Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Guild Wars 2: Item-Shop - Mikrotransaktionen bringen keine unfairen Vorteile

    Im März 2012 soll in Guild Wars 2 zum ersten Mal der Itemshop in Aktion getestet werden. Dieser Echtgeld-Shop soll eng verknüpft sein mit dem Ingame-Handelsposten, und Spielern die Wahl ermöglichen: wollen sie lieber echtes Geld oder mehr Zeit investieren? Das End-Resultat soll jedenfalls dasselbe sein.

    Der Item-Shop für Guild Wars 2 wird diesen Monat in einem weiteren geschlossenen Beta-Event getestet. Er funktioniert auf Basis von Mikro-Transaktionen, das heißt die Spieler können für echtes Geld Account-Dienste und andere Bequemlichkeiten erwerben. Mike O'Brien, Präsident von ArenaNet, erklärt, dass in Guild Wars 2 der Itemshop systematisch von Anfang an im Spiel ist, und eng mit dem restlichen Ingame-Handel verknüpft sein wird.

    Im Itemshop wird man "Edelsteine" für echtes Geld kaufen können, mit denen man wiederum die Items bezahlt. Außerdem sind die Edelsteine auch in Transaktionen mit anderen Spielern verwendbar und man kann sie jederzeit in Gold umwandeln. Da man den Edelsteinen so ihre "Herkunft" nicht ansieht, sollten die Spieler, die echtes Geld in Guild Wars 2 investieren, nicht direkt auffallen. O'Brien macht deutlich, dass diese Gleichberechtigung ein zentraler Aspekt des Systems ist: Spieler sollen ohne zusätzliche Käufe ihr Spiel sofort genießen können, und keiner darf durch Echtgeld-Investitionen einen unfairen Vorteil erhalten.

    Durch die Einführung dieses Shops will ArenaNet privaten Firmen, die das viel gerügte Goldfarmen betreiben, den Wind aus den Segeln nehmen. "Diese Firmen arbeiten nach ganz anderen Prinzipien: Je mehr Geld sie einnehmen, desto mehr spammen sie ihre Werbung in den Chats, lassen Bot-Netzwerke laufen und hacken sogar Accounts, um an Gold zu kommen." Über das System von ArenaNet können die Spieler direkt entscheiden, was sie in Guild Wars 2 investieren möchten und was sie dafür bekommen. Da Guild Wars 2 wie auch der Vorgänger keine monatlichen Gebühren kostet, kommt der Erlös aus dem Item-Shop auch gesamten Community in Form von Updates und Support zugute.

    Es wurde bereits angedeutet, dass das neue Post-System auch zum Handeln benutzt wird, das heißt, Spieler könnten auch miteinander Handel treiben, ohne sich gerade auf der selben Map zu befinden. In einem nächsten Entwickler-Blog soll der Ingame-Handelsposten noch näher beschrieben werden. Den gesamten Blog von Mike O'Brien findet ihr auf der offiziellen Webseite von ArenaNet, und alle News und Infos zu Guild Wars 2 gibt's natürlich auf unserer Themenseite.

    13:57
    Guild Wars 2: So spielt sich NCsofts neues MMO
    Spielecover zu Guild Wars 2
    Guild Wars 2
  • Guild Wars 2
    Guild Wars 2
    Publisher
    NCSoft
    Developer
    Arena Net
    Release
    16.01.2013
    Es gibt 18 Kommentare zum Artikel
    Von TrinityBlade
    Edit: Bitte löschen.
    Von PostalDude83
    Habe ja geschriben: Gold -> ergo nicht mit echtem Geld. Gebe auch keinen Cent für derartiges aus.
    Von REAG
    Also zumindest in Guild Wars 1 kann man keine Schriftrollen mit echtem Geld kaufen (hab extra noch mal nach geschaut)…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Kona Release: Kona Ravenscourt , Parabole
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
873992
Guild Wars 2
Guild Wars 2: Item-Shop - Mikrotransaktionen bringen keine unfairen Vorteile
Im März 2012 soll in Guild Wars 2 zum ersten Mal der Itemshop in Aktion getestet werden. Dieser Echtgeld-Shop soll eng verknüpft sein mit dem Ingame-Handelsposten, und Spielern die Wahl ermöglichen: wollen sie lieber echtes Geld oder mehr Zeit investieren? Das End-Resultat soll jedenfalls dasselbe sein.
http://www.pcgames.de/Guild-Wars-2-Spiel-17072/News/Guild-Wars-2-Item-Shop-Mikrotransaktionen-bringen-keine-unfairen-Vorteile-873992/
21.03.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/03/GolemFight.jpg
guild wars,arenanet,mmo
news