Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Final Fantasy 15 in der Vorschau: Ambitioniert, modern und frisch - Mit Interview

    Geldnöte: Das Story-Ziel in der Demo besteht darin, genug Kohle aufzutreiben, um für die Reperatur von Noctis' Edelkutsche aufzukommen. Quelle: Play4

    Neun Jahren nach der Erstankündigung von Final Fantasy 15 (damals noch als Final Fantasy Versus 13) ist Squares Rollenspielepos endlich spielbar - zumindest in Form einer Demo! Die Episode Duscae haben wir nun auf einem Event und in der fertigen PSN-Fassung mehrmals gespielt und berichten in der Vorschau von unseren Eindrücken.

    Mit Final Fantasy 15: Episode Duscae veröffentlicht Square Enix einen Vorgeschmack auf den vielversprechenden fünfzehnten Teil der weltbekannten Rollenspiel-Reihe. Wer in den Genuss der Demo kommen möchte, muss sich Final Fantasy Type-0 HD für PS4 oder Xbox One kaufen, denn jeder Fassung der Erstauflage des Spiels liegt ein Downloadcode für Episode Duscae bei. Wer seine Spiele lieber digital erwirbt, bekommt den Downloadcode in den ersten zwei Monaten ab Release am 20. März. Separat wird es die Demo laut Square Enix nicht geben – auch nicht zu einem späteren Zeitpunkt!

    Alles auf Anfang bitte!

    Wer nach der FF 13-Trilogie auf eine Rückkehr zu den Wurzeln der Reihe hoffte, ist bei Final Fantasy 15 an der falschen Adresse. Viel mehr bricht der fünfzehnte Teil schon wieder zu komplett neuen Ufern auf und pfeift gleich auf diverse serientypische Konventionen. Rundenkämpfe weichen endgültig einem Action-Kampfsystem in Echtzeit. Die separate Kampfarena und die dazugehörigen Ladezeiten sind Geschichte, ihr könnt Gegner genau wie in Final Fantasy 12 zu jeder Zeit direkt in der Spielwelt aufs Korn nehmen.

    Final Fantasy 15 ist außerdem der erste Serienteil mit einer echten Open World. Und obwohl ihr die Welt mal wieder mit einer Heldentruppe erforscht, könnt ihr lediglich Protagonist Prinz Noctis selbst steuern. Seine Begleiter Ignis, Gladiolus und Prompto übernimmt die KI. Das Leitmotiv hinter der Story von Final Fantasy 15 lässt sich am einfachsten mit "Roadtrip trifft auf Buddie-Movie" zusammenfassen. Prinz Noctis und seine drei Begleiter reisen gemeinsam in Noctis' Edelkarre von Ort zu Ort, wodurch die Entwickler das Feeling einer großen Abenteuerreise vermitteln wollen.

    Soweit das Auge reicht: Das offene Gebiet der Demo lädt sowohl zum Erkunden als auch zum Stauen angesichts der wunderschönen Kulisse ein. Soweit das Auge reicht: Das offene Gebiet der Demo lädt sowohl zum Erkunden als auch zum Stauen angesichts der wunderschönen Kulisse ein. Quelle: Play4 Die Demo umfasst einen Teil der Duscae-Region von Final Fantasy 15 (daher auch der Demo-Titel), die relativ zu Beginn des fertigen Spiels angesiedelt sein wird. Auf dem Weg zur Scheibe von Cauthess, Ruhestätte von Titan, bleibt ihr Wagen in der Duscae-Region liegen und die Jungs müssen nun Knete für die Reparatur bei der Mechanikerin Cindy auftreiben. Praktischerweise ist eine hohe Belohnung auf die Jagd eines gefährlichen Behemoths ausgeschrieben, dessen Jagd den Großteil der Hauptquest in der Demo ausmacht. Die Hauptquest alleine bietet etwa drei Stunden Beschäftigung, wer das gesamte Gebiet erkunden will und die Nebenaufgaben ebenfalls angeht, ist aber locker fünf oder mehr Stunden mit Episode Duscae zu Gange. Das fertige Spiel soll laut Director Hajime Tabata übrigens etwa zehn bis 20 Mal so groß ausfallen wie die Region in Episode Duscae.

    Schöne neue Welt

    Wie es sich für ein Open-World-Spiel gehört, ist das Demo-Areal weitläufig und frei erkundbar. Das Gebiet ist vornehmlich von grünen Wiesen, Seen und Wäldern geprägt und hält auch einige interessante Orte und Überraschungen für Erkunder bereit. Eine richtige Stadt gibt's in der Demo aber nicht zu entdecken. Auf der Übersichtskarte könnt ihr jederzeit Markierungen setzen oder bestimmte Quests hervorheben, die dann per Questmarkierung in der Spielwelt hervorgehoben werden. Oder anders formuliert: Final Fantasy 15 bietet die üblichen Open-World-Funktionen wie etwa Far Cry 4 oder Assassin's Creed auch. Nur die Zahl an (oftmals anspruchslosen) Sammelaufgaben ist in Episode Duscae deutlich geringer im Vergleich zu den besagten Ubisoft-Spielen.

