Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Diablo 3: Klassenguide Barbar - Die unterschiedlichen Builds des Nahkämpfers

    Jede der fünf unterschiedlichen Charakterklassen in Diablo 3 könnt ihr auf unterschiedliche Art und Weise spielen. In diesem Klassenguide fokussieren wir uns auf den Barbaren und zeigen euch, welche Varianten in welchen Situationen besonders effektiv sind.


    Diablo 3 lässt dem Spieler die Wahl zwischen fünf verschiedenen Charakteren. Diese spielen sich komplett unterschiedlich und müssen dementsprechend jeweils mit einer eigenen Taktik angegangen werden. Die verschiedenen Builds der Klassen entscheiden allzu oft über Leben und Tod des Spielers. In unserem Build-Guide zum Barbaren klären wir euch über die verschiedenen Typen des starken Kriegers auf und sagen euch, was ihr bei der Spezialisierung beachten müsst.

    Mit diesen Tipps solltet ihr für jede erdenkliche Spielsituation die richtige Antwort parat haben. Blättert einfach durch die Seiten dieses Artikels und folgt dem Index, um zu den unterschiedlichen Charakter-Builds des Barbaren zu gelangen. In unserem großen Guide zum Barbaren findet ihr zudem weiterführende Informationen zur Charakterklasse. Auf unserer Diablo 3-Themenseite hingegen gibt es ständig Neues und Wissenswertes zu Blizzards Hack'n'Slay.

    Der Zwei-Minuten-Barbar

    Als erstes wollen wir euch den Zwei-Minuten-Barbaren vorstellen. Er ist darauf ausgelegt, mit seinen Zorn-Fähigkeiten auch Endbosse in kürzester Zeit zu zerlegen.

    Vor- und Nachteile

    Dadurch, dass diese Talentverteilung sehr von Ihren Zorn-Fähigkeiten abhängig ist, die alle relativ lange Abklingzeiten haben, ist sie sehr mächtig, wenn alle Fähigkeiten aktiv sind. Dafür fällt sie extrem ab, wenn diese am Abklingen sind. Das gilt insbesondere auch für die Defensive, die sehr mäßig ausfällt. Dementsprechend können Sie einzelne Bosse oder auch Championgruppen im Schnelldurchgang fällen, aber wenn nach dem Auslaufen der Fähigkeiten noch etwas steht, kann es eng werden. Ein weiteres Problem ist, dass Sie für die Zorn-Fähigkeiten ordentlich Wut brauchen. Wenn Sie also frisch aus der Stadt in einen Kampf geraten, brauchen Sie erst etwas Anlaufzeit, bis Sie Vollgas geben können. Ein letztes Problem sind Gegner, die flüchten. Erdbeben beispielsweise verpufft sehr leicht effektlos, wenn die Platzierung nicht stimmt.

    Kompensieren Sie die Schwachstellen

    Sie haben drei Slots bereits mit Zorn-Fähigkeiten belegt. Es bleiben Ihnen also noch drei weitere Fähigkeiten, um während der Zeit, in der diese Fähigkeiten abklingen, nicht ganz wehrlos dazustehen. Außerdem müssen Sie Fähigkeiten wählen, mit denen Sie schnell Wut erzeugen können, ansonsten fällt es schwer, die Zorn-Fähigkeiten zu aktivieren und zu stapeln. Zu guter Letzt möchten Sie natürlich außerdem noch mehr Fähigkeiten haben, die den Schaden prozentual steigern.

    Der genaue Kampfablauf

    Füllen Sie anfangs die Wutkugel voll auf. Danach zünden Sie Zorn des Berserkers und Erdbeben. Knüppeln Sie weiter auf den Gegner ein, um genug Wut für Ruf der Urahnen zu haben. Bewegt sich der Gegner regelmäßig, dann warten Sie ab, bis er in eine Ecke gedrängt ist oder stehen bleibt, um seine Fähigkeiten einzusetzen. Halten Sie Raserei aktiv. Nutzen Sie Revanche, um Leben zurückzugewinnen, und Sprung, um nach dem Auslaufen der Fähigkeiten aus der Gefahrenzone zu kommen.

    Weniger extreme Varianten

    Wenn Sie eine flexiblere Talentverteilung suchen, dann verzichten Sie auf Ruf der Urahnen. Zorn des Berserkers und Erdbeben könen Sie immer noch gut stapeln, wenn Sie dann noch Kampfrausch mit der Rune Wut des Marodeurs nutzen, haben Sie einen schadenssteigernden Effekt, der ebenfalls sehr gut stapelbar ist, vor allem aber permanent aktiv gehalten werden kann. Alternativ können Sie auch Aufstampfen nutzen, um die Gegner länger im Erdbeben zu halten und leichter zu kontrollieren.

