Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Diablo 3: Kein Release-Date, neues Crafting-System, neues Inventar, Hardcore-Mode bestätigt

    Blizzard hat auf der Gamescom 2010 interessante Neuigkeiten zu Diablo 3 vorgestellt. So wird das Crafting-System komplett umgekrempelt, das Inventar wird dem aus Diablo 2 ähnlich. Außerdem bestätigte Blizzard einen Hardcore-Modus und entfernt die Town-Portale aus dem Spiel.

    Die neuesten Screenshots aus Diablo 3. (4) Die neuesten Screenshots aus Diablo 3. (4) Quelle: Blizzard Um 12:00 Uhr startet in Köln die Blizzard-Pressekonferenz zu Diablo 3. PC Games ist live vor Ort und wird in dieser Meldung über die Gamescom-Neuigkeiten berichten. Der Hersteller will ein noch geheimes Feature von Diablo 3 enthüllen - was das ist, lässt sich bislang jedoch nur spekulieren. Wir halten Sie in dieser Meldung auf dem Laufenden.

    Diablo 3 ist auf der Gamescom 2010 für alle Besucher anspielbar. Schon im Vorfeld der Messe sagte Blizzard aber, dass es sich bei der gezeigte Diablo 3-Demo um die bereits aus dem Vorjahr bekannte Version handelt. Spieler sollten hier also nichts Neues erwarten. Alle die im vergangenen Jahr nicht in Köln waren, dürfen so aber immerhin einen erste Klick riskieren.

    Die neuesten Informationen rund um Diablo 3 in Stichpunkt-Form:
    - Blizzard stellt das neue Crafting-System "Artisans" vor
    - Artisans sind NPCs, die sich dem Spieler anschließen. Nicht der Spieler lernt das Handwerk, sondern der Begleiter.
    - Für diese Artisans gibt's eigene Quests
    - Das soll den Spieler in der Action halten.
    - Der Blacksmith macht Sockets in bestimmte Items - bspw. für Edelsteine
    - Wie in World of Warcraft kann man neue Items bauen lassen. Das kostet nicht nur Gold sondern auch verschiedene Materialien.
    - Darüber hinaus hat Blizzard Änderungen am Inventar vorgenommen. Dies erinnert jetzt wieder an Diablo 2.
    - Rüstung, Dolch, Schild nehmen denselben Raum ein
    - Jedes Item kann in sein Ursprungsmaterial zurückgewandelt werden
    - So muss man nicht jedes Item verkaufen
    - Jeder Artisan hat ein Level. Mit der Zeit steigt er auf.
    - Steigt der Artisan im Rang auf, gibt's einen gut aussehenden Effekt und seine Schmiede wird imposanter.
    - Nettes Detail am Rande: Eine neue Minimap ist im HUD aufgetaucht. Zeigt NPCs, Händler und anderes.

