Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Gothic 3

    Jedes Gebiet in Gothic 3 wird von einem mächtigen Raubtier beherrscht. Hier labt sich ein ausgewachsener Snapper an einem Hornrammer.  Jedes Gebiet in Gothic 3 wird von einem mächtigen Raubtier beherrscht. Hier labt sich ein ausgewachsener Snapper an einem Hornrammer. Den Erfolg sieht man dem Hauptquartier von Piranha Bytes nicht an: In Essen residiert eine der renommiertesten deutschen Spieleschmieden in einem schlichten Zweifamilienhaus; statt edler Damastvorhänge und vergoldeter Badarmaturen erwartet den Besucher eher das legere Ambiente einer Studenten-Wohngemeinschaft. Dabei sind von den ersten beiden Gothic-Teilen Millionenstückzahlen verkauft worden, doch der bereits eingeheimste Ruhm ist für die Ruhrpottler längst kein Gesprächsthema mehr. "Ab dem VUD-Gold-Award für mehr als 100.000 verkaufte Spiele haben wir aufgehört zu zählen", grinst Chefgrafiker Horst Dworczak. Freilich schürt gerade die Tatsache, dass Gothic 2 zur Weihnachtszeit vor drei Jahren als interaktives Meisterwerk gefeiert wurde, die Erwartungshaltung der Fans für den dritten Teil. Konzeptionell eher konservativ eingestellt, wollen die Macher des Rollenspiel-Epos viel vom Spielsystem der erfolgreichen Vorgänger übernehmen und lediglich an Details Hand anlegen. "Das Spiel lebte von der Freiheit in der Welt", erklärt Designer Björn Pankratz. "Man konnte Aufträge fast in beliebiger Reihenfolge annehmen; die Bedienung war simpel und das Aufwerten des Charakters vergleichsweise einfach. Das wollen wir natürlich grundsätzlich beibehalten."

    Erzählerische Kunstgriffe
    Der unheimliche Minecrawler, bereits aus Gothic 2 bekannt, ist fieser denn je. Blitzschnell packt das Rieseninsekt verdutzte Opfer mit den Fangarmen und zerrt sie ins Versteck. Der unheimliche Minecrawler, bereits aus Gothic 2 bekannt, ist fieser denn je. Blitzschnell packt das Rieseninsekt verdutzte Opfer mit den Fangarmen und zerrt sie ins Versteck. Noch wortkarg geben sich die Essener zu der Hintergrundgeschichte von Gothic 3. Wanderte der Spieler im Vorgänger noch in der vom Krieg der Orks gegen die Menschen gebeutelten Fantasywelt umher, haben im dritten Teil die Unholde die Oberhand gewonnen. Das bedeutet jedoch nicht, das Gothic 3 einfach von einer Vielzahl an tumben, stiernackigen Grünlingen bevölkert wird. Vielmehr verfolgen die Ork-Stämme eigene Ziele und verfügen über eine spezielle Kultur. Dies hält die grobschlächtigen Gesellen zwar nicht davon ab, die Menschheit zu versklaven, liefert jedoch einen interessanten, neuen Handlungsrahmen für den Spieler. Der Ausgang des Krieges und der Zusammenbruch der menschlichen Zivilisation erlaubt den Designern einen taktischen Kunstgriff: Durch den von marodierenden Ork-Horden angerichteten Flurschaden ist sämtliche Magie aus der Welt entschwunden und muss vom Spieler erst wieder reaktiviert werden. "Wir haben im ersten Teil mit einem Sträfling begonnen, der nichts konnte und buchstäblich mit einem rostigen Nagel losgezogen ist", sagt Björn Pankratz. "Beim zweiten Teil startete man wieder als Neuling, der sich gerade so aus einer Gerölllawine befreien konnte. In Gothic 3 muss der Held aber ein gestandener Mann sein, da er ja immerhin Drachen getötet hat. Also verfügt man über gewisse Grundfähigkeiten. Den erforderlichen Erwerb von magischen Fähigkeiten können wir erzählerisch damit begründen, dass die Magie von der Welt verschwunden ist. Das heißt also, dass die Hauptfigur zwaretwas schlechter ist als bei Gothic 2, aber man wird auf jeden Fall mit gewissen Grundkenntnissen, ausgefeilten Kampfbewegungen und nicht mehr mit nur einer einfachen Waffe loslegen."

