Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dreadnought auf der gamescom angespielt: Space-Shooter meets MOBA

    Wir haben Dreadnought auf der gamescom 2015 gespielt. (5) Quelle: Yager

    Gefechte zwischen riesigen Schlachtschiffen im All stehen in Dreadnought an der Tagesordnung. Im Zuge der gamescom 2015 konnten wir bei Yager (Spec Ops: The Line) zwei Multiplayer-Partien absolvieren. Warum der PC-exklusive Mix aus Space-Shooter und MOBA unterhält, verraten wir in der nachfolgenden Vorschau.

    Yager lud uns ein, Dreadnought auf der gamescom 2015 zu spielen. Wir sind dem Ruf gefolgt und konnten trotz engen Zeitplans immerhin zwei Mehrspieler-Partien absolvieren. Das "Naval Battles" getaufte Spielkonzept ist schnell erklärt: Zwei Teams bestehend aus jeweils fünf Spielern stehen sich gegenüber und liefern sich mit teils riesigen Raumschiffen gewaltige Schlachten. Mit der titelgebenden Dreadnought-Klasse starteten wir in unser erstes Team Deathmatch.

    Dreadnought: Erste Gehversuche

          

    Wir haben Dreadnought auf der gamescom 2015 gespielt. (1) Wir haben Dreadnought auf der gamescom 2015 gespielt. (1) Quelle: Yager Die erste Feindbegegnung lässt nicht lange auf sich warten: Wenige Sekunden nach Rundenstart eröffnen wir bereits das Feuer auf eine feindliche Korvette. Die Lebenspunkte des gegnerischen Potts schrumpfen, und wir wähnen uns bereits dem Sieg nahe. Doch dann verschwindet die Korvette aus unserem Sichtfeld und taucht unmittelbar an unserem Heck auf. "Da hat er sich gerade mit dem Warp in Sicherheit gebracht", kommentiert ein Yager-Mitarbeiter mit einem Grinsen auf dem Gesicht.

    Jetzt merken wir wirklich, dass wir einen tonnenschweren (und damit eben auch trägen) Koloss bewegen. Denn das Manövrieren funktioniert bei der Dreadnought-Klasse nur langsam, und während wir uns drehen, stecken wir viele Treffer ein. Seitlich strafen ist auch nicht möglich, was für Shooter-Veteranen an Eingewöhnungszeit erfordert. Der Yager-Mitarbeiter empfiehlt für den Hinterhalt, die volle Energieleistung auf die Schilde zu legen, um die Schäden zu minimieren.

    Gesagt, getan: Mit Druck auf die mittlere Taste öffnet sich ein Radialmenü, wo wir die entsprechende Option auswählen. Alternativ hätten wir auch die Triebwerke befeuern, um aus der Gefahrensituation zu entkommen. Auch der Waffenschaden lässt sich mit einem kleinen Handgriff maximieren. Die Möglichkeit, die Energiekapazitäten auf bestimmte Systeme zu fokussieren, bringt eine strategische Komponente ins Spiel.

    Wer erfolgreich sein will, muss jedoch auch die Spezialfähigkeiten geschickt einsetzen. Vier solcher Skills, die wie in gängigen MOBAs mittels Zifferntasten aktiviert werden, lassen sich einem Raumschiff in Dreadnought zuweisen. Mit der "Breitseite" kann man beispielsweise verheerende Schäden anrichten, doch der Einsatz gestaltet sich in der Praxis aufgrund der geringen Reichweite als schwierig. Zudem muss man sein Schiff seitlich zum Gegner in Position bringen. Umso größer ist jedoch das Glücksgefühl, wenn das Manöver gelingt.

    Dreadnought - gamescom-Fazit im Video

          
    02:58
    Dreadnought: Yagers Weltraum-Shooter im Video-Fazit von der Gamescom

    Dreadnought: Mit Zusammenarbeit zum Sieg

          

    Wir haben Dreadnought auf der gamescom 2015 gespielt. (2) Wir haben Dreadnought auf der gamescom 2015 gespielt. (2) Quelle: Yager Teamplay ist in Dreadnought der Schlüssel zum Erfolg. Wer im Alleingang auf Konfrontationskurs geht, dessen Schiff ziemlich schnell in Flammen auf. Wichtig ist eine Kombination der Klassen. Die Dreadnought dient quasi als eine Art Tank, verfügt dementsprechend über viel Feuerkraft und gute Schilde. Doch das volle Potenzial entfaltet der träge Kahn erst, wenn euch ein Mitspieler mit einem Support-Schiff begleitet. Jene können beispielsweise Reparaturplattformen platzieren, die Mitspieler in der Umgebung heilen. Besonders viel Spaß hatten wir mit der leichten Korvette, die sich in einen Tarnmodus versetzen kann. Bei der gespielten Mehrspieler-Partie schlichen wir uns an ein gegnerisches Schlachtschiff und platzierten in Fahrtrichtung eine Annäherungsmine. Boom!

    Dreadnought: Kein Vollpreis, sondern Free2Play

          

    Wir haben Dreadnought auf der gamescom 2015 gespielt. (3) Wir haben Dreadnought auf der gamescom 2015 gespielt. (3) Quelle: Yager Die von uns gespielte Dreadnought Demo war technisch gut, aber kein Augenöffner. Dafür fehlt es an Umgebungsdetails und scharfen Texturen. Bei einem kompetitiven Multiplayer-Titel wie Dreadnought ist Grafik jedoch wohl ohnehin nur zweitrangig. Groß meckern lässt sich ohnehin nicht, denn Dreadnought wird kein klassischer Retail-Titel.

    Yager entschied sich für das Free2Play-Modell mit Ingame-Shop für Dreadnought. Welche Objekte es gegen Echtgeld zu kaufen geben wird, konnte uns das Team vor Ort nicht verraten. Nur so viel: Pay2Win soll es in Dreadnought nicht geben. Waffensysteme und Skills finden demnach wohl nicht in den Shop Einzug. Die Closed Beta zu Dreadnought geht voraussichtlich im Frühjahr 2016 an den Start.
    Der Multiplayer-Titel ist PC-exklusiv, die Steuerung wurde jedoch mit Blick auf mögliche Konsolenumsetzungen entworfen. Ausgeschlossen ist eine Portierung also nicht.

    Dreadnought - gamescom-Fazit

          
  • Dreadnought
    Dreadnought
    Publisher
    Grey Box
    Developer
    Yager Development
    Release
    2017

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Outlast 2 Release: Outlast 2
    Cover Packshot von Inner Chains Release: Inner Chains
    Cover Packshot von Mr. Shifty Release: Mr. Shifty tinyBuild Games , Team Shifty
    Cover Packshot von Yooka-Laylee Release: Yooka-Laylee
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1167032
Dreadnought
gamescom-Vorschau: Space-Shooter meets MOBA
Gefechte zwischen riesigen Schlachtschiffen im All stehen in Dreadnought an der Tagesordnung. Im Zuge der gamescom 2015 konnten wir bei Yager (Spec Ops: The Line) zwei Multiplayer-Partien absolvieren. Warum der PC-exklusive Mix aus Space-Shooter und MOBA unterhält, verraten wir in der nachfolgenden Vorschau.
http://www.pcgames.de/Dreadnought-Spiel-54448/News/gamescom-Vorschau-Space-Shooter-meets-MOBA-1167032/
06.08.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/08/dreradnought_gamescom_teaser_Kopie-pc-games_b2teaser_169.jpg
dreadnought,weltraum,yager
news