Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • FIFA 16: Tipps für Freistöße, Taktik und Spieleinstellungen

    In unseren Tipps zu FIFA 16 stellen wir Taktiken, Formationen und Spieleinstellungen vor. Im Guide gehen wir außerdem auf die Standardsituationen ein: Wie lassen sich perfekte Ecken, Freistöße und Elfmeter in FIFA 16 schießen? Abgerundet wird die Grundlagen-Lösung mit den Tastenkombinationen für die Tricks und Jubel, die die virtuellen Kicker ausführen können. Die Tipps funktionieren in FIFA 16 für PC, PS4, Xbox One, Xbox 360 und PS3.

    Unsere FIFA 16-Tipps stellen euch die Grundlagen der Fußballsimulation von Electronic Arts vor. Im Fokus dieser Lösung stehen vor allem Taktiken, Team-Einstellungen, Anweisungen und Formationen. Darüber hinaus gehen wir auf die Standardsituationen ein. Wer perfekte Freistöße, Ecken und Elfmeter schießen kann, der erhält in den Matches einen großen Vorteil. Denn mit etwas Übung und den richtigen Tipps entstehen aus Standardsituationen teils hochkarätige Torchancen. Welche Tasten ihr drücken müsst, um Elfer und Freistöße in FIFA 16 zu verwandeln, das erfahrt ihr in unserem Guide ebenfalls. Zudem gehen wir in den Tipps auf die allgemeine Steuerung ein, stellen Match-Taktiken und verschiedene Optionen vor.

    Lesenswert: Fußball für die Daddelkiste mit FIFA und PES 2017

    Abgerundet wird unser Guide mit den Tastenkombinationen der Tricks, die die Spieler im EA-Kicker beherrschen - von 1-Sterne- bis 5-Sterne-Bewegungen. Die EA-Simulation ist ab dem 24. September für PC, PS4, Xbox One, Xbox 360 und PlayStation 3 im Handel erhältlich. Unsere Tipps funktionieren auf allen Plattformen, auf denen die Fußballsimulation verfügbar ist. Wer die diesjährige EA-Simulation vor dem Kauf ausprobieren will, der hat anhand einer Demo die Möglichkeit dazu. Die Testversion steht über Origin, Xbox Live und den PlayStation Store als Download bereit. In der Demo tragt ihr mit Mannschaften wie Borussia Dortmund, FC Barcelona und Manchester City erste Freundschaftsspiele aus. Unseren Test zu FIFA 16 lest ihr unter diesem Link. Achievements und Trophäen zu FIFA 16 halten wir in einem separaten Artikel bereit.

    FIFA 16: Controller-Einstellungen und Schusshilfen

          

    In den Controller-Einstellungen wählt ihr zwischen klassischer, Zwei-Tasten- oder alternativer Steuerung. In den Controller-Einstellungen wählt ihr zwischen klassischer, Zwei-Tasten- oder alternativer Steuerung. Quelle: Computec Media GmbH Bevor ihr mit dem ersten Match beginnt, solltet ihr Einstellungen für den Controller vornehmen - und das Button-Layout an euren Geschmack anpassen. Im Spiel legt ihr fest, ob ihr mit klassischer, alternativer oder Zwei-Tasten-Steuerung spielen wollt. In unseren Tipps beziehen wir uns auf die klassische Tastenbelegung. Im ersten Bildschirm der "Controller-Einstellungen" besteht unter anderem die Möglichkeit, den FIFA-Trainer hinzuzuschalten. Der ist neu bei FIFA 16 und zeigt während einer Partie in Echtzeit an, welche Aktion der ballführende Spieler als nächstes durchführen soll. Sollte er den Ball als nächstes passen, weist euch eine kleine Anzeige darauf hin, die Passtaste zu drücken. Das ist vor allem für Neueinsteiger sinnvoll.

