Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dishonored 2 im Test: KI, Story, PC-Technik und Wertung Updated
    Quelle: PC Games

    Dishonored 2: PC- und Konsolen-Test mit Wertung und Review-Video - Brillante Spielwelt, nachgepatchte Technik

    Dishonored 2 wird von PC Games getestet: Was taugt die Geschichte, ist die Gegner-KI schlau und wie wirkt sich die maue PC-Performance auf die Wertung aus? Das und unser Fazit lest ihr auf Seite 2 unseres Reviews.

    Knackig fordernd, nicht zu einfach

          

    Mit drei Schwierigkeitsgraden und der optionalen "Keine Kräfte"-Variante spricht Dishonored 2 Einsteiger wie Profis an. Auch Schleich-Muffel dürften Spaß am Action-Spiel haben, denn ihr dürft jederzeit die Waffe zücken und das Metzeln anfangen - die hohe Gegnerdichte verhindert, dass Dishonored 2 dabei zur anspruchslosen Ballerorgie degeneriert. Fair: Ein paar Leichen lassen den Chaos-Faktor nicht über Gebühr ansteigen; wer sich zurückhalt und clever mordet, bekommt dennoch das beste von mehreren unterschiedlichen Endsequenzen zu sehen. Neue, nicht-tödliche Methoden der Gegnerbeseitigung machen die Pazifisten-Route durchs Spiel attraktiver.
    Der Schwierigkeitsgrad ist knackig, im Kampf gegen mehrere Feinde braucht ihr eure magischen Spezialfähigkeiten. Der Schwierigkeitsgrad ist knackig, im Kampf gegen mehrere Feinde braucht ihr eure magischen Spezialfähigkeiten. Quelle: PC Games

    So dürfen Corvo und Emily jetzt einen schicken Schlitterangriff ausführen oder direkt auf Feinde zurennen und sie mit einem Handkantenschlag an den Hals überraschen. Außerdem gibt es neue Bolzenvarianten, um Widersacher zu blenden oder in die Flucht zu treiben. Darüber hinaus ist das Werfen herumliegender Flaschen eine effektive Methode, um Wachen abzulenken. Alternativ stellt ihr Uhren so, dass sie nach wenigen Augenblicken klingeln. Das ist gerade aufgrund der erhöhten Aufmerksamkeit der KI-Gegner eine willkommene Neuerung. Entscheidende Verbesserung im Vergleich zu Teil 1: In Dishonored 2 bemerken Wachen den Spieler endlich, wenn er sich aus einer Deckung hervor zur Seite neigt. Zudem reagieren die Feinde sehr allergisch auf Geräusche.

    Ab und zu lässt sich jedoch auch erratisches Verhalten bei computergesteuerten Figuren beobachten. So ist es möglich, mehrere Feinde mit der lautstarken Explosion eines Waltanks auszuschalten - aber die Kollegen um die nächste Ecke haben davon nichts mitgekriegt und folgen weiter ihren festen Patrouillenrouten. Das wäre als Zugeständnis an die Spielbarkeit okay. Dann jedoch gibt es Situationen, in denen wiederum gleich eine ganze Meute Feinde auf unsere Position zurennt, weil wir von einem der Widersacher beim harmlosen Pirschen durch eine Gasse gesichtet wurden. Sehr nervig sind zudem die Zivilisten, die sofort und ohne Verzögerung Alarm schlagen, wenn den Avatar dabei beobachten, wie er eine bewusstlose oder tote Person auf den Schultern trägt.

    Neben animierten Zwischensequenzen in Spielgrafik gibt's auch solche gezeichneten Bilder. Neben animierten Zwischensequenzen in Spielgrafik gibt's auch solche gezeichneten Bilder. Quelle: PC Games

    Dishonored 2-Review: Die Story ist kein Meisterwerk

          

    In Sachen Geschichte hat Dishonored 2 im direkten Vergleich mit seinem Vorgänger die Nase vorn, aber es ist ein knappes Rennen. Beide Spiele sind keine Story-Meisterwerke, bei Teil 2 sind die Eckpunkte der Handlung schon nach fünf Minuten skizziert und danach gibt es keine großen Überraschungen mehr. Der Star der Geschichte ist wieder einmal die Stadt, kein bestimmter Charakter - im Vorgänger war es Dunwall, nun ist es eben Karnaca.

