Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Die Kunst des Mordens - Geheimakte FBI im Leser-Test

    Im klassischen Point-and-Click-Adventure Die Kunst des Mordens - Geheimakte FBI muss die junge und unerfahrene FBI-Agentin Nicole Bonnet eine Reihe von Serienmorden in New York aufklären und den Mörder dingfest machen.

    Die Kunst des Mordens - Geheimakte FBI (6) Die Kunst des Mordens - Geheimakte FBI (6) Im PC-Adventure Die Kunst des Mordens – Geheimakte FBI bekommt die unerfahrene FBI-Agentin Nicole Bonnet den mysteriösen Nick Romsky als neuen Partner zur Seite gestellt. Die Handlung dieser Krimi-Geschichte ist anfangs wenig fesselnd, wird zum Ende hin aber doch ein bisschen spannend. Das Ende kommt bald und kann nicht alle Fragen klären. Meine Spielzeit würde ich auf circa 10 bis 11 Stunden schätzen, Genrespezialisten könnten aber auch schon in weniger als 10 Stunden das Finale sehen. Die Geschichte lässt die Protagonistin auch einen Ausflug nach Peru machen, spielt aber zu großen Teilen in New York, wobei man die Schauplätze auch in jeder anderen amerikanischen Großstadt finden könnte. Ein Wiedererkennen mit Bauwerken und Schauplätzen findet also nicht statt.

    Der Schwierigkeitsgrad der Rätsel schwankt von sehr einfach bis zu an den Haaren herbeigezogenen Lösungen. Einige der Rätsel sind etwas unlogisch und bei manchen kommt man durch schlichtes ausprobieren und kombinieren von Gegenständen auch zum Ziel. Auch lassen sich manche Gegenstände oder Türen nur in strikter Reihenfolge miteinander kombinieren bzw. öffnen.

    Hinzu kommt, dass Nicole wenig hilfreiche und ab und zu sogar irreführende Kommentare bei Aktionen von sich gibt. Bei einigen unwichtigen Gegenständen bewegt die Agentin zwar den Mund aber eine Sprachausgabe fehlt. Die Sprachausgabe ist insgesamt nichts Besonderes und wirkt ganz passabel. Einige Sprecher passen gut zu den Charakteren, andere hätten besser besetzt werden können. Die Musik ist schlicht und gut, hätte jedoch abwechslungsreicher ausfallen können. Die Geräusche fügen sich gut ins Spiel ein und unterstützen die Atmosphäre meist positiv.

    Nicole Bonnet unterwegs in einer Hotelküche in Peru Nicole Bonnet unterwegs in einer Hotelküche in Peru Quelle: pcgames.de

    Die Grafik an sich ist ganz nett und stellenweise auch detailreich und authentisch gezeichnet. Die Charakteranimationen kann man sich anschauen, obwohl sie manchmal auch hölzern wirken. An vereinzelten Schauplätzen wurden in die Hintergründe dezente Animationen eingefügt. Hier hätte es aber durchaus mehr sein können. Insgesamt wiederholen sich die Schauplätze oft und wirken ausgestorben. Die Anzahl der Charaktere, mit denen man reden kann, ist begrenzt aber noch akzeptabel. An bestimmten Stellen in der Handlung werden knackig kurze Videos eingestreut, die zwar oft gut ins Spiel passen und vom Inhalt auch gut gemacht sind, aber optisch eher schwach präsentiert werden. In den Kulissen gibt es nur wenig zu erforschen oder mitzunehmen. Dafür sind einige Hotspots ziemlich versteckt.

    Die Steuerung geht größtenteils völlig in Ordnung, auch wenn die Heldin nicht immer gleich dort hingeht wo sie hin soll. Speichern kann man zu jeder Zeit und bevor es zu lebensgefährlichen Situationen für die Spielfigur kommt, wird vom Spiel automatisch ein Speicherstand angelegt.

    Meine Negativpunkte:

    - teils unlogische Rätsel und schwankender Schwierigkeitsgrad (-6)
    - oft strenge Reihenfolge zur Lösung von Rätseln (-4)
    - Kommentare sind wenig hilfreich und teils irreführend (-3)
    - zum Teil fehlende Sprachausgabe und wenig Musik (-3)
    - Geschichte wird erst zum Ende spannend und das Finale lässt Fragen offen (-3)
    - Schauplätze wiederholen sich und wirken ausgestorben (-2)
    - Spielfigur geht ab und zu nicht gleich dahin, wo sie hin soll (-2)
    - Charakteranimationen stellenweise hölzern (-1)
    - recht kurze Spielzeit (-1)
    - grafisch schwache Videos (-1)

    Fazit: Ein solides Adventure ohne großartige Höhepunkte, aber mit einigen Macken und Designschnitzern. Für einen Preis von weniger als 10 € kann man aber wenig falsch machen.

    Meine Wertung: 74 %


  • Die Kunst des Mordens: Geheimakte FBI
    Die Kunst des Mordens: Geheimakte FBI
    Publisher
    City Interactive sp. z o.o. (PL)
    Developer
    City Interactive sp. z o.o. (PL)
    Release
    10.05.2010
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von FlorianStangl
    Ich habe den ersten Satz des Fließtexts eben etwas geändert, da fehlte ein Wort und mir war die Bedeutung der…
    Von Prime85
    Ja, über "Neuen Artikel schreiben" kann man auch Lesertests schreiben. Ich habe es mal ausprobiert und war ganz…
    Von Shadow_Man
    Darf man hier jetzt auch Lesertests verfassen? Coole Sache 

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Abzû Release: Abzû 505 Games
    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    Cover Packshot von Deliver Us The Moon Release: Deliver Us The Moon
    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von FlorianStangl Erfahrener Benutzer
        Ich habe den ersten Satz des Fließtexts eben etwas geändert, da fehlte ein Wort und mir war die Bedeutung der mysteriösen Unterstützung unklar. Falls das nun verschlimmbessert ist, schreib mir bitte eine Nachricht mit dem neuen Text, dann tausche ich es gerne aus.
        War das Schreiben komplizierter, weil komplexer, oder ist etwas unnötig umständlich?
      • Von Prime85 Erfahrener Benutzer
        Zitat von Shadow_Man
        Darf man hier jetzt auch Lesertests verfassen? Coole Sache :)
        Ja, über "Neuen Artikel schreiben" kann man auch Lesertests schreiben. Ich habe es mal ausprobiert und war ganz überrascht, dass der Artikel auf die Hauptseite veröffentlicht wurde. Mir hätte es ja auch gereicht,…
      • Von Shadow_Man Erfahrener Benutzer
        Darf man hier jetzt auch Lesertests verfassen? Coole Sache 
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
765081
Die Kunst des Mordens: Geheimakte FBI
Die Kunst des Mordens - Geheimakte FBI im Leser-Test
Im klassischen Point-and-Click-Adventure Die Kunst des Mordens - Geheimakte FBI muss die junge und unerfahrene FBI-Agentin Nicole Bonnet eine Reihe von Serienmorden in New York aufklären und den Mörder dingfest machen.
http://www.pcgames.de/Die-Kunst-des-Mordens-Geheimakte-FBI-Spiel-21448/Tests/Die-Kunst-des-Mordens-Geheimakte-FBI-im-Leser-Test-765081/
22.07.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2008/08/1218188384122.jpg
adventure
tests