    In den Einstellungen wählt ihr außerdem aus, wann der Cursor automatisch wechseln soll. Standardmäßig ist "Bälle in der Luft" ausgewählt. Das heißt, dass die Kicker bei einer hohen Flanke automatisch angewählt werden. Fortgeschrittene Spieler stellen "Automatisch wechseln" auf Aus, um den Cursor stets manuell selbst zu wechseln. Ferner nehmt ihr Optionen für Passhilfe, Steilpasshilfe und Schusshilfe vor. Die einzelnen Assistenten lassen sich wahlweise ausschalten, auf "Semi" oder "mit Hilfe" setzen. Standardmäßig ist Letzteres aktiviert. Der Computer hilft euch bei Pässen, Schüssen und Steilpässen.

    Wer die Hilfen in FIFA 16 deaktiviert, muss penibel darauf achten, dass er bei Schüssen oder Pässen in die gewünschte Richtung drückt. Stehen diese drei Assistenten auf "Semi" oder "Mit Hilfe", lässt sich noch eine Passdosierungshilfe hinzuschalten. Nach Deaktivierung wird die Passstärke durch die Tastendruckdauer der Passtaste beeinflusst. Mit der Dreieck-Taste (Y auf Xbox) setzt ihr alle Änderungen auf Standard zurück. Tipp: Anfängern empfehlen wir, die Hilfen zu aktivieren. Tipp: Erfahrene FIFA-Zocker sollten die Assistenten nach und nach abschalten, um die volle Kontrolle über das Spiel zu erlangen.

    FIFA 16: Spieleinstellungen - Kamera, Partie, Visuell

          

    In den 'Spieleinstellungen' stellt ihr Optionen für Partie, Audio und Regeln ein. In den "Spieleinstellungen" stellt ihr Optionen für Partie, Audio und Regeln ein. Quelle: Computec Media GmbH In den Spieleinstellungen von FIFA 16 stehen verschiedene Optionen zur Auswahl, die ihr für "Partie", "Kamera", "Visuell", "Regeln", "Audio" und "Gameplay anpassen" vornehmt. Unter "Partie" wählt ihr beispielsweise die Halbzeitlänge und den Schwierigkeitsgrad aus. Letzterer wird automatisch nach eurem ersten Spiel in FIFA 16 bestimmt. Entdeckt eure Konsole oder euer PC Spielstände aus den Vorgängern, werden die dort vorgenommenen Einstellungen übernommen. Natürlich könnt ihr den Schwierigkeitsgrad nach Bedarf manuell anpassen. Im selben Reiter nehmt ihr außerdem Änderungen an der Saison und Tageszeit vor. Ihr entscheidet somit, unter welchen Wetterbedingungen ihr spielen wollt. Beachtet, dass sich das Gameplay bei Regen und Schnee verändert. Wählt zudem ein Stadion, Rasenmuster und Ball aus. Ob sich der Platz während des Spiels abnutzen soll, lässt sich in diesem Menü ebenfalls einstellen.


    Im Menü "Kamera" stellt ihr die Position der Kamera in FIFA 16 nach euren Bedürfnissen ein. Zu unseren Lieblingskameras zählt "Koop", denn damit ist ein großer Teil des Spielfeldes sichtbar. Dadurch lassen sich die Taktiken und Raumverschiebungen des Gegners optimal erkennen. Unter "Visuell" bestimmt ihr, welche Anzeigen auf dem HUD im Spiel dargestellt werden. Zudem lässt sich die Radar-Darstellung verändern. Welche optischen Einstellungen ihr in diesem Menü vornehmt, hängt einzig und allein von eurem Geschmack ab - Einfluss auf das Spielgeschehen nehmen die Änderungen keinen. Anders im Unterpunkt "Regeln". Hier legt ihr grundlegende Spielelemente fest und entscheidet, ob es Karten, Abseits, Handspiel und Verletzungen geben soll. In zwei weiteren Reitern passt ihr das Gameplay für CPU und Benutzer an. Ihr entscheidet etwa, ob der Computer Pässe oder Schüsse fehlerfrei ausführt - oder nicht. Standardmäßig stehen sämtliche Werte bei 50. Je höher ihr die Regler einstellt, desto besser agieren die Spieler.

