Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von undergrounderX Erfahrener Benutzer
        Solange es nur Skins etc. sind ist es mir scheiß egal. Sollen doch irgendwelche "Fans" die Entwickler noch finanziell unterstützen.
        aber bei kaufbaren Erfahrungsboost hört der Spaß auf. Schließlich kann man in Halo 4 ja auch Waffen und klassen freischalten. Da hätten dann Leute mit dem gekauften Erfahrungsboost auch einen spielreischen Vorteil
      • Von BuffaloBilI Erfahrener Benutzer
        Oh bitte, nicht Halo...
      • Von DDS-Zod Erfahrener Benutzer
        Naja, würden die Spieler die Dinge nicht nutzen, würde die Entwickler/Publisher dies nicht immer wieder nutzen/einführen.
        Leider boykottieren es zuwenig Leute.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1064134
Halo 4
Halo 4: Echtgeld gegen Items - Entwickler sehen Potenzial in Mikrotransaktionen
Halo 4 kommt gegenwärtig ohne Mikrotransaktionen aus. Doch das könnte sich möglicherweise in zukünftigen Spielen der Reihe ändern. Laut Entwickler Dan Ayoub von 343 Industries gäbe es entsprechende Überlegungen. Vorbild sei in diesem Zusammenhang Gears of War: Judgment, wo Fans für Echtgeld virtuelle Items kaufen können. Beschlossene Sache seien Mikrotransaktionen in Halo-Titeln allerdings noch nicht.
http://www.pcgames.de/Halo-4-Spiel-5244/News/Halo-4-Echtgeld-gegen-Items-Entwickler-sehen-Potenzial-in-Mikrotransaktionen-1064134/
08.04.2013
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2013/04/halo4.jpg
halo,microsoft,ego-shooter
news