Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Gothic: Replay-Video und Interview mit Piranha Bytes zum 15-jährigen Jubiläum

    Gothic: 15 Jahre Jubiläum bei PC Games Quelle: PC Games

    Vor 15 Jahren erschien mit Gothic eines der weltweit bekanntesten deutschen PC-Spiele. Wir haben Piranha Bytes legendär-ruppiges Rollenspiel für unsere Replay-Rubrik noch einmal gespielt und mit den Entwicklern gesprochen. Eines der Themen: Welche Lektionen können heutige Open-World-Spiele von Gothic lernen? Und wird es ein Gothic 5 geben?

    Gothic hat einen festen Platz im Herzen vieler deutscher PC-Spieler. Was das kleine, bis zu diesem Zeitpunkt unbekannte Studio Piranha Bytes im März 2001 ablieferte, war nichts Geringeres als eine Revolution im Rollenspiel-Sektor. Gothic lieferte den Beweis, dass große, gute Rollenspiele nicht immer nur aus Übersee kommen müssen, und festigte den Ruf des Standorts Deutschland für solide Spiele mit viel Charme und so mancher (von den Fans liebgewonnener) Ecke und Kante.

    Gothic: 15 Jahre Jubiläum bei PC Games Erinnert ihr euch noch an Mud? Typisch Gothic, diese Nervensäge! Quelle: PC Games 15 Jahre später haben wir uns erneut an Gothic versucht, sind mit dem namenlosen Helden in die Alte Mine herabgestiegen, haben das Neue Lager erkundet und dem nervigen Mud "volles Pfund aufs Maul" gehauen. Dabei haben wir gemerkt: Die Gothic-Spielwelt, das Minental, ist auch heute noch ein tolles Beispiel für klasse Design. Sie ist nämlich weitaus kompakter als viele der endlos großen, aber im Detail dann doch eher öden Spielwelten in Titeln von Ubisoft oder Bioware. Dafür wissen wir bei Gothic immer, wo sich die Lager befinden, wir können mittels der simplen Karte (ohne Quest-Marker!) von einem Ende des Tals zum anderen navigieren. Unterwegs gibt es viele unverwechselbare Anblicke, die uns den Weg weisen, zum Beispiel Xardas' Turm.

    05:13
    Gothic-Videospecial zum 15-jährigen Jubiläum

    Die Gothic-Welt ist handgemacht und das merkt man. Hier gibt's keine Sammel-Icons oder Türme, die es zu besteigen gilt, um die Karte aufzudecken. Stattdessen treffen wir am Wegesrand immer mal wieder auf NPCs, die uns beispielsweise eine besondere Fähigkeit beibringen oder Hilfe bei einer Quest brauchen. Das fühlt sich so enorm organisch an, dass es einen Riesenspaß macht, die Welt gründlich zu untersuchen. Die Menschen und Monstern gehen in Gothic einem geregelten Tagesablauf nach und bewegen sich auch mal unabhängig vom Spieler, was ihnen damals wie heute Lebendigkeit verleiht. Dazu kommt ein hohes Maß an Interaktion; mit nahezu jedem Gegenstand lässt sich etwas anfangen, egal ob sich der namenlose Held auf einen Stuhl setzt, im Bett bis zum Morgen schläft oder das Besteck auf einem Esstisch einsammelt.

    Gothic: 15 Jahre Jubiläum bei PC Games Cooles Easteregg: In Gothic war ein Konzert der Band In Extremo versteckt. Quelle: PC Games Langfinger beziehen in Gothic allerdings Prügel, wenn sie sich beim Entwenden von Gegenständen erwischen lassen, die anderen Charakteren gehören. Das wirkt ebenso nachvollziehbar wie der ungehaltene "Raus aus meinem Haus!"-Ruf, wenn wir uns unerlaubter Weise in einem Raum aufhalten, wo wir nichts zu suchen haben. All das passt noch dazu wunderbar zur Knast-Thematik von Gothic, die sich auch in dem rauen Umgangston der NPCs widerspiegelt. Ähnlich wie bei Chronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay nimmt einen die intensive Atmosphäre von der ersten Sekunde an gefangen, auch weil man in Gothic eben mal keinen strahlenden Helden spielt, sondern einen Häftling. Der ist anfangs zwar noch ein kleines Würstchen, reißt die eigene Klappe aber - je nach Spielweise - dennoch meilenweit auf und klopft schon bald im Wettbewerb mit den NPCs derbe Sprüche. Das hat was, auch 15 Jahre später.