    FIFA 16 im Testvideo: Kick & Rush war gestern 4:41 FIFA 16 im Testvideo: Kick & Rush war gestern FIFA 16: Let's Play EA-Access-Version - Bayern gegen Dortmund, Deutschland gegen Frankreich 55:57 FIFA 16: Let's Play EA-Access-Version - Bayern gegen Dortmund, Deutschland gegen Frankreich FIFA 16: Sehenswerter TV-Spot mit Fußballgrößen 1:53 FIFA 16: Sehenswerter TV-Spot mit Fußballgrößen

    Tipps für Team-Einstellungen in FIFA 16

          

    Im Bildschirm "Team-Einstellungen" nehmt ihr vor dem Spielstart Änderungen bei Taktik, Formation und Aufstellung eures Teams vor. Das Menü ist in die Punkte "Team", "Aufstellungen", "Rollen", "Anweisungen" und "Taktiken" unterteilt. Im Folgenden stellen wir die einzelnen Punkte genauer vor - und verraten, welche Einstellungen sich eignen.

    Menü: Team

          

    In den Team-Einstellungen nehmt ihr Änderungen an der Aufstellung, Taktik und den Rollen in FIFA 16 vor. In den Team-Einstellungen nehmt ihr Änderungen an der Aufstellung, Taktik und den Rollen in FIFA 16 vor. Quelle: Computec Media GmbH Unter Team bekommt ihr die aktuelle Aufstellung und sämtliche zur Verfügung stehenden Auswechselspieler angezeigt. Mit der Dreieck-Taste (Y auf Xbox) zeigt FIFA 16 empfohlene Ersatzspieler an. Beachtet, dass sich die Mannschaftsaufstellung in den Standardeinstellungen nach den Geschehnissen im echten Fußball richtet. Wer beispielsweise mit Bayern München spielt, der muss aktuell verletzte Stars wie Ribéry und Robben händisch in die Startelf beordern. Mit dem Analogstick wählt ihr einzelne Spieler aus und bekommt deren individuelle Stärken angezeigt. Richtet euch bei der Startelf zunächst an die Gesamtstärken der Spieler. Denn die sind besonders ausschlaggebend.

    Je höher diese Zahl, umso besser der Kicker. Wie gut die Kicker in Disziplinen wie Passen, Dribbling, Tempo und Co. sind, zeigt das oberhalb des Bildschirms dargestellte Diagramm an. Tipp: Achtet unbedingt auf die Tagesformen. Zeigt ein Pfeil nach unten, solltet ihr darüber nachdenken, den Spieler auszuwechseln. Formschwache Kicker verstolpern Bälle oder verziehen Schüsse - selbst bei einer hohen Gesamtwertung. Allerdings solltet ihr auch keinen Kicker mit einer zu niedrigen Gesamtstärke ins Spiel bringen. Denn die sind oftmals langsam und längst nicht so ballsicher wie Stars mit einer schlechten Tagesform.

    Menü: Aufstellungen

          

    In 'Aufstellungen' wählt ihr eine Formation aus. Eine Standardformation ist die 4-4-2. In "Aufstellungen" wählt ihr eine Formation aus. Eine Standardformation ist die 4-4-2. Quelle: Computec Media GmbH Im Reiter Aufstellungen wählt ihr die Formation in FIFA 16 aus. Die Aufstellung richtet sich nach eurem Spielstil - ob ihr auf Konter, aus der Defensive, über die Außen oder durch die Mitte agieren wollt. Eine Standardaufstellung ist 4-4-2. Die eignet sich sowohl für eine defensivere als auch offensivere Spielweise. Die Formation umfasst vier Abwehr- und Mittelfeldspieler sowie zwei Stürmer. Das 4-4-2 lässt sich sehr variabel spielen, bietet in der Defensive Absicherung. Habt ihr zwei flinke Spieler auf den Außenbahnen, empfiehlt es sich, den Fokus aufs Flügelspiel zu legen. Variiert durch die Mitte, um mehr Druck aufzubauen. Wer vor allem Wert auf das Spiel im Mittelfeld legt, der entscheidet sich für eine Aufstellung mit fünf Mittelfeldspielern.

