Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Farmville-Guide: Unsere 26 besten Tipps für den Facebook-Hit [Update]

    Farmville ist das Facebook-Spiel Nummer 1 - wir haben nützliche Tipps für Sie, wie Sie mit wenigen Mausklicks effektiver produzieren, Zeit sparen und Nerven schonen. Und das gilt nicht nur für Ihre eigenen...

    Nachbarschaftshilfe: Wer seine Farmville-Nachbarn besucht, sollte gleich zum Dünger greifen - das freut den Nachbarn und erhöht Ihren XP-Zähler. Nachbarschaftshilfe: Wer seine Farmville-Nachbarn besucht, sollte gleich zum Dünger greifen - das freut den Nachbarn und erhöht Ihren XP-Zähler. Was ist nur dran am Phänomen Farmville? Selbst gestandene Spieler von Modern Warfare 2, Dragon Age: Origins oder Assassin's Creed 2 outen sich als begeisterte Landwirte, die klamm und heimlich Kürbisse ernten, Apfelbäumchen verschenken und ihren Hühnerstall ausbauen. Über 65 Millionen Farmville-Spieler soll es weltweit geben - rund ein Drittel davon loggt sich täglich (!) ein und verbringt im Schnitt 20 Minuten mit Säen, Ernten, Pflügen.

    Für die vielen Farmville-Fans unter den PC-Games-Lesern (Gerüchten zufolge befinden sich darunter auch Redakteure, wir verraten aber nicht, dass es sich beispielsweise um Robert H. und Christian S. handelt) haben wir unsere 25 besten Tipps zusammengestellt. Falls Sie weitere Vorschläge haben: Kommentieren Sie einfach diesen Artikel - wir ergänzen Ihre Beiträge gerne mit Nennung Ihres Namens.

    Ein Herz für Farmville-geplagte Nicht-Farmville-Spieler: Ersparen Sie Ihren Kontakten die Statusupdates und Geschenk-Anfragen. Ein Herz für Farmville-geplagte Nicht-Farmville-Spieler: Ersparen Sie Ihren Kontakten die Statusupdates und Geschenk-Anfragen. 1. Paragraph 1: Nerven Sie Ihre Facebook-Kontakte nicht mit Einladungen, Medaillen, Level-Aufstiegen, Statusmeldungen („Ente gerettet!“) und Item-Wünschen: Farmville polarisiert ähnlich wie World of Warcraft – man liebt es oder man hasst es. Sie können Ihren Freunden und Kollegen viel Leid ersparen, wenn Sie automatische Updates deaktivieren. Klicken Sie dazu in Facebook auf "Konto" (ganz rechts oben), dann auf "Anwendungseinstellungen" und schließlich auf "Einstellungen bearbeiten" in der Farmville-Zeile. Im Reiter "Zusätzliche Genehmigungen" entfernen Sie das Häkchen - fertig!

    2. Es klingt trivial, aber es gibt immer noch viele Farmville-Landwirte, die auf ihrem „Ersparten“ sitzen. Geben Sie's aus: Leisten Sie sich baldmöglichst einen Traktor („Tractor“), eine Erntemaschine („Harvester“) und eine Pflanzmaschine („Seeder“) – auf diese Weise können Sie mehrere Parzellen gleichzeitig bearbeiten und ersparen sich so eine Menge zeitraubender Klicks.

    3. Ihnen geht der Treibstoff für Tractor, Harvester oder Seeder aus? Düngen Sie fleißig die Felder Ihrer Nachbarn – so bekommen Sie Nachschub gutgeschrieben.

    4. Lösen Sie Treibstoffkanister nicht sofort ein, sondern nur dann, wenn Sie ihn wirklich brauchen. Denn die erste (und NUR die erste) Treibstoffleiste füllt sich mit der Zeit langsam auf. Diesen Vorteil macht man zunichte, wenn man Treibstoffleisten bunkert.

    Fies, aber wirkungsvoll: Mauern Sie Ihre Spielfigur ein - dann latscht selbige nicht mehr zum Ernten und Pflügen durch die Walachei. Fies, aber wirkungsvoll: Mauern Sie Ihre Spielfigur ein - dann latscht selbige nicht mehr zum Ernten und Pflügen durch die Walachei. 5. Es nervt Sie, wenn Ihre Spielfigur permanent zum Säen, Ernten, Pflügen über den kompletten Acker marschiert? Dann mauern Sie Ihren Bauern einfach ein: Schnappen Sie sich einige Heuballen oder Blumenbeete oder Zaunelemente oder Was-auch immer und formen Sie daraus eine lückenlose (!) Mauer rund um die Startposition (also in der Mitte der Spielfläche).