    Es folgt eine Q&A-Session mit Jay Wilbur:
    - Es wird nach einen Release-Date gefragt. Die Zuschauer lachen und Jay Wilbur sagt: "Ihr fragt mich das jedes Mal." Und wie immer gibt es: keine Antwort.
    - Neben dem Blacksmith gibt es weitere Artisanen: Mystic und Juwelier
    - Der Mystic ist beispielsweise für Magie-Items zuständig und sorgt für Enchanting. D.h. er fügt den Items neue magische Eigenschaften hinzu.
    - Neue Rezepte findet man in der Welt, doch der Artisan lernt mit jedem Level Neues.
    - Der Juwelier kann Steine kombinieren und ersetzt damit den Horadrimwürfel.
    - Es gibt fünf Qualitätsstufen von Edelsteinen die man finden kann. Insgesamt gibt es aber 14 (!) Qualitätsstufen, die man erreichen kann, wenn man sie kombiniert.
    - Verschiedene Rezepte verlangen nach entsprechenden Levels der Artisanen.
    - Materialien benötigen Sie nicht nur für das Crafting sondern auch zum Aufleveln der Artisanen.
    - Später im Spiel kann der Artisan, den Sie natürlich frei wählen dürfen, sich spezialisieren. Beispielsweise auf Äxte.
    - Jay Wilbur sagt, dass sehr deutlich gemacht wird, welche Items Sie zerlegen, tragen oder verkaufen sollten.
    - Die Möglichkeit, Items zu zerlegen soll vermeiden, dass man ständig zurück in die Stadt muss. Sie dürfen Items also immer und überall zerlegen.
    - Materialien dürfen Sie im Inventar sehr hoch stapeln, so dass sie kaum Platz wegnehmen.
    - Wilbur wird gefragt, wie weit Diablo 3 fortgeschritten ist. Er lacht nur und sagt nichts. Dann lässt er sich aber immerhin zu einem Statement hinreißen: "Wir beenden nichts, ehe wir nicht selbst sicher sind, dass wir es beenden können."
    - Bei den Händlern gibt es wieder Reiter für Item-Typen. Auch einen für Crafting-Items.
    - Hardcore-Mode für Diablo 3 bestätigt. Wenn der Charakter stirbt, ist er auch wirklich weg.
    - Wenn Sie den Hardcore-Modus spielen, sieht das auch jeder Ihrer Freunde im Battle.net. Schließlich sollen diese sehen, dass Sie echt durchgeknallt sind, so Wilbur.
    - Es wird kein Town-Portal-System geben. "Town-Portale sind schrecklich, um Kämpfe leichter zu machen", so Wilbur. Sie können also nicht mehr einfach flüchten.
    - Darum auch das sogenannte Salvage-System, um Items zu zerlegen. So müssen Spieler nicht immer zurück in die Stadt.
    - Wegpunkte wie in Diablo 2 werden vorhanden sein.
    - Keine Pläne für eine Konsolenversion von Diablo 3.
    - Eine Truhe für all Ihre Charaktere wird momentan überlegt. Damit könnte man Items unter den einzelnen Charakteren tauschen. Beispiel: Sie legen eine Axt hinein, loggen sich aus, loggen sich mit einem anderen Charakter ein und nehmen die Axt. Diese Truhe soll nicht unbegrenzt Platz bieten. Wilbur hält das System für gut, noch ist aber nichts entschieden.
    - Jedes Item lässt sich nur einmal verzaubern. Das bedeutet, dass Sie es zwar mehrmals machen können, die vorherige Verzauberung wird dann aber ersetzt.
    - Jeder Artisan kann umgeschult werden. Dann müssen Sie aber damit rechnen, dass Fortschritt verloren geht.
    - Set-Items wird es wieder geben. Diese befinden sich gerade im Design-Prozess. Ob man selbst Set-Items craften kann, steht noch nicht fest.
    - Noch ist nicht sicher welche Items am besten sind: Legendär, Selten oder Crafted. Wilbur geht davon aus, dass ein Mix aus Allem für hochstufige Spieler am besten ist.
    - Die Anzahl der Sockets pro Item werden vom Item-Level bestimmt. Das bedeutet, dass ein Level-2-Hammer nur wenige Sockets besitzt.
    - Gold wird eine wichtige Rolle in Diablo 3 spielen, da das Crafting immer etwas kostet.

    Einen ausführlichen und ausformulierten Bericht zu den Neuerungen in Diablo 3 finden Sie im Laufe des Tages auf pcgames.de.

  • Diablo 3
    Diablo 3
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    15.05.2012
    Es gibt 20 Kommentare zum Artikel
    Von yebo
    Wenn D3 doch bloß auch für die Konsolen erscheinen würde; da würde sich mein geplanter XBox360-Kauf doch noch viel…
    Von Tarvos2
    Soll sich Blizzard ein wenig Zeit lassen, vl. haben bis diablo 3 erscheint auch das Battle Net 2.0 schon…
    Von andyausmitte
    seid ihr sicher, das dieses spiel noch in diesem jahrtausend erscheinen wird!!!!!!!!!!! für mich war diablo was ia,…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 20 Kommentare zum Artikel

      • Von yebo Neuer Benutzer
        Wenn D3 doch bloß auch für die Konsolen erscheinen würde; da würde sich mein geplanter XBox360-Kauf doch noch viel mehr lohnen. Aber nagut, es bleibt, wie es immer war - nur für den PC. Mal sehen, ob mein PC das dann noch packen wird.
      • Von Tarvos2 Neuer Benutzer
        Soll sich Blizzard ein wenig Zeit lassen, vl. haben bis diablo 3 erscheint auch das Battle Net 2.0 schon "kundenfreundlicher" gestaltet xD
      • Von andyausmitte Neuer Benutzer
        seid ihr sicher, das dieses spiel noch in diesem jahrtausend erscheinen wird!!!!!!!!!!! für mich war diablo was ia, und gameplay angeht das größte, nach nintendos grossem erfolg legend of zelda, das größte was die computerwelt je erschaffen hat! ausser bildchen und fotos kommt seid wann nix mehr rüber?!…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
768416
Diablo 3
Diablo 3: Kein Release-Date, neues Crafting-System, neues Inventar, Hardcore-Mode bestätigt
Blizzard hat auf der Gamescom 2010 interessante Neuigkeiten zu Diablo 3 vorgestellt. So wird das Crafting-System komplett umgekrempelt, das Inventar wird dem aus Diablo 2 ähnlich. Außerdem bestätigte Blizzard einen Hardcore-Modus und entfernt die Town-Portale aus dem Spiel.
http://www.pcgames.de/Diablo-3-Spiel-21367/News/Diablo-3-Kein-Release-Date-neues-Crafting-System-neues-Inventar-Hardcore-Mode-bestaetigt-768416/
18.08.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2010/08/diablo_3__005__100818152349.jpg
diablo 3,pc games,demo,gamescom,blizzard
news