    Gothic: Heute noch spielbar?

    All die damaligen Release-Bugs und spielerischen Merkwürdigkeiten (Stichworte: Kampfsystem, Maussteuerung, Inventar) mal ausgeblendet, übt Gothic auch heute noch einen großen Reiz auf Rollenspieler aus. Wer seine damaligen guten Erfahrungen heute, 15 Jahre später, noch einmal überprüfen will, kann das relativ problemlos tun.

    Gothic gibt's etwa auf Steam als Download zu kaufen. Allerdings ist die Grafik nicht mehr ganz taufrisch. Abhilfe schaffen eine Reihe von Mods. Die englische Installationsanleitung beschreibt, wie ihr Gothic für Direct X 11 fit macht und auf Wunsch einige Texturen gegen höher aufgelöste Gothic 2-Assets austauscht. Das Ergebnis seht ihr im Video und auf vielen der Screenshots in diesem Artikel.

    Grafikvergleich: Original vs DX11-Mod

    before
    after

    Gothic: Nachfolger und Entwicklung - Interview mit Piranha Bytes

    Zum 15. Jubiläum der Rollenspiel-Reihe haben wir mit Björn Pankratz gesprochen, Project Director bei Piranha Bytes. Er war schon damals bei der Gründung von Piranha Bytes dabei und hat an allen Spielen des Essener Studios mitgearbeitet.

    Gothic: 15 Jahre Jubiläum bei PC Games Björn Pankratz ist Project Director, Game Design bei Pirana Bytes und hat alle Höhen und Tiefen der Gothic-Firma mitgemacht. Quelle: Nordic Games PC Games: Wie entstand die Idee zu Gothic und wie lief die Entwicklung damals ab?
    Pankratz: "Damals haben sich ein paar Jungs zusammengesetzt und ihr Hobby zum Beruf gemacht. Die Idee dabei war, ein großes und lebendiges Rollenspiel zu entwickeln, das wir selbst am liebsten spielen würden. Die Entwicklung selbst war häufig aufgrund fehlender Erfahrung sehr chaotisch und führte auch zu vielen Überstunden. Da wir aber alle Idealisten waren, haben wir oft die Nacht zum Tag gemacht und Wochenenden durchgearbeitet, um das Projekt Gothic zu verwirklichen und glücklicherweise ist uns das am Ende auch gelungen."

    PC Games: Wie groß war euer Studio bei seiner Gründung und wie viele Leute aus den Anfangstagen arbeiten heute noch bei Piranha Bytes?
    Pankratz: "Das war je nach Projektphase immer sehr unterschiedlich. Am Anfang waren wir gerade mal zu viert und später im Projekt haben schließlich eine Menge Leute an Gothic gearbeitet. Die Piranha Bytes Software GmbH entstand im Jahre 1997 und wurde 1999 zu einer 100%igen Tochter der Phenomedia AG. Da diese 2002 Insolvenz anmelden musste, entschieden sich Mitarbeiter und neues Management von Piranha Bytes für einen sauberen Schnitt und verhandelten mit dem Insolvenzverwalter einen MBO.

    Das Team in seiner heutigen Form wurde 2002 von Mitarbeitern und dem Management der Piranha Bytes Software GmbH gegründet. Die meisten Mitarbeiter wurden zusammen mit Marken und sonstigen Assets übernommen. Gesellschafter sind ausschließlich Mitarbeiter. Die aktuelle Personalstärke (2016) beträgt ca. 25 Personen, von denen seit 2002 alle bis auf eine ausschließlich mit der aktiven Entwicklung beschäftigt sind. Dabei sind in fast allen Bereichen noch Mitarbeiter beschäftigt, die auch an der Gothic-Trilogie mitgearbeitet haben."

