Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Deutscher Computerspielpreis 2011: Fotos von den Siegern und der Show

    A New Beginning heißt der große Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2011: Das Point&Click-Adventure von Daedalic gewann sowohl den Preis für das Beste Jugendspiel als auch den Hauptpreis als "Bestes Spiel". Die Preise in allen Kategorien wurden gestern Abend im Münchner Haus der Kunst vergeben - PC Games war dabei.

    Staatsminister Bernd Neumann strahlt mit RTL-Moderatorin Nazan Eckes um die Wette. Staatsminister Bernd Neumann strahlt mit RTL-Moderatorin Nazan Eckes um die Wette. Quelle: (c) Deutscher Computerspielpreis 2011/Darren Jacklin Der Deutsche Computerspielpreis wird gemeinsam von der Bundesregierung und den großen Branchenverbänden (BIU = Publisher, G.A.M.E. = Entwickler) vergeben. Mit insgesamt 385.000 Euro soll der Spielestandort Deutschland und insbesondere die Produktion pädagogisch und/oder kulturell wertvoller PC- und Konsolenspiele gefördert werden. Eine Jury aus Spieleproduzenten, Wissenschaftlern, Journalisten und Abgeordneten wählt die Sieger aus den Nominierungen. Nach der herben Kritik an der Vergabepraxis des Vorjahres in der undotierten Disziplin "Bestes internationales Spiel" (hier gewann unter mysteriösen Umständen die englische Version von Anno 1404 anstatt der ursprünglich nominierten Titel Dragon Age: Origins, Professor Layton und Uncharted 2) haben sich die Veranstalter entschieden, die internationalen Preise auszugliedern und von einer externen Jury bestimmen zu lassen.

    Die von RTL-Moderatorin Nazan Eckes präsentierte Gala im Haus der Kunst zu München war also zweigeteilt: Zuerst die Preise für die heimischen Entwickler, danach die internationalen Awards für PC, Konsole und mobile Systeme.

    Florian Simbeck (der Stefan von 'Erkan & Stefan') hält die Laudatio auf die Preisträger des besten mobilen Spieles. Florian Simbeck (der Stefan von "Erkan & Stefan") hält die Laudatio auf die Preisträger des besten mobilen Spieles. Quelle: PC Games Und das sind die Sieger in allen Kategorien:

    Bestes Deutsches Spiel (50.000 Euro)
    A New Beginning von Daedalic Entertainment (Hamburg)

    Bestes Kinderspiel (75.000 Euro)
    The Kore Gang von Pixonauts (Ulm)

    Bestes Jugendspiel (75.000 Euro)
    A New Beginning von Daedalic Entertainment (Hamburg)

    Bestes Mobiles Spiel (50.000 Euro)
    Galaxy on Fire 2 von Fishlabs Entertainment (Hamburg)

    Bestes Serious Game (50.000 Euro)
    Energetika von DIALOGIK (Stuttgart) und TAKOMAT (Köln)

    Bestes Browsergame (50.000 Euro)
    Die Siedler Online von Ubisoft und Blue Byte (beide Düsseldorf)

    Bestes Nachwuchskonzept aus Schüler- und Studentenwettbewerb (35.000 Euro)
    Tiny & Big – Grandpa's Leftovers von der Universität Kassel und Black Pants Game Studio (Kassel)

    Die Gewinner der internationalen Kategorien:

    Bestes internationales Computerspiel
    Starcraft 2 Wings of Liberty von Blizzard Entertainment

    Bestes internationales Konsolenspiel
    Assassin's Creed: Brotherhood von Ubisoft

    Bestes internationales Mobiles Spiel
    World of Goo von 2D Boy

    Ehrenpreis für das Lebenswerk
    Yves Guillemot, Gründer und CEO von Ubisoft

  • Es gibt 22 Kommentare zum Artikel
    Von der-jan
    steht doch in der news was der sinn ist - preisgelder vergeben
    Von Enisra
    najaes ist halt ein Jury-Preis und kein Publikumspreis und wenn die keiner kennt dann nicht tja, dann sind eher die…
    Von kscfreak01
    wenn es deutscher computerspielpreis heißt würde ich auch die jugendlichen abstimmen lassen welches spiel gewinntund…
    • Es gibt 22 Kommentare zum Artikel

      • Von der-jan
        Zitat von Bonkic
        mir erschließt sich der sinn eines preises nicht, von dem -mit verlaub- keine sau weiss, dass er verliehen wird.
        steht doch in der news was der sinn ist - preisgelder vergeben
      • Von Enisra Erfahrener Benutzer
        Zitat von kscfreak01
        wenn es deutscher computerspielpreis heißt würde ich auch die jugendlichen abstimmen lassen welches spiel gewinnt
        und spiel müssen für mich nich moralisch wertvoll sein
        es soll spaß machen und heißt ja auch unterhaltungssoftware, und ich finde man sollte die…
      • Von kscfreak01 Neuer Benutzer
        wenn es deutscher computerspielpreis heißt würde ich auch die jugendlichen abstimmen lassen welches spiel gewinnt
        und spiel müssen für mich nich moralisch wertvoll sein
        es soll spaß machen und heißt ja auch unterhaltungssoftware, und ich finde man sollte die spiele nich als müll bezeichen aber wenn kein mensch sie kennt und sie sehr unbekannt sind tja..
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
818250
Deutscher Entwicklerpreis
Deutscher Computerspielpreis 2011: Fotos von den Siegern und der Show
A New Beginning heißt der große Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2011: Das Point&Click-Adventure von Daedalic gewann sowohl den Preis für das Beste Jugendspiel als auch den Hauptpreis als "Bestes Spiel". Die Preise in allen Kategorien wurden gestern Abend im Münchner Haus der Kunst vergeben - PC Games war dabei.
http://www.pcgames.de/Deutscher-Entwicklerpreis-Event-218946/News/Deutscher-Computerspielpreis-2011-Fotos-von-den-Siegern-und-der-Show-818250/
31.03.2011
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2011/03/Computerspielpreis2011_Neumann_Eckes.jpg
daedalic entertainment
news