Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dragon Age: Inquisiton in der E3-Vorschau: Rollenspiel-Epos mit Taktik-Modus

    Drachenkämpfe sind spektakulär inszeniert, ihr Feueratem sieht fantastisch aus. Quelle: Electronic Arts

    Bioware übt sich in Demut und korrigiert viele Design-Fehler aus Dragon Age 2. Kann Teil 3 der Rollenspiel-Serie wirklich alle Wogen glätten? Wir haben uns Dragon Age: Inquisition im Rahmen der E3 genau angesehen. Dabei traten neben Drachen und einer exzellenten audiovisuellen Präsentation auch der ausgebaute Pausenmodus mit einer Fülle an taktischen Optionen in den Vordergrund.

    Dragon Age ohne Drachen, das ist schwer vorstellbar. Clever also von Bioware, den Kampf gegen einen Drachen zum Highlight einer 30-minütigen Präsentation auf der E3 2014 zu machen, in der Creative Director Mike Laidlaw den dritten Teil der Serie vorstellte, Dragon Age: Inquisition. Wir waren dabei und haben fleißig "Ah" und "Oh" gemacht, wann immer der Drache (ein Fereldischer Frostrücken) seine Kreise auf dem Bildschirm zog. Dank Frostbite-3-Engine sah das nämlich durchweg beeindruckend aus, obwohl lediglich die in Sachen Auflösung technisch eingeschränkte Xbox-One-Fassung zum Einsatz kam und es sich noch um eine Alpha-Version des Rollenspiels handelte.

    Bis zur Veröffentlichung am 9. Oktober 2014 kann sich also noch eine Menge ändern. Am Soundtrack braucht Bioware aber nicht mehr rumschrauben, der ist bereits jetzt exzellent und sorgt für die richtige epische Stimmung mit Gänsehaut-Garantie. Hollywood könnte es nicht besser machen!

    Neue Welt in alten Schläuchen?

    Meist seid ihr in der freien Wildbahn unterwegs, ab und zu geht es aber auch mal in eine größere Stadt. Meist seid ihr in der freien Wildbahn unterwegs, ab und zu geht es aber auch mal in eine größere Stadt. Quelle: Electronic Arts Im Vorfeld der E3 hat Bioware im Zusammenhang mit Dragon Age: Inquisition gerne mal den Skyrim-Vergleich gezogen, was die Spielwelt angeht. Offen und mit vielen Pfaden ausgestattet, so soll sich das Universum präsentieren; Level-Recycling wie in Dragon Age 2 mit teils frech gespiegelten Arealen als Zweitverwertung gehöre der Vergangenheit an. Stimmt, zumindest soweit wir das überprüfen können. Was aber nicht stimmt, ist die genau genommen die Sache mit der Offenheit der Gebiete: Die bekannten Bioware-Schläuche sind auch in Inquisition Teil des Leveldesigns, alles ist durch natürliche Barrieren praktischerweise abgegrenzt, ohne negativ aufzufallen. Das in der Präsentation gezeigte Umland von Redcliffe, die eigentliche Stadt, das Tal mit dem erwähnten Drachen und die riesige Redcliffe-Festung bot allerdings eine Menge Abzweigungen und optionale Aufgaben. Beispiele: Höhlen abseits des Weges, mysteriöse Glyphen, NPCs mit zu verteilenden Nebenaufgaben, aufsammelbare Kräuter für das Herstellen von Tränken und nicht zuletzt spezielle Örtlichkeiten, an denen ihr euer Lager aufschlagen oder durch eine Art magisches Fernglas weiter entfernte Schauplätze unter die Lupe nehmen könnt.

    Blatt- und Buschwerk sehen natürlich und glaubwürdig aus. Blatt- und Buschwerk sehen natürlich und glaubwürdig aus. Quelle: Electronic Arts Das ist eine Menge Holz und war äußerst natürlich in die prächtige Waldlandschaft mit ihren feinen Lichteffekten der tief stehenden Sonne und der wunderschönen Vegetation (die Bäume!) eingebunden. Aber es befand sich eben alles nur entlang sich durch die Landschaft schlängelnder Pfade. Ein Blick auf die Karte enthüllte, dass das Gebiet mehr einem Mäuselabyrinth mit vielen, vielen relativ geradlinigen Wegen ähnelt als einer frei begehbaren Spielweise, bei der man sich auch mal querfeldein durchs Gebüsch schlagen kann. Aber das nur nebenbei, immerhin liegen die Stärken von Bioware-Rollenspielen ja seit eher in den Bereichen Story und Charaktere. Wer braucht schon größtmögliche Freiheit, wenn das zulasten anderer RPG-Qualitäten geht? Insofern: Alles richtig gemacht, Bioware. Nur mit eurer PR-Abteilung solltet ihr nochmal sprechen bezüglich unangebrachter Vergleiche ...

