Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
    • Es gibt 13 Kommentare zum Artikel

      • Von doomkeeper Erfahrener Benutzer
        Zitat von Shadow_Man
        Wenn sie teilweise 100-200 Mio. nur für Werbung ausgeben, dann sind sie doch selbst schuld. Ich find das einfach irre. Lieber nur 1/10 dafür in Werbung stecken, 20 Mio. mehr ins Spiel an sich, schon werden die Spiele besser.
        Durch das Internet heutzutage braucht…
      • Von weisauchnicht Erfahrener Benutzer
        Wenn ein spiel gut ist,braucht es keine Werbung! das spricht sich dann von ganz allein herum!
      • Von sauerlandboy79 Erfahrener Benutzer
        Moores Aussage ist schlicht und einfach oberflächlicher Quatsch.
        Richtig gute Indie-Titel zum Freundschaftspreis oder Games der Kosten-Mittelklasse werden immer eine angenehme Alternative zu Mega-Budget-Spielen von Rang und Namen sein, wenn es die Spieler überzeugt. Kein Spiel, in dem man Aber-Millionen reingepumpt hat, ist automatisch ein Erfolgs- und Qualitätsgarant.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1033504
Electronic Arts
EAs Peter Moore: Triple-A-Spiele könnten kleinere Produkte von der Klippe stoßen
Peter Moore, COO bei Electronic Arts, ist der Ansicht, dass die großen Triple-A-Spiele immer größer werden und Titel mit mittleren Budgets bald verschwinden und quasi von der "Klippe gestoßen" werden könnten.
http://www.pcgames.de/Electronic-Arts-Firma-15412/News/Electronic-Arts-Peter-Moore-Triple-A-Spiele-kleine-Spiele-von-Klippe-stossen-1033504/
01.11.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/10/ea.jpg
ea electronic arts
news