Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Der Herr der Ringe Online

    Elben, Orks und Zwerge - sie sind die Archetypen aller Fantasy-Figuren und in Computerspielen praktisch an jeder Pixelkante anzutreffen  Die Wälder sind voll aggressiver Wildtiere, die Sie jederzeit jagen können.
Die Wälder sind voll aggressiver Wildtiere, die Sie jederzeit jagen können. .

    Aber nicht Blizzard (World of Warcraft) oder Games Workshop (Warhammer Online) sind deren Schöpfer, sondern der britische