    01:10
    E3 2014: Dragon Age - Inquisition Drachen-Bosskampf im Video
    Spielecover zu Dragon Age: Inquisition
    Dragon Age: Inquisition

    Anweisung von oben

    Apropos Außendarstellung: Die taktische Kamera, die in Kämpfen für Übersicht und Finesse sorgt, wurde von Bioware und Publisher Electronic Arts bislang immer wie das ungeliebte Stiefkind behandelt und am liebsten gleich ganz verschwiegen. Nicht so auf der E3 2014: Mike Laidlaw zeigte sich über die überarbeitete Pausefunktion besonders stolz und das zu Recht. Zwei einfache Kniffe sorgen unmittelbar für ein Plus an Komplexität: Erstens könnt ihr die Kamera deutlich weiter herauszoomen als in Dragon Age 2. Und zweitens wird euch nach dem Erteilen von Befehlen jetzt auch der Laufweg eines Charakters anzeigt.

    Das erlaubt deutlich anspruchsvolleres Planen, etwa wenn ihr Engpässe blockieren oder heranstürmende Nahkämpfer abfangen wollt. Klasse zudem, dass die NPC-Begleiter (euren selbst erstellen Helden begleiten bis zu drei Mitstreiter, zwischen denen ihr frei hin und her schalten dürft) dem Augenschein nach cleverer als im Vorgänger agieren und sich konsequenter an Positionsbefehle halten. Zudem dürft ihr das Verhalten der Computercharaktere wie in Origins im Detail vorgeben, der entsprechende Menüpunkt ist gleichberechtigt mit den Übersichten für Attribute und Skillpunkte. Letztere investiert ihr in über 200 Fähigkeiten, verteilt auf drei Klassen und vier Rassen.

  • Dragon Age: Inquisition
    Dragon Age: Inquisition
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    Bioware
    Release
    20.11.2014
    Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von nali
    Der Bossfight im Video. Genau so taktisch wie die Kämpfe in Dragon Age 2. Wow, man kann weiter rauszoomen und die…
    Von Angeldust
    Selbst wenn das Spiel auf normal im Taktikmodus zu leicht, ist es doch vollkommen egal.Dafür sind doch die…
    Von Monstermic
    Völliger Quatsch im Artikel. Es Wurde IMMER von Bioware klipp und klar gesagt dass es sich um einzelne Gebiete handeln…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von nali Erfahrener Benutzer
        Der Bossfight im Video. Genau so taktisch wie die Kämpfe in Dragon Age 2. Wow, man kann weiter rauszoomen und die Laufwege werden angezeigt. Und jetzt? Kann man z.B. die Laufwege auch selbst bestimmen und verschiedenen Skills triggern lassen? Die halten sich einfach darüber so verschlossen, weil die kaum innovative Neuerungen einbauen und den Taktikmodus am liebsten schon in Dragon Age 2 abgeschafft hätten <.<
      • Von Angeldust Erfahrener Benutzer
        Selbst wenn das Spiel auf normal im Taktikmodus zu leicht, ist es doch vollkommen egal.

        Dafür sind doch die Schwierigkeitsgrade da... das waren sie schon immer.

        Ist ja wohl kaum der Fall, dass es da keine Wahlmöglichkeiten geben wird.
      • Von Monstermic Erfahrener Benutzer
        Völliger Quatsch im Artikel. Es Wurde IMMER von Bioware klipp und klar gesagt dass es sich um einzelne Gebiete handeln wird, die jedoch deutlich weitläufiger ausfallen als in den Vorgängerspielen. Die Vergleiche mit Skyrim bezogen sich auf eine Öffnung der gebiete, es sollte ein wenig "in die richtung von…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1124578
Dragon Age: Inquisition
E3-Vorschau: Rollenspiel-Epos mit Taktik-Modus
Bioware übt sich in Demut und korrigiert viele Design-Fehler aus Dragon Age 2. Kann Teil 3 der Rollenspiel-Serie wirklich alle Wogen glätten? Wir haben uns Dragon Age: Inquisition im Rahmen der E3 genau angesehen. Dabei traten neben Drachen und einer exzellenten audiovisuellen Präsentation auch der ausgebaute Pausenmodus mit einer Fülle an taktischen Optionen in den Vordergrund.
http://www.pcgames.de/Dragon-Age-Inquisition-Spiel-21976/News/Dragon-Age-Inquisition-in-der-E3-Vorschau-1124578/
11.06.2014
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/06/DAI_11-pc-games_b2teaser_169.jpg
dragon age 3,e3 2014,frostbite,rollenspiel,dragon age,e3,bioware
news