Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Diablo: GDC 2016 - David Brevik über die Entstehung des Action-Rollenspiels

    Diablo-Schöpfer David Brevik sprach im Rahmen der GDC über die Entstehung von Diablo. Quelle: http://mod.diablo1.eu.org

    Diablo-Schöpfer David Brevik sprach im Rahmen der Game Developers Conference 2016 während eines Diablo-Panels über die Entstehungsgeschichte des Action-Rollenspiels und liefert Fans somit umfassende Einblicke. Von der Idee bis zur Entstehung erklärt der ehemalige Präsident von Blizzard North, wie Diablo vor mehr als zwanzig Jahren realisiert wurde. Das Spiel erschien am 31. Dezember 1996 für den PC.

    Die Entstehung von Diablo: Im Rahmen der Game Developers Conference 2016 sprach Diablo-Schöpfer David Brevik über die Entstehungsgeschichte des Action-Rollenspiels. Dabei gab Brevik allerlei Anekdoten zum Besten und erklärte ausführlich, wie das Spiel anno 1996 realisiert wurde. Das Konzept des Spiels befand sich offenbar schon seit seiner High-School-Tage in seinem Hinterkopf, wie Brevik erzählte. Zu dieser Zeit lebte Brevik in Nordkalifornien, am Fuße des Mount Diablo - der Inspiration für den Titel des Spiels. "Ich sprach kein Stück spanisch, als ich dorthin zog und als ich herausfand, was der Name bedeutete, dachte ich nur 'was?'", erklärte Brevik gegenüber den Anwesenden amüsiert.

    "Ich konnte mich glücklich schätzen, bereits früh gewusst zu haben, was ich tun wollte", so Brevik. Nachdem sein Vater in jungen Jahren einen Apple II Plus nach Hause brachte, brachte sich Brevik selbst die Programmierung bei und spielte ununterbrochen Videospiele. "Es war alles, was ich jemals machen wollte: Spiele entwickeln." Schließlich entwickelte sich zu Schulzeiten die Idee für Diablo. "Das Konzept war damals ganz anders - es war mehr wie ein gruppen-basiertes Zauberer-Spiel", so der Diablo-Schöpfer. "Es war sehr stark von meiner College-Zeit und von verschiedenen Roguelike-Spielen inspiriert."

    Nach dem College arbeitete Brevik schließlich bei verschiedenen Spieleentwicklern und gründete schließlich mit Condor sein eigenes Unternehmen. Während dieser Zeit begann auch die Entstehung von Diablo - damals noch ein rundenbasiertes Einzelspieler-Spiel mit Perma-Death und Claymation-Animationen, inspiriert von Primal Rage. In Sachen Ästhetik stellte sich das Vorhaben jedoch als zu aufwändig heraus. Bei der Suche nach einem Publisher stand Diablo schließlich zwischen einer erbitterten Schlacht von Geboten zwischen Blizzard und 3DO. Obwohl 3DO einen doppelt so hohen Betrag bot, entschied sich das kleine Entwicklerteam von Brevik schließlich doch für Blizzard - es habe besser gepasst, so der Schöpfer der heute populären Rollenspielreihe.Anbei erzählte Brevik auch eine weitere Anekdote, von einer weitaus weniger erfreulichen Entscheidung: Als Mitte 1996 ein Freund auf ihn zukam und um einen Büroraum in dem kleinen Studio von Brevik bat und dafür zehn Prozent der Unternehemensanteile seiner Firma verspracht, lehnte Brevik ab. Von der Idee seines Freundes, einen neuen E-Mail-Anbieter auf die Beine zu stellen, war Brevik nicht überzeugt - schließlich hatte er bereits eine E-Mailadresse, erinnert sich Brevik. Jener Freund zog seine Firma also ohne Brevik auf. Es handelte sich dabei um Hotmail.

    Indes pochte Blizzard darauf, Diablo von einem rundenbasierten Gameplay-System auf eine Echtzeit-Mechanik umzumodeln und zusätzlich eine Multiplayer-Funktion zu implementieren - sehr zu Breviks Enttäuschung. Obwohl sich der Schöpfer des Spiels eine ganze Weile gegen die Pläne des Publishers wehrte, stimmte er schließlich nach einer Abstimmung mit seinen Kollegen ein. Bei einem Telefonat mit Blizzard handelte Brevik dann aufgrund der immensen Mehrarbeit eine Bonuszahlung aus, nachdem er dem Publisher erklärte, wie viel Aufwand dies bedeute." Nach ein paar Stunden war es geschafft" so Brevik.

