Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dungeons 2 enthüllt: Der neue Dungeon Lord ist näher an Dungeon Keeper als je zuvor

    In der Oberwelt erinnert Dungeons 2 an den Echtzeitstrategie-Klassiker Warcraft 3 - und spielt sich auch ähnlich. Quelle: Kalypso

    Mit Dungeons 2 will der Publi­sher Kalypso dem hauseigenen Dungeon Keeper-Klon eine Fortsetzung spendieren. Viele Detail-Verbesserungen und eine zusätzliche Oberwelt sollen frischen Wind in Dungeons 2 bringen.

    Im PC-Games-Test entpuppten sich vor einigen Jahren sowohl Dungeons als auch das spätere Add-on The Dark Lord als lediglich befriedigende Titel. Allerdings haben die Entwickler für Dungeons 2 das umfangreiche Feedback von Spielern und Presse detailliert ausgewertet und vieles davon umgesetzt, um den Nachfolger deutlich besser zu machen. Das erklärte uns Victor Linke vom Entwickler Realmforge, der beim Besuch in der Redaktion eine spielbare Version vorstellte und uns einen ersten Einblick in das runderneuerte Gameplay ermöglichte.

    Kenner des ersten Serienteils werden in Dungeons 2 einige Figuren wiedererkennen. Zur Story verraten die Entwickler noch nichts Konkretes, aber aus irgendeinem Grund kann der Dungeon Lord seinen Thron nicht mehr verlassen. Ob das wohl einer der Schnodderlinge war, die vor ihm knien und ihn anbeten, wenn sie gerade nichts zu tun haben? Das kommt vor, wenn ihr den Imp-ähnlichen Kreaturen keine Blöcke zum Wegpickern oder Goldadern zum Abbau markiert. Wie im Vorgänger ist es nämlich auch diesmal wieder euer Job, euren Dungeon auszubauen und zu verschönern. Zwar suchen noch immer Feinde euer düsteres Reich heim, vom Konzept der im Minutentakt einströmenden Helden und vom Sammeln der Seelenenergie hat man sich allerdings verabschiedet. Gott sei Dank, möchte man ausrufen, denn das hatte beim Vorgänger so nicht hingehauen. Nun bewegt sich Realm­forge wieder mehr in Richtung des ehrwürdigen Dungeon Keeper und stellt den Ausbau des eigenen Reiches mit zahlreichen und speziellen Räumen in den Vordergrund.

    Neben Schatzkammern könnt ihr nun beispielsweise auch eine Tüftlerhöhle bauen. In der lässt sich ein Bau-O-Mat aufstellen, in dem etwa Fallen und Türen oder der Schrein des Bösen hergestellt werden; Letzterer dient wiederum zum Heilen oder zur Wiederbelebung von Einheiten. Und nicht zuletzt erforscht ein Goblin hier dann nützliche Dinge wie "Schnodderlinge antreiben". Damit lassen sich die niederen Kreaturen durch Schläge kurzfristig zu höherer Arbeitsleistung überreden, allerdings steigt dann auch ihr Wut-Wert.

    Zornig werden im Übrigen alle Kreaturen im Spiel, wenn ihre Bedürfnisse nicht befriedigt werden. Neben einem Gehalt freuen sich eure Untertanen beispielsweise auch über Bier und ihnen wird langweilig, wenn sie immer nur stoisch den gleichen Tätigkeiten nachgehen. Also müsst ihr auch für Ablenkung und Freizeitmöglichkeiten für eure Kreaturen sorgen. Wir wollen doch nicht, dass der Herr Ork durchdreht und ein paar Schnodderlinge verprügelt, um sich abzureagieren! Die Schnodderlinge können in der Zeit, in der sie als Punchingball herhalten müssen, auch nicht arbeiten und der Goldabbau liegt brach. Das wäre schlecht. Zumal ihr nicht unbegrenzt Einheiten einstellen könnt. Neben Gold ist Mana im Spiel die zweite Ressource. Sie wird von einem gleichnamigen Schrein generiert, der in einem Raum mit speziellen Mana-Vorkommen errichtet werden muss. Verbraucht wird das Edelmetall von euren Einheiten, die Gegnern mächtige Zaubersprüche entgegenschleudern können.