    Support: Wenn Noctis in Gefahr schwebt, kommen ihm seine Kameraden meist direkt zu Hilfe geeilt und verteidigen ihn. Support: Wenn Noctis in Gefahr schwebt, kommen ihm seine Kameraden meist direkt zu Hilfe geeilt und verteidigen ihn. Quelle: Play4 Einen positiven Eindruck hat das glaubwürdige Design der Spielwelt bei uns hinterlassen. Sieht man mal von den Fantasy-Elementen ab, könnte es sich beim Demo-Areal genauso gut um einen digitalen Nachbau eines realen Gebietes handeln. Auf den Wiesen tummeln sich schwerfällige Grasfresser, die in Herden umherziehen und sich unbekümmert den Bauch vollschlagen. In der Ferne stapfen riesige, dinosaurierähnliche Tiere durch einen See und im Wald schleichen agile Monster mit scharfen Klauen auf der Suche nach Beute durchs Unterholz. Einmal konnten wir sogar beobachten, wie besagte Raubmonster Jagd auf die Grasfresser gemacht haben und es zum Kampf zwischen diesen Gattungen kam. Die Entwickler sind sichtlich bemüht, eine glaubwürdige, lebendige Welt zu erschaffen und unserem ersten Eindruck nach sind sie dabei auf einem guten Weg.

    Kämpfe der nächsten Generation

    Das radikalste Unterscheidungsmerkmal von Final Fantasy 15 im Vergleich zu anderen Teilen der Reihe ist das aktive Kampfsystem in Echtzeit. Ähnlich wie in Kingdom Hearts, Devil May Cry oder Bayonetta habt ihr stets die volle Kontrolle über Protagonist Noctis, der auf Knopfdruck Combo-Attacken zum Besten gibt, Fähigkeiten nutzt oder gegnerischen Angriffen ausweicht. Allerdings müsst ihr in FF 15 keine Combo-Liste auswendig lernen und im Kampf dann abspulen. Stattdessen führt Noctis Combo-Attacken selbstständig aus, solange ihr den Angriffsknopf (Viereck) gedrückt haltet oder wiederholt betätigt.

    Vorsicht bissig: Der riesige Behemoth Nebelauge ist der gefährlichste Gegner der Demo. Allerdings ist er auf dem rechten Auge blind, was ihr euch im Kampf gegen ihn zunutze machen könnt. Vorsicht bissig: Der riesige Behemoth Nebelauge ist der gefährlichste Gegner der Demo. Allerdings ist er auf dem rechten Auge blind, was ihr euch im Kampf gegen ihn zunutze machen könnt. Quelle: Play4 Welche Attacken er einsetzt, hängt davon ab, mit welchen Waffen ihr in die fünf verschiedenen Waffenslots bestückt, ob ihr am Boden oder aus der Luft angreift und mit welchem Timing ihr die Angriffstaste drückt oder ob ihr sie durchgehend gedrückt haltet. In einer typischen Bodencombo kommen stets drei Waffen zum Einsatz: Die Waffe im Brecher-Slot eröffnet den Kampf mit einem Treffer, danach kommt das Angriffswerkzeug im Drescher-Slot dran, das normalerweise für mehrere kurz aufeinanderfolgende Schläge gedacht ist. Zum Schluss folgt ein starker Finisher mit der Waffe im Finale-Slot.

    Waffenslot Nummer 4 hört auf den Namen Konter und ist genau für Selbige zuständig, während das fünfte Kampfgerät für Angriffe in der Luft da ist. In der Demo stehen euch von Beginn an drei verschiedene Schwerter und zwei Speere zur Verfügung, die unterschiedliche Schwerpunkte und somit viel Raum zum Experimentieren mit den Combos bieten. Nutzt ihr beispielsweise das Großschwert als Brecher, beginnt ihr zwar mit einem mächtigen Angriff, lauft bei flinken Gegnern aber Gefahr, daneben zu zimmern. Im Kampf gegen große, schwerfällige Gegner sieht das aber schon wieder ganz anders aus.

    05:53
    Final Fantasy 15: Episode Duscae - Demo-Gameplay im Video
    Spielecover zu Final Fantasy 15
    Final Fantasy 15
  • Final Fantasy 15
    Final Fantasy 15
    Publisher
    Square Enix
    Developer
    Square Enix
    Release
    29.11.2016
    Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
    Von USA911
    Demo ist eine Demo, dann sollen sie es ordentlich betitteln (Closed x-Test). Und es wird, wie gesagt nur über den Kauf…
    Von RedDragon20
    [Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]Reicht das als Antwort? 
    Von Pino5000
    Ich finde es gut das die demo nur käufer von type-0 bekommen haben so können sie verhindern das troll meinungen…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Darksiders: Warmastered Edition Release: Darksiders: Warmastered Edition Nordic Games , Kaiko
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1155757
Final Fantasy 15
Vorschau: Ambitioniert, modern und frisch - Mit Interview
Neun Jahren nach der Erstankündigung von Final Fantasy 15 (damals noch als Final Fantasy Versus 13) ist Squares Rollenspielepos endlich spielbar - zumindest in Form einer Demo! Die Episode Duscae haben wir nun auf einem Event und in der fertigen PSN-Fassung mehrmals gespielt und berichten in der Vorschau von unseren Eindrücken.
http://www.pcgames.de/Final-Fantasy-15-Spiel-118/Specials/Preview-und-Interview-1155757/
13.04.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/04/final_fantasy_15_vorschau_0011-pc-games_b2teaser_169.jpg
final fantasy,square enix,rollenspiel
specials