Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Geforce GTX 470 und GTX 480: Taktraten und andere Infos zu Fermi-Karten

    Zu den Nvidia-Grafikkarten Geforce GTX 470 und GTX 480, die auf der Fermi-Architektur respektive dem GF100-Chip basieren, sind neue Bilder, Specs, Preise und weitere Benchmarks aufgetaucht.

    Update vom 19. März 2010:
    Laut der VR-Zone stehen die finalen Spezifikationen fest: Die Geforce GTX 470 fährt 14 Shader-Multiprozessoren auf, die Geforce GTX 480 einen mehr, ergo 15 - und damit nicht die theoretisch möglichen 16. Folglich nutzt das kleinere Modell 14 Polymorph-Engines, 56 TMUs und 448 ALUs, das Topmodell 15 Polymorph-Engines, 60 TMUs und 480 ALUs. Die Taktraten von Core, ALUs und GDDR5-Speicher liegen bei angeblich 607/1.215/1.674 MHz (Geforce GTX 470) und 700/1.401/1.848 MHz (Geforce GTX 480).

    Die Kollegen von PCPOP und Expreview haben zudem neue Bilder der Karten und der Verpackungen. So plant Zotac offenbar eine Special-Edition im Bundle mit Razer-Mäusen: Eine Imperator liegt der GTX 480 bei, eine Death Adder der GTX 470. Die Inno3D-Karten kommen mit einem Mauspad.

    GTX 470 GTX 470 Quelle: translate.google.com Update vom 16.03.2010
    Die Kollegen von Mydrivers wollen die finalen Taktraten der Geforce GTX 470 und GTX 480 erfahren haben. Der Firma Yu-Wei zufolge rechnet die GTX 470 mit 600 MHz Chip- und 2,0 GHz Speichertakt, die GTX 480 mit 600 oder 625 MHz Kerntakt. Der Speichertakt beläuft sich ebenfalls auf 2,0 GHz, die GDDR5-Chips sollen im Gegensatz zur GTX 470 mit 0,4 Nanosekunden (statt 0,5 Nanosekunden) betrieben werden - damit wären auch 2,5 GHz möglich. Der Hot-Clock respektive die Frequenz der ALUs und auch die der TMUs (angeblich halber Hot-Clock) fehlt indes - womöglich feilt Nvidia hier gar noch an den passenden Werten. Vor allem die Höhe des Shader-Taktes dürfte sich maßgeblich auf die GPU-Spannung, die Rohpower und die Leistungsaufnahme auswirken und ist damit einer der spannendsten Daten.

    Inno3D-Kartons mit Geforce GTX 480 Inno3D-Kartons mit Geforce GTX 480 Quelle: VR-Zone Glaubt man den Angaben von Shanebaxtor, so wird Nvidia Fermi-basierte Grafikkarten erst Anfang April in den Handel entlassen und am 26. März (und damit gerade noch im Q2 2010) einen sogenannten Paperlaunch veranstalten: Ausgewählte Partner sollen direkt von Nvidia ihre Geforces erhalten um Leaks durch die AIBs zu verhindern, selbst der Treiber könnte erst kurz vor knapp eintreffen. Und wenn die Karten dann im Handel sind, wird es laut BSoN keine vollwertigen Fermi-Modelle geben: Dort will man erfahren haben, dass die Geforce GTX 480 nicht wie erwartet mit vollen 512 ALUs aufläuft, sondern mit einem SM weniger und damit nur noch 480 ALUs (sowie weniger ALUs, Polymorph-Engines usw., siehe Fermi-Technik-TÜV).

    Fermi GF100: A3-Revisionen abgelichtet Fermi GF100: A3-Revisionen abgelichtet Quelle: bbs.ngacn.cc Update vom 15.03.2010
    Entgegen bisheriger Meldungen seitens Digitimes kostet die Geforce GTX 480 keine 680 US-Dollar, sondern hierzulande "nur" 450 Euro - letzteres will Fudzilla erfahren haben. Damit wäre Nvidias Topmodell rund 50 bis 100 Euro teurer als eine lieferbare Radeon HD 5870 - zudem könnten laut Boardpartnern am 27. März "reichlich" GTX-480-Karten verfügbar sein.