    Hatte es die Spieler im Vorgänger noch geärgert, dass immer nur Helden in den eigenen Dungeon strömten, man aber selbst nicht aus ihm herauskam, so überraschten die Entwickler uns nun mit genau dieser Möglichkeit. Sobald ihr eure dunklen Gemächer über einen solchen Ein- bzw. Ausgang verlasst, gelangt ihr an die Oberwelt. Dort müssen sich eure Augen an eine farbenfrohe Grafik gewöhnen – im Gegensatz zur düstern Dungeonwelt. Dickstämmige Bäume ragen in den blauen Himmel, auf saftigen Wiesen weiden blökende Schafe und die Sonne strahlt. Igitt, das gefällt uns als bösen und niederträchtigen Dungeonlord natürlich ganz und gar nicht. Das muss sofort geändert werden – auf in den Kampf!

    In Dungeons 2 wird es mehrere Klassen geben. Ihr spielt als Horde und kämpft unter anderem gegen die menschliche Allianz, in der Elfen und Zwerge locker-fluffige Lebensfreude verbreiten. Ekelhaft! So viel Frohsinn gehört doch ausgerottet! Ein Schelm, wer jetzt an World of Warcraft denkt. Doch nicht nur Spiele werden von den Entwicklern durch den Kakao gezogen, auch bekannte Filme und TV-Serien wie Der Herr der Ringe oder Game of Thrones bekommen ihr Fett weg und auch beim Level- und Gegnerdesign kommt der Humor nicht zu kurz. Oder habt ihr schon mal gegen ein Einhorn mit pinkfarbener Mähne gekämpft, unter dessen Hufen bei jedem Auftreten Blümchen sprießen? Für die Vertonung der kuriosen, schwarzhumorigen und fiesen Sprüche wird Kalypso übrigens Kevan Brighting als deutschen Erzähler verpflichten, den Sprecher des ungewöhnlichen Steam-Adven­tures The Stanley Parable.

    Nicht nur die Optik des Spiels ändert sich in der Oberwelt, auch das Genre verschwimmt. Dungeons 2 entpuppt sich in der Oberwelt nämlich als Echtzeit-Strategiespiel: Rahmen mit der Maus aufziehen, die Truppe Orks über den Bildschirm und auf Feinde hetzen. Manche Einheiten sollen sogar mit Spezial­aktionen aufwarten. So schickten wir bei der Präsentation nicht nur das eingangs erwähnte Einhorn und die Schäfchen, sondern auch ein paar Zwerge der verhassten Allianz in die ewigen Jagdgründe und eroberten so den ersten Sektor eines oberirdischen Gebietes. Das führte dazu, dass sich in Sekunden auch die Umgebung änderte. Die grünen Wiesen und Bäume wichen schwarzem, von Lavaflüssen durchzogenem Boden sowie düsteren Höhleneingängen, aus denen bedrohliche Dornententakel ragten. Unser Kampferfolg wird sofort optisch deutlich. Ebenso wie der Weg, auf dem sich Kalypso mit Dungeons 2 befindet. Nämlich dem richtigen.

  • Dungeons 2
    Dungeons 2
    Publisher
    Kalypso Media GmbH
    Developer
    Realmforge
    Release
    24.04.2015

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1129547
Dungeons 2
Vorschau: Das neue Dungeons ist näher an Dungeon Keeper als je zuvor
Mit Dungeons 2 will der Publi­sher Kalypso dem hauseigenen Dungeon Keeper-Klon eine Fortsetzung spendieren. Viele Detail-Verbesserungen und eine zusätzliche Oberwelt sollen frischen Wind in Dungeons 2 bringen.
http://www.pcgames.de/Dungeons-2-Spiel-54662/News/Vorschau-Das-neue-Dungeons-ist-naeher-an-Dungeon-Keeper-als-je-zuvor-1129547/
07.08.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/07/Dungeons2_Overworld_Good_Orcs_Trapped-pc-games_b2teaser_169.jpg
dungeons,strategie,kalypso
news