    Weltenbummler mit Umwegen
    Gothic 3 Derart für Abenteuer gerüstet, darf der Held durch viel weitläufigere Areale stapfen als noch beim Vorgänger. Mit 20 begehbaren Städten fällt Gothic 3 vom Spielumfang gut und gerne dreimal so groß aus wie der zweite Teil. Neben den traditionellen Waldgebieten durchwandert man im Norden eine Eiswelt und im Süden eine riesige Wüstenei mit bizarren Sklavenburgen. "Alle Gebiete sind von Hand modelliert, nichts ist einfach nur generiert", verkündet Horst Dworczak. "Ähnlich wie bei den vorhergehenden Gothic-Spielen sind Dungeons jedoch nicht der Schwerpunkt des Spiels, meist hält man sich in Außenwelten und Städten auf." Die erweiterte künstliche Intelligenz soll die Wanderungen durch das verwunschene Reich wesentlich lebensechter erscheinen lassen. Neben 40 bis 50 Monstertypen inklusive der Rassenvariationen wird jedes Gebiet von einer illustren Tierwelt bevölkert. In jedem Landstrich gibt es eine ortsansässige Raubtierart, die ganz oben in der Nahrungskette steht und die einheimische Fauna beherrscht. Zwar trifft man in Gothic 3 auch auf altbekannte Kreaturen wie etwa den Scavenger-Laufvogel, doch die agieren diesmal noch glaubwürdiger. "Zum Beispiel wird man bei den Scavengern ein viel filigraneres Jagdverhalten erleben", verspricht Björn Pankratz. "Die Kreaturen beobachten die Umgebung bewusst und lauern Wild gezielt auf." Zu den potenziellen Opfern zählen grobschlächtige, nashornartige Hornrammer, die sich ihrerseits an rassenspezifische Gruppen- und Fluchtverhaltensmuster halten. So kann ein Angriff auf eine Herde Dickhäuter eine panische Massenflucht auslösen, bei der jedes Lebewesen, das im Weg steht, umgemäht wird.

  • Gothic 3
    Gothic 3
    Publisher
    JoWooD Entertainment AG
    Developer
    Piranha Bytes
    Release
    13.10.2006
    Es gibt 12 Kommentare zum Artikel
    Von Onar
    Das Spiel hat hoffentlich keine Beam Option, sonst wäre es zu Oblivionmäßig. Oblivion bestand ja fast nur aus hin und…
    Von HanFred
    es gab noch immer eine teleportmöglichkeit, die konnte man aber nie von anfang an benutzen.
    Von DasZischt
    Hoffentlich machen die Entwickler eine "Beam-Option" wie in Oblivion, ansonsten könnte das Spiel unerwartet lange…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 12 Kommentare zum Artikel

      • Von Onar Neuer Benutzer
        Zitat von DasZischt am 15.05.2006 15:27
        Hoffentlich machen die Entwickler eine "Beam-Option" wie in Oblivion, ansonsten könnte das Spiel unerwartet lange dauern nur um von A nach B zu kommen. Denn allem anschein nach wird die Spiel-Welt riesig.

        Das Spiel hat hoffentlich keine Beam Option, sonst…
      • Von HanFred Erfahrener Benutzer
        Zitat von DasZischt am 15.05.2006 15:27
        Hoffentlich machen die Entwickler eine "Beam-Option" wie in Oblivion, ansonsten könnte das Spiel unerwartet lange dauern nur um von A nach B zu kommen. Denn allem anschein nach wird die Spiel-Welt riesig.

        es gab noch immer eine teleportmöglichkeit, die konnte man aber nie von anfang an benutzen.
      • Von DasZischt Neuer Benutzer
        Hoffentlich machen die Entwickler eine "Beam-Option" wie in Oblivion, ansonsten könnte das Spiel unerwartet lange dauern nur um von A nach B zu kommen. Denn allem anschein nach wird die Spiel-Welt riesig.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
374720
Gothic 3
Gothic 3
http://www.pcgames.de/Gothic-3-Spiel-4368/News/Gothic-3-374720/
27.05.2005
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2005/05/PCG0605Gothic3xMamasnapper.jpg
news