Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Tim Schafer bevorzugt Steam - Konsolen-Patch kostet happige 40.000 Dollar

    Tim Schafer und sein Entwicklerstudio Double Fine kommen aktuell nicht aus den Schlagzeilen. Via Kickstarter.com machte man innerhalb weniger Stunden 1,7 Millionen US-Dollar. Doch das neue Spiel erscheint nur für PC. Unter anderem weil der Betrieb über PSN oder Xbox Live zu teuer ist.

    Tim Schafer und sein Studio Double Fine haben via Kickstarter mittlerweile mehr als 1,7 Millionen US-Dollar für ihr neues Adventure gesammelt. Und währenddessen spricht die Legende unter den Spielentwicklern ganz offen über Interna. So soll beispielsweise ein Patch für Xbox 360 und Playstation 3 satte 40.000 US-Dollar kosten. Und dabei sind keine Entwicklungskosten berücksichtigt. "Seit ich Geometry Wars gespielt habe, dachte ich, welch großartige Portale Xbox Live Arcade und das PSN sind. Aber die Idee ist nicht so explodiert wie sie eigentlich sollte. Als Castle Crashers erschien hatte ich mir mehr Support, mehr Marketing und ein besseres Placement auf dem Dashboard gewünscht. Das hätte unser eigenes kleines Sundance Film Festival werden können, ein großartiger Spielplatz für Indie-Entwickler", so Schafer.

    Doch die Indie-Entwicklung bewegt sich mittlerweile in eine andere Richtung. "Wir finden gerade erst heraus, wie wir selbst Spiele finanzieren und vertreiben. Diese Systeme (PSN und Xbox Live, Anm. d. Red.) sind noch immer großartig. Aber du musst durch viele Reifen springen, sogar für wichtige Sachen wie Patches. Das sind Dinge, die wir tun wollen aber auf diesen Systemen nicht können. Es kostet allein 40.000 US-Dollar, einen Patch zu veröffentlichen. Das können wir uns einfach nicht leisten! Offene Systeme wie Steam erlauben es uns, eigene Preise festzusetzen. Da geht es hin."

    Der Preis für einen Patch über Konsolen ist also immens teuer. Allerdings kommt es hier natürlich auch auf den Vertrag mit Microsoft oder Sony an. Große Publisher, die viele Spiele für die jeweilige Plattform veröffentlichen, erhalten hier Rabatte. Das ist auch der Grund, warum das neue Adventure von Double Fine höchstwahrscheinlich nur für PC erscheint. Und das, obwohl man ja nun über 1,7 Millionen US-Dollar verfügt. Damit hatte Schafer übrigens nicht gerechnet: "Ich hatte vermutet, dass wir am Ende der ersten Nacht vielleicht bei 2.000 US-Dollar stehen." Das gesamte Interview mit Tim Schafer findet ihr hier.

    Spiele die ebenfalls via Crowd-Funding finanziert werden sollten:

  • Es gibt 13 Kommentare zum Artikel
    Von Mendos
    Geht mir genauso. Wenn das Spiel dann nur auf Steam erscheint, hab ich nichts davon.Wenn er ne offene Plattform sucht,…
    Von Sheggo
    welche Plattform am Ende benutzt wird, wäre interessant zu wissen, BEVOR man dort mit-finanziert... Werde Steam & Co…
    Von Vordack
    Ich schafft es täglich mich zu verwundern ;-)Beim Versuch dem Link zu folgen komme ich leider auf News, Tests, Tipps,…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
868218
Double Fine Productions
Tim Schafer bevorzugt Steam - Konsolen-Patch kostet happige 40.000 Dollar
Tim Schafer und sein Entwicklerstudio Double Fine kommen aktuell nicht aus den Schlagzeilen. Via Kickstarter.com machte man innerhalb weniger Stunden 1,7 Millionen US-Dollar. Doch das neue Spiel erscheint nur für PC. Unter anderem weil der Betrieb über PSN oder Xbox Live zu teuer ist.
http://www.pcgames.de/Double-Fine-Productions-Firma-114520/News/Tim-Schafer-bevorzugt-Steam-Konsolen-Patch-kostet-happige-40000-Dollar-868218/
14.02.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/02/Tim_Schafer.png
adventure
news