    Im Forum der asiatischen Seite NGA sind darüber hinaus erste Bilder der Integrated Heatspreader (IHS) der Geforce GTX 470 und der GTX 480 aufgetaucht. Beide sind eindeutig als A3-Revisionen gekennzeichnet, bisherige Karten waren nur A2s. Damit ist die A3-Revision bestätigt, dies bedeutet jedoch auch, dass bisher geleakte Benchmarks mit A2-Karten mit Vorsicht zu genießen sind - die Taktraten könnten variieren. Die genauen Bezeichnung auf den IHS lauten GF100-275-A3 und GF100-375-A3, das Die ist laut Messungen von Expreview 23 auf 23 Millimeter, ergo sollte der Chip 529 Quadratmillimeter messen.

    Update vom 13.03.2010
    Die türkischen Kollegen von Donanimhaber wollen aus offiziellen Dokumenten die TDP-Angaben der Geforce GTX 470 und GTX 480 erfahren haben. Die mit zwei 6-Pin-Steckern ausgestattete GTX 470 konsumiert demnach 225 Watt, die GTX 480 mit ihrem 6+8-Pin satte 298 Watt. Beide Modelle liegen damit auf beziehungsweise minimal unter den Werten, welche die PCI-E-Specs erlauben. Für gewöhnlich bewegt sich die reale Leistungsaufnahme in Spielen jedoch spürbar unter der TPD, wir gehen (spekulativ!) von 180 respektive 250 Watt aus. Die OC-Modelle der GTX 480 sollen übrigens bis zu 305 Watt laut TDP zu sich nehmen.

    Update vom 12.03.2010 und 11.03.2010
    Offenbar sind Geforce-GTX400-Karten bereits auf dem Weg in die Regale der Händler. So sind Bilder von Inno3D-Kartons aufgetaucht, welche Geforce GTX 480 enthalten sollen. Auch die Verpackungen von Palit GTX 470 und GTX 480 befinden sich im Umlauf.

    Der asiatische Hersteller Galaxy, hierzulande unter KFA² bekannt, kündigt auf seiner Homepage den Launch von Fermi an und zeigt passend dazu ein unverfälschtes Bild einer Geforce GTX 470. Dies ist die erste Impression eines Boardpartners von Nvidia - da das offizielle NDA jedoch noch nicht gefallen ist, kann man von einem Leak ausgehen.

    Galaxy Fermi-Event Galaxy Fermi-Event Quelle: szgalaxy.com Original-Artikel vom 10.03.2010
    Zu Nvidias kommender GF100-Generation, den 400er-Modellen auf Basis der Fermi-Architektur, sind erneut Bilder und Benchmarks aufgetaucht. Die bisher an die Öffentlichkeit gelangten, nicht von Nvidia stammenden und dennoch als seriös anzusehenden Werte stammen unter anderem von den Kollegen von Heise. Die wollen exklusiv eine Geforce GTX 470 auf der Cebit vermessen haben, der Artikel mischt dabei jedoch offenbar Daten, die Nvidia seinen Partnern übermittelt hat, mit eventuellen eigenen Benchmarks - eine Rückfrage von PC Games Hardware bei Nvidia ergab, dass weder Taktraten noch Treiber bei der möglicherweise zum Einsatz kommenden GTX 470 nicht final sein könnten.

    GTX 470 GTX 470 Quelle: translate.google.com Nun sind im Forum von Expreview Werte einer Radeon HD 5870 und einer nicht näher benannten Fermi-Karte aufgetaucht. Die Stalker-CoP-Werte des Cypress-Beschleunigers unter DirectX 11 decken sich recht gut mit unseren Messungen, laut dem Posting ist das GF100-Modell praktisch genauso flott. Modell, Taktraten und Treiber aber sind unbekannt. Selbiges gilt für die Far-Cry-2-Benchmarks (ebenfalls im Expreview-Forum), welche die GTX 470 in 2.560 x 1.600 mit maximalen Details und 8x MSAA mit 41 Avg-Fps klar vor der HD 5870 mit 33 Avg-Fps sehen. Die Shots finden Sie in der Galerie.

