Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Elite: Dangerous Vorschau: Alpha ausgiebig angespielt + Oculus Rift im Video

    In solchen Raumschlachten mit mehreren großen Pötten geht die kleine Sidewinder, das Alpha-Spielerschiff, schnell zu Bruch. Quelle: PC Games

    Warum auf Star Citizen warten, wenn das Gute liegt so nah? Wir reden natürlich von Elite: Dangerous, dessen Alpha-Version wir für eine Hands-on-Vorschau ausführlich anspielten. Unsere Gedanken zur atmosphärischen Weltraumsimulation und ihren brillanten Dogfights fassen wir in einem ausführlichen Preview-Artikel zusammen. Begleitend dazu gibt es ein Gameplay-Video Oculus-Rift-Praxistest. Wie viel Spaß macht Elite mit der 3D-Brille?

    Das Wunder der Übersetzung: Hundekämpfe sind widerwärtig. Dogfights dagegen, die sind großartig. Elite: Dangerous bietet die bislang eindringlichsten Weltraumkämpfe der PC-Spielegeschichte! Und das schon in der frühen Alpha 2.0, die wir zusammen mit Tausenden Kickstarter-Unterstützern von David Brabens neuem Projekt ausprobiert haben. Obacht: Wer ohne Presse- oder Crowdfunding-Hintergrund ebenfalls schon jetzt, Monate vor dem Release der fertigen Version (angepeilter Veröffentlichungstermin: Ende 2014), im Alpha-Cockpit Platz nehmen möchte, muss satte 200 britische Pfund im Online-Shop hinlegen. So viel ist Elite: Dangerous im derzeitigen Zustand ganz sicher nicht wert. Es ist aber für beinharte Weltraum-Fans zweifellos eines der derzeit spannendsten Projekte neben Star Citizen!

    Kampfeinsatz mit Joystick-Pflicht

    Das Schadensmodell wirkt extrem detailliert, getroffene Schiffe zerbersten in unzählige Einzelteile. Das Schadensmodell wirkt extrem detailliert, getroffene Schiffe zerbersten in unzählige Einzelteile. Quelle: PC Games Als Weltraumsimulation inklusive einem riesigen, zufallsgenerierten Universum und umfangreichen Handelsoptionen machen die Kämpfe in der Elite-Serie nur einen kleinen Teil des Spielspaßes aus. Das weiß jeder, der sich damals, im Jahr 1984, schon die Nächte mit dem ersten Elite um die Ohren geschlagen hat. Die Alpha des vierten Teils namens Dangerous enthält noch keines dieser komplexeren (und potenziell fehleranfälligen) Systeme, hier geht es nur ums Ballern. Dazu stellt Entwickler Frontier Developments neun vorgefertigte Missionen zur Verfügung, die verschiedenste Kampfsituationen abbilden: vom Duell mit einem einzigen feindlichen Jäger über das Abschießen mehrerer Raumer mit und ohne KI-Unterstützung durch verbündete Wingmen bis hin zum Überfall auf einen wehrhaften Anaconda-Transportkonvoi und einer groß angelegten Raumschlacht zweier Fraktionen.

    Die Einsätze bestreiten wir im Cockpit unseres popeligen Sidewinder-Kahns in serientypischer Dreiecksoptik. Der Mini-Jäger lässt sich ordentlich mit Maus und Tastatur im Freelancer-Stil oder per Gamepad durch das All scheuchen; beim Anspielen bevorzugten wir jedoch einen Joystick wie den Thrustmaster Flight Stick X. Damit fühlen sich Schubbeschleunigung, Rollen und Zielaufschaltung am organischsten an; per Trackpad schauen wir uns zudem kinderleicht im Cockpit um oder verteilen im Eifer des Gefechts blitzschnell die Schiffsenergie zwischen Waffen, Antrieb und Schiffsystemen (inklusive Schilden) um. Als Ergänzung kommen einige wenige Tastatureingaben zum Einsatz und schon kann das Düsen durchs Vakuum beginnen.

