Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Dirt Rally im Test: Hart, dreckig und rasant - Update: jetzt mit Wertungen für die Konsolenversionen

    Beim Rallycross müsst ihr darauf achten, einmal pro Rennen eine Jokerrunde zu fahren. Die KI-Fahrer Quelle: PC Games

    Dirt Rally im Test: Immer fordernd, manchmal frustrierend und doch so unfassbar gut. Die Rallye-Simulation ist endlich fertig und verzückt mit einem grandiosen Fahrgefühl. In unserem Review erfahrt ihr, dass sich der Kauf definitiv lohnt!

    Test zu Dirt Rally: Die Überraschung war groß, als der neueste Teil von Codemasters' Dirt-Reihe im Frühjahr dieses Jahres auf einmal als Early-Access-Titel auf Steam auftauchte. Bereits in dieser frühen Phase machte Dirt Rally jedoch einen hervorragenden Eindruck und zeigte auf, warum die britischen Entwickler diesen für sie doch ungewöhnlichen Vertriebsweg wählten. Dirt Rally entfernt sich nämlich drastisch vom Simulations-Arcade-Gameplay-Mischmasch der direkten Vorgänger und ist wieder eine reinrassige Simulation wie noch zu Zeiten der ursprünglichen Colin McRae Rally-Reihe. Im Klartext bedeutet das: Kein Gymkhana, kaum optionale Fahrhilfen und erst Recht keine Replays, die Unfälle mal eben ungeschehen machen. Der Kampf, seine motorisierte Bestie auf den tückischen Strecken zu halten, steht klar im Vordergrund. Und das macht mehr Spaß als alle Fun-Events der Vorgänger zusammen.

    04:11
    Dirt Rally im Testvideo: Hart, dreckig und richtig gut

    Wenig Umfang, viel Fahrfreude

    Wer einmal mit dem Lancia Stratos über eine Schotterpiste gerast ist, weiß wie sich Rallye anfühlt. Wer einmal mit dem Lancia Stratos über eine Schotterpiste gerast ist, weiß wie sich Rallye anfühlt. Quelle: PC Games Der Fokus auf echtes Rallye-Feeling macht sich allerdings bei den Modi bemerkbar. Neben klassischen Rallyes, die euch nach Wales, Deutschland, Monaco, Griechenland, Schweden und Finnland führen, gibt es zudem die Disziplinen Rallycross und Hillclimb. Während ihr bei den Rallyes aus insgesamt 30 Fahrzeugen aus verschiedenen Klassen wählen könnt, stehen euch beim Hillclimb nur drei und bei Rallycross nur sechs Vehikel zur Verfügung. Auch mit Strecken geizt Dirt Rally etwas. Beim Rallycross sind es gerade mal drei Stück mit einer zusätzlichen Kurz-Variante und beim Hillclimb gibt es gar mit Pikes Peak nur einen einzigen Kurs mit zusätzlicher Variante. Und trotzdem verbrachten wir während des Tests etliche Stunden mit den Spielmodi. Rallycross ist noch relativ simpel gehalten, da ihr hier wie im Vorgänger Rennen gegen die aggressive KI fahrt. Allerdings müsst ihr darauf achten, einmal pro Rennen die sogenannte Joker-Runde zu fahren, welche ein kleiner Umweg auf dem Kurs ist und somit Zeit kostet. Gerade in höheren Schwierigkeitsgraden müsst ihr also genau abwägen, wann ihr den Joker zieht, um keinen Platz einzubüßen. Beim Hillclimb sollt ihr eigentlich nur einen Berg hochfahren. Das ist jedoch einfacher gesagt als getan, denn die hochmotorisierten Autos brechen in den engen Haarnadelkurven gerne aus und ihr habt keinen Beifahrer, der euch die Strecke ansagt. Dies ist mit Abstand der schwerste Modus und beansprucht einiges an Übung bis ihr vorzeigbare Zeiten hinlegt.

    Herzstück Rallye

    Die Cockpit-Ansicht bringt echte Rallye-Atmosphäre. Die Cockpit-Ansicht bringt echte Rallye-Atmosphäre. Quelle: PC Games Wie der Name von Dirt Rally bereits vermuten lässt, stehen die Fahrten über Asphalt, Schlamm, Schotter, Schnee und Eis natürlich klar im Vordergrund. Der Titel liefert dabei nichts anderes als das beste Rallye-Gefühl aller Zeiten ab. Egal ob ihr nun lieber mit einem Lenkrad oder dem Gamepad nach Bestzeiten jagt, das Feedback der Steuerung und des Streckenuntergrunds ist überragend. Ihr spürt jede einzelne Bodenwelle, jede kleine Eisplatte, jedes Steinchen im Schotter. Zudem fühlt sich jedes Fahrzeug anders an. Ob ihr nun mit einem lahmen 60er Jahre Mini, einem Gift und Galle spuckenden Lancia Stratos oder einem Lancer Evo mit Allrad versucht, die gefährlichen Strecken zu befahren, es gibt so viele kleine Unterschiede im Fahrverhalten, dass Auto-Nerds ihre wahre Freude haben werden. Die verschiedenen Kurse beanspruchen zu jeder Zeit vollste Konzentration, wenn ihr nicht am nächsten Baum enden wollt. Das ist fordernd und dürfte gerade auch aufgrund des fehlenden Trainingsmodus Anfänger und Arcade-Raser abschrecken. Wer sich jedoch durchbeißt wird schon bald mit immer besseren Zeiten belohnt. Wenn ihr nach langer Arbeit und diversen Feineinstellungen endlich den Sieg einfahrt ist das einfach unglaublich befriedigend. Auf dem Weg dorthin müsst ihr allerdings einige Rückschläge und Unfälle in Kauf nehmen. Schrottet ihr euren Wagen zu sehr, werden einige Schäden sogar mit in die nächste Etappe übernommen, da euer Team zwischen den Wertungsprüfungen nur eine halbe Stunde zur Verfügung hat, um euren Wagen wieder zusammenzuflicken.