    PC Games: Hat sich das Spiel im Lauf der Entwicklung großartig verändert? Es gibt da einige Vorabberichte, in denen statt von einem Freiluftgefängnis von einer "Nischendimension" die Rede ist. Außerdem spricht ein alter Artikel davon, dass man vor Spielbeginn eine von vier Klassen wählt. War das damals wirklich mal so geplant?
    Gothic: 15 Jahre Jubiläum bei PC Games Ein früher Screenshot aus der Gothic-Entwicklung zeigt noch das alte Interface (links unten). Quelle: Piranha Bytes Pankratz: "Die Idee von einer Gefängniswelt, ähnlich wie beim Kino-Klassiker Die Klapperschlange aus den 80ern gab es von Anfang an, da wir die Spielwelt so natürlich wie nur irgendwie möglich begrenzen wollten, und uns so auf die Feinausarbeitung konzentrieren konnten. Wir wollten eher ein düsteres Szenario entwerfen und keine kitschig-bunte Fantasy Welt. Wir wollten eine organische lebendige Welt bauen, in der der Spieler sich erst während des Spielens für eine Charakterklasse entscheiden kann und nicht schon von Beginn an, ohne seine Optionen wirklich zu kennen. Die Details und die Geschichte sind dann langsam mitgewachsen. Ideen gab es immer viele, aber diese müssen schließlich umsetzbar sein."

    PC Games: Gab es irgendetwas, das bei der Gothic-Entwicklung so richtig schief lief?
    Pankratz: "Es war schon eine sehr chaotische Zeit. Wir haben am Anfang keine vernünftige Dokumentation gehabt und vieles nicht gründlich geplant. Einige von uns haben eine Zeit lang sogar in einer WG zusammengelebt und monatelang nur Gothic geatmet, so dass es kaum noch Freizeit gab und wir uns im Notfall von Snickers und Eierwaffeln ernährt haben. Es war natürlich auch sehr spannend, aber auf Dauer ziemlich anstrengend. Zumindest können wir sagen, dass wir sehr viel dazu gelernt haben und heute die Crunchzeiten wesentlich kürzer und nicht mehr so selbstzerstörerisch ausfallen."
    Gothic: 15 Jahre Jubiläum bei PC Games Die Karte der Gothic-Spielwelt ist schlicht und handgezeichnet - das ist meilenweit entfernt von mit Icons überfluteten Ubisoft-Maps. Quelle: PC Games PC Games: Für die Gothic- und Risen-Serie habt ihr mit verschiedenen Publishern zusammengearbeitet. Wie würdest du die Zusammenarbeit mit dtp, Jowood und Deep Silver beschreiben? Wie hat sich das Verhältnis zu den Publishern auf eure Spiele ausgewirkt?
    Pankratz: "Die Zusammenarbeit hat sich auch während der einzelnen Projekte stark verändert. Man muss sich vorstellen, dass es während der Zusammenarbeit mit einem Publisher an einem Projekt dennoch mehrere Producer geben kann, die für einen zuständig sind, so dass man manchmal Pläne und Spielinhalte neu gestalten muss. Mit ein und demselben Publisher zu arbeiten, kann also bedeuten, dass man es trotzdem mit sehr unterschiedlichen Personen zu tun bekommt, die ganz andere Vorstellungen von einem Projekt haben.

