Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • God of War für PS4: Was wir bisher wissen - Video-Special
    Quelle: Sony

    God of War: Was wir bisher wissen - Video-Special

    Was gibt's über das neue God of War zu wissen? Wir haben den E3-Trailer analysiert und die jüngsten Entwicklerkommentare in einem Video-Special zusammengetragen und verraten euch alles Wissenswerte zum PS4-exklusiven Actionspiel. So versucht das Team von Sony Santa Monica Studios die Reihe mit Neuerungen wie einem Charakter-Duo und offenerer Spielwelt wieder auf Erfolgskurs zu führen. Bis wir God of War selbst spielen können, wird es wohl noch eine Weile dauern.

    God of War zählt zu den Überraschungen der diesjährigen E3 2016. Der Release des letzten Ablegers God of War: Ascension für die PlayStation 3 liegt schon mehr als drei Jahre zurück. Seinerzeit zeigte die Action-Reihe erzählerisch wie spielerisch Ermüdungserscheinungen. Wohl auch deshalb hat Sony Santa Monica für Kratos Rückkehr einige Neuerungen erdacht. Der E3-Trailer mit fast zehn Minuten Gameplay-Szenen liefert viele Spieldetails. In Kombination mit den jüngsten Aussagen des Entwicklerteams ergibt sich ein interessantes Bild von dem PS4-exklusiven Actionspiel, das bis dato kein offizielles Erscheinungsdatum hat. Im nachfolgenden Video-Special haben wir alles Wissenswerte rund ums neue God of War für euch zusammengetragen. Weitere Eindrücke liefert die E3-Vorschau zu God of War. Welche Erwartungen habt ihr an das Spiel? Hinterlasst uns einen Kommentar.

    God of War - Video-Special
    07:48
    God of War: Die Neuerungen im Video-Überblick

    Das neue God of War ist kein Reboot

          

    Sony verzichtet beim neuen God of War auf eine Ordnungsziffer. Das deutet zunächst auf einen Reboot der Action-Reihe hin. Doch das ist nicht der Fall. Im neuen God of War spielen wir denselben Kratos aus den Vorgängern, der die Götter des Olymps auf dem Gewissen hat. Weil seine Rache abgeschlossen ist, setzt er sich in einer von Bergen und Wäldern umgebenen Region im Norden zur Ruhe. Ein Neuanfang ist God of War für die Entwickler dennoch. Denn das neue Abenteuer von Kratos soll der Auftakt für eine Reihe weiterer Spiele im Universum werden.


    Vater-Sohn-Geschichte

          

    Kratos' Sohn können wir auf Tastendruck Befehle erteilen. Kratos' Sohn können wir auf Tastendruck Befehle erteilen. Quelle: Sony Die augenscheinlich größte Neuerung im neuen God of War ist, dass Kratos nicht mehr allein unterwegs ist. Neuerdings steht ihm sein Sohn zur Seite - und zwar über weite Strecken wenn nicht sogar die gesamte Länge des Spiels! Die emotionale Bedingung zwischen den beiden Charakteren nimmt eine wichtige Rolle in der Erzählung ein. Hier wird eine Parallele zu The Last of Us deutlich. Doch im Unterschied zu Naughty Dogs Endzeit-Abenteuer spielt die Handlung in God of War über einem Zeitraum von sehr vielen Jahren. So sollen wir im Spielverlauf erleben, wie Kratos' Sohnemann zu einem erwachsenen Mann heranwächst.

    Sein Filius ist aber nicht nur zur Zierde dar, er beteiligt sich auch an den Kämpfen. Auf Tastendruck können wir ihm den Befehl erteilen, Gegner mit dem Bogen anzugreifen. Im E3-Trailer verschießt er etwa Elektropfeile, die Feinde vorrübergehend betäuben. Weitere Pfeilarten und Fähigkeiten kommen im Spielverlauf dazu. Zur Last soll er uns übrigens nicht fallen. Die Entwickler versprechen, dass sich der Sprössling im Kampfgeschehen auch ganz gut allein schlägt und er uns nicht ständig von der Action ablenkt.


    Offenere Spielwelt mit Nebenmissionen

          

    Weniger Levelschläuche: Die erkundbaren Gebiete sollen in God of War größer als in den Vorgängern ausfallen. Weniger Levelschläuche: Die erkundbaren Gebiete sollen in God of War größer als in den Vorgängern ausfallen. Quelle: Sony Wer die E3-Präsentation aufmerksam verfolgt hat, dürfte womöglich diese Szene stutzig gemacht haben. Kratos wird beim Betreten eines neuen Orts mit einem Schriftzug auf seine Entdeckung hingewiesen. Ein solches Progressionssystem ist für Open-World-Spiele geradezu typisch. Inzwischen wissen wir: Eine echte offene Spielwelt wird God of War nicht bieten. Allerdings werden die Level auch nicht mehr wie den Vorgängern so streng linear aufgebaut sein. Abzweigungen vom Hauptweg führen Kratos schon mal zu optionalen Schauplätzen und sogar Nebenquests. Gesehen haben wir bisher nur simple Aufträge der Sorte von "Zerstöre 10 Idole." Wir nehmen aber an, dass die Missionen mit zunehmender Spieldauer etwas komplexer werden.


