Edna Bricht Aus (PC)

Release:
05.06.2008
Genre:
Rollenspiel
Publisher:
Daedalic Entertainment

Test: Edna bricht aus - zurück in die guten, alten Zeiten

01.07.2008 10:00 Uhr
|
Neu
|

Die Dialoge beim Anklicken von Objekten sind humoristisch ein Holzhammer. Die Dialoge beim Anklicken von Objekten sind humoristisch ein Holzhammer. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Edna bricht aus probiert sich als Tribut an klassische Point- &-Click-Adventures: skurrile Charaktere, uferloses Gegenstandskombinieren, absurde Kommentare. "Gehe zu", "Nehme", "Benutze", "Siehe an" - das sind die magischen Befehle.

Wer etwas des Genannten ausführen will, muss vorher Syntax, danach Hotspot beklicken. Was in einem Ankh, einem Geheimakte Tunguska oder Overclocked an Mausarbeit wegrationalisiert wurde, geschieht hier mit Absicht. Instant-Ortswechsel durch Doppelklicks? Edna geht den Weg. Sich wiederholende Standarddialoge beim Puzzlen? Edna weiß zu jeder Aktion Sprüche, die sich humoristisch überschlagen.

Edna eingesperrt im Irrenhaus ergibt: Prison Break mal anders. Edna eingesperrt im Irrenhaus ergibt: Prison Break mal anders. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Aus einem solchen Quatsch- Feuer werk mag sich ein Adventure- Fan unverhofft als herausgewachsen bemerken. Monkey Island ist lange her, es war viel Zeit zur Glorifizierung. Persönliche Vorlieben einmal beiseite gelassen, bleibt festzustellen, dass Edna bricht aus etwas tief Sympathisches an sich hat.

Der ungewöhnlichen Rahmenhandlung gebührt Lob, sie weckt den Wunsch zur Rettung Ednas. Die erwacht in einer Polsterzelle einer Psychiatrie, leidet an Amnesie und verkündet: "Ich bin nicht verrückt!" Dann fleht sie ihren Stoffhasen Harvey um Bestätigung an. Und erhält Antwort.

Das Warum setzt sich aus Kurztrips auf der Erinnerungsstraße zusammen: Stückchenweise reisen Sie zwischen Vergangenheit und Gegenwart, bringen dadurch eine Geschichte zum Abschluss, in der jede der 120 Örtlichkeiten durch technisch erbärmliche, künstlerisch zauberhafte Buntstift-Grafik besticht.
Ein Wärter verfolgt Edna - sie muss ihn loswerden. Aber wie? Ein Wärter verfolgt Edna - sie muss ihn loswerden. Aber wie? [Quelle: Siehe Bildergalerie]

Edna Bricht Aus (PC)
Spielspaß-Wertung

82 %
Leserwertung
(2 Votes):
91 %
Interface hält sich an sympathische Klassikregeln wie „Gehe zu“
Grafik beschränkt sich auf 800x600 Bildpunkte
Mutiger, surrealer Grafikstil, der Orte in Kunstwerke wandelt
Unverständlich lange Lade- und Speichervorgänge
Unerschöpfliches Repertoire an Kommentaren beim Rätseln
   
Thomas Weiß
Dieses Adventure will seinen Spielern ehrlich gefallen.
Ich fühlte mich aufrichtig und wahrhaft unterhalten; das Gefühl ließe sich als Gegenteil zum zigsten Hochglanzprodukt aus kühl kalkulierter Massenfertigung beschreiben. Den Dialogen konnte ich - mir waren sie zu angestrengt witzig - weniger abgewinnen als den pfiffigen Rätseln und der stilistisch fantastischen Grafik. 800x600 Pixel Raum braucht das Spiel für ausdrucksstarke 2D-Zeichnungen, die auch alte Pentium-Kisten zustande bringen. Unter den selbstironisch humoristischen Adventures ist dieses ein besonderes.
   
Moderation
01.07.2008 10:00 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Neuer Benutzer
Bewertung: 0
18.10.2008 14:43 Uhr
Ähm, also ne halbwegs offizielle Spieldauer wäre schon ganz interessant. Die Rätseldichte in der Demo war minimal, das ist halt dann ein bißchen fragwürdig. Naja wahrscheinlich kauf ichs eh noch.
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
03.07.2008 21:48 Uhr
Zitat: (Original von naigle am 03.07.2008 21:36)
Also ich weiss garnicht was Ihr habt, wenn Ihr mehr lesen wollt, dann geht doch einfach auf die Spiele-Seite: http://edna.daedalic.de und lest Euch da in die Geschichte ein. Übrigends ist da gerade ein geniales Video von Poki (dem Entwickler) bezüglich…
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
03.07.2008 21:44 Uhr
Zitat: (Original von naigle am 03.07.2008 21:36)
Also ich weiss gar nicht was Ihr habt, wenn Ihr mehr lesen wollt, dann geht doch einfach auf die Spiele-Seite: http://edna.daedalic.de und lest Euch da in die Geschichte ein. Übrigends ist da gerade ein geniales Video von Poki (dem Entwickler) bezüglich Edna und das Elektrofachmarktpersonal zu bestaunen ... lohnt sich




stimmt, du kapierst echt nicht, was wir wollen.