    Je nach Spielweise des Gegners kann mit der 4-4-2-Aufstellung das Spiel aus der Abwehr heraus optimal aufgebaut werden. Lässt euch die gegnerische Mannschaft genügend Freiräume, bezieht ihr die Außenverteidiger beim Spiel nach vorn mit ein und nutzt sie als Flankengeber. Für den Angriff empfehlen sich ein flinker und ein möglichst massiver Stürmer. Spielt ihr lieber auf Konter, wählt ihr die 4-3-3-Formation aus. Das ist vor allem dann von Vorteil, wenn ihr gegen stärkere Mannschaften in der Defensive zunächst sicher stehen wollt. Wer viel Wert auf schnelles Kombinationsspiel legt, der nutzt die 3-5-2-Aufstellung in FIFA 16. Die eignet sich für Fortgeschrittene, denn Abwehr und Mittelfeld stehen recht hoch und eng beisammen. Hier ist richtiges Taktieren gefragt. Einer 3-5-2-Aufstellung (Standard der Bayern in FIFA 16) lässt sich mit der auf Konter ausgelegten 4-3-3-Formation gut entgegenwirken.

    Menü: Rollen

          

    In diesem Bildschirm teilt ihr euren Spielern einzelne Rollen zu. Ihr wählt den Kapitän und bestimmt die Spieler, die die Standardsituationen ausführen sollen. Entscheidet euch bei Freistößen für die Kicker mit einem präzisen Schuss. Die Freistöße sind in FIFA 16 in "kurzer Freistoß (links)", "kurzer Freistoß (rechts)" und "langer Freistoß" unterteilt. Für einen langen Freistoß solltet ihr einen Kicker mit einem guten Distanzschuss wählen. Für Ecken eignen sich diese ebenfalls. Lasst die Ecken jedoch nicht von den größten und kopfballstärksten Mannschaftskameraden schießen - die sollten lieber im Strafraum stehen und auf die Hereingabe warten. Für die Elfmeter bestimmt ihr ebenfalls einen schussstarken Kicker. Hier ist vor allem Schusspräzision gefragt. Wie sich Ecken, Freistöße und Elfmeter schießen lassen, erfahrt ihr weiter unten im Tipps-Artikel.

    Menü: Anweisungen

          

    Hier gebt ihr einzelnen Teammitgliedern spezielle Anweisungen. Ihr entscheidet, welche Laufwege die Außenspieler und Stürmer gehen sollen. Wählt aus, ob sie Positionen variieren, Wege kreuzen oder unterstützend laufen sollen. Bei Letzterem ziehen sie beispielsweise nach Außen, um Gegner zu verwirren und eine weitere Anspielmöglichkeit zu schaffen. Einzelnen Defensivspielern befehlt ihr über dieses Menü, dass sie bei einem Angriff hinten stehen bleiben sollen. Wählt bedacht: Abwehrspieler wie Hummels von Dortmund und Boateng von Bayern können dank ihrer Kopfballstärke, Größe beziehungsweise Schusskraft bei Angriffen durchaus für die eine oder andere Torchance sorgen.

    Menü: Taktiken

          

    Im Taktikbildschirm legt ihr die Ausrichtung der gesamten Mannschaft fest. Im Taktikbildschirm legt ihr die Ausrichtung der gesamten Mannschaft fest. Quelle: Computec Media GmbH Im Taktikbildschirm von FIFA 16 legt ihr die Ausrichtung der gesamten Mannschaft fest. Wählt gegen deutlich stärkere Teams etwa "Konter" aus, um sie mit schnellen Gegenangriffen zu überraschen. Teams, die mit dieser Taktik spielen, sind seltener im Ballbesitz als der Gegner. Allerdings steht die Abwehr wie ein Bollwerk. "Hoher Druck" stellen Spieler ein, die mit Top-Mannschaften wie Real Madrid, FC Barcelona, Borussia Dortmund oder FC Bayern München spielen. Die Mannschaft wird versuchen, sehr früh zu verteidigen und den Gegner zu pressen. Mit dieser Taktik lasst ihr dem Gegner wenig Ballbesitz. Allerdings seid ihr bei platzierten Vertikalen Schüssen des gegnerischen Teams anfälliger.

