Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dragon Age: Inquisition - Entwickler erklären den Verzicht auf Heilzauber

    Dragon Age: Inquisition - Entwickler erklären Verzicht auf Heilzauber. (2) Quelle: Bioware

    Balancing ist in Rollenspielen stets eine Gratwanderung. Die Entwickler von Bioware haben sich in Dragon Age: Inquisition aus diesem Grund entschieden auf Heilzauber zu verzichten. In einem Posting im offiziellen Forum begründet das Team die Entscheidung. Die Macher wollten die möglichen Lebenspunkte des Spielers besser beherrschbar machen.

    Anders als in den Vorgängern wird es in Dragon Age: Inquisition keine Magier mit Heilzaubern geben. Diese Information wurde Anfang der Woche im Rahmen eines Gameplay-Livestreams enthüllt. Unter den Fans sorgt diese Änderung für rege Diskussionen im offiziellen Forum. Dort hat such nun Entwickler Lukas Kristjanson zum Thema geäußert und versucht die Design-Entscheidung zu erklären. In erster Linie war der Verzicht auf Heilmagie eine Frage des Balancings.

    "Es gibt einen ganz einfachen Grund, warum das eine gute Entscheidung ist, und das ist auch der Grund, warum die Balance in DAO/2 völlig ausgeufert ist. Es ist die Frage 'Wie viele Lebenspunkte hat der Spieler?' Denn das müssen wir wissen, bevor wir ein Gefecht entwerfen können und wissen, wie wir es ausbalancieren", erklärt Kristjanson. Am einfachsten sei es da, wenn die Antwort lautet "irgendwo zwischen dem Minimum eines Magiers und dem Maximum eines Kriegers". Damit hätten die Entwickler einen begrenzten Wert, mit dem sie arbeiten könnten.

    "Nun füge Heilung dazu. Wie viele Lebenspunkte hat der Spieler? 'Irgendwas zwischen dem Minimum eines Magiers und dem Maximum eines Kriegers plus irgendwas zwischen der minimalen und maximalen Zahl an Heilungsprüchen/Tränken und zwischen dem min/max ihrer Mana/Tränkevorrat.' Okay, wie viel HP ist das genau?", damit macht der Entwickler deutlich, dass die Menge der Lebenspunkte, die dem Spieler zur Verfügung stehen, durch Heilzauber und Tränke unkontrollierbar werden und im schlimmsten Fall ins Unendliche gesteigert werden.

    "Die größte Macht der Spieler in den vorherigen Spielen war keine ihrer Skills, es war die Fähigkeit die Zahl ihrer Lebenspunkte unmöglich vorhersehbar zu machen." Um diesem Zustand entgegen zu wirken, mussten die Entwickler wesentlich mehr Schaden austeilen lassen, als die Spieler aushalten können. Im Grunde wurde der Schaden auf Lebenspunkte durch Tode/Wiederbelebungen ersetzt, ein Wert, den das Team noch kontrollieren konnte. Alternativ wurden vermehrt Fähigkeiten bei Feinden eingesetzt, die den Spieler daran hinderten Tränke zu nehmen oder Heilzauber zu wirken.

    "Alpha-Schläge und Crowd-Control, beides keine Taktiken, die durch wiederholtes Auftreten Spaß erzeugen, denn sie sind so gebalanced, in dem sie dem Spieler die Kontrolle entziehen. Durch die Reduzierung der Heilung in Inquisition, durch die Definierung der HP auf einen Bereich der tatsächlich mit Zahlen erfasst werden kann, können wir die Gefechte besser ausbalancieren", erklärt Lukas Kristjanson weiter. Stattdessen soll der Spieler auf Fähigkeiten, Ausrüstung und Entscheidungen zurückgreifen, die einen besseren Effekt auf Kämpfe haben, als unendliche Lebenspunkte.

    Ein Vorteil ist, dass die Entwickler in Dragon Age: Inquisition weniger Effekte einsetzen müssen, die euch am Kämpfen hindern. Ihr habt also mehr Kontrolle über das Geschehen. Es wird Lebenspunkte-Regeneration durch Ausrüstung, Fähigkeiten und Tränke geben, es gibt einen Effekt der euch Lebenspunkte beim Tod eines Gegners gibt. "Macht es das schwieriger? Auf Albtraum. Nun, ihr habt nach einer Herausforderung gefragt und ihr werdet eine bekommen, die ihr in wesentlich mehr praktischen Wegen bestehen könnt als bisher", so der Entwickler. Dragon Age: Inquisition erscheint am 20. November 2014 für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One.

    Quelle: Bioware

    02:24
    Dragon Age: Inquisition - Trailer zu Charakteranpassung und Crafting
    Spielecover zu Dragon Age: Inquisition
    Dragon Age: Inquisition
  • Dragon Age: Inquisition
    Dragon Age: Inquisition
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Bioware
    Release
    20.11.2014
    Es gibt 15 Kommentare zum Artikel
    Von Lucci
    bei da i gibts aber kein mana, somit also nur cooldowns ;P und auch wenn es mana geben würde, wäre ein heiltrank doch…
    Von Schalkmund
    Na, dann gehe ich mal davon aus, dass die Kämpfe in DA:I leichter werden als in den Vorgängern. Oder es ist wahnsinnig…
    Von Styx13
    Wieso Unterschied? Wenn das Mana des Heilers alle ist, hat sich's ausgeheilt. Begrenzt ist also beides! Was viel…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Abzû Release: Abzû 505 Games
    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    Cover Packshot von Deliver Us The Moon Release: Deliver Us The Moon
    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    • Es gibt 15 Kommentare zum Artikel

      • Von Lucci Neuer Benutzer
        Zitat von Styx13
        Wieso Unterschied? Wenn das Mana des Heilers alle ist, hat sich's ausgeheilt. Begrenzt ist also beides!
        Was viel interessanter in dem Artikel war, ist die Aussage: "... es gibt einen Effekt der euch Lebenspunkte beim Tod eines Gegners gibt.".
        Wie sinnfrei ist das denn…
      • Von Schalkmund Erfahrener Benutzer
        Na, dann gehe ich mal davon aus, dass die Kämpfe in DA:I leichter werden als in den Vorgängern. Oder es ist wahnsinnig viel Micromanagement angesagt, um bloß zu verhindern, dass es irgendeinen Mitstreiter zu früh aus den Latschen haut und man den Kampf abschreiben und neuladen kann.
      • Von Styx13 Erfahrener Benutzer
        Zitat von Lucci
        .......und ein heiltrank unterscheidet sich doch nur in der begrenzten anzahl von einem heilzauber


        Wieso Unterschied? Wenn das Mana des Heilers alle ist, hat sich's ausgeheilt. Begrenzt ist also beides!
        Was viel interessanter in dem Artikel war, ist die Aussage: "... es gibt…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1137982
Dragon Age: Inquisition
Entwickler erklären den Verzicht auf Heilzauber
Balancing ist in Rollenspielen stets eine Gratwanderung. Die Entwickler von Bioware haben sich in Dragon Age: Inquisition aus diesem Grund entschieden auf Heilzauber zu verzichten. In einem Posting im offiziellen Forum begründet das Team die Entscheidung. Die Macher wollten die möglichen Lebenspunkte des Spielers besser beherrschbar machen.
http://www.pcgames.de/Dragon-Age-Inquisition-Spiel-21976/News/Entwickler-erklaeren-den-Verzicht-auf-Heilzauber-1137982/
02.10.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/09/dragon_age_inquisition_30sep_0008-pc-games_b2teaser_169.jpg
dragon age,rollenspiel,bioware
news