    Langweilige Karriere

    Den Karrieremodus müssen wir jedoch etwas kritisieren, da er biederer aufgemacht ist als ein Sparkassen-Azubi. Ihr absolviert Rennen nach Rennen, um euch mit gewonnenem Geld neue Autos leisten zu können. Auch die Online-Herausforderungen sind "nur" nett geraten und bieten nicht die größte Langzeitmotivation.

    Update: Die Konsolenfassungen im Test

    Auch auf Xbox One und PS4 macht Dirt Rally eine geradezu herausragende Figur und kommt meilenweit vor Genre-Konkurrent Sébastien Loeb Rally EVO ins Ziel. Im Vergleich zur PC-Version sind einige Objekte im Hintergrund nicht ganz so gestochen scharf, dennoch sieht der Titel auch auf den Konsolen richtig gut aus und läuft flüssig mit 60 fps. Spielerisch unterscheidet sich Dirt Rally natürlich nicht von der PC-Fassung und motiviert mit seinem fordernden Gameplay und grandiosem Feedback. Auch auf den Konsolen ist die Rallye-Simulation von Codemasters eines der besten Rennspiele der letzten Jahre. Die erste Auflage des Spiels wird übrigens als sogenannte Legendary Edition verkauft. Diese beinhaltet neben dem Hauptspiel auch noch einen DLC für einen getunten Mini Cooper und eine Blu-ray mit einer Doku über Rallye-Legende Colin McRae.


    Dirt Rally (PC)

    Spielspaß
    90 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Dirt Rally (PS4)

    Spielspaß
    90 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung

    Dirt Rally (XBO)

    Spielspaß
    90 %
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Grandioses Fahrgefühl, das Handling aller Vehikel unterscheidet sich
    Geniales Feedback des Streckenuntergrunds und der Schäden am Auto
    Tolles Geschwindigkeitsgefühl
    Trotz steiler Lernkurve unfassbar motivierend
    Sehr gut designte und anspruchsvolle Strecken
    Selbst bei Höchstgeschwindigkeit keinerlei Ruckler, tolle Lichteffekte, viele kleine Details im Cockpit
    Leichte Treppchenbildung an Objekten im Hintergrund
    Keine Fahrschule oder Trainingsmodi
    Bei manchen Crashes seltsame Physik
    Bieder präsentierte Karriere, wenig Umfang bei Hillclimb- und Rallycross-Wettbewerben
    Fazit
    Ob auf dem PC oder auf den Konsolen, Dirt Rally ist eines der besten (und schwersten) Rennspiele der letzten Jahre.

    01:59
    Dirt Rally: Trailer zum "Modern Masters"-Update
  • Dirt Rally

    Dirt Rally

    Publisher
    Codemasters
    Developer
    Codemasters
    Release
    30.12.2015
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 29 Kommentare zum Artikel
    Von Grolt


    Das Video beweißt wunderbar wie unglaublich nah die einzelnen Rallys in D:R an der Wirklichkeit sind. Nicht nur wegen der echten Etappen. Die Lichtstimmung ist fast 1:1 die selbe wie im Spiel 
    Von Batze

    Deshalb ja auch die verdienten 90%.
    Von Bonkic
    es gibt tatsächlich jemanden, der dieses total bescheuerte 3d-menü gut fand? da schau her! [emoji1]

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von FutureGrind Release: FutureGrind
    Cover Packshot von Trackmania Turbo Release: Trackmania Turbo Ubisoft , Nadeo
    Cover Packshot von Obliteracers Release: Obliteracers Deck 13
    • Es gibt 29 Kommentare zum Artikel

      • Von Grolt Erfahrener Benutzer
        Das Video beweißt wunderbar wie unglaublich nah die einzelnen Rallys in D:R an der Wirklichkeit sind. Nicht nur wegen der echten Etappen. Die Lichtstimmung ist fast 1:1 die selbe wie im Spiel 
      • Von Batze Erfahrener Benutzer
        Zitat von Scott1904


        Nur Gameplaytechnischt wurde hier alles richtig gemacht.
        Deshalb ja auch die verdienten 90%.
      • Von Bonkic Erfahrener Benutzer
        es gibt tatsächlich jemanden, der dieses total bescheuerte 3d-menü gut fand? da schau her! [emoji1]
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2016 PC Games Hardware 07/2016 PC Games MMore 05/2016 play³ 07/2016 Games Aktuell 06/2016 buffed 06/2016 XBG Games 03/2016 N-Zone 05/2016 WideScreen 06/2016 SpieleFilmeTechnik 07/2016
    PC Games 06/2016 PCGH Magazin 07/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1180949
Dirt Rally
Dirt Rally im Test: Hart, dreckig und rasant - Update: jetzt mit Wertungen für die Konsolenversionen
Dirt Rally im Test: Immer fordernd, manchmal frustrierend und doch so unfassbar gut. Die Rallye-Simulation ist endlich fertig und verzückt mit einem grandiosen Fahrgefühl. In unserem Review erfahrt ihr, dass sich der Kauf definitiv lohnt!
http://www.pcgames.de/Dirt-Rally-Spiel-55539/Tests/Test-1180949/
14.12.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/12/Dirt_Rally_Test_PC_1-pc-games_b2teaser_169.jpg
dirt rally,codemasters,rennspiel
tests