Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Diablo 3 - Epic Fail oder zumindest unterhaltsam? - Leser-Test von RedDragon20

    4 Wochen lang habe ich Diablo 3 exzessiv gespielt, um mir selbst ein Bild von diesem Spiel zu machen, das von einigen Fans geliebt und in den Himmel gelobt, von anderen aber gehasst und zerrissen wird. Nachdem ich alle Klassen (teilweise auch Hardcore) durch den Schwierigkeitsgrad 'Normal' und eine Zauberin durch 'Alptraum' und teilweise im Koop auf 'Hölle' gejagt habe, fällt mein Fazit von anfänglich neutral zu ernüchternd aus. Aber lest selbst.

    Am Anfang sei angemerkt, dass ich doch recht optimistisch an die Sache heran ging. Diablo 2 war ein gutes Spiel, und warum sollte Diablo 3 auch nicht gut sein? Die Antwort lautet: Es ist ein gutes Spiel. Und auch sei angemerkt, dass ich wenig von Hack'n Slay-RPGs halte und sie eigentlich weniger spiele, als story- und dialoglastigere RPGs, wie etwa The Witcher 2 und Skyrim.

    Aber bevor ich allzu viele Worte verliere, werde ich Diablo 3 in dem Test soweit es mir möglich ist, bewerten und sowohl die positiven als auch die negativen Aspekte aufzählen und beurteilen. Da ich aber nur bis Hölle Akt II gespielt habe, kann ich nicht sagen, inwieweit es sich mit dem Inferno-Modus im Bezug auf das AH verhält und verlasse mich dabei mal dreist auf die vielen Userwertungen in den Foren, die ja eigentlich ohnehin Bände sprechen.

    Dass der Test vermutlich nicht jedem zusagen dürfte, ist mir bewusst. Aber ich bewerte Diablo 3 so objektiv wie möglich, versuche aber auch, mich auf die wesentlichen Punkte zu konzentrieren.

    Grafik

    Grafisch macht Diablo 3 nicht alles richtig. Da fallen besonders die etwas polygonarmen Figuren und die kantigen Schatten auf. Auch wirken viele Texturen matschig und die Beleuchtung wirkt eher statisch. Technisch gesehen gehört Diablo 3 also nicht gerade zur Oberklasse und wer ein Grafikfetischist ist, sollte sich das Spiel nicht ansehen. Etwas detailliertere Charaktere hätten dem Spiel zwar gut getan, aber...

    Zumindest das Leveldesign weiß zu überzeugen. Man beachte das hässliche Vieh im Hintergrund. Zumindest das Leveldesign weiß zu überzeugen. Man beachte das hässliche Vieh im Hintergrund. Quelle: Diablo 3 - Eigene Screenshots ...dennoch sieht Diablo 3 recht schick und stimmig aus, was nicht zuletzt den gezeichneten Hintergründen und Texturen zu verdanken ist. Das Gesamtbild, das die Optik bietet, wirkt rund und stimmig. Nichts sieht aufgesetzt aus, sondern wie aus einem Guss. Optisch strotzt Diablo 3 vor Details, trotz technisch eher weniger tolle Grafik, und selbst Ratten, die sich an Toten gütlich tun, erkennt man. Auch die Effekte wissen zu gefallen, besonders dann, wenn der Zauberer mit brachialen Flächenzaubern nicht nur Gegner, sondern auch Kisten, Fässer und Statuen in Schutt und Asche legt...wodurch auf schwächeren PCs wie meinem allerdings die Framerate kurzzeitig in den Keller gehen könnte. Abgesehen davon lief das Spiel ansonsten auf maximalen Details flüssig mit gut 50 Bildern pro Sekunde.

    Story/Charaktere

    Der Fokus in einem Hack'n Slay mag woanders liegen, aber die Story stellte beim ersten Durchgang auf 'Normal' mit meinem Zauberer den Hauptantrieb dar. Und leider muss ich hier sagen: Man hätte die Story auch weg lassen können. Neben der Hauptkampagne gibt es zahlreiche Tagebücher und Schrifstücke, die den Spieler die Welt und das Geschehen näher bringen, aber was bringt das, wenn die Story völlig vorhersehbar, klischeehaft und die Charaktere blass bleiben? Man bekommt einfach keinen Bezug zu den einzelnen Charakteren, wie etwa Leah oder deren Mutter Adria. Desweiteren bleiben einige sehr storyrelevante Fragen am Ende offen. Apropos Ende: Akt IV und das Ende des Spiels sind fürchterlich geworden und wirkt fast, als hätten die Entwickler hier die Lust verloren. Das Ende wirkt einfach zu abrupt. Das einzig gute an der Story sind die wirklich schönen Cinematics. Eigentlich ist man auch hier von Blizzard besseres gewohnt.