    Hexe Delilah ist eure Gegenspielerin in Dishonored 2, verströmt aber nur wenig Gefahr. Hexe Delilah ist eure Gegenspielerin in Dishonored 2, verströmt aber nur wenig Gefahr. Quelle: PC Games Mit der Hexe Delilah hat sich Arkane für eine aus dem DLC Brigmore Witches bekannte, aber letztlich auch sehr blasse Gegenspielerin entschieden. Der Dame mangelt es an Präsenz im Spielverlauf und sie strahlt wenig Gefahr aus. Kein glückliches Händchen beweisen die Autoren zudem im Umgang mit dem Outsider, einer Art gelangweilten Teufel des Dishonored-Universums. Eine eigentlich spannende Idee in Zusammenhang mit seiner Vergangenheit wird leider nicht konsequent weiterverfolgt.

    Kurios: Während der deutsche Sprecher des Knaben seine Sätze nicht mehr ganz so gelangweilt ins Mikrofon röchelt wie im Vorgänger, hat die neue englische Stimme des Outsiders bereits den Zorn vieler Spieler auf sich gezogen. Insgesamt ist Dishonored 2 wohl eine der wenigen internationalen Produktionen, bei denen die deutsche Übersetzung der englischen Originalfassung überlegen ist - auch in Sachen Tonabmischung und Dialogregie.

    02:57
    Dishonored 2: Video-Grafikvergleich - PC vs. Xbox One vs. PS4
    Spielecover zu Dishonored 2
    Dishonored 2

    Technik-Fazit: Version 1.3 bringt Linderung

          

    Klingt doch alles super, nicht wahr? Ist es auch! Dishonored 2 ist ein fantastischer Nachfolger eines ausgezeichneten Spiels. Inzwischen auch am PC. Denn Patch 1.3 erhöht die durchschnittlichen Fps merklich, zudem gab es schon mit Version 1.2 neue Grafikoptionen. Neben der von Beginn an vorhandenen Unterstützung 21:9-Auflösungen lässt sich dadurch etwa der Unschärfe-Effekt reduzieren und das Anti-Aliasing variabler einstellen. Interface (inklusive Field of View) sowie die Tastenbelegung lassen sich genauso komfortabel anpassen wie im herausragenden Vorgänger.

    Die Gegner-KI schöpft anders als im Vorgänger Verdacht, wenn der Protagonist aus der Deckung hervorlugt. Die Gegner-KI schöpft anders als im Vorgänger Verdacht, wenn der Protagonist aus der Deckung hervorlugt. Quelle: PC Games Super: Die nervige Abhängigkeit der Mausbeschleunigung von der Framerate wurde mittlerweile entfernt. Wie unsere Kollegen der PC Games Hardware in ihren Dishonored 2-Benchmarks festgestellt haben, bringt Patch v1.3 zudem eine merkliche Performance-Verbesserung mit sich. Das Spiel ist aber weiterhin sehr prozessorlastig und Besitzer von Radeon-Grafikkarten werden merklich benachteiligt. Zudem kann es im Spielverlauf immer wieder zu Framedrops kommen, selbst wenn euer Rechner die empfohlenen Systemanforderungen erfüllt. Dieses Stottern betrifft inzwischen aber fast nur noch Fps-Raten jenseits der 60 Bilder pro Sekunde; die intelligente automatische Anpassung der Einstellungen hat die Chancen auf ein flüssiges Spielerlebnis auch auf Mittelklasse-Rechnern deutlich erhöht.

    Leider hat Arkane bei Dishonored 2 dafür auch ein kleines Grafik-Downgrade in Kauf genommen: Einige wenige Texturdetails werden nun bei einer gewissen Entfernung ausgeblendet, was aufmerksamen Spielern störend auffallen könnte. Das ist aber nur ein kleines Ärgernis, die Performance-Verbesserungen von Patch 1.2 und 1.3 wiegen das nämlich mehr als nur auf. Die (abschaltbare) adaptive Auflösung und mehr Optionen im Grafik-Menü machen aus Dishonored 2s Void-Engine zwar immer noch keine perfekt optimierte Technik, dennoch ist das Actionspiel mittlerweile tadellos spielbar.

