Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • GT Legends

    Die Legende lebt? Die Legenden leben! Die Rede ist von den famosen Rennsemmeln der 60er- und 70er-Jahre, die GT Legends zu neuem Leben erweckt.

    Trotz dieses spektakulären Crashs können alle Beteiligten das Rennen zwar fortsetzen, müssen aber aufpassen, da die Radaufhängungen beschädigt wurden. Trotz dieses spektakulären Crashs können alle Beteiligten das Rennen zwar fortsetzen, müssen aber aufpassen, da die Radaufhängungen beschädigt wurden. Verspüren Sie auch dieses Kribbeln im rechten Fuß, wenn Steve McQueen in der legendären Verfolgungsjagd des Hollywood-Streifen Bullit mit dem Ford Mustang den Highway entlangbrettert, Michael Dudikoff in seiner Cobra in der gleichnamigen TV-Serie auf Verbrecherjagd geht oder die beiden CI5-Agenten Doyle und Bodie alias Die Profis die Reifen ihres Ford Capri zum Qualmen bringen?

    Dann scheinen Sie ganz offensichtlich auf Autoklassiker abzufahren und sind somit geradezu prädestiniert für den GTR-Nachfolger GT Legends. Denn hier stehen die populärsten Flitzer der 60er- und 70er-Jahre im Mittelpunkt. Diese können zwar hinsichtlich Technik und Sicherheit bei weitem nicht mit aktuellen Modellen mithalten, wecken dafür aber auf den ersten Blick Emotionen und lassen Nostalgikerherzen höher schlagen. Selbst wenn Sie den Klassikern vergangener Tage eher wenig abgewinnen können, sollten Sie als Genreanhänger dem Titel unbedingt eine Chance geben, schließlich verbirgt sich hinter GT Legends ein herausragendes Rennspiel.

    Während sich der Einzelspielermodus von GTR lediglich auf eine komplette Saison beschränkte, sorgt GT Legends endlich mit einer umfangreichen Karriere für Langzeitmotivation. Dabei starten Sie mit einem relativ zahmen Mini Cooper S in der Einsteigerserie und arbeiten sich durch Siege in die höheren PS-Klassen vor. Insbesondere Anfängern kommt dieses System zugute. So können Sie sich schrittweise an die immer schwerer zu beherrschenden Boliden gewöhnen.

    Das Fahrverhalten des Mini ist beispielsweise so gutmütig, dass es schon fast an ein Wunder grenzt, Mister Beans Kultgefährt in den Reifenstapel zu setzen. Bei der ultimativen Heckschleuder hingegen, der Chevrolet Corvette aus dem Jahre 1976, genügt ein etwas zu forscher Tritt aufs Gaspedal und Sie küssen die Leitplanke.

    Obendrein stehen fünf Schwierigkeitsgrade zur Wahl. Auf den niedrigen Levels vermeiden ABS, Lenkhilfe oder Traktionskontrolle so manchen ungewollten Ausritt ins Kiesbett. Außerdem fahren die KI-Gegner nicht am Limit und sind trotz Ihres letzten Platzes im Qualifying relativ leicht einzuholen. Ganz anders die Profi-Stufe: Hier verzichten Sie auf elektronische Hilfsmittel und kämpfen gegen extrem aggressive Kontrahenten, die äußerst rabiat unterwegs sind. Alles in allem ist der Schwierigkeitsgrad sehr ausgewogen und macht GT Legends auch für Fans von Arcade-Rennern interessant.

    Ohne Moos nix los

    Die 76er Corvette ist ohne Fahrhilfen nur schwer zu beherrschen. Beim Anfahren sollten Sie behutsam aufs Gaspedal treten, um nicht eine böse Überraschung zu erleben. Die 76er Corvette ist ohne Fahrhilfen nur schwer zu beherrschen. Beim Anfahren sollten Sie behutsam aufs Gaspedal treten, um nicht eine böse Überraschung zu erleben. Ihre Leistungen im Karrieremodus belohnt GT Legends mit Geld. Haben Sie genug auf der hohen Kante, statten Sie dem Autohändler einen Besuch ab und kaufen einen neuen Wagen. Insgesamt warten 26 offiziell lizenzierte und extrem detailliert nachgebildete PS-Monster der drei aktuellen FIA-Rennserien GTC '65, TC '65 und GTC-TC '76 auf eine Probefahrt.

    Dazu zählen neben den eingangs erwähnten Klassikern unter anderem der BMW CSL, DeTomaso Pantera, Jaguar MK2, Mercedes 300SL und der gute alte Porsche 911. Sogar das Lieblingsauto des Heimwerkerkönigs Tim Taylor aus Hör mal, wer da hämmert ist mit von der Partie, nämlich der Austin Healey 3000. Zwar spornt die Aussicht auf freizuschaltende Gefährte zu Höchstleistungen an, perfekt ist der Karriere-Part aber längst nicht. Man vermisst einfach eine Story, die die einzelnen Veranstaltungen miteinander verknüpft. Nicht mal ein paar Videos aus vergangenen Zeiten gibt es zu bestaunen.

  • GT Legends
    GT Legends
    Publisher
    10tacle
    Developer
    Simbin Studios, AB
    Release
    06.10.2005
    Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von memphis76
    Habe mal ne Frage zu dem Game. Ich habe es bislang noch nicht gespielt und überlege, es mir zu kaufen. Bei mir kommt…
    Von Fipseman
    bereits in der demo kann man mit den funktionstasten die fahrhilfen in den einfacheren schwierigkeitsgraden…
    Von ruyven_macaran
    bereits in der demo kann man mit den funktionstasten die fahrhilfen in den einfacheren schwierigkeitsgraden…

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Forza Horizon 3 Release: Forza Horizon 3 Microsoft
    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    Cover Packshot von Trials of the Blood Dragon Release: Trials of the Blood Dragon Ubisoft , RedLynx
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
406300
GT Legends
GT Legends
http://www.pcgames.de/GT-Legends-Spiel-4812/Tests/GT-Legends-406300/
26.09.2005
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2005/09/PCG1105GTLegsljkjh2scxi12.jpg
tests