Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Panorama - Football Manager: Importware Fußball

    Football Manager: Importware Fußball Quelle: PC Games

    In deutschen Händlerregalen glänzt der beste Fußballmanager der Welt schon seit Jahren mit Abwesenheit. Wir erklären im großen Report anlässlich der Veröffentlichung des Football Manager 2015 von Sports Interactive, warum das eine Schande ist.

    Ein Spiel, so besagt es eine alte Fußballerweisheit, dauert 90 Minuten. Da reicht die Laufzeit des Films An Alternative Reality nicht ganz heran, sie beträgt lediglich 72 Minuten. Die britische Doku hat ein Spiel zum Thema, das in der ganzen Welt bekannt ist. Es handelt sich um eine Serie, die seit ihrem ersten Erscheinen 1992 (damals noch unter dem Namen Championship Manager) über 20 Millionen Exemplare verkauft hat.

    Bizarr: Nur ein Bruchteil davon entfällt auf den fußballverrückten und PC-affinen deutschen Markt. Denn hierzulande erscheint der Football Manager aus lizenzrechtlichen Gründen seit 2006 nicht mehr. Wer bislang noch nicht auf das exzellente Importprodukt umgestiegen ist, für den ist 2014 der perfekte Zeitpunkt: Nach dem Aus von Electronic Arts' Fussball Manager-Serie gibt es dieses Jahr erstmals keine deutsche Alternative zum englischen Spitzenreiter. Und damit auch keine Ausreden mehr, lediglich einige (leicht zu bewältigende) Hürden.

    Entscheidend is aufm Platz

    Im Land der Weltmeister gibt es eine lange Manager-Tradition: Ascaron, Software 2000, Ikarion, Heart-Line und Bright Future bestimmten mit Anstoss, Bundesliga Manager, Hattrick!, Kicker Fussballmanager und natürlich EAs Fussball Manager jahrelang die Schlagzeilen der deutschen Presse. Bei so viel Lokalpatriotismus ging das Konkurrenzprodukt aus England – vertrieben erst von Eidos, später von Sega – naturgemäß unter. Zu Unrecht, wie sich im Rückblick zeigt.

    Das 3D-Spiel ist zwar nicht so schick inszeniert wie bei EAs Fussball Manager, wirkt dafür aber deutlich authentischer. Taktikänderungen haben sichtbare Auswirkungen, Ergebnisse wirken glaubwürdig. Das 3D-Spiel ist zwar nicht so schick inszeniert wie bei EAs Fussball Manager, wirkt dafür aber deutlich authentischer. Taktikänderungen haben sichtbare Auswirkungen, Ergebnisse wirken glaubwürdig. Quelle: PC Games Der oftmals spöttisch mit Excel-Tabellen verglichene spröde Look der Football Manager-Reihe mag auf den ersten Blick abschreckend wirken, dahinter schlummert jedoch die bis dato realistischste Simulation des Sports. Wie das möglich ist? Entwickler Sports Interactive rückt seit jeher das Geschehen auf dem Rasen in den Mittelpunkt. Während die deutschen Genre-Vertreter schon immer stark in Richtung Wirtschaftssimulation tendierten und vom Stadionausbau bis zu den Verhandlungen mit Sponsoren alle möglichen Nichtigkeiten jenseits des Grüns abdeckten, konzentriert sich der Football Manager ganz auf die 22 Männer auf dem Platz.

    Die Match-Engine ist das Herz der Serie, sie berechnet jede Partie über die vollen 90 Minuten, statt einfach nur Highlights auszuwürfeln, selbst wenn ihr euch lediglich die Torraumszenen anzeigen lasst. Für jede Darstellungsform (Text, 2D, 3D) wird darüber hinaus die gleiche Programmroutine verwendet. Dadurch werden zufällige und damit willkürliche Ergebnisse vermieden – eine alte, bis ins 21. Jahrhundert verschleppte Schwäche aller deutschen Fußballmanager, insbesondere der Spiele von Bright Future, der Firma von Anstoss-Miterfinder Gerald Köhler. Der Spieler hat im Football Manager tatsächlich Einfluss auf das Verhalten seiner Mannschaft: Anweisungen werden nachvollziehbar auf dem Platz umgesetzt und taktische Änderungen haben erkennbare Konsequenzen.

    Toll: Wer immer die gleiche Taktik anwendet, dessen Vorgehensweise antizipieren die KI-Gegner. Wie im echten Sport gilt es, die Mannschaft in jeder Partie neu einzustellen. Raum für Verbesserungen gibt es immer: Der Linksaußen zieht bei seinen Flankenläufen zu früh nach innen, weshalb die kopfballstarken Stürmer im Zentrum keine Bälle bekommen? Kein Problem, einfach seine Anweisungen ändern und das Training anpassen und schon segeln mehr Bälle in den Strafraum. Die Möglichkeiten sind immens, der Detailgrad unerreicht.

