Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dragon Age: Inquisition - Hakkons Fänge - Ein Versuch Storytelling und ein weiträumiges Areal zu verknüpfen

    Dragon Age: Inquisition - Producer Chris Pickford im Interview. (2) Quelle: PC Games

    Das Ziel von Hakkons Fänge, dem ersten Story-DLC zu Dragon Age: Inquisition, sei es gewesen ein weiträumiges Gebiet mit einem intensiven Plot zu verknüpfen, erklärt Producer Chris Pickford im Interview. Auch wollte man das Geschehen mehr in die Spielwelt verlagern. Als Reaktion auf Spieler-Feedback hat man unter anderem Scout Harding eine größere Rolle gegeben.

    Mit Hakkons Fänge haben die Entwickler von Bioware Anfang der Woche völlig überraschend den ersten Story-DLC für Dragon Age: Inquisition angekündigt und auf einigen Plattformen sogar direkt veröffentlicht. Mit den neuen Inhalten verfolgten die Macher ganz spezielle Ziele, über die jetzt Producer Chris Pickford in einem Interview mit PC Gamer gesprochen hat. Demnach habe die Arbeit an diesem Projekt während der Zertifizierungsphase von Inquisition, also unmittelbar vor dem Release des Rollenspiels begonnen.

    "Was wir wirklich wollten, war die Vereinigung der Größe unserer Erkundungsgebiete mit der Komplexität unserer Handlungsgebiete", erklärt Pickford das Ziel der Entwickler. Man wollte einen intensiven Plot mit mehr als 2.000 Dialogzeilen mit einem weiträumigen Gebiet der Spielwelt verknüpfen. Dabei haben sich die Entwickler auch vom Feedback nach dem Release von Dragon Age: Inquisition beeinflussen lassen. "[Die Spieler] wollten mehr Lore, mehr interessante Charaktere sehen, mehr Leute zum interagieren", so der Producer.

    Entsprechend haben sich die Entwickler beim DLC auf solche Aspekte konzentriert und versucht diese in einem großen Gebiet unterzubringen. Dabei geht die neue Handlung vor allem auf die barbarischen Avvar ein, zu deren Geschichte, Lebensweise und Wesen der Spieler jede Menge neue Informationen erhält. "Ihr werdet Charaktere sehen, die wesentlich mehr mit der Welt interagieren und eine Umgebung die auf eure Anwesenheit reagiert", so Chris Pickford weiter.

    Ein Ziel war es dabei auch nicht alles in Zwischensequenzen stattfinden zu lassen, sondern den Spieler direkt in Events in der Spielwelt einzubinden. Ein Luxusproblem des Teams sei es auch immer, dass Fans auf die Rückkehr geliebter Charaktere hoffen. Daher habe man in Hakkons Fänge auch Scout Harding eine größere Rolle gegeben, weil sie zu den größten Lieblingen der Spieler aus dem Hauptspiel gehört. Dieser erste Story-DLC für Dragon Age: Inquisition soll jedoch kein Template für zukünftige Inhalte darstellen.

    "Es gibt verschiedene Arten von Inhalten und, ehrlich gesagt, es ist ein lange und komplizierter Prozess, das herauszufinden", gibt der Producer zu verstehen. Man versuche immer bestimmte Ziele mit den Zusatzinhalten zu erreichen und auf das Feedback der Spieler einzugehen. Auch nach der Veröffentlichung von Hakkons Fänge sammle man nun wieder die Reaktionen, um daraus Lehren für spätere Projekte zu ziehen. Ob Dragon Age: Inquisition ähnlich der Vorgänger auch DLCs bekommt, die in eine gänzlich andere Richtung gehen, wollte Chris Pickford noch nicht näher kommentieren.

    Quelle: PC Gamer

    01:46
    Dragon Age: Inquisition - Trailer zum Story-DLC 'Hakkons Fänge'
    Spielecover zu Dragon Age: Inquisition
    Dragon Age: Inquisition
  • Dragon Age: Inquisition
    Dragon Age: Inquisition
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Bioware
    Release
    20.11.2014
    Es gibt 14 Kommentare zum Artikel
    Von MatthiasDammes
    So, habe den DLC jetzt endlich vollständig durchgespielt (mit Ausnahme der neuen Kartentisch-Missionen).Im Großen und…
    Von MANIACas
    Ich habs mir auch noch nicht geholt - wobei ich 7+ Std. Spielzeit schon mal nicht ganz so schlimm finde, wie ich es…
    Von HarryHirsch50
    Da hast du wohl recht,aber für 36,99€ bekomme ich DAI und kann dort locker 100+ Std. verbringen. Also dann darf ich…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 14 Kommentare zum Artikel

      • Von MatthiasDammes Redakteur
        So, habe den DLC jetzt endlich vollständig durchgespielt (mit Ausnahme der neuen Kartentisch-Missionen).
        Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem DLC.
        12 Stunden habe ich jetzt am Ende insgesamt gebraucht.
        Als großer Fan der Dragon Age-Lore fand ich vor allem den großartigen neuen Einblick in die…
      • Von MANIACas Neuer Benutzer
        Ich habs mir auch noch nicht geholt - wobei ich 7+ Std. Spielzeit schon mal nicht ganz so schlimm finde, wie ich es zuerst befürchtete. Der ME3-DLC Omega war ja da für mich im Preis/Leistungs(=Spieldauer)-Verhältnis bisher die größte Bioware-Entäuschung. Allerdings finde ich 15 Euro immer noch happig. Ich…
      • Von HarryHirsch50 Erfahrener Benutzer
        Zitat von MatthiasDammes
        Den DLC musst du mir mal zeigen, der 20-25 Stunden Spielzeit bietet.
        Die kann man vermutlich an einer Hand abzählen.
        Da gibt es Vollpreisspiele, die weniger Spielzeit haben.
        Da hast du wohl recht,aber für 36,99€ bekomme ich DAI und kann dort locker 100+ Std. verbringen. Also dann darf ich doch für 14,99€ DLC ca. 20-25 Std. Spieldauer erwarten, oder nicht?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1154681
Dragon Age: Inquisition
Hakkons Fänge - Ein Versuch Storytelling und ein weiträumiges Areal zu verknüpfen
Das Ziel von Hakkons Fänge, dem ersten Story-DLC zu Dragon Age: Inquisition, sei es gewesen ein weiträumiges Gebiet mit einem intensiven Plot zu verknüpfen, erklärt Producer Chris Pickford im Interview. Auch wollte man das Geschehen mehr in die Spielwelt verlagern. Als Reaktion auf Spieler-Feedback hat man unter anderem Scout Harding eine größere Rolle gegeben.
http://www.pcgames.de/Dragon-Age-Inquisition-Spiel-21976/News/Hakkons-Faenge-Ein-Versuch-Storytelling-und-ein-weitraeumiges-Areal-zu-verknuepfen-1154681/
26.03.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/03/dragon_age_inquisition_0406-pc-games_b2teaser_169.jpg
dragon age,rollenspiel,bioware
news