Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • From Paris with Love (Kinokritik/Review)

    From Paris with Love (10) Quelle: Universum

    Pierre Morel und John Travolta lassen grüßen - und es in ihrem neuen Film so richtig krachen!


    Pierre Morel überzeugte bereits letztes Jahr mit seinem harten, kompromisslosen Action-Thriller 96 Hours, produziert von dem französischen Altmeister Luc Besson. Jetzt setzt er mit From Paris with Love noch einen drauf. Sein neuester Film ist zwar weniger düster, aber genauso rasant und außerordentlich unterhaltsam.

    Agentenbesuch aus USA
    Jonathan Rhys Meyers, auch bekannt als Heinrich VIII. aus der TV-Serie Die Tudors, spielt James Reece, einen spießigen Angestellten der US-Botschaft in Paris. Er lebt wie Gott in Frankreich: sicherer Job, Ikea-Möbel, traumhafte Verlobte. Bis eines Tages Charlie Wax (gespielt von John Travolta) auftaucht, ein knallharter und gefährlicher CIA-Agent, ein prolliger Ami-Rüpel, der in Paris ein Terrorattentat verhindern soll und nur eine Form der Diplomatie kennt: die Faust. Wax ist ein Brutalo-Agent der ganz alten Schule – erst schießen und dann Fragen stellen. Die Welt des jungen James Reece gerät dadurch völlig aus den Fugen. Irgendwie geht es um Drogen und Terror, doch im Grunde ist die Handlung nebensächlich. Zwar gibt es Wendungen im Plot, die bis zum allzu abrupten Ende durchaus überraschen, aber schlussendlich ist Star des Films die Action. Und die überzeugt vollauf. Die Verfolgungsjagden und Schusswechsel sind hervorragend inszeniert. Pierre Morel beweist einmal mehr sein Talent für harten, guten Stoff.

    Travolta-Show
    From Paris with Love will nur eines, nämlich unterhalten. Vom Stil her orientiert sich der Film an der Transporter-Serie und 96 Hours, die ebenfalls von Luc Besson produziert wurden. Zudem werden liebevoll einige Vorbilder zitiert – James Bond, Stanley Kubrick, Quentin Tarantino, John Woo –, ohne dass der Film dabei zum Plagiat wird. Die beiden Hauptdarsteller sind hervorragend, aber ganz besonders cool und überzeugend ist John Travolta, der immer dann sein Bestes gibt, wenn er richtig fiese Arschbachcken spielen darf. In From Paris with Love führt er einen überdrehten schauspielerischen Jive-Tanz auf, der fast peinlich und irgendwie genial ist.

    Konträr
    Stilistisch und inhaltlich werden viele Grenzen überschritten, der Film schreckt vor nichts zurück. Leider auch nicht vor rassistischen Feindbildern – alle Muslime sind hier durchweg böse. Frauen übrigens auch. Sie wollen alle nur eines: Dass man die Schießeisen zur Seite legt und sich von ihnen töten lässt, auf die sanfte oder auf die harte Tour. So gibt es für einen Actionhelden nichts Schlimmeres als eine feste Beziehung. Ein interessanter Kontrapunkt ist dagegen die offen homoerotische Grundstimmung: Die Knarren werden gestreichelt wie stahlharte Phallussymbole und die Männerfreundschaft zwischen dem derben Grummelbärchen Travolta und dem unbedarften, glatt rasierten Jüngling Rhys Meyers ist erstaunlich mehrdeutig.

    (Emanuel Bergmann)

    Widescreen-Wertung
     

    Action
     
    Spannung
     
    Emotion
     
    Humor
     
    Erotik
     
    Anspruch
     
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • From Paris with Love
    From Paris with Love
    Kinostart
    25.02.2010
    Film-Wertung:
     
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
707154
From Paris with Love
From Paris with Love (Kinokritik/Review)
Pierre Morel und John Travolta lassen grüßen - und es in ihrem neuen Film so richtig krachen!
http://www.pcgames.de/From-Paris-with-Love-Film-233268/Tests/From-Paris-with-Love-Kinokritik-Review-707154/
24.03.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2010/03/10_100324165740_b2teaser_169.jpg
From Paris with Love, Filmkritik, Review, John Travolta, Jonathan Rhys Meyers, Pierre Morel
tests