    Viele Gegner, gewohnt große Bosse

          

    Der E3-Trailer zu God of War liefert Hinweise auf mögliche Boss-Begegnungen. Der E3-Trailer zu God of War liefert Hinweise auf mögliche Boss-Begegnungen. Quelle: PC Games Das neue God of War bleibt natürlich in erster Linie ein Actionspiel. Im E3-Trailer sehen wir, wie Kratos einige Kreaturen mit Axt und Fäusten auseinander nimmt. Zu unserer Verwunderung, sind im Video aber allenfalls drei Monster gleichzeitig zu sehen - kein Vergleich zu den Gegnerhorden im Vorgänger. Die Entwickler versichern aber, dass die Zahl der Feinde im neuen Spiel beinah an God of War 2 heranreichen wird. Außerdem soll es mehr unterschiedliche Gegnertypen geben.

    Auf Bosse freuen sich Fans wohl besonders. Der Kampf gegen einen Troll ist der Höhepunkt im E3-Trailer. Denn um den Riesen zu Fall zu bringen, ist mehr Anstrengung notwendig. Das Gameplay-Video liefert aber Hinweise auf weitere, mögliche Bosse-Begegnungen. So zum Beispiel auf einen Drachen. Wer in der Szene genau hinschaut, kennt im Hintergrund aber möglicherweise noch mehr. Der weiße, schuppige Fleck, der sich auch dann noch bewegt, wenn die Kamera stillhält, könnte die Midgardschlange aus der germanischen Mythologie sein.


    Crafting und Waffen

          

    Die Axt ersetzt die Chaosklingen der älteren God-of-War-Spiele. Die Axt ersetzt die Chaosklingen der älteren God-of-War-Spiele. Quelle: Sony Die Upgrade-Mechanik in bisherigen Spielen der God of War-Reihe war simpel. Rote Orbs investieren wir in Verbesserung unserer Waffen und Fähigkeiten. Versteckte Gorgonenaugen steigern die maximale Lebensenergie, während Phönixfedern die Magieleiste erhöhen. Im neuen God of War sammelt Kratos herumliegende Rohstoffe wie Asgard-Stahl, aber auch Silber oder Runen für Waffen und Rüstungen auf. Kratos in Rage: Die Spezialfähigkeit des Kriegsgotts muss vor Aktivierung erst vollständig aufgeladen werden. Kratos in Rage: Die Spezialfähigkeit des Kriegsgotts muss vor Aktivierung erst vollständig aufgeladen werden. Quelle: Sony Ob wir mit den Ressourcen eigene Items werden herstellen können, ist nicht bekannt. Ein wenig mehr wissen wir über das Waffenarsenal: Kratos tauscht seine Chaosklingen gegen eine magische Axt ein. Diese können wir auch als Wurfbeil verwenden. Auf Tastendruck fliegt sie dann wieder zurück in Kratos Hand. Im Kampf kann der Kriegsgott aber auch auf seine Fäuste zurückgreifen. Außerdem kann sich Kratos in den Wutmodus versetzen und dann selbst größere Feinde wie diesen Troll schnell ausschalten. Die Fähigkeit muss aber erst durch erfolgreich geglückte Schläge und Ausweichmanöver aufgeladen werden. Das Interface oben links zeigt den aktuellen Status an.
    Kameraperspektive in God of War 3: Remastered und God of War im Vergleich. Kameraperspektive in God of War 3: Remastered und God of War im Vergleich. Quelle: PC Games

    Neue Kameraperspektive

          

    God-of-War-Fans der ersten Stunde müssen umstellen: Die Kameraperspektive mit freiem Blickwinkel ist nämlich Geschichte. Stattdessen überblicken wir im neuen Spiel das Geschehen aus der Third-Person-Sicht. Dass die Kamera buchstäblich am Charakter klebt, macht die Zweikämpfe im neuen God of War so intensiv wie nie. Spieler kritisieren jedoch, dass die Action-Reihe damit ein Alleinstellungsmerkmal verliert. Um abschließend beurteilen zu können, wie der schwer der Kamerawechsel wiegt, müssen wir das neue God of War aber erst einmal selbst spielen.


    Verzicht auf einen Multiplayer-Modus

          

    Die Rachegeschichte von Kriegsgott Kratos steht seit jeher im Fokus der God-of-War-Reihe. Wenn wir Göttern wie Hades oder Zeus gegenüberstanden, dann allein - mit einer Ausnahme! In God of War: Ascension auf der PlayStation 3 gibt es tatsächlich einen Multiplayer-Modus. In verschiedenen Arenen und Spielmodi kloppen sich hier bis zu acht Spieler miteinander. Die Wahl des göttlichen Schirmherrn wie etwa Ares oder Poseidon entscheidet darüber, welche Waffen, Rüstungen und magischen Fähigkeiten einem zur Verfügung stehen. Trotz guter Ansätze, konnte der Mehrspieler-Modus aber nicht lange begeistern. Daher überrascht es nicht, dass das neue God of War ohne Multiplayer-Komponente auskommt. Wir finden es gut, können sich die Entwickler dadurch doch besser auf die Kampagne konzentrieren.

    09:58
    God of War: Kratos kommt zurück - der E3-Trailer
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1199633
God of War (2017)
God of War: Was wir bisher wissen - Video-Special
Was gibt's über das neue God of War zu wissen? Wir haben den E3-Trailer analysiert und die jüngsten Entwicklerkommentare in einem Video-Special zusammengetragen und verraten euch alles Wissenswerte zum PS4-exklusiven Actionspiel. So versucht das Team von Sony Santa Monica Studios die Reihe mit Neuerungen wie einem Charakter-Duo und offenerer Spielwelt wieder auf Erfolgskurs zu führen. Bis wir God of War selbst spielen können, wird es wohl noch eine Weile dauern.
http://www.pcgames.de/God-of-War-2017-Spiel-57369/Specials/Release-Gameplay-Video-Special-1199633/
28.06.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/06/Kratos_Web-pc-games_b2teaser_169.jpg
god of war,sony,action
specials