttert werden.

    Watt is?
    Was hat es nun mit den Watt auf sich? Watt gibt die Leistung an, die verbraucht bzw. zur Verfügung gestellt werden kann. Wieviel Watt ein Netzteil "hat", ergibt sich immer aus der Summe der Ampere-Leistungen, die es im Maximalfall auf den drei genannten Leitungen liefern kann. Diese Angaben finden Sie in den technischen Details zum Netzteil im Internet oder auf einem Aufkleber an ihrem Netzteil tabellarisch aufgelistet. Wie Sie vielleicht noch aus dem Physikunterricht wissen: Leistung in Watt = Spannung in Volt mal Strom in Ampere. Das heißt: wenn ein Netzteil bei 3,3 / 5 / 12 Volt als maximale Amperewerte 30 / 40 / 20 angegeben hat, dann ergeben sich 3,3 x 30 + 5 x 40 + 12 x 20 = 539W. Das Netzteil wäre somit ein "540W-Netzeil". Dies ist die maximal mögliche Leistung - es bedeutet aber nicht, dass das Netzteil ständig 540W aus der Steckdose zieht. Die Problematik an der Sache: wenn (in unserem Beispiel) speziell bei 12V nicht die maximal möglichen 20 Ampere, sondern 21 Ampere durch die Komponenten benötigt werden, dann fehlen 12W an Leistung (1 Ampere bei 12V = 12W). Es nutzt dabei dann nichts, dass bei 3,3V oder 5V vielleicht noch zB 200W ungenutzt zur Verfügung stehen.

    Sie können sich das anhand eines Beispiels aus dem Alltag klarmachen: stellen Sie sich vor, dass Euro = Watt sind. Sie haben zum Geburtstag Gutscheine im Wert von 600€ (Watt) bekommen, aber verteilt auf drei Läden. Wenn Sie nun im 12-Volt-Laden etwas für 200€ kaufen wollen, aber für diesen Laden nur einen 150€-Gutschein haben, dann nutzt es Ihnen nichts, dass sie noch einen 200€ und einen 250€ Gutschein für zwei andere Läden dabeihaben. Die Gutscheine sind zwar 450€ wert, sie haben also noch 450€ (Watt) übrig, die aber sind im 12V-Laden nutzlos.

    Das Innere eines Netzteils - gut zu erkennen die Kühlkörper Das Innere eines Netzteils - gut zu erkennen die Kühlkörper Quelle: PC Games Hardware

    Ein kleiner Nebenschauplatz ist die sogenannte "combined Power" - dies ist vereinfacht gesagt die effektive Leistung, wenn man wirklich alle Leitungen auslasten würde. Diese ist geringer als die Summe der einzelnen Maximalwerte. So kann es vorkommen, dass rein von den Maximalwerten her bei 3,3V und 5V jeweils 150W zur Verfügung stehen, jedoch zusammengenommen nicht mehr als 200W. Das heißt: wenn der PC bei 5V bereits 150W verbraucht, stehen bei 3,3V nur noch 50W zur Verfügung. Ebenso haben viele Netzteile inzwischen mehr als nur eine 12V-Leitung. Auch hier gibt es eine Art combined Power: zwei 12-Leitungen haben beispielsweise jeweils 18A = jeweils 216W, aber zusammengenommen nicht mehr als 300W. Wenn also Leitung Nummer 1 schon 200W verbraucht, hat Leitung 2 nur noch 100W zur Verfügung.

    Billig mit viel Watt oder Marke mit wenig Watt kaufen?
    Billige Netzteile haben oft hohe Wattwerte, die Watt sind aber nicht selten ungünstig auf die drei Leitungen verteilt. Ein Netzteil, das mit 600W für nur 40€ protzt, von den 600W aber nur 100W bei 12V zur Verfügung stellt, ist für moderne Grafikkarten nutzlos. Ein Markennetzteil für 40-50€ mit nur 400W aber hat die Werte besser verteilt und reicht dann auch für stärkere Grafikkarten aus. Denn was vielen ebenfalls nicht klar ist: auch wenn man ein 500W-Netzteil benötigt, verbraucht ein PC selten mehr als 300W. Das preiswertere Netzteil mit viel Watt reicht zwar oft trotzdem aus, aber wenn Sie etwas mehr für eine etablierte Firma ausgeben, haben Sie oft damit einhergehend eine bessere Kühlung und geringere Lautstärke, und ganz nebenbei auch meistens einen verlässlicheren Support. In den meisten Fällen ist das schlimmste Folge eines ungeeigneten Netzteils, dass der PC einfach ausgeht und sie evtl. Windows kurz überprüfen lassen müssen. Dennoch wäre der Kauf eines billigen Netzteiles, das kaputtgeht, ärgerlich und verursacht erneute Kosten. Mit einem guten Markennetzteil ist man hingegen oft für 3 oder mehr PC-Generationen versorgt.

