Ghost Master (PC)

Release:
25.06.2003
Genre:
Strategie
Publisher:
Empire Interactive

Grusel auf Rezept

04.07.2003 19:00 Uhr
|
Neu
|

Von Kopf bis Fuß ist Ghost Master durchgestylt. Selbst die Levelauswahl fügt sich stimmig in das Spiel ein. Von Kopf bis Fuß ist Ghost Master durchgestylt. Selbst die Levelauswahl fügt sich stimmig in das Spiel ein. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Stellen Sie sich vor, sie sitzen gemütlich vor dem Fernseher. Plötzlich ergießen sich Hunderte von Spinnen über Sie, krabbeln auf Armen und Beinen herum und bedecken den gesamten Fußboden. Sie nehmen schreiend Reißaus, doch als Sie in der Diele ankommen, stehen Sie in einer riesigen Blut-Pfütze - irgendwo im Haus erklingt schallendes Gelächter.

Keine schöne Vorstellung? Den Bewohnern des verschlafenen Städtchens Gravenville passiert genau das - seit Sie in der Stadt sind. Als frischgebackener Ghost Master ist es Ihre Aufgabe, Schrecken zu verbreiten, bis Zähne klappern und Knie schlottern. Ihre erste Station auf dem Weg zum Spuk-Olymp ist das Haus der Studentenverbindung Kappa Lambda, das als Tutorial fungiert und Sie mit Steuerung sowie Spielablauf vertraut macht. Vor jeder Mission wählen Sie zunächst aus Ihrem anfangs noch recht begrenzten Geisterpool die Ihrer Meinung nach für den Auftrag geeignete Gruseltruppe aus und landen im Zielgebiet.

Dort angekommen dürfen Sie allerdings nicht sofort wild drauflos spuken. Bekanntlich benötigen Geister Ektoplasma, um sich in der Welt der Lebenden bewegen zu können und genau an diesem Stoff mangelt es Ihnen. Da Sie mit Ihrem Ektoplasma-Vorrat nicht nur materialisierte Geister durchbringen müssen, sondern auch die Kräfte der paranormalen Persönlichkeiten je nach Gruselgrad unterschiedliche Mengen des grünen Goldes verschlingen, sollten Sie so schnell wie möglich für Nachschub sorgen. Auffüllen können Sie Ihre Vorräte durch das Erschrecken der Sterblichen - einen besonders dicken Nachschlag gibt es für jeden Menschen, den Sie gänzlich vertreiben konnten.

Planung ist Pflicht

Die Settings von Ghost Master sind mit vielen Details allesamt liebevoll gestaltet - sogar die Gardinen wiegen sich im Wind. Die Settings von Ghost Master sind mit vielen Details allesamt liebevoll gestaltet - sogar die Gardinen wiegen sich im Wind. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Die Auswahl Ihrer Spuktruppe sollten Sie dabei stets von den Gegebenheiten des jeweiligen Einsatzortes abhängig machen. Die 23 verschiedenen Geistertypen brauchen nämlich bestimmte "Fesseln" - das sind Objekte, die als Bindeglied zur Welt der Lebenden fungieren. Elementargeister etwa benötigen Objekte die mit den Elementen Erde, Feuer, Luft oder Wasser verbunden sind (etwa Blumentöpfe oder Waschbecken), Phantome emotional belegte Objekte wie beispielsweise ein Klavier und so weiter. Sind die ersten Wesen schließlich wohlbehalten eingetroffen, dürfen Sie loslegen.

Am linken Bildschirmrand finden Sie eine Übersicht über Ihre Geister, auf der rechten Seite sind alle Sterblichen eingeblendet. Per Mausklick auf eines der Porträts öffnen Sie ein Kontextmenü. Auf diese Art binden Sie Geister an Objekte, erteilen Befehle oder ziehen einzelne Spukgestalten wieder ab. Die Porträts der Menschen geben Aufschluss über mentale Verfassung und persönliche Ängste.

Kleine Spielidee ganz groß

In ruhigen Momenten verhalten sich die Menschen wie die Sims und spielen beispielsweise Flipper. In ruhigen Momenten verhalten sich die Menschen wie die Sims und spielen beispielsweise Flipper. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Vor einem Jahr wurde Ghost Master noch als eine Art Anti-Sims angekündigt. Glücklicherweise beließen es die Macher jedoch nicht dabei, den Spieler in den 14 Missionen ziellos spukend auf arglose Bürger loszulassen. Neben dem Austreiben allen sterblichen Übels gilt es in den meisten Missionen, konkrete Aufträge zu lösen. So müssen Sie etwa in einem abgelegenen Wald drei Studenten zu einem Hexenbuch führen, damit diese einen besonders mächtigen Dämon für Sie beschwören - Ghost Master sind schließlich faul. Köpfchen ist ebenfalls gefragt, wenn Sie die in jeder Mission versteckten Bonusgeister befreien wollen, die noch immer an die Welt der Lebenden gefesselt sind.

Online-Redakteur
Moderation
04.07.2003 19:00 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Neuer Benutzer
Bewertung: 0
07.07.2003 08:18 Uhr
Ich finde ebenfalls das ein super spiel und sehr witzig was ich leider ein bisschen zur seite gelegt habe da W3 Frozen Throne doch besser ist
Neuer Benutzer
Bewertung: 0
06.07.2003 20:26 Uhr
jep... find ich auch ..... habs mit viel Spass durchgezockt.... hatte einen hohen Suchtfaktor.... (was schon 2:30 Uhr... jetzt wirds Zeit ins Bett zu gehen 
Benutzer
Bewertung: 0
05.07.2003 11:22 Uhr
Auch ich habe ein XP System, doch bei mir läuft Ghost Master reibungslos. Daran kann es nicht liegen. Vielleicht ein Grafikkartenproblem?
Davon ab ist Ghost Masters ein wirklich witziges, unterhaltsames Spiel. Wird das ganze zur Serie ausgebaut, ist es eine echte Alternative zu den legänderen Dungeon…

Verwandte Artikel