    "Ich erinnere mich, wie ich die Maus nahm und, die Maus klickte und der Krieger hinüberging und das Skelett niederschlug und ich dachte 'Oh mein GOTT, das war super!'" Anschließend ging die Entwicklung volle Fahrt voraus. Während der sogenannten Crunch-Time arbeitete das Team schließlich für acht bis neun Monate täglich ohne Pause: "Wir standen auf, für gewöhnlich um vier in der Früh und ich arbeitete dann bis, ich weiß nicht, Mitternacht oder so, ging nach Hause und wiederholte es. Meine Frau war zu dieser Zeit schwanger und das Baby sollte Ende Dezember kommen", erinnerte sich Brevik zurück.

    "Am 10. Dezember rief meine Frau im Büro an und sagte 'Ich habe Wehen - es ist soweit'. Wir wollten unbedingt zu Weihnachten fertig sein, aber es war noch nicht fertig und das war mein Worst-Case-Szenario. Glücklicherweise war es nur falscher Alarm und das Kind wurde nicht in dieser Nacht geboren, es wurde tatsächlich erst am 3. Januar geboren. Sie hat auf mich gewartet, bis ich mit Diablo fertig war." Weitere Diablo-Meldungen findet ihr auf unserer Themenseite.

    Quelle: pcgamesn.com

    01:53
    Diablo: HD-Mod mit haufenweise neuen Quests, Items und Features
  • Diablo

    Diablo

    Publisher
    Vivendi
    Developer
    Blizzard
    Release
    15.05.2012
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
    Von battschack


    Denke blizzard spiele wird man nie auf steam, origin usw bekommen. Auser es kommt der grund und alle boykottieren blizzards battlenet launcher
    Von Dosentier


    Stell dir vor, soweit habe ich auch schon gedacht.
    Mir ging es da eher um einen Anbieter, wie Steam etc. wo man es dann auch neu kaufen kann.
    Aber anscheinend, muss man wohl auf Amazon etc. zurückgreifen.
    Von Batze
    Bekommt man teilweise auch noch bei Media Markt und Saturn und sehr oft auf Flohmärkten.
    Was wirklich seltener ist, das ist die Erweiterung Hellfire. Auch wurde die nicht von Blizzard gemacht.

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von The Banner Saga 2 Release: The Banner Saga 2 Stoic Studio
    Cover Packshot von Eitr Release: Eitr Devolver Digital
    • Es gibt 7 Kommentare zum Artikel

      • Von battschack Erfahrener Benutzer
        Zitat von Dosentier
        Stell dir vor, soweit habe ich auch schon gedacht.
        Mir ging es da eher um einen Anbieter, wie Steam etc. wo man es dann auch neu kaufen kann.
        Aber anscheinend, muss man wohl auf Amazon etc. zurückgreifen.
        Denke blizzard spiele wird man nie auf steam, origin usw bekommen. Auser es kommt der grund und alle boykottieren blizzards battlenet launcher
      • Von Dosentier Erfahrener Benutzer
        Stell dir vor, soweit habe ich auch schon gedacht.
        Mir ging es da eher um einen Anbieter, wie Steam etc. wo man es dann auch neu kaufen kann. Aber anscheinend, muss man wohl auf Amazon etc. zurückgreifen.
      • Von Batze Erfahrener Benutzer
        Bekommt man teilweise auch noch bei Media Markt und Saturn und sehr oft auf Flohmärkten.
        Was wirklich seltener ist, das ist die Erweiterung Hellfire. Auch wurde die nicht von Blizzard gemacht.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2016 PC Games Hardware 06/2016 PC Games MMore 05/2016 play³ 06/2016 Games Aktuell 06/2016 buffed 06/2016 XBG Games 03/2016 N-Zone 05/2016 WideScreen 06/2016 SpieleFilmeTechnik 07/2016
    PC Games 06/2016 PCGH Magazin 06/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1189773
Diablo
Diablo: GDC 2016 - David Brevik über die Entstehung des Action-Rollenspiels
Diablo-Schöpfer David Brevik sprach im Rahmen der Game Developers Conference 2016 während eines Diablo-Panels über die Entstehungsgeschichte des Action-Rollenspiels und liefert Fans somit umfassende Einblicke. Von der Idee bis zur Entstehung erklärt der ehemalige Präsident von Blizzard North, wie Diablo vor mehr als zwanzig Jahren realisiert wurde. Das Spiel erschien am 31. Dezember 1996 für den PC.
http://www.pcgames.de/Diablo-Spiel-21364/News/Entstehung-des-Action-Rollenspiels-1189773/
19.03.2016
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2014/09/diablo-pc-games_b2teaser_169.jpg
diablo,blizzard
news