    6. Zeit für eine Flurbereinigung: Legen Sie ordentliche Äcker an, die sich mit den Maschinen so einfach wie möglich bewirtschaften lassen. Natürlich sieht es hübscher aus, wenn auf den Feldern unterschiedliche Früchte gedeihen und zwischendurch Bäumchen sprießen, aber effektiv ist das natürlich nicht. Also: Je regelmäßiger die Felder und je einheitlicher das Saatgut, desto schneller geht’s voran – auch deshalb, weil die Obst- und Gemüsesorten gleichzeitig reif werden. Packen Sie all die Deko, all die Tiere, all die Bäume an den Rand des Grundstücks.

    7. Beim Verschenken von Präsenten kann man gezielt das schenken, was man eigentlich selbst haben möchte. Das Gegenüber muss dann nur auf „Thank you gift“ klicken und das gleiche Goodie kommt postwendend zurück.

    Bäumchen wechsel dich: Nur acht von 17 Farmville-Bäumen können Sie mit Coins kaufen - den Rest müssen Sie sich von Ihren Nachbarn schenken lassen. Bäumchen wechsel dich: Nur acht von 17 Farmville-Bäumen können Sie mit Coins kaufen - den Rest müssen Sie sich von Ihren Nachbarn schenken lassen. 8. Über Farmville-Tiere und –Bäume gibt es geteilte Meinungen: Sie sind vergleichsweise teuer erkauft, nicht übermäßig ergiebig und nehmen Platz weg. Andererseits erspart man sich den lästigen Dreiklang aus Pflügen-Säen-Ernten, denn Wolle, Eier, Orangen, Milch, Äpfel und Kirschen gibt’s fast automatisch nach Ablauf des Countdowns – ein Rechtsklick genügt. Im Zweifel sollten Sie sich für Obstbäume entscheiden, denn die sind erheblich günstiger und bringen reichere Ernte. Nachteil: Für die Früchte gibt es keinerlei Erfahrungspunkte – wer vor allem auf Reichtum aus ist, sollte sich die Bäumchen sparen. Prinzipiell dauert es sehr lange, bis Sie den Kaufpreis wieder drin haben: Ein Limettenbaum kostet – sofern Sie ihn nicht geschenkt kriegen – satte 750 Taler; erst nach 50 Ernten hat sich die Anschaffung amortisiert.

    9. Verfrachten Sie Hühner, Kühe sowie Pferde in die entsprechenden Ställe – dann müssen Sie nicht jedes einzelne Tier „abernten“ und sparen eine ganze Menge Platz. Zudem werden im Hühnerstall lukrative „Geheimeier“ („Mystery Eggs“) ausgebrütet.

    10. Nehmen Sie an den vielfältigen Farmville-Aktionen – zum Beispiel Valentinstag, Weihnachten, St. Patrick’s Day, Halloween usw. – teil. Dort lassen sich neben einer Fülle an Zierobjekten mitunter auch Erfahrungspunkte, Benzin, Gold und andere Nützlichkeiten abgreifen.

    11. Entscheiden Sie sich VOR der Aussaat, was Sie eigentlich wollen – Geld? Erfahrung? Ein paar Tage „Pause“? Grundsätzlich gilt: Je öfter pro Tag etwas geerntet wird, desto mehr Erfahrung gibt es insgesamt, da man fürs Pflügen auch einen Erfahrungspunkt pro Feld extra bekommt (explizit bei Himbeeren bedeutet das satte 12 Punkte pro Tag). Andererseits gibt es pro Feld auch nur 1 XP – und nicht deren zwei wie bei „höherwertigen“ Produkten. Daraus kann man einfach für jede Sorte eine Anbauquote, hochgerechnet auf 24 Stunden, ableiten. Der gleiche Spaß funktioniert auch bei Geld pro Zeit pro 24 Stunden. Allerdings bedeutet das dann tatsächlich eine Rund-um-die-Uhr-Aktivität und einen immensen Treibstoffverbrauch bei den effektivsten Pflanzen – hier müssen Sie also genau abwägen. Als guter Mittelweg haben sich „Zwölfstünder“ herausgestellt. Gedüngte Felder geben einen weiteren Erfahrungspunkt extra, aber nicht mehr Geld! Noch effektiver lassen sich Erfahrungspunkte sammeln, wenn man einzelne Anbausorten „meistert“. Dann bekommt man für jedes Feld schon wieder einen Extrapunkt – das läppert sich.

