Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Chance nicht verwandelt

    TOR GEGEN HOLLAND! Was in der Realität für unsere Nationalelf wohl eher ein Wunschtraum bleiben wird,können Sie dank Euro 2000 wenigstens virtuell erleben. TOR GEGEN HOLLAND! Was in der Realität für unsere Nationalelf wohl eher ein Wunschtraum bleiben wird,können Sie dank Euro 2000 wenigstens virtuell erleben. Ausgerechnet kurz vor der Europameisterschaft präsentieren sichunsere Nationalkicker, immerhin Titelverteidiger, in erschreckend schwacher Form. Mit Euro 2000 können Sie wenigstens virtuell die begehrte Trophäe gewinnen und Deutschlands Fußballehre retten.
    Wenn in der neunzigsten Minute ein Fallrückzieher das Tor trifft, wenn Golfbälle auf Torhüter geworfen werden, Trainer laut Struuuunz! schreien und 22 Spieler einer Lederkugel hinterherjagen, sind Fußballfans in ihrem Element. Richtig Spaß macht das bier- und stimmgewaltige Hobby allerdings nur, wenn die eigene Mannschaft auch gewinnt. Bleibt Ihnen in der Realität nur blindes Vertrauen in das Können Ihres Lieblingsteams, nehmen Sie bei Euro 2000 am heimischen PC die Geschicke der Kicker selbst in die Hand. Satte 49 aktuelle Nationalteams kämpfen dabei in der Qualifikation um die begehrten EM-Plätze. Dabei können Sie entweder die echten oder zufällig generierte Gruppen auswählen. Die Original-Endrunde der 16 besten Teams bleibt Ihnen jedoch vorenthalten, da sich aus Qualifikation und Auslosung immer andere Gruppen für das Turnier ergeben. Ein zusätzlicher Menüpunkt "Endrunde" wäre da wünschenswert gewesen, denn wenn Deutschland in der Vorrunde nicht gegen Rumänien, Portugal und England antritt, wirdder EM-Atmosphäre irgendwie gleich wieder der Wind aus den Segeln genommen. Sei"s drum, wer Europameister werden will, muss sowieso gegen alle andere Mannschaften gewinnen können.
    Neben der eigentlichen Kickerei kommt in Euro 2000 Traineraufgaben eine größere Bedeutung zu. So sehen Sie vor jeder Begegnung ein Statusfenster, in dem wichtige Informationen wie verletzte oder gesperrte Akteure und die anstehenden Gruppenspiele angezeigt werden. Zudem können hier sämtliche Informationen zum nächsten Gegner, von der taktischen Aufstellung bis hin zu den individuellen Fähigkeiten einzelner Akteure,begutachtet werden. Die taktischen Maßgaben für Ihr eigenes Team lassen sich vor und während des Spiels verändern. Die verschiedenen Mannschaftsteile reagieren jetzt auch auf spezielle Anweisungen: Wollen Sie einen Vorsprung über die Zeit retten, lassen Sie Ihren Angriff zurückgezogen auf Konter lauern. Liegen Sie zurück, kann Ihr Team dem Gegner mit aggressivem Pressing unter Druck setzen.
    Trotz dieser Neuheiten bleiben echte Innovationen in Euro 2000 genauso Mangelware wie damals bei Frankreich 1998 Die Fußball WM. Ob es nun Gameplay, Grafik oder Sound ist: In fast allen Bereichen werden Kenner von FIFA 2000 häufige Déjà-vu-Erlebnisse haben. Das bewährte und gute Spielprinzip wurde einfach übernommen und dank der entsprechenden Lizenz mit wirklich aktuellen Nationalkadern, neuen Menüs und einem Klassiker-Modus gewürzt. Außerdem neu ist der so genannte Skill-Drill. Hier können diverse Manöver wie Fallrückzieher oder Volleyschüsse trainiert werden. Als Zielgruppe gab sich EA Sports damit praktisch selbst FIFA-Neulinge und EM-Fetischisten vor, denn für Fans der Serie bietet Euro 2000 gewohnte Kost.
    Das Spielen selbst ist praktisch identisch mit dem von FIFA 2000 und damit genauso gut. Ist die Steuerung erst einmal in Fleisch und Blut übergegangen, macht das Spiel genauso viel Spaß wie sein FIFA-Bruder. Während im einfachsten von drei Schwierigkeitsgraden die Tore noch wie am Fließband fallen, werden die Computer-Kicker auf Weltklasse-Niveau zu einer echten Herausforderung. Dennoch krankt auch die neue Fußballsimulation wieder am teils stümperhaften Verhalten der Gegner. So lassen sich mit manchen taktischen Aufstellungen immer wieder Treffer nach Schema F erzielen, ohne dass sich der Gegner darauf einstellt. Auch nach Standardsituationen, besonders nach