    Klassen

    Das Gameplay beschränkt sich auf die wesentlichen Dinge eines Hack'n Slay-RPGs. Bis auf die bombastischen und sehr eindrucksvollen Cinematics gibt es keine großartig inszenierten Dialoge und auch keine Entscheidungen zu treffen. Das muss auch gar nicht sein, denn das sehr klassische Prinzip funktioniert gut und einwandfrei, was dem flüssigen, flotten Spielablauf zugute kommt.

    Ich habe jede Klasse zuerst auf 'Normal' bis Level 40 gespielt, bevor ich mit meiner Zauberin weiter machte. Was das Balancing und die Abwechslung bezüglich der Charakterklassen, von denen es jeweils eine männliche und weibliche Version gibt, (Barbar, Dämonenjäger, Zauberer, Mönch und Hexendoktor) angeht, muss ich Blizzard bisher Lob aussprechen. Keine Klasse ist zu schwach oder zu stark und jede Klasse spielt sich schön abwechslungsreich und anders als die andere.
    So benötigt der Barbar Wut, um seine Angriffe auszuführen. Wut erzeugt er durch spezielle Skills, wie etwa dem Drohruf, während er für mächtige offensive Angriffe Wut verbraucht. Der Zauberer hingegen teilt starken Flächenschaden aus, verlangsamt seine Gegner, stößt sie zurück und benötigt für seine Zauber Arkankraft, die sich nach und nach regeneriert. Der Dämonenjäger benötigt für seine Angriffe sowohl Hass, als auch Disziplin, stellt Fallen und teilt mit Bogen oder Armbrust flink und stark Schaden aus.

  • Diablo 3
    Diablo 3
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    03.09.2013
    Es gibt 35 Kommentare zum Artikel
    Von LordCrash
    Ein Test von Diablo 3, in dem das Auktionshaus in den Pro- und Kontrapunkten nicht mal erwähnt wird, ist relativ…
    Von Kratos333
    Seh ich ähnlich die Wertung.Das Spiel ist ein Epic Fail.Es fehlt einfach komplexität. Spezialisierung bei jeder Klasse…
    Von bottleBub
    was Akt IV angeht seh ich das ähnlich, mein erster Gedanke war: ahh ab hier haben se den Programmierern dann wohl…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Abzû Release: Abzû 505 Games
    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    Cover Packshot von Deliver Us The Moon Release: Deliver Us The Moon
    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    • Es gibt 35 Kommentare zum Artikel

      • Von LordCrash Gesperrt
        Ein Test von Diablo 3, in dem das Auktionshaus in den Pro- und Kontrapunkten nicht mal erwähnt wird, ist relativ sinnlos, obwohl ich wohl persönlich auch eine Wertung um die 70% vergeben würde.....
      • Von Kratos333 Erfahrener Benutzer
        Seh ich ähnlich die Wertung.
        Das Spiel ist ein Epic Fail.

        Es fehlt einfach komplexität. Spezialisierung bei jeder Klasse durch das nicht-vorhandene Skillsystem und die meisten (total unbalanceden skills) sind nutzlos. Die sind schön Eyecandy - sprich: Schön zum ansehen. Aber keiner nutzt sie. Nehmen wir…
      • Von bottleBub Benutzer
        was Akt IV angeht seh ich das ähnlich, mein erster Gedanke war: ahh ab hier haben se den Programmierern dann wohl Druck gemacht sich gefälligst ran zu halten, eigtl kann man Akt-übergreifend feststellen dass die Akte mit fortscheitenden Spielverlauf kürzer werden auch das Skillsystem is für Neulinge und…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1022368
Diablo 3
Diablo 3 - Epic Fail oder zumindest unterhaltsam? - Leser-Test von RedDragon20
4 Wochen lang habe ich Diablo 3 exzessiv gespielt, um mir selbst ein Bild von diesem Spiel zu machen, das von einigen Fans geliebt und in den Himmel gelobt, von anderen aber gehasst und zerrissen wird. Nachdem ich alle Klassen (teilweise auch Hardcore) durch den Schwierigkeitsgrad 'Normal' und eine Zauberin durch 'Alptraum' und teilweise im Koop auf 'Hölle' gejagt habe, fällt mein Fazit von anfänglich neutral zu ernüchternd aus. Aber lest selbst.
http://www.pcgames.de/Diablo-3-Spiel-21367/Lesertests/Diablo-3-Epic-Fail-oder-zumindest-unterhaltsam-Leser-Test-von-RedDragon20-1022368/
04.09.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/09/Diablo_III_2012-09-04_13-35-53-53.jpg
diablo 3,blizzard
lesertests