    12. Wer Erfahrungspunkte scheffeln möchte, sollte folgenden Tipp ausprobieren: Ein Feld „neu" pflügen gibt wie üblich 1 XP. Jetzt kann man natürlich stur sein ganzes Land pflügen, danach abreißen (jedes Feld einzeln!) und dann neu pflügen etc. Kostet unglaublich viel Zeit und immerhin 15 Gold pro Feld, ist aber mit genug Geld uneingeschränkt möglich.

    13. Wer seine Scheune oder seinen Hühnerstall ausbauen möchte, ist auf die klickende Mithilfe von Nachbarn (also Facebook-Kontakten) angewiesen. Für diese Aufgabe müssen Sie nicht gleich Ihren kompletten Farmville-Verteiler einspannen, denn jeder Nachbar darf alle 24 Stunden einmal klicken. Es reicht also, wenn Sie eine kleine Gruppe – vier, fünf Personen – regelmäßig daran „erinnern“.

    14. Ohne Farmville-Nachbarn geht gar nichts: Unterstützen Sie sich gegenseitig, wo Sie nur können. Düngen Sie Felder! Verteilen Sie Geschenke! Füttern Sie die Hühner im Stall! Erfahrungspunkte, Gold, Treibstoff und wertvolle Gegenstände springen als Belohnung heraus.

    15. Auch ohne die Investition von echten Euros können Sie es in Farmville weit bringen und rasch vorkommen – einfach, indem Sie großzügig sind und Ihre Nachbarn mit Geschenken beglücken.

    16. Vergleichen Sie sorgfältig die Saatgut-Kosten mit dem zu erwartenden Profit und wägen Sie ab, wieviel Zeit Sie investieren können und wollen.

    17. Es klingt ein bisschen wahnsinnig, aber nachdem Sie Facebook-Games wie Farmville üblicherweise „nebenbei“ spielen und sich nach wenigen Minuten des Einstellens/Säens/Bauens/Kaufens wieder ausklinken, sollten Sie die Erntezeiten an Ihren „echten“ Tagesrhythmus anpassen. Beispiel: Sie wollen maximal morgens und abends kurz nach dem Rechten sehen? Wählen Sie eine Anbausorte mit acht bis zwölf Stunden Reifezeit. Zweites Beispiel: Sie fahren übers Wochenende weg und haben keinen Internetzugang? Dann entscheiden Sie sich für eine Sorte, die zwei oder drei Tage „braucht“. Beispiel 3: Sie haben mehrfach am Tag die Gelegenheit/das Bedürfnis, Ihre Farmville-Farm zu überprüfen? Prima, dann sind schnell reifende Erdbeeren oder Himbeeren eine ausgezeichnete Wahl.

    18. Mit etwas Glück können Sie in der Farmville-Lotterie („Daily Raffle“) Goldstücke gewinnen, die täglich stattfindet und an der Sie automatisch teilnehmen – ein rein zufälliger Geldsegen, der sich nicht planen lässt.

    19. Je mehr Nachbarn, desto besser: Zum einen geht’s gemeinsam weit schneller voran, zum anderen stoßen Sie rasch an die Grenzen, denn nur mit Nachbarn haben Sie Zugriff auf größere Farmflächen. Der Menüpunkt „My Neighbours“ („Meine Nachbarn“) ermöglicht Ihnen, per Mausklick andere Gehöfte zu besuchen, Geschenke zu verabreichen und befreundete Landwirte zu Nachbarn zu machen.

    20. Farmville zehrt an den Ressourcen Ihres PCs: Gerade auf schwächeren Rechnern oder Notebooks lohnt es sich, verschiedene Browser zu testen – Firefox und Internet Explorer sind nach Meinung vieler Nutzer weniger gut geeignet wie auf Effizienz getrimmte Browser wie Google Chrome oder Opera.

    21. Beeren-starker Tipp: Erdbeeren, Himbeeren & Co. sind die heimlichen Farmville-Stars und so effektiv wie keine andere Pflanze – wer aus seiner Plantage ein einziges strawberry-field macht und die entsprechende Zeit mitbringt, kann sich alle vier Stunden Hunderte von Erfahrungspunkten abholen.