    Ebenfalls für Top-Klubs in FIFA 16 geeignet: die Taktik "Ballbesitz". Nutzt diese Ausrichtung, wenn ihr mit einer spielstarken Mannschaft samt passsicheren Spielern spielt. Die virtuellen Kicker unterstützen sich bei dieser Taktik mehr, wagen allerdings weniger Vorstöße. Ihr müsst euch daher mit Kurzpassspiel nach vorn kombinieren. Mit "lange Bälle" versucht das Team, aus der Abwehr heraus lange Bälle hinter die gegnerische Abwehr zu schlagen. Probiert diese Taktik dann aus, wenn ihr einen schnellen Stürmer oder einen kopfballstarken Angreifer auf dem Feld habt. Fortgeschrittene Spieler justieren ihre persönliche Ausrichtung unter "eigene Taktik". In diesem Bildschirm stellt ihr mit mehreren Reitern ein, wie das Team in der Offensive und Defensive agieren soll.


    Ihr entscheidet über den Druck in der Abwehr, die Geschwindigkeit beim Angriff und wie viele Chancen über Passspiel, Flanken sowie Positionsspiel erarbeiten werden sollen. Prinzipiell gilt: Bei Top-Mannschaften können die Werte durchaus höher angesetzt werden, weil diese schuss- und passstarke Ballkünstler in ihren Reihen haben. Probiert verschiedene Einstellungen bei Freundschaftsspielen gegen den Computer aus. Unser Taktik-Tipp in FIFA 16: "Hoher Druck". Hier versuchen die Kicker permanent, den Ball vom Gegner zu erobern. Mit einem flinken Kurzpassspiel und schnellen Dribblern auf den Außenbahnen lassen sich sehenswerte Torchancen kreieren. Einen Nachteil gibt's aber: Den Spielern geht schneller die Puste aus. Nutzt die Sprintentaste daher dosiert und überlegt.

    Im Spiel: Taktiken ändern

           Alle Achivements und Trophäen von FIFA 16 als Liste. PC PS4 XBO X360 PS3 0

    FIFA 16: Alle Achivements und Trophäen

      Die Achivements und Trophäen bekannt, die sich in der Fußballsimulation freispielen lassen. In FIFA 16 können bis zu 49 Erfolge abgestaubt werden.
    EA Sports entfernt 13 Spielerinnen aus dem Kader von FIFA 16. PC PS4 XBO X360 PS3 9

    FIFA 16: EA Sports entfernt 13 Spielerinnen aus der Fußballsimulation

      Auf Wunsch der National Collegiate Athletic Association (NCAA) hin, entfernt EA Sports 13 Spielerinnen aus FIFA 16.
    EA Sports ergreift Maßnahmen gegen Münz-Farmer in FIFA 16. (2) PC PS4 XBO X360 PS3 0

    FIFA 16: Neue Maßnahmen gegen Münz-Farmer

      EA Sports will den illegalen Verkauf und Tausch der FUT-Währung verbieten. Hierzu kündigten die Entwickler zahlreiche neue Strategien an.

    Während einer FIFA 16-Partie könnt ihr die Taktiken je nach Spielstand anpassen. Das funktioniert über das Digipad auf eurem Controller. Drückt ihr beispielsweise zwei Mal nach oben, spielt eure Abwehrreihe auf Abseitsfalle. Um einen hohen Druck auf den Gegner zu erzeugen, drückt ihr das Steuerkreuz zwei Mal nach unten. Wer auf ein Konterspiel umstellen will, der drückt ein Mal nach unten und anschließend nach oben. Die Reihen lassen sich ebenfalls verschieben. Mit dem Steuerkreuz links und rechts entscheidet ihr, ob das Team mehr defensiv oder offensiv spielen soll. Wollt ihr einen knappen Vorsprung verteidigen, kann es sinnvoll sein, sehr defensiv zu spielen. Rennt ihr einem Rückstand hinterher, wählt ihr eine offensive Ausrichtung.

    FIFA 16: Standardsituationen

          

    Ein probates Mittel, um im EA-Kicker Tore zu schießen sind Standardsituationen - Freistöße, Elfmeter, Ecken. Wie sich die Kugel im Netz unterbringen lässt, erfahrt ihr in den folgenden Tipps.

