Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Guild Wars 2: Stellungnahme zu den Account-Schließungen von Exploitern

    Nachdem die Entwickler von Arenanet rund 200 Guild-Wars-2-Accounts geschlossen haben, da sich deren Besitzer im Spiel auf illegale Weise bereichert haben, macht Community Manager Ramon Domke noch einmal genau klar, warum die Accounts gesperrt wurden.

    In einer Sache sind Spieler ganz besonders einfallsreich: im Ausprobieren von Mechaniken, die die Entwickler beim Entstehungsprozess ihres Spiels gar nicht vorhersehen konnten, weil sie so absurd oder ausgefallen sind. Vor allem MMORPG-Spieler finden immer wieder Mittel und Wege, wie sie sich etwas in ihrem Lieblings-Online-Rollenspiel einfacher machen können – selbst wenn die Entwickler diese Wege nicht vorgesehen haben. So ist es auch in Guild Wars 2. Im Rahmen des Wintertags ist es möglich gewesen, durch einen Bug über das Schneeflocken-Rezept an Unmengen von Ecto heranzukommen. Die Entwickler reagierten darauf mit der Sperrung von rund 200 Accounts.

    Die Spielerschaft von Guild Wars 2 ist nun allerdings verunsichert, was genau sie als Exploit verstehen soll, damit sie sich nicht aus Versehen in Teufels Küche bringen und sich im schlimmsten Fall ebenfalls einer Account-Sperrung gegenüber sehen. Arenanets Community Manager Ramon Domke weist in den offiziellen Foren ausdrücklich darauf hin, dass die Entwickler nach den Karma-Exploits zum Release von Guild Wars 2 sehr aggressiv gegen Nutznießer des Bugs vorgegangen sind. Daraufhin folgend wurde versprochen, dass die Entwickler zukünftig auch einmal etwas Milde walten lassen.

    Im aktuellen Fall des Ecto-Exploits aber war das nicht möglich. Aus dem Grund erklärt Ramon den Spielern noch einmal ausdrücklich, was denn im Falle eines versehentlich oder absichtlich genutzten Exploits passieren kann. "Aber wenn ihr im Spiel auf etwas stoßt, dass "zu schön ist um wahr zu sein" dann ist es das vermutlich auch", so Ramon. "Und dabei spreche ich nicht davon mal eben über die Nebel zu Reisen (hier tauscht man quasi die Einfachheit eines Ladebildschirms gegen die Mühe drei bis vier Ladeschirme in Kauf zu nehmen) oder seinen Charakter an einem Gemüsebeet zu parken (wodurch man diesen Charakter dauerhaft blockiert, wenn man ihn da nicht wegbewegt). Ich spreche hier von ganz anderen Dimensionen, die z.B. der Spielwirtschaft nachhaltig Schaden können – und damit auf lange Sicht den gesamten Spielern. Wie z.B. wenn 1% aller Spieler 99% aller Ecto-Bestände besitzt, da sie sich diese durch ein Exploit angeeignet haben, und fortan den Preis dafür diktieren – aufgrund einer schier unumgänglichen Kaufkraft. Kurz: wir wollen euch mit unserer Linie gegen Exploits das Spiel nicht kaputt machen und euch den Spaß daran nehmen – ganz im Gegenteil. Wir wollen dafür sorgen, dass es auf lange Sicht fair bleibt – für alle Spieler." Ramon Domkes kompletten Beitrag zum Ecto-Exploit in Guild Wars 2 lest Ihr im offiziellen Forum.

  • Guild Wars 2
    Guild Wars 2
    Publisher
    NCSoft
    Developer
    Arena Net
    Release
    28.08.2012

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Abzû Release: Abzû 505 Games
    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    Cover Packshot von Deliver Us The Moon Release: Deliver Us The Moon
    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1043218
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Stellungnahme zu den Account-Schließungen von Exploitern
Nachdem die Entwickler von Arenanet rund 200 Guild-Wars-2-Accounts geschlossen haben, da sich deren Besitzer im Spiel auf illegale Weise bereichert haben, macht Community Manager Ramon Domke noch einmal genau klar, warum die Accounts gesperrt wurden.
http://www.pcgames.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/News/Guild-Wars-2-Stellungnahme-zu-den-Account-Schliessungen-von-Exploitern-1043218/
09.01.2013
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/12/Guild Wars 2 Wintertag_4_20121213132709.jpg
guild wars 2,arenanet,online-rollenspiel
news