    22. Heiß begehrt, aber mühsam erarbeitet ist das sogenannte „FarmCash“ (im Gegensatz zu den Goldstücken), mit dem Sie zum Beispiel Gebäude oder Treibstoff einfach so kaufen können. Pro Level-Aufstieg gibt’s eine Einheit FarmCash. Alternativ können Sie den Farmville-Hersteller Zynga glücklich machen und für echte Euros Spielwährung einkaufen.

    Ein Eldorado für Jäger und Sammler: Beim Pflügen, Ernten, Füttern entdecken Sie womöglich eine Harke oder eine Libelle. Wer seine 'Collection' komplettiert, wird mit Erfahrungspunkten und Coins belohnt. Ein Eldorado für Jäger und Sammler: Beim Pflügen, Ernten, Füttern entdecken Sie womöglich eine Harke oder eine Libelle. Wer seine "Collection" komplettiert, wird mit Erfahrungspunkten und Coins belohnt. 23. Seit kurzem gibt es die sogenannten „Collections“ – das sind Sammlungen von jeweils sechs Einzelteilen, etwa Insekten („Bugs“), Schmetterlinge („Butterflies“) oder Gartengeräte („Gardening Tools“). Je mehr Sie buchstäblich in Farmville „ackern“, desto öfter und wahrscheinlicher finden Sie was. Als Belohnung für komplette Sammlungen gibt’s ein bisschen Erfahrungspunkte, einige tausend Goldstücke und fünf Treibstoffkanister. Falls Sie mitkriegen, dass einer Ihrer Kontakte eine komplette Sammlung vermeldet, sollten Sie auf den „Get“-Button klicken. Dadurch werden Sie mit einem Zufalls-Item belohnt.

    24. Anstatt Tiere und Bäume für Goldstücke zu erwerben, ist es cleverer, möglichst viele Nachbarn um sich zu scharen – denn die können Ihnen all dies kostenlos schenken. Sehr spezielle und begehrte Pflanzen (etwa Granatapfel, Bananenstaude oder Olivenbaum) gibt es sogar nur über diesen Weg. Der exotische Acai-Frucht-Baum, den man nur gegen Farmcash kaufen kann, liefert einen Ertrag von immerhin 79 Goldstücken pro Tag.

    Ehre, wem Ehre gebührt: Wer fleißig pflanzt und erntet, wird mit solch hübschen Ribbons (also Auszeichnungen) belohnt. Ehre, wem Ehre gebührt: Wer fleißig pflanzt und erntet, wird mit solch hübschen Ribbons (also Auszeichnungen) belohnt. 25. Die sogenannten „Ribbons“ (also Abzeichen) ergattert man mit purem Fleiß: durch neue Nachbarn, durch das Anhäufen von Farmville-Goldstücken, durch andauerndes Ernten, durch das Errichten von Gebäuden, durch das Pflanzen von Bäumen oder möglichst viele unterschiedliche Obst-/Gemüse-/Blumensorten und Tiere. Erfahrungspunkte und Goldstücke prasseln auf Sie nieder, wenn Sie ein solches Achievement freischalten.

    26. Jedes Gewächs, das Sie anbauen können, hat eine eigene "Mastery"-Leiste, bestehend aus drei Sternen. Wenn Sie beispielsweise Sojabohnen ("Soybeans") ernten, bekommen Sie zusätzlich zu den Goldstücken (Coins) einen Mastery-Punkt für jedes Feld. Diese Punkte gelten aber in diesem Fall nur für die Sojabohnen. Wenn Sie 150 Sojabohnen-Felder abgeerntet haben, erhalten Sie den ersten von drei Sternen - dadurch erhöht sich die Anzahl der Erfahrungspunkte (= XP), die Sie für jedes weitere Bohnenfeld erhalten. Es lohnt sich also, es bei jeder Gemüse-, Obst- oder Blumensorte zur Meisterschaft zu bringen.

    [UPDATE vom 25. März 2010]
    Wir haben für Sie ausgerechnet, welche Gemüse-, Obst- und Blumensorten Sie am schnellsten voranbringen – je nachdem, ob Sie Erfahrung (XP) oder Geld (Gold/Coins) steigern möchten. Die Tabellen zeigen die Spitzenreiter der Erträge pro 24 Stunden Spielzeit – nach Abzug von Einkaufs- und Pflügpreis, also reiner Profit pro Parzelle.

