Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • 3D-Special: Alles rund um die dritte Dimension am PC - Technik, Produkte, Hintergründe

    3D begeistert viele im Kino - doch auch am PC kann dreidimensional gespielt werden. In unserem Special erfahrt ihr mehr zum Thema 3D am PC, über die Technik, die Hardware und passende Produkte.

    3D ist eines der aktuellen Hauptthemen der Unterhaltungsindustrie. Ein tolles 3D-Erlebnis kann aber nicht nur um Kino, sondern auch am heimischen PC oder Fernseher erzeugt werden, sofern die entsprechende Hardware vorhanden ist. In unserem Special erfahrt ihr mehr zum Thema 3D: Wie funktioniert es, was brauche ich alles dafür - und was kostet es?

    Begriffe: 2D und 3D
    Direkt zu Beginn klären wir zunächst einmal die Begrifflichkeiten, die in diesem Artikel verwendet werden. Wenn hier von einem normalem zweidimensionalem Bild die Rede ist, bei dem die Grafikkarte keinerlei dreidimensionalen Objekte selber berechnen muss, also zum Beispiel beim Surfen im Internet oder einem 2D-Spiel wie Moorhuhn, so reden wir von "2D". Auch Browsergames, selbst Browsergame Cultures Browsergame Cultures Quelle: Archiv wenn sie grafisch 3D-Elemente beinhalten, sind technisch gesehen für euren PC nur 2D. Mit "2D-3D" meinen wir in diesem Artikel wiederum die "normale" Grafik von 3D-Spielen, die dann zweidimensional auf einem Monitor zu sehen ist. Es wird bei "2D-3D" anhand der Position und Blickrichtung, die man selber als Spieler einnimmt, ein zweidimensionales Bild, quasi ein Film berechnet, der korrekt darstellt, welche Objekte man aus der augenblicklichen Position aus sieht, in welcher Farbe sie erscheinen, welche Schatten zustande kommen und so weiter. Wenn wir hier nun von "3D" sprechen, so meinen wir das "echte" 3D auf Basis einer aktuellen 3D-Technik wie sie zum Beispiel seitens Nvidia zum Einsatz kommt, so dass mit Hilfe der passenden Hardware für den Nutzer der Eindruck entsteht, ein echtes dreidimensionales Bild zu sehen und nicht nur das zweidimensionale Abbild einer dreidimensionalen Szene.

    So funktioniert 3D allgemein
    Wie entsteht überhaupt ein 3D-Bild auf einem eigentlich nur zweidimensionalen Monitor? Dies funktioniert, indem das menschliche Gehirn getäuscht wird. Ein Mensch sieht in der Realität dreidimensional, da bei real existierenden Gegenständen diese Gegenstände BenQ 2410T BenQ 2410T Quelle: Benq mit dem einen Auge aus einem etwas anderen Winkel gesehen werden als mit dem anderen Auge. Unser Gehirn setzt diese beiden leicht unterschiedlichen Bilder dann zu einem 3D-Bild zusammen. Um nun auch auf einem 2D-Monitor die Illusion von 3D zu erzeugen, muss für das rechte und linke Auge jeweils ein eigenes Bild zu sehen sein. Bei einem 3D-Film wird hierfür der Film mit einer Kamera, die über zwei getrennte Objektive verfügt, aufgenommen. Das eine Objektiv nimmt die Sicht für das linke, das andere die Sicht für das rechte Auge auf. Damit der Zuschauer dies dann auch später in 3D sehen kann, gibt es mehrere Methoden. Schon recht alt ist die Idee, dass man dem Zuschauer das eine Bild in grün und das andere in rot zeigt, zusätzlich ein mittiges "Hauptbild", welches beide Augen gleichzeitig sehen. Durch eine Brille mit einer roten und grünem Folie sieht das eine Auge nur das rote "Zweitbild", das andere nur das grüne "Zweitbild". Somit sieht das eine Auge ein etwas anderes Bild als das andere, es entsteht der Eindruck einer dritten Dimension. Ein Nachteil dieses Verfahrens ist, dass die Farbgebung eines Filmes dabei verfälscht wird und seltsam anmutet.

    Eine andere und aktuell für den Heimbereich meist genutzte Methode ist die mit sogenannten Shutterbrillen. Die Shutterbrille kann, wie der Name schon vermuten lässt, die Sicht quasi "verschließen". Vom Monitor wird nämlich abwechselnd für den Bruchteil einer Sekunde das Bild für das linke und dann das Bild für das rechte Auge gezeigt. Dies geschieht bei einem PC-Monitor in 120 Hertz, also 120 Mal pro Sekunde, das heißt jeweils 60 Bilder für das linke und für das rechte Auge pro Sekunde. Die Brille synchronisiert sich mit dem Monitor und verdunkelt das passende Brillenglas für das eine Auge, wenn auf dem Monitor gerade das Bild für das jeweils andere Auge zu sehen ist. Durch die Hohe Anzahl an Bildern pro Sekunde entsteht nun für das Gehirn der Eindruck, die Bilder für Links und Rechts gleichzeitig zu sehen und somit ein flüssiges Gesamtbild in 3D. Einige Menschen sehen aber trotzdem ein Flimmern, manche bekommen sogar Kopfschmerzen durch diese Methode.

  • Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
    Von dave1921
    Also, ich habe auch einen 3DS und ich finde den Effekt sehr gut. Wobei es natürlich von Spiel zu Spiel unterschiedlich…
    Von leckmuschel
    bei den konsolenports brauch ich kein 3D. mir reicht da schon hässliges 2D..
    Von Lion2k7
    Damit hätte ich jetzt aber nicht gerechnet das ein PC bessere 3D-Effekte darstellen kann als ein 3DS.[/quote] Ja…
    • Es gibt 7 Kommentare zum Artikel

      • Von dave1921 Erfahrener Benutzer
        Zitat von Schalkmund
        Teurer Spaß aber das wars bzw ist es mir immer noch Wert zocke mit der 3D Vision schon über ein Jahr und schaue auch damit auch 3D Filme. Meine jüngeren Geschwister haben einen 3DS dessen 3D-Effekt ist gerade zu erbärmlich verglichen mit dem was ich am PC erlebe.

        Also, ich habe auch einen 3DS und ich finde den Effekt sehr gut. Wobei es natürlich von Spiel zu Spiel unterschiedlich ist.
      • Von leckmuschel Erfahrener Benutzer
        bei den konsolenports brauch ich kein 3D. mir reicht da schon hässliges 2D..
      • Von Lion2k7 Erfahrener Benutzer
        Trotzdem werden Brillenlose 3D Displays die jetzigen 3D Displays mit Brillen, ablösen. ^^  Hab auch einen 3DS und der Tiefeneffekt ist vorhanden und sieht gut aus, es fehlt nur noch an Inhalten die den 3D Effekt auch richtigen ausnutzen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
825522
Hardware
3D-Special: Alles rund um die dritte Dimension am PC - Technik, Produkte, Hintergründe
3D begeistert viele im Kino - doch auch am PC kann dreidimensional gespielt werden. In unserem Special erfahrt ihr mehr zum Thema 3D am PC, über die Technik, die Hardware und passende Produkte.
http://www.pcgames.de/Hardware-Thema-130320/Specials/3D-Special-Alles-rund-um-die-dritte-Dimension-am-PC-Technik-Produkte-Hintergruende-825522/
29.05.2011
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2011/03/Nvidia_3D_Vision_001.jpg
3d,lcd,nvidia,monitor
specials