Ecken des Gegners auf Weltklasseniveau, landet das Leder unverhältnismäßig oft im Kasten. Das Verhalten der Torhüter ist ebenfalls noch nicht perfekt, Gleiches gilt für Schiedsrichterentscheidungen. Aber auch diese gelegentlichen Frustmomente trüben den positiven Gesamteindruck nicht: Euro 2000 teilt sich rein spielerisch gesehen den Genrethron brüderlich mit FIFA 2000. Was die Spielmodi betrifft, hat das EM-Spektakel jedoch eindeutig das Nachsehen: Lediglich Europameisterschaft, Blitzturnier sowie Golden Goal stehen neben Mehrspielermodus und Training zur Verfügung. Da bot FIFA 2000 mit der Saison und frei konfigurierbaren Wettbewerben deutlich mehr Langzeitmotivation. Nach erfolgreichem Titelgewinn wird der Klassikermodus freigeschaltet. Hier dürfen Sie historische Endrunden ab den Halbfinals nachspielen und beispielsweise mit der legendären Sowjet-Auswahl um Keeper Lew Jaschin den Titel gewinnen. Die geschichtsträchtige Atmosphäre bleibt trotz altmodischer Trikots allerdings auf der Strecke, wenn anno 1960 Werbung für sportal.com und euro2000.org die Bande ziert und nach dem Unentschieden das erst zur EM 1996 eingeführte Golden Goal für die Entscheidung sorgen soll. Insgesamt bleibt zu bemängeln, dass sich die Kanadier die Kritikpunkte an FIFA 2000 kaum zu Herzen genommen haben. Eine frei konfigurierbare Steuerung wurde immer noch nicht eingebaut. Daher müssen Sie Ihre Elf nach wie vor mit der Standard-Belegung der Tastatur oder des Gamepads über den Rasen manövrieren. Das ist angesichts der Tatsache, dass beim Eishockey- und Basketball-Pendant von EA Sports eine konfigurierbare Steuerung schon lange zum guten Ton gehört, fast schon peinlich.
    Apropos Ton: Während Wolf-Dieter Poschmann das Geschehen wie gehabt recht akzeptabel kommentiert, wirken Jörg Dahlmanns sporadische Äußerungen ebenso gelangweilt wie schon in FIFA 2000. Das Spruchrepertoire hat sich übrigens kaum geändert. Neu ist allerdings, dass bei Spielen in der Qualifikationsrunde die Zwischenstände der parallel ausgetragenen Partien genannt und eingeblendet werden. Sprachliche Fehltritte wie "Da schlägt er den Ball aus dem Elfmeterraum" (richtig: Sechzehnmeterraum) bleiben erfreulicherweise die Ausnahme.
    Zumindest grafisch haben die Entwickler einiges verbessert. Die Spieler-Animationen sind butterweich und realistisch wie immer, jedoch am Erscheinungsbild der Kicker wurde merklich gefeilt. Auf die Originalgesichter der Fußballstars müssenSie zwar aus Lizenzgründen weiterhin verzichten, dafür ist die Mimik realistischer und abwechslungsreicher als je zuvor. Da die Frisur der Akteure in den meisten Fällen stimmt, ist der Wiedererkennungswert in jedem Fall höher als beim Vorgänger. Auch nett: die dreckigen Hosen bei Regenspielen. Die Out-of-play-Animationen wurden ebenfalls aufgestockt: So kommen neue Jubelarien genauso vor wie der versöhnliche Händedruck nach einem Foulspiel und das gestenreiche Aufregen über Schiedsrichterentscheidungen. Warum die Hardwareanforderungen bei diesen Kleinigkeiten aber deutlich zulegten, bleibt wohl das Geheimnis der Entwickler. LiefFIFA 2000 selbst bei 1.024x768 Bildpunkten flüssig auf einem Pentium II 266 mit Voodoo2-Grafikkarte, bringt die gleiche Auflösung bei Euro 2000 unverständlicherweise selbst einen Pentium III 600 mit GeForce-Beschleuniger ins Schwitzen. Die gelbe Karte gibt es auch für die Gestaltung des Publikums, das als ständig jubelnder, bewegter Einheitsbrei schlimmer aussieht als in FIFA 2000. Atmosphärische Gimmicks wie wehende Fahnen oder farblich hervorgehobene Fanblocks sucht der geneigte Fußballfreund vergeblich.

    Euro 2000 (PC)

    Spielspaß
    81 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Euro 2000
    Euro 2000
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    01.06.2000
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
4992
Euro 2000
Chance nicht verwandelt
http://www.pcgames.de/Euro-2000-Spiel-22745/Tests/Chance-nicht-verwandelt-4992/
07.03.2001
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2001/11/3039original[2].jpg
tests