    Die besten Farmville-Sorten für möglichst schnellen Levelaufstieg (mindestens 6 Erfahrungspunkte, aber weniger als 150 Goldstücke/Coins):

    1. Black Berries (Brombeeren) - 12 XP - 162 Coins - 4 Stunden
    2. Blueberries (Blaubeeren) - 12 XP - 156 Coins - 4 Stunden
    3. Raspberries (Himbeeren) 12 XP - 132 Coins - 2 Stunden
    4. Strawberries (Erdbeeren) - 12 XP - 60 Coins - 4 Stunden
    5. Ghost Chili (Bhut-Jolokia-Chili) - 8 XP - 164 Coins - 6 Stunden
    6. Aloe Vera (Aloe Vera) - 8 XP - 80 Coins - 6 Stunden
    7. Sugar Cane (Zuckerrohr) - 6 XP - 177 Coins - 8 Stunden
    8. Tomatoes (Tomaten) - 6 XP - 174 Coins - 8 Stunden
    9. Pumpkin (Kürbis) - 6 XP - 69 Coins - 8 Stunden

    Die besten Farmville-Sorten zum Goldstücke-Scheffeln (mindestens 150 Coins nach Abzug aller Kosten):

    1. Asparagus (Spargel) - 4,5 XP - 183 Coins - 16 Stunden
    2. Sugar Cane (Zuckerrohr) - 6 XP - 177 Coins - 8 Stunden
    3. Peas (Erbsen) - 4 XP - 176 Coins - 24 Stunden
    4. Tomatoes ( Tomaten) - 6 XP - 174 Coins - 8 Stunden
    5. Green Tea (Grüner Tee) - 4,8 XP - 170,4 Coins - 10 Stunden
    6. Grapes (Weintrauben) - 3 XP - 170 Coins - 24 Stunden
    7. Sunflowers (Sonnenblumen) - 3 XP - 165 Coins - 24 Stunden
    8. Ghost Chili (Bhut-Jolokia-Chili) - 8 XP - 164 Coins - 6 Stunden
    9. Acorn Squash (Eichelkürbis) - 4,8 XP - 163,2 Coins - 10 Stunden
    10. Black Berries (Brombeeren) - 12 XP - 162 Coins - 4 Stunden
    11. Coffee (Kaffee) - 3 XP - 162 Coins - 16 Stunden
    12. Onions (Zwiebeln) - 4 XP - 160 Coins - 12 Stunden
    13. Lillies (Lilien) - 3 XP - 159 Coins - 24 Stunden
    14. Blueberries (Blaubeeren) - 12 XP - 156 Coins - 4 Stunden
    15. Carrots (Karotten) - 4 XP - 150 Coins - 12 Stunden

    Die besten Farmville-Allroundpflanzen – viel Erfahrung (6 XP aufwärts), viel Geld (150 Coins aufwärts)

    1. Sugar Cane (Zuckerrohr) - 6 XP - 177 Coins - 8 Stunden
    2. Tomatoes (Tomaten) - 6 XP - 174 Coins - 8 Stunden
    3. Ghost Chili (Bhut-Jolokia-Chili) - 8 XP - 164 Coins - 6 Stunden
    4. Black Berries (Brombeeren) - 12 XP - 162 Coins - 4 Stunden
    5. Blueberries (Blaubeeren) - 12 XP - 156 Coins - 4 Stunden

    Vielen Dank an Viktor Eippert, Markus Stößenreuther, Nikola Balletta, Robert Horn und Christian Schlütter für die Mitarbeit!

  • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von Ronnyk
    Gibt es Farmville oder auch Facebook auf Deutsch? In dem Screen zu Paragraph 1 ist es Deutsch. Ich finde aber immer…
    Von Turius
    da spiel ich ja lieber harvest moon...
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von Ronnyk Erfahrener Benutzer
        Gibt es Farmville oder auch Facebook auf Deutsch? In dem Screen zu Paragraph 1 ist es Deutsch. Ich finde aber immer nur die englischen Seiten zu beiden  
      • Von Turius Erfahrener Benutzer
        da spiel ich ja lieber harvest moon...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
707161
Facebook
Tipps, Tricks und Kniffe für Farmville
Farmville ist das Facebook-Spiel Nummer 1 - wir haben nützliche Tipps für Sie, wie Sie mit wenigen Mausklicks effektiver produzieren, Zeit sparen und Nerven schonen. Und das gilt nicht nur für Ihre eigenen...
http://www.pcgames.de/Facebook-Firma-215528/Tipps/Tipps-Tricks-und-Kniffe-fuer-Farmville-707161/
25.03.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2010/03/FV_B_ume.jpg
Farmville, Facebook, Harvester, Seed
tipps