Galaxy S3 (Mobile)

Hersteller:
Samsung
Betriebssystem:
Android
Preisvergleich bei Geizhals

Samsung Galaxy S3: Sprachsteuerung S Voice zeigt im Test Schwächen - Siri funktioniert besser

29.05.2012 16:37 Uhr
|
Neu
|
Seit dem heutigen Dienstag ist das Galaxy S3 auf dem Markt und wurde schon einigen Tests unterzogen. Diese zeigen, dass Käufer des High Tech-Geräts viel erwarten dürfen, außer von der Sprachsteuerung. "S Voice" zeigt einige Verständigungsprobleme und kann nur für einfache Dienste genutzt werden.

Im Test zeigte sich, dass Apples Siri Begriffe problemloser verstand als Samsungs S Voice fürs Galaxy S3. Im Test zeigte sich, dass Apples Siri Begriffe problemloser verstand als Samsungs S Voice fürs Galaxy S3. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Käufer, die besonders neugierig auf die Sprachsteuerung des Galaxy S3 von Samsung waren, könnten jetzt schon im Vornherein etwas enttäuscht werden. Das mit High Tech vollgestopfte Smartphone wurde gleich am heutigen Release-Tag vielen Tests unterzogen, die zeigten, dass "S-Voice" noch nicht vollkommen ausgereift ist und einige Schwächen aufweist.

So zeigten sich grundlegende Probleme mit der Spracherkennung. Selbst einfache Fragen sollen nicht verstanden und damit auch nicht beantwortet worden sein. Hinzu kommen einige Rechtschreibfehler bei der Diktierfunktion und Schwierigkeiten mit unbekannten Wörtern. Demnach soll es teils einfacher sein mit den Fingern zu tippen, als "S-Voice" die Begriffe zu buchstabieren.

Apple dürfte mit seinem Programm "Siri" fürs iPhone 4S und das neue iPad also immer noch die Nase vorn haben. Dafür soll das Galaxy S3 mit seiner restlichen Technik durchaus überzeugen können. Besonders das große Display und die hohe Sprachqualität könnten eine Anschaffung lohnenswert machen. Die intelligenten Funktionen sind jedoch nicht so fähig, wie sie angepriesen wurden.

Stefan Adelmann Google+
Neuer Benutzer
29.05.2012 16:37 Uhr