    In solchen Raumschlachten mit mehreren großen Pötten geht die kleine Sidewinder, das Alpha-Spielerschiff, schnell zu Bruch. In solchen Raumschlachten mit mehreren großen Pötten geht die kleine Sidewinder, das Alpha-Spielerschiff, schnell zu Bruch. Quelle: PC Games Apropos Düsen: Ähnlich wie die Viper-Raumgleiter aus der Science-Fiction-Serie Battlestar Galactica kann die Sidewinder seitlich beschleunigen (Fachjargon: "strafen"), den Rückwärtsgang einlegen oder ihre relative Höhe im Raum verändern. Das fügt den Gefechten eine neue taktische Ebene hinzu, die einschlägigen Genre-Vertretern wie Freespace 2 oder X-Wing vs. TIE Fighter abgeht. Anstatt dass sich Spieler und KI-Gegner nur stur umkreisen in dem Bemühen, den Widersacher vor das Fadenkreuz zu bekommen, entstehen minutenlange taktische Scharmützel, in denen sich die Opponenten abwechselnd belauern und durch gewagte Manöver eine ideale Feuerposition zu erreichen versuchen. Wer unkomplizierte Arcade-Ballereien wie in Freelancer erwartet, darf schon bald die grafisch imposante Explosion seines Raumschiffes bewundern: Die bereits in diesem frühen Stadium erstaunlich clevere KI macht mit Bruchpiloten kurzen Prozess. Besonders im Team gehen die Computergegner geschickt vor. Meist spielt ein Gegner die Zielscheibe, während sich seine ausgefuchsten Kollegen an unsere Fersen heften.

    05:22
    Elite: Dangerous - erste technische Einschätzung

    Wenn die Schilde versagen, dauert es einige Sekunden, bis sich die Schutzhülle erneut aufbaut wie bei diesem Widersacher. Wenn die Schilde versagen, dauert es einige Sekunden, bis sich die Schutzhülle erneut aufbaut wie bei diesem Widersacher. Quelle: PC Games Wer es gerne noch anspruchsvoller hat, dem empfehlen wir das Abschalten der Flugstabilisatoren. Dann verlangt einem das Spiel ähnlich präzise Eingaben ab wie ein NASA-Trainingssimulator; wer den Joystick nicht perfekt im Griff hat, dessen Sidewinder trudelt ziellos zwischen den Sternen umher. Experten baldowern dagegen mit einer Menge Übung aus, wie sie ihren sonst so ungelenken Raumer in Sekundenschnelle atemberaubende Pirouetten drehen lassen, und sichern sich so einen Vorteil im Kampf. Das Flugmodell macht aber auch mit aktivierten Hilfen schon jetzt einen exzellenten Eindruck: Es stellt mit seinem Fokus auf Beschleunigung, Trägheit und Ausweichen die optimale Mischung aus einer realistischen, aber unzugänglichen Simulation wie I-War 2 und dem simpleren, actionreichen Geballer aus Freespace 2 dar.

    Dazu kommt eine Besonderheit von Elite: Dangerous, die für eine Extraschicht Komplexität: Antrieb und Waffen erzeugen Hitze. Wer mit vollem Schub durch die Kälte des Weltalls heizt und statt der "kalten" Gatling-Gun die ungleich gefährlicheren, aber eben auch fix heiß laufenden Laserstrahler benutzt, leuchtet auf dem Radar anderer Schiffe mit der Intensität einer Supernova auf. Um kein derart leichtes Ziel abzugeben, empfiehlt sich der Gebrauch von Wegwerf-Wärmetauschern, die sich zudem dazu eignen, hitzesuchende Raketen abzuschütteln. Darüber hinaus existiert ein Schleichfahrtmodus, in dem ihr euch nahezu unsichtbar an Widersacher anpirscht.

    Lesen Sie weiter auf der nächsten Seite: "Elite: Dangerous in der Vorschau: Exzellente Weltraum-Atmosphäre + Fazit"

  • Elite: Dangerous
    Elite: Dangerous
    Developer
    Frontier Developments
    Release
    16.12.2014
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von Cityboy
    Nice, haben will 
    Von solidus246
    Das klingt ja bis jetzt absolut hervorragend  !

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Friday the 13th Release: Friday the 13th
    Cover Packshot von Rime Release: Rime Devolver Digital , Tequila Works
    Cover Packshot von Everspace Release: Everspace
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von Cityboy Erfahrener Benutzer
        Nice, haben will 
      • Von solidus246 Erfahrener Benutzer
        Das klingt ja bis jetzt absolut hervorragend  !
    • Aktuelle Elite: Dangerous Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1113862
Elite: Dangerous
Vorschau: Alpha gespielt + Oculus Rift im Video
Warum auf Star Citizen warten, wenn das Gute liegt so nah? Wir reden natürlich von Elite: Dangerous, dessen Alpha-Version wir für eine Hands-on-Vorschau ausführlich anspielten. Unsere Gedanken zur atmosphärischen Weltraumsimulation und ihren brillanten Dogfights fassen wir in einem ausführlichen Preview-Artikel zusammen. Begleitend dazu gibt es ein Gameplay-Video Oculus-Rift-Praxistest. Wie viel Spaß macht Elite mit der 3D-Brille?
http://www.pcgames.de/Elite-Dangerous-Spiel-16864/News/Elite-Dangerous-Vorschau-1113862/
18.03.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/03/05_20140318140552-pc-games_b2teaser_169.jpg
elite,star citizen,weltraum,simulation
news