    Unter dem Strich können wir sagen, dass wir es doch all die Jahre gut getroffen haben, da es uns immer wieder gelungen ist, unsere Spiele zu veröffentlichen und eine neue Partnerschaft einzugehen. Mit der Erfahrung, die wir mittlerweile gesammelt haben, sehen wir derzeit gelassen in die Zukunft und hoffen, dass es noch viele weitere Piranha-Projekte geben wird."
    Gothic: 15 Jahre Jubiläum bei PC Games Einfach mal zurücklehnen und eine Wasserpfeife rauchen: Auch das ist in Gothic möglich. Quelle: PC Games PC Games: Woher kommt der typische ruppige Gothic-Ton, diese "Ich hau dir jetzt mal volles Pfund aufs Maul"-Mentalität? Und glaubst du, dass dieser Stil mit verantwortlich für den großen Erfolg der Serie ist?
    Pankratz: "Es gibt sicherlich viele Gründe für den Erfolg von Gothic, mitunter haben wir einfach den Nerv der Zeit getroffen und viel Community-Arbeit betrieben. Der Sprachstil rührt aber daher, dass unsere Story Autoren oftmals selbst die Ruhpottmentalität leben und wir Charaktere ins Leben rufen wollten, die so sprechen, wie wir es selbst in der Situation tun würden. Wir glauben, dass dieser Ansatz dazu führt, dass Dialoge oft komischer und authentischer sind und sich die Spieler auch schneller angesprochen fühlen, wenn sie Charaktere in der Welt finden können, die die eigene Alltagssprache wiedergeben."

    PC Games: Angenommen, du könntet in der Zeit zurückreisen zum Start der Gothic-Entwicklung: Welche Tipps würdest du deinem jüngeren und möglicherweise naiven Ich mit auf den Weg geben?
    Pankratz: "Tja, das wären sicher einige. Die wichtigsten wären wohl:

    • Schreibe keine wichtigen Ideen auf Schmierzettel.
    • Arbeite nicht an fünf verschiedenen Stellen an derselben Sache.
    • Mach mal Urlaub.
    • Verwerfe keine Idee, die nicht umsetzbar ist.
    • Man muss nicht alles selber machen.
    • Iss was.
    • Schlafe dich erst mal aus und dann weiter aufs Ziel zu."

    PC Games: Wenn ihr Gothic heute von Grund auf neu entwickeln könntet - was würdet ihr anders machen?
    Pankratz:" Auf diese Frage gibt es so viele verschiedene Antworten, dass wir uns vermutlich eine lange Zeit zusammensetzen müssten, um sie zu beantworten. Vielleicht machen wir das irgendwann tatsächlich einmal. Aber nicht heute."

    Werbemotive zu Gothic zeigen aufreizend gekleidete Damen. Auch im Spiel finden sich einige Frauen, die nur als Sexobjekte dienen. Werbemotive zu Gothic zeigen aufreizend gekleidete Damen. Auch im Spiel finden sich einige Frauen, die nur als Sexobjekte dienen. Quelle: Piranha Bytes PC Games: In Gothic gab es einige (halb-)nackte Frauen und weibliche Charaktere spielten praktisch keine Rolle. Heutzutage würde so ein Frauenbild wohl Sexismus-Vorwürfe und einen Internet-Shitstorm heraufbeschwören. Seht ihr das mittlerweile selbst kritisch?
    Pankratz: "Ehrlich gesagt haben wir uns damals mit dieser Problematik nicht auseinander gesetzt. Wir wollten ein stimmiges Spiel entwickeln in einer Gefängniswelt. Viele Filme aus den 80ern, die sicher mit ähnlichen Klischees daher kommen, waren damals Vorbilder für uns. Darüber hinaus hätten die Frauen sicher mehr Präsenz im Spiel gehabt, wenn wir es geschafft hätten. Gothic war letztlich das, was es sein sollte.

    Heutzutage setzen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten schon eher mit solchen Themen auseinander. Limitierendes Mittel sind dabei die Variationsmöglichkeiten an unterschiedlichen Assets, Skeletten, Köpfen, Frisuren und schließlich Animationen. Daher liegt unser Fokus darauf, vor allem ein stimmiges, lebendiges Spiel zu entwickeln mit einer spannenden Geschichte und allem, was dazu gehört."