    Effizienz
    Ein weiterer Punkt ist das Stichwort Effizienz. Die Effizienz gibt an, wieviel Prozent des wirklich aus der Steckdose verbrauchten Stroms auch im PC ankommen. Beispiel: das Netzteil verbraucht gemessene 200W und hat eine Effizienz von 90%. Die Bauteile im PC verbrauchen dann also 180W, 20W "verpuffen" bei der Umwandlung des Stroms im Netzteil, was sich durch Wärmeentwicklung zeigt. Das Symbol für eine '80 Plus Gold' Zertifizierung Das Symbol für eine "80 Plus Gold" Zertifizierung Quelle: 80plus.org Die Effizienz des Netzteils ist aber nicht durchgängig gleich gut - in aller Regel ist es so, dass ein schwach ausgelastetes Netzteil weniger effizient arbeitet als ein gut ausgelastetes. Das heißt: wenn die Bauteile in einem PC an sich nur 150W benötigen, dann ist ein 600W-Netzteil nur zu 25% ausgelastet. Eines mit 300W ist aber zu 50% ausgelastet. Nehmen wir an, dass bei diesen Auslastungen das 300W-Netzeil eine Effizienz von 90% hat, das 600W-Netzteil eine Effizienz von "nur" 87%. Bei 150W Strombedarf vom PC ergeben sich dann 167W Stromverbrauch für das 300W-Netzteil, für das größere 600W Netzteil sind es 172W. Der Unterschied ist zwar gering, aber vorhanden. Es existieren hierbei zur besseren Klassifizierung auch Standards: achten sie auf ein "80 Plus"-Zertifikat für das Netzteil. Dieses gibt es in bronze, silber und gold - wobei sich jedoch der Aufpreis für ein besser zertifiziertes Netzteil oft nicht rechnet.

    Checkliste zum Kauf

    - lassen Sie sich nicht von Watt-Werten blenden, sondern suchen und fragen Sie nach Erfahrungen anderer User zum Beispiel in unseren Forum http://www.pcgames.de/m,forum/

    - teilen Sie die Watt-Angabe über den Maximalverbrauch Ihrer Grafikkarte durch 12. Hat das neue Netzteil bei 12V nicht deutlich weniger Ampere als dieser Wert, dann reicht es in aller Regel aus, da die Grafikkarte ja einen Teil der Leistung auch aus dem Slot bezieht.

    - für moderne "Mittelklasse"-Systeme mit einer Karte wie der Nvidia GTX 460 oder AMD 5850 reicht oft schon ein 400W-Netzteil eines Markenherstellers wie BeQuiet, Enermax, Seasonic, Corsair usw. aus

    - mindestens eine "80 Plus Bronze"-Zertifizierung ist für gute Netzteile Standard

    - wenn Sie zukunftssicherer sein wollen oder zu Experimenten in Sachen Übertaktung oder zweiter Grafikkarte neigen, dann greifen Sie ruhig innerhalb der gleichen Modellreihe zu einem stärkeren Modell

    - Markenfirmen bieten meist eine angenehmere und bessere Kühlung sowie besseren Support, billigere Modell können aber völlig ausreichen, im Zweifel hält ein Markennetzteil jedoch länger und hat auch bessere Leistungsreserven

  • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von Herbboy
    Das ist eher so ein Fall, wo für wenig Geld viel Watt zu haben sind - kann sein, dass es mit der stromfressenden GTX…
    Von hornboy
    wo im forum fragen?der link = 404 Page not found!hab mir gerade n neuen pc bestellt mit dem netzteil LC-Power Silent…
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von Herbboy Community Officer
        Das ist eher so ein Fall, wo für wenig Geld viel Watt zu haben sind - kann sein, dass es mit der stromfressenden GTX 470 knapp wird. Wenn Du aber nen PC inkl. dieses Netzteils bestellt hast, wird es schon reichen.

        ps: der link geht bei mir, ist halt einfach nur der zur Forenübersicht bei pcgames.
      • Von hornboy
        wo im forum fragen?
        der link = 404 Page not found!

        hab mir gerade n neuen pc bestellt mit dem netzteil LC-Power Silent Giant LC6650GP3 Green Power 650W. taugt das was? (Graka: gigabyte gtx 470 super oc)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
793427
Hardware
Netzteil - das heimliche Herz des PCs
Netzteile gewinnen durch den steigenden Leistungsbedarf von Spielen und folglich auch des Strombedarfs von Grafikkarten und CPUs immer mehr an Bedeutung - doch was genau macht das Netzteil? Was hat es mit den Watt-Werten auf sich? Wieviel Watt braucht man? Was bedeutet Effizienz? Diese Fragen beantworten wir Ihnen in diesem Artikel auf verständliche Art und Weise. Anhand unserer ebenfalls im Artikel vorhandenen Checkliste können Sie die Anschaffung Ihres nächsten Netzteiles besser planen.
http://www.pcgames.de/Hardware-Thema-130320/Specials/Netzteil-das-heimliche-Herz-des-PCs-793427/
09.10.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2006/08/CorsairNetzteil.jpg
netzteil
specials