    Zu den von der Cebit 2010 bekannten Bildern gesellen sich weitere der tschechischen Kollegen von PC-Tuning, welche eine GTX 470 im finalen Referenzdesign zeigen sollen. Zwei DVI- und ein Display-Port finden sich an der Slotblende, die Karte nutzt zwei 6-Pin-Stromanschlüsse. Der Radiallüfter (ein Delta BFB0712HF) misst laut Expreview 70 Millimeter und läuft mit satten 1,8 Ampere - wenn er denn voll ausgefahren wird, wären das stolze 21,6 Watt bei extremer Lautheit. Interessant ist die Aufschrift auf dem IHS: "GF100-275-A3" sowie die 2,0 GHz Speichertakt im Menü des 196.78er Treibers, die Frequenz aber ist nicht final.

    Altbekannt sind die vier Direct-Touch-Heatpipes (fünf bei der GTX 480) sowie die Ansauglöcher im PCB. Die Diagonale der Bohrungen rund um die GPU beträgt übrigens 82 Millimeter, ergo passen Kühler, welche mit G80-basierenden Karten kompatibel sind zumindest in der Theorie (etwa der Prolimatech MK-13 oder der Thermalright HR-03 Plus).

  • Es gibt 8 Kommentare zum Artikel
    Von BlackP88
    Preis Leistung ist Radeon wirklich besser und hält seit längerem die Krone in Beschlag, was sich wohl auch nicht…
    Von N8Mensch
    N8Mensch: Theoretisch stimmt das Preisleistungsverhältnis ja auch bei Nvidia, wenn die G480(~450 €) schneller als…
    Von LWHAbaddon
    "so wird Nvidia Fermi-basierte Grafikkarten erst Anfang April in den Handel entlassen und am 26. März (und damit…
    • Es gibt 8 Kommentare zum Artikel

      • Von BlackP88
        Preis Leistung ist Radeon wirklich besser und hält seit längerem die Krone in Beschlag, was sich wohl auch nicht ändern wird. Aber bei Nvidia bekommt man für den Mehrpreis eben nen besseren Support und muss sich keine Gedanken machen das Spiel XY nicht vernünftig läuft, weils die Radeon karten nicht so mag…
      • Von N8Mensch Erfahrener Benutzer
        Ich habe ja auch "um"(~) XY €uro geschrieben . Die 5830 gibt´s für ca. 230 - 280 € und die 5870 von 360 bis 440 €uro. Also eigentlich alles korrekt 
      • Von LWHAbaddon Erfahrener Benutzer
        "so wird Nvidia Fermi-basierte Grafikkarten erst Anfang April in den Handel entlassen und am 26. März (und damit gerade noch im Q2 2010) einen sogenannten Paperlaunch veranstalten"

        Wenn ich mich nicht irre, geht bei NVIDIA das erste Quartal erst Ende April zuende. Also wäre selbst ein Launch am 30.04.2010 noch Q1 2010.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
706657
Hardware
Geforce GTX 470 und GTX 480: Taktraten und andere Infos zu Fermi-Karten
Zu den Nvidia-Grafikkarten Geforce GTX 470 und GTX 480, die auf der Fermi-Architektur respektive dem GF100-Chip basieren, sind neue Bilder, Specs, Preise und weitere Benchmarks aufgetaucht.
http://www.pcgames.de/Hardware-Thema-130320/News/Geforce-GTX-470-und-GTX-480-Taktraten-und-andere-Infos-zu-Fermi-Karten-706657/
19.03.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2010/03/GF100-A3-01.jpg
hardware
news