Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Gemini Rue: Düsteres Adventure im Test - Leser-Test von chbdiablo

    Es war einmal vor langer Zeit, in einer weit, weit entfernten Galaxis... So in etwa könnte auch Gemini Rue beginnen. Laserschwerter sind natürlich keine vorhanden, dafür jede Menge Story und interessante Charaktere. Wie sich das Adventure schlägt, erfahrt ihr hier im Test.

    Weite Welt

    Im Jahr 2229 hat die Menscheit das All erobert, auf neuen Planeten gesiedelt, Raumstationen erbaut und es ist ein leichtes, mit einem gemieteten Raumschiff durch den Weltraum zu fliegen. Zumindest in der Spielwelt von Gemini Rue ist all das Wirklichkeit, doch der erste spielbare Hauptcharakter hat ganz eigene Probleme. An einem verregneten Tag landet er heimlich auf dem Planeten Barracus, während sein Kollege im Orbit auf das Zeichen zur Extraktion wartet. Eigentlich soll alles schnell gehen, denn Azriel Odin, so der Name des Charakters, ist Cop und will einen alten Bekannten vom Planeten holen und zu dessen Familie bringen. Dieser taucht jedoch nicht am vereinbarten Treffpunkt auf, und so beginnt Azriel mit der Suche nach seinem Freund. Das gestaltet sich jedoch schwierig, denn Barracus wird von den Boryokudan beherrscht, einer mafiösen Gruppierung, die durch den futuristischen Drogenhandel die Fäden auf dem Planeten in der Hand hat und ihre Fühler in die ganze Galaxie ausstreckt. Mit dieser Maschine wird das Gedächtnis gelöscht. Mit dieser Maschine wird das Gedächtnis gelöscht. Quelle: Offizieller Screenshot

    Gleichzeitig gibt es einen zweiten Handlungsstrang. Weit entfernt von Azriels Ermittlungsarbeit liegt gut versteckt eine geheime Anlage, Center 7 genannt. Dorthin werden Verbrecher verfrachtet, deren Erinnerungenen gelöscht werden um sie anschließend zu trainieren, ihnen eine neue Identität zu verpassen und letztlich als völlig neuen Mensch wieder in die Freiheit zu entlassen. Der Spieler übernimmt die Steuerung von Delta-Sechs, ein Mann, der sich weder an seinen Namen noch an irgendetwas aus seiner Vergangenheit erinnern kann.

    Beide Handlungsstränge verlaufen parallel, zu Beginn noch ohne sichtbare Verbindung. Bald jedoch wird klar, dass Azriel eigentlich seinen Bruder sucht und Delta-Sechs vor allem die Flucht von Center 7 im Kopf hat.

    Rätselspaß

    Um diese Ziele mit dem beiden Charakteren zu erreichen, ist meist klassisches Point&Click Adventure Gameplay gefragt. Das heißt also, sich mit den Leuten unterhalten, ein paar Gegenstände einsammeln und alle Informationen klug kombieren. Dabei macht die Ermittlungsarbeit von Cop Azriel genauso viel Spaß wie das anfängliche Erkunden mit dem völlig erinnerungslosen Delta-Sechs. Manchmal ist Flucht die beste Lösung Manchmal ist Flucht die beste Lösung Quelle: Offizieller Screenshot

    Das Inventar und die Gegenstände spielen meist eine eher untergeordnete Rolle, besonders in der Rolle von Delta-Sechs werden die meisten Rätsel mit den 4 vorhandenen Aktionen ausgeführt. Diese sind für beide Charaktere gleich, Betrachten, Benutzen, Sprechen oder Treten müssen an der richtigen Stelle verwendet werden, um weiterzukommen. Die Rätsel sind stets nachvollziehbar, verrückte Gegenstandskombinationen gibt es nicht - zum Glück, die Inventarsteureung ist etwas fummelig geraten. Allgemein ist der Schwierigkeitsgrad nicht sehr hoch, dennoch lösen sich einige Rätsel nicht von alleine und verlangen dem Spieler einige Denkarbeit ab.

    Neben diesen Adventure-Standards gibt es aber noch einige weitere Spielelemente. Gelegentlich muss eine Kiste an den richtigen Ort geschoben oder ein Minispiel gelöst werden. Manchmal muss man sogar zur Pistole greifen, diese Kämpfe sind aber recht einfach zu gewinnen. Auch mit Begleiter ist man manchmal unterwegs, dieser ist dann nicht nur Beiwerk sondern für Rätsellösungen notwendig.