    Optisch keine große Verbesserung

          

    Neben der tollen Architektur sind die Effekte noch das Schönste an der Optik. Neben der tollen Architektur sind die Effekte noch das Schönste an der Optik. Quelle: PC Games Die Grafik rangiert dabei selbst in Ultra-Einstellungen nur unmerklich über der des vier Jahre alten Vorgängers. Entwickler Arkane Studios hat den typischen Dishonored-Stil beibehalten und der setzt teils nun mal auf eher verwaschene Texturen wie aus einem Gemälde. Das soll keine Entschuldigung sein, gerade angesichts der hohen Hardware-Anforderungen hätten wir von der Void-Engine einiges mehr erwartet. Aber die virtuellen Umgebungen im Spiel sind dennoch bildschön; in der Hafen-Metropole Karnaca gibt es pulsierende Farben wo Dunwall aus Teil 1 grau und braun war. Die Levels sind eine Ecke größer als im Vorgänger, auf den öffentlichen Plätzen zwischen den Missionen tummeln sich NPCs, die eigenen Beschäftigungen nachgehen. Da stören die einzelnen Matsch-Texturen kaum.

    Dishonored 2 ist seit dem Release am 11. November 2016 für knapp 50 (PC) bzw. 60 Euro (PS4, Xbox One) zu kaufen. Die PC-Version setzt auf Steam als Kopierschutz.

    Dishonored 2-Test: Wertung & Fazit

          


    Dishonored 2 (PC)

    Spielspaß
    91 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Dishonored 2 (XBO)

    Spielspaß
    90 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Dishonored 2 (PS4)

    Spielspaß
    90 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Exzellentes Leveldesign
    Immens dichte Atmosphäre
    Lebendige, glaubwürdige Spielwelt mit toller Architektur
    Sehr viele, sehr coole magische Fähigkeiten
    Keine künstlichen Grenzen
    Zwei außergewöhnliche Missionen
    Bietet viel Raum zum Experimentieren
    Extrem viele versteckte Gegenstände, die zu suchen sich lohnt
    Befriedigender Umfang mit rund 18 Stunden (Schleichen)
    Fetzige Metzeleien mit dem Schwert
    Deutlich mehr Möglichkeiten für nicht-tödliche Vorgehensweise als in Teil 1
    Quicksave auch auf Konsolen
    Größere Umgebungen mit weniger Ladepausen als im Vorgänger
    Souverän erzählte Rache-Story ohne große Hänger
    Sehr gute deutsche Sprachausgabe
    Frei belegbare Steuerung (PC), anpassbares Interface
    Hohe Hardware-Anforderungen am PC
    Outsider und Antagonist bleiben blass
    Zuweilen platte Dialoge
    Englische Sprachausgabe und Dialogregie verbesserungswürdig
    Gelegentliche KI-Aussetzer bei Computergegnern und Zivilisten
    Kleine Ruckler und Grafikfehler auf PS4 und Xbox One
    Verwaschene Optik, kaum besser als Teil 1

    09:15
    Dishonored 2-Testvideo: Wertungsabzug wegen PC-Performance
    Spielecover zu Dishonored 2
    Dishonored 2
    • Es gibt 132 Kommentare zum Artikel

      • Von Herbboy Community Officer
        Zitat von drbrainnn
        die x box Version mit 900p kann doch nicht gleich bewertet werden wie die ps4 pro mit 4k.pixelschlacht gegen pixelpracht.
        Da ist nur ne PS4-Wertung, keine PS4-Pro-Wertung. Und du kannst ein Spiel ja nicht aufwerten, nur weil eine neuere Konsole die Auflösung (künstlich)…
      • Von drbrainnn Benutzer
        die x box Version mit 900p kann doch nicht gleich bewertet werden wie die ps4 pro mit 4k.pixelschlacht gegen pixelpracht.
      • Von MichaelG Erfahrener Benutzer
        Wird eng mit einer weiteren Konkurrenz 2016.  
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1212993
Dishonored 2
Dishonored 2: PC- und Konsolen-Test mit Wertung und Review-Video - Brillante Spielwelt, nachgepatchte Technik
Unser Dishonored 2-Test hat jetzt eine finale Wertung. Sabotiert die marode PC-Technik das Meisterwerk der Schleich-Spezialisten von Arkane? Findet es heraus und schaut euch im Review-Video über zehn Minuten Gameplay an! Dazu gibt es Grafikvergleiche und Performance-Infos. Hat Dishonored 2 trotz aller Probleme das Zeug zum Spiel des Jahres 2016?
http://www.pcgames.de/Dishonored-2-Spiel-54640/Tests/kaufen-oder-warten-Review-Wertung-Video-Fazit-1212993/
09.12.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2016/11/Dishonored-2-Test-PC-Screenshot-02-pc-games_b2teaser_169.jpg
dishonored,action,bethesda
tests