Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
    • Es gibt 26 Kommentare zum Artikel

      • Von VigarLunaris Erfahrener Benutzer
        Naja das Problem ist primär das eben die ISK gegen PLEX getauscht werden können ( kaufen im Handel ) ... 1 Plex = 30 Tg. Spielzeit = 14.95 Euro umgerechnet.
        Somit hat der Scamer, auch wenn es hier verschenkt wurde, immer noch damit einen "echten" wirtschaftlichen Schaden erzeugt, inbesonders dann wenn der…
      • Von swordfish2000 Erfahrener Benutzer
        nun, das mit "virtuell" ist so ne Sache:
        1. Wenn dir jemand die Bankomatkarte stiehlt, den Code knackt und damit dein Konto am nächsten Automaten leerräumt hat er dir dabei auch nicht in die Handtasche gegriffen und deine echten Geldscheine geklaut....der Effekt ist aber derselbe. Verstärkt auch dann, wenn…
      • Von secondim Erfahrener Benutzer
        Für mich zeugt das Ganze allerdings nicht von der Dummheit der Leute sondern von der kriminellen Energie die diesem Menschen inne wohnt. Natürlich soll man immer vorsichtig sein, aber wie traurig wäre es wenn wir von jedem dem wir begegnen gleich das schlimmste erwarten würden? Da wären wir ja wie die Amis.…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
702267
Eve Online
Eve Online
Curzon Dax verabschiedet sich aus der Eve Online-Community - und "bedankt" sich, in dem er Dutzende Spieler über den Tisch zieht.
http://www.pcgames.de/Eve-Online-Spiel-22785/News/Eve-Online-702267/
29.12.2009
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2009/11/icon1large.jpg
eve online, skandal, curzon pax, scam, betrug, 12 000 euro, Technik
news