    Die altbackene Grafik schafft trotzdem eine sehr gute Atmosphäre Die altbackene Grafik schafft trotzdem eine sehr gute Atmosphäre Quelle: Offizieller Screenshot
    Glaubwürdige Spielwelt

    Diese zusätzlichen Spielelemente passen wunderbar in das Geschehen. Die ganze Spielwelt wirkt überzeugend und glaubwürdig, ebenso die zahlreichen Charaktere, die alle ihr eigenes Profil haben. Die Atmosphäre wird durch kleine Extras noch weiter verstärkt. Beispielsweise kann man sich eine eigentlich spielunrelevante Zeitung kaufen und lesen oder an den Computerterminals nach weiteren Hintergrundinformationen suchen.

    Die Geschichte rund um die beiden Hauptcharaktere kommt sich immer näher und wartet bis zum Ende mit einigen Überraschungen und Wendungen auf, sie wird zurecht als eine der besten Storylines der letzten Jahre gelobt.
    Zur Qualität der Geschichte und der Atmosphäre tragen auch die sehr guten Sprecher bei, sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch, der Soundtrack ist ebenfalls sehr gut gelungen.

    Die Grafik ist sichtbar veraltet und könnte höchstens mit Monkey Island 1 oder Simon the Sorcerer konkurrieren. Dennoch hat sie ihren eigenen Retro-Charme und zeigt, dass ein Spiel auch ohne Top-Grafik noch sehr gut sein kann.

    Fazit

    Gemini Rue ist ein sehr gutes Adventure mit einer hochkarätigen Geschichte und interessanten Charakteren. Dass die Technik mit aktuellen Titeln nicht mithalten kann, ist nur zweitrangig, hätte Daedalic hier dennoch selbst Hand angelegt und die Grafik auf das Nievau von "A New Beginning" oder den sonstigen aktuellen Adventure-Titeln gebracht und die Steuerung noch etwas verfeinert, wäre Gemini Rue sicherlich eines der besten Adventures der letzten Jahre geworden. Adventure Fans sollten sich das Spiel trotzdem auf keinen Fall entgehen lassen.

    Gemini Rue

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: chbdiablo
    80 %
    Multiplayer
    -
    Grafik
    4/10
    Steuerung
    6/10
    Sound
    9/10
    Atmosphäre
    10/10
    PC GAMES
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Gemini Rue
    Gemini Rue
    Publisher
    Daedalic Entertainment
    Developer
    Wadjet Eye Games
    Release
    30.08.2011
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von chbdiablo
    Auf Steam gibts leider gerade von Daedalic fast nichts, Steam sträubt sich da wohl ein wenig bei den Adventures. Nur…
    Von memberx1
    Klingt sehr interessant.Und Daedalic ist mir seit "Edna bricht aus" sowieso sympathisch.Gibts aber leider nicht auf…
    Von G-Lord
    Guter Test. Habe das Spiel in der Englischen Version schon vorbestellt. Hier noch kurz meine Meinung: Die…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von chbdiablo Erfahrener Benutzer
        Auf Steam gibts leider gerade von Daedalic fast nichts, Steam sträubt sich da wohl ein wenig bei den Adventures.
        Nur The Whispered World gibts, hat aber offiziell nur einen Metascore von 70 - schon fast ein bisschen lächerlich, aber gut, so ist das eben.
        Gemini Rue kann man aber trotzdem günstig und in schöner Klappschachtel kaufen. 
      • Von memberx1 Erfahrener Benutzer
        Klingt sehr interessant.
        Und Daedalic ist mir seit "Edna bricht aus" sowieso sympathisch.
        Gibts aber leider nicht auf Steam.
      • Von G-Lord Erfahrener Benutzer
        Guter Test. Habe das Spiel in der Englischen Version schon vorbestellt. Hier noch kurz meine Meinung: Die Adventureelemente sind simpel aber clever und die Grafik hat trotz veralterter Technik viel Charme. Die Actioneinlagen sind gewöhnungsbedürftig, haben meiner Meinung nach aber gepasst. Die Atmospäre und die Story haben mich hingegen total beeindruckt, schon deshalb kann ich das Spiel wärmstens empfehlen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
845564
Gemini Rue
Gemini Rue: Düsteres Adventure im Test - Leser-Test von chbdiablo
Es war einmal vor langer Zeit, in einer weit, weit entfernten Galaxis... So in etwa könnte auch Gemini Rue beginnen. Laserschwerter sind natürlich keine vorhanden, dafür jede Menge Story und interessante Charaktere. Wie sich das Adventure schlägt, erfahrt ihr hier im Test.
http://www.pcgames.de/Gemini-Rue-Spiel-3463/Lesertests/Gemini-Rue-Duesteres-Adventure-im-Test-Leser-Test-von-chbdiablo-845564/
21.09.2011
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2011/09/gr.jpg
adventure
lesertests