    Tipp: Elfmeter schießen

          

    Zieht den Schussbalken beim Elfmeter nicht zu weit auf. Ansonsten geht der Ball am Tor vorbei. Zieht den Schussbalken beim Elfmeter nicht zu weit auf. Ansonsten geht der Ball am Tor vorbei. Quelle: Computec Media GmbH Die Elfmeter zählen in FIFA 16 zu den am einfachsten auszuführenden Standardsituationen. An der Ausführung hat sich im Vergleich zu den Vorgängern nichts geändert. Wählt als Elfmeterschützen einen Spieler mit guten Schusswerten aus. Beim Elfmeter seht ihr unten rechts eine von rot bis grün markierte Leiste. Versucht, den auf- und abgehenden Cursor in der Mitte (grün) der Anzeige zu platzieren. Drückt kurz vor dem grünen Bereich die Schusstaste, um den Schussbalken aufzuladen. Beachtet, dass der Balken nicht mehr als bis zur Hälfte gefüllt sein sollte. Andernfalls kann der Ball neben dem Tor landen. Lasst die Schusstaste wieder los und zielt mit dem linken Analogstick in die Ecke, in die ihr schießen wollt. Haltet den Stick in die entsprechende Richtung gedrückt. Seid ihr in der Position des Torhüters, springt ihr mit dem rechten Analogstick in die gewünschte Ecke. Hechtet allerdings erst dann, wenn der Schütze den Ball berührt. Mit dem linken Stick platziert ihr den Torhüter.

    Tipp: Freistöße schießen

          

    Die Anzeige der Torentfernung dient bei Freistößen gleichzeitig als Richtungsorientierung. Die Anzeige der Torentfernung dient bei Freistößen gleichzeitig als Richtungsorientierung. Quelle: Computec Media GmbH Bei Freistößen lässt sich in FIFA 16 ein dritter Schütze hinzuziehen (L1 bzw. RB drücken). Jeder Spieler kann passen, schießen oder über den Ball laufen. Electronic Arts nennt das "Taktische Freistöße". Der Gegner kann Mitspieler seiner Mauer hinzufügen oder welche abziehen. Zudem besteht die Möglichkeit, die Mauer nach vorn trippeln zu lassen. Das birgt allerdings Gefahren: Die strengen Schiris zücken gerne mal die gelbe Karte - vor allem dann, wenn die per Freistoßspray markierte Linie übertreten wird.

    Am effektivsten lassen sich Freistöße nach wie vor mit einem einzigen Schützen schießen. Liegt der Ball weniger als 30 Meter mittig vom Tor entfernt, empfiehlt sich ein direkter Schuss auf den Kasten. Wählt einen Schützen mit einem guten Schusswert. Die Anzeige der Torentfernung dient zugleich als Orientierungshilfe. Der Ball fliegt in die Richtung, in die die Anzeigenmitte zeigt. Zielt in die Torecke, in die ihr schießen wollt. Im Idealfall befindet sich die Distanzanzeige über dem kleinsten Spieler in der Mauer. Haltet die Schusstaste gedrückt und ladet den Schussbalken ungefähr zu einem Drittel auf. Lasst die Taste dann los; der Schütze führt den Freistoß aus. Mit gedrückter R1- bzw. RB-Taste bringt ihr Effet in den Ball.

    Tipp: Ecken schießen

          

    Mit dem rechten Analogstick wählt ihr bei Ecken den Flankenempfänger aus. Mit dem rechten Analogstick wählt ihr bei Ecken den Flankenempfänger aus. Quelle: Computec Media GmbH Ecken sind einfach auszuführen, aber schwierig zu meistern. Um in FIFA 16 ein Tor nach einer Ecke zu erzielen, sind genaue Hereingaben und das perfekte Timing notwendig. Mit L2 (LT auf Xbox) ruft ihr einen zweiten Kicker, mit R2 (RT auf Xbox) wechselt ihr den Schützen und mit dem rechten Analogstick wechselt ihr den Empfänger. Letzteres empfinden wir als besonders wichtig, denn damit lässt sich genau einstellen, auf welchen Mitspieler der Ball gespielt werden soll. Wer auf die Spielereien verzichten will, der flankt den Ball zwischen Elfmeterpunkt und Fünf-Meter-Raum. In den meisten Fällen befinden sich in diesem Raum die meisten Spieler, die den Ball entweder per Kopf oder Schuss abnehmen. Mit der Schusstaste (Kreis auf PlayStation, B auf Xbox) schießt ihr den Ball schließlich aufs Tor. Ecken benötigen jede Menge Übung, um daraus Kapital zu schlagen. Im freien Trainingsmodus studiert ihr eure Eckballvarianten ein.