    Die passiven Fähigkeiten

    Waffenmeister
    Waffenmeister erhöht Ihren Schaden. Wie genau, hängt von Ihrem Waffentyp ab. Auf jeden Fall verstärken Sie hiermit aber Ihre aktivierbaren Fähigkeiten und das ist alles, was für Sie zählt.

    Unversöhnlich
    Unversöhnlich verhindert, dass Sie in Kampfpausen Wut verlieren, vielmehr füllt sich die Kugel alle zwei Sekunden um einen Punkt. Wenn Sie also mit voller Wut in einen Bosskampf starten wollen, dann warten Sie einfach ein wenig.

    Gabe von Bul-Kathos
    Alle Zorn-Fähigkeiten haben eine um dreißig Sekunden verkürzte Abklingzeit. Da Sie sehr von diesen Skills abhängig sind, lohnt sich die passive Fertigkeit auf jeden Fall. Vor Stufe 60 sollten Sie ansonsten Gnadenlos wählen für die erhöhte Chance, kritische Treffer zu landen.

    Die Runen des Zwei-Minuten-Barbaren

    Erst mit den passenden Ergänzungen sind Ihre Skills stark genug.

    Raserei
    Rune: Fanatiker
    Diese Rune verleiht Ihnen einen zusätzlichen Schadensbonus. Spielen Sie vor Stufe 59 stattdessen mit den Runen Axtwurf oder Triumph. Sprung Rune: Eiserner Aufschlag Die Rüstungserhöhung schützt Sie zu Kampfbeginn. Alternativ können Sie den Sprung für brenzlige Situationen aufsparen, mit der kurzen Abklingzeit von Sprung schaffen Sie es theoretisch, fast ein Drittel der Kampfzeit den Rüstungsbonus aktiv zu halten.

    Revanche
    Rune: Provokation
    Provokation ist mit Abstand die stärkste Rune für Revanche, da sie die Fähigkeit deutlich zuverlässiger macht. Vor Stufe 60 nutzen Sie Mein ist die Rache.

    Zorn des Berserkers
    Rune: Wahnsinn
    100 Prozent mehr Schaden, was mit allen anderen Fähigkeiten stapelt. Gar keine Frage, diese Rune ist absolute Pflicht!

    Erdbeben
    Rune: Ruf des Berges
    Die Rune ist deswegen so wichtig, weil sie die Wutkosten von Erdbeben entfernt. Ohne Ruf des Berges ist es sehr schwierig, genug Wut für alle Zorn-Fähigkeiten aufzubringen.

    Ruf der Urahnen
    Rune: Aufstieg des Rates
    Die Runenwahl bei dieser Fähigkeit ist recht beliebig. Aufstieg des Rates scheint insgesamt die beste zu sein, aber testen Sie hier ruhig ein bisschen herum, bevor Sie sich festlegen.


    08:23
    Diablo 3 Barbar Klassen Guide
  • Diablo 3
    Diablo 3
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    15.05.2012
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von Metalhawk
    Eine Allroundskillung für Inferno fehlt leider.Raserei/Fanatiker (beste Fähigkeit gegen Einzelne Gegner)Unaufhaltsamer…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von Metalhawk Erfahrener Benutzer
        Eine Allroundskillung für Inferno fehlt leider.

        Raserei/Fanatiker (beste Fähigkeit gegen Einzelne Gegner)
        Unaufhaltsamer Ansturm (bricht Aufseher/heilt/Beweglichkeit/Flucht/Jagd)
        Revance/Provokation (beste Barbarenfähigkeit / AoE Schaden+Heilung)
        Kriegsschrei/Gewappnet (Pflicht für Rüstung und…
    • Aktuelle Diablo 3 Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
912826
Diablo 3
Diablo 3: Klassenguide Barbar - Die unterschiedlichen Builds des Nahkämpfers
Jede der fünf unterschiedlichen Charakterklassen in Diablo 3 könnt ihr auf unterschiedliche Art und Weise spielen. In diesem Klassenguide fokussieren wir uns auf den Barbaren und zeigen euch, welche Varianten in welchen Situationen besonders effektiv sind.
http://www.pcgames.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Klassen-Guide-Barbar-Barbarian-Builds-912826/
04.07.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/05/Diablo_3__4_.jpg
diablo,action-rollenspiel,blizzard
news