    PC Games: Besteht die Chance, dass ihr jemals wieder zur Gothic-Welt zurückkehrt, möglicherweise in Gothic 5?
    Gothic: 15 Jahre Jubiläum bei PC Games Für Elex hat sich Piranha Bytes eine komplett neue Welt ausgedacht - wie damals beim ersten Gothic. Quelle: Nordic Games/Piranha Bytes Pankratz: "Eine Chance besteht immer, aber da die Trilogie erzählt ist und es unglaublich viele Vorschläge und Erwartungen von uns, den Fans, einem Publisher oder auch der Presse gibt, wie ein Gothic heutzutage aussehen müsste, haben wir nicht das Gefühl, derzeit all diesen Erwartungen gerecht werden zu können.

    Vielmehr freuen wir uns darüber, dass wir aktuell die Möglichkeit haben, mit einem frischen Setting und all unseren Stärken ein neues, großes Rollenspieluniversum ins Leben zu rufen. Wir haben derzeit viel Spaß an der Entwicklung von Elex, da wir selten so frei aufspielen konnten. Wir glauben, dass man das dem Spiel auch anmerkt und hoffen, es wird euch genauso gut gefallen."

  • Gothic

    Gothic

    Publisher
    Shoebox
    Developer
    Piranha Bytes
    Release
    15.03.2001
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 41 Kommentare zum Artikel
    Von Shadow_Man
    Sie wollen das auch gar nicht so sehr ändern. Sie sind nämlich immer noch das, was auch ein hohes Gut ist: unabhängig!
    Von UncleBAZINGA
    Einerseits stimme ich dir zu, andererseits würde das wohl auch die Essenz der PBs gefährden. Gerade weil sie so eine…
    Von HanFred
    Ja, das ist tatsächlich schade. Wirklich neue Ideen hatten sie aber seit Gothic nicht mehr und die kann man nicht…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Am Setsuna Release: I Am Setsuna Square Enix
    Cover Packshot von The Room Two Release: The Room Two
    • Es gibt 41 Kommentare zum Artikel

      • Von Shadow_Man Erfahrener Benutzer
        Sie wollen das auch gar nicht so sehr ändern. Sie sind nämlich immer noch das, was auch ein hohes Gut ist: unabhängig!
      • Von UncleBAZINGA Erfahrener Benutzer
        Zitat von PeterBathge
        Den Piranhas müsste ein Publisher mal ordentlich Geld an die Hand geben. Als ich das letzte Mal da war, arbeiteten die Entwickler immer noch in einem Reihenhaus. Das war zwar fast schon familiär, aber auch nicht so richtig professionell.
        Einerseits stimme ich dir zu,…
      • Von HanFred Erfahrener Benutzer
        Ja, das ist tatsächlich schade. Wirklich neue Ideen hatten sie aber seit Gothic nicht mehr und die kann man nicht kaufen. Naja, mal abwarten, wie sich Elex spielen wird. Vielleicht wird es ja ganz gut, ich konnte auch die Risen-Reihe geniessen. Allzu hoch werde ich aber meine Erwartungen nicht werden lassen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 08/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 08/2016 play³ 08/2016 Games Aktuell 08/2016 buffed 08/2016 XBG Games 03/2016 N-Zone 07/2016 WideScreen 08/2016 SpieleFilmeTechnik 07/2016
    PC Games 08/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1189232
Gothic
Gothic: Replay-Video und Interview mit Piranha Bytes zum 15-jährigen Jubiläum
Vor 15 Jahren erschien mit Gothic eines der weltweit bekanntesten deutschen PC-Spiele. Wir haben Piranha Bytes legendär-ruppiges Rollenspiel für unsere Replay-Rubrik noch einmal gespielt und mit den Entwicklern gesprochen. Eines der Themen: Welche Lektionen können heutige Open-World-Spiele von Gothic lernen? Und wird es ein Gothic 5 geben?
http://www.pcgames.de/Gothic-Spiel-4359/Specials/15-Jahre-Jubilaeum-Video-Piranha-Bytes-Interview-1189232/
15.03.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/03/Gothic_15-Jahre_Jubilaeum_Replay_Teaser-pc-games_b2teaser_169.jpg
gothic,rollenspiel,piranha bytes
specials