    Tricks in FIFA 16 ausführen

          

    Viele Spieler beherrschen in FIFA 16 eine große Auswahl an Tricks. Mit den Finten lassen sie Gegner stehen und dribbeln sich gekonnt an der gegnerischen Abwehr vorbei. Im Menü "Spezialbewegungen" bekommt ihr sämtliche Tricks zu sehen, die sich im EA-Kicker ausführen lassen. Die einzelnen Spezialbewegungen sind in fünf Kategorien unterteilt - von 1-Sterne-Bewegungen bis 5-Sterne-Bewegungen. Die Kategorien sind wiederum an die Anzahl der Sterne gekoppelt, über die jeder Spieler verfügt. Fünf-Sterne-Bewegungen lassen sich daher mit Superstars wie Messi und Ronaldo ausführen. Eine Übersicht der Tricks samt Tastenkombinationen sind unter "Spezialbewegungen" einzusehen.
    Die Tricks sind in FIFA 15 in fünf Kategorien unterteilt. Fünf-Sterne-Bewegungen können nur von Top-Spielern wie Messi und Ronaldo ausgeführt werden. Die Tricks sind in FIFA 15 in fünf Kategorien unterteilt. Fünf-Sterne-Bewegungen können nur von Top-Spielern wie Messi und Ronaldo ausgeführt werden. Quelle: Computec Media GmbH

    Jubel in FIFA 16

          

    Nach einem geschossenen Tor können auch in FIFA 16 wieder diverse Jubelposen ausgeführt werden. Dazu gibt es eine Anleitung im Spiel. Unter "Jubel" erhaltet ihr eine Übersicht der Tastenkombinationen zu allen Freudentänzen. Die Animationen werden direkt nach dem Torerfolg ausgeführt. Mit Münzen lassen sich im EA-Shop weitere Jubel freischalten, darunter K.O., Hier und jetzt, Biss in die Hand, Stolze Pose, Kuss aufs Handgelenk und Alter Mann. Der nachfolgende Screenshot zeigt eine Auswahl der enthaltenen Jubel.

    04:41
    FIFA 16 im Testvideo: Kick & Rush war gestern

    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von VivaLosTioz
        Sorry, aber bezüglich Standards nichts Neues, die eine Hälfte vergessen und die andere Hälfte schlichtweg falsch...
        Hält man beim Elfmeter die Richtung zum Schießen durchweg gedrückt, geht der Ball zu 99% daneben oder drüber. Beim Freistoß zielt man längst nicht mehr mit der Distanzanzeige sondern denkt…
    • Aktuelle FIFA 16 Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1171928
FIFA 16
Tipps für Freistöße, Taktik und Spieleinstellungen
In unseren Tipps zu FIFA 16 stellen wir Taktiken, Formationen und Spieleinstellungen vor. Im Guide gehen wir außerdem auf die Standardsituationen ein: Wie lassen sich perfekte Ecken, Freistöße und Elfmeter in FIFA 16 schießen? Abgerundet wird die Grundlagen-Lösung mit den Tastenkombinationen für die Tricks und Jubel, die die virtuellen Kicker ausführen können. Die Tipps funktionieren in FIFA 16 für PC, PS4, Xbox One, Xbox 360 und PS3.
http://www.pcgames.de/FIFA-16-Spiel-55522/Tipps/Tipps-Freistoesse-Taktik-Tricks-Spieleinstellungen-1171928/
23.09.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/09/FIFA_16_Tipps_Taktik_Tricks_48-pc-games_b2teaser_169.jpg
fifa,fußball,ea electronic arts
tipps