    Ohne Fan-Grafiken sieht der Football Manager etwas karg aus, zudem gibt es in der deutschen Nationalmannschaft von Haus aus keine originalen Spieler. Ohne Fan-Grafiken sieht der Football Manager etwas karg aus, zudem gibt es in der deutschen Nationalmannschaft von Haus aus keine originalen Spieler. Quelle: PC Games Es ist das dadurch entstehende Gefühl der Kontrolle, das den Football Manager auszeichnet und selbst bei Fußballprofis zum beliebten Zeitvertreib macht. So melden sich im Film An Alternative Reality: The Football Manager Documentary etliche Trainer, Manager und Spieler zu Wort, die den hohen Realismus der Serie schätzen. Zu derartiger Realitätsnähe gehört aber natürlich auch der ein oder andere Fehlschlag: Es reicht nicht, wie bei der Fussball Manager-Serie die besten Spieler einzukaufen und alles auf Offensive zu stellen. Nur wer sich wirklich Gedanken um Aufstellung, Taktik und Kaderkomposition macht (Passt der Neuzugang ins Team?), hat eine Chance auf virtuellen Ruhm. Das Schöne: Schlappen schmerzen zwar, wer sich aber durch die umfangreichen Statistiken wühlt und Wiederholungen analysiert, kann eigene Fehler jederzeit nachvollziehen und mit etwas Glück in Zukunft vermeiden.

    Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien

    Eure Ziele setzt ihr euch dabei selbst. Ob ihr nun mit Lazio Rom die Serie A gewinnen möchtet oder den Millwall FC vor dem Abstieg aus der zweiten englischen Liga retten wollt: Die große Auswahl an Ligen aus allen Winkeln der Erde inklusive akkurat umgesetzter Regeln erlaubt einem völlige Freiheit bei der Vereinswahl. Es hängt einzig an euch, ob ihr eure Karriere in Peru startet und später nach Australien abwandert oder mit einem bekannten Club der Premier League oder Bundesliga auf Titeljagd geht. Ein Spielende gibt es dabei nicht; jeder neu angefangene Spielstand erschafft einen eigenen Fußballmikrokosmos, in dem Spieler regelmäßig Dutzende Saisons verbringen.

    Das Besondere im Gegensatz zu vielen anderen Spielen: Nicht alles dreht sich um den Spieler, die KI-Vereine agieren völlig unabhängig, Trainer tauschen Nettigkeiten über die Presse aus, der FC Bayern holt die Meisterschale und etliche Spielerkarrieren werden im Hintergrund simuliert, während euer Avatar vielleicht gerade sechs Monate auf Jobsuche ist.

    Die Datenbank, die dabei zum Einsatz kommt, ist ein wahres Biest. Sie umfasst über 300.000 Spieler, dazu etliche originale Coaches, Manager und Talentsucher. Selbst die Namen der Assistenztrainer bei französischen Drittligisten entsprechen der Realität. Näher am Fußball kann ein Spiel kaum sein. Jedes Jahr liefern mehr als 1.300 sogenannte Researcher aus 51 Ländern entsprechende Fußballerdaten aus der ganzen Welt an Sports Interactive.

    Spielerstärken werden so mit einem unfassbaren Aufwand durch einen Wert von 1-20 in 38 Attributen erfasst. Es spricht Bände über die Detailtreue dieser Datenbank, dass sie im echten Leben von Profi-Clubs zum Scouting junger Talente (Stichwort: Wunderkind) genutzt wird. Die Daten sind so akkurat, dass Sports Interactive zuletzt einen Deal mit einer professionellen Scouting-Agentur abschloss, welche die Erkenntnisse an Vereine aus aller Welt weiterleitet.

  • Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
    Von Svenc
    Inzwischen gibt es via Steamspy (extrapolierte Daten direkt von Steamnutzern) ja relativ konkrete Ansagen, wie sich…
    Von Bonkic
    per vpn sollte ein kauf im steam store wohl auch problemlos möglich sein.
    Von Svenc
    Danke für die Einschätzung.  Ich habe die diesjährige Vollversion noch nicht und bin am Schauen, hatte bisher…
    • Es gibt 7 Kommentare zum Artikel

      • Von Svenc Benutzer
        Inzwischen gibt es via Steamspy (extrapolierte Daten direkt von Steamnutzern) ja relativ konkrete Ansagen, wie sich die Nutzerschaft so verteilt (PC-Mac-Linux-Versionen, Handhelds ausgerechnet, die SI auch anbieten):

        http://i.imgur.com/hcfYRae.jpg

        Dazu kommt:

        - Der Football Manager ist die…
      • Von Bonkic Erfahrener Benutzer
        Zitat von Herbboy
        d.h. offenbar geht es nicht anders, als keyshops zu nehmen ^^
        per vpn sollte ein kauf im steam store wohl auch problemlos möglich sein.
      • Von Svenc Benutzer
        Danke für die Einschätzung.  Ich habe die diesjährige Vollversion noch nicht und bin am Schauen, hatte bisher immer die Boxed-Versionen aus diversen englischen Shops, z.B. 365games.co.uk. Das war nie teurer als ca. 30 Euro plus minus. Das dauert halt immer ein wenig. In Frankreich, Österreich und all den…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1146316
Fußball
Football Manager: Importware Fußball
In deutschen Händlerregalen glänzt der beste Fußballmanager der Welt schon seit Jahren mit Abwesenheit. Wir erklären im großen Report anlässlich der Veröffentlichung des Football Manager 2015 von Sports Interactive, warum das eine Schande ist.
http://www.pcgames.de/Fussball-Thema-237116/Specials/Football-Manager-Importware-Fussball-1146316/
19.12.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/12/football_manager_importware_fussball_0006-pc-games_b2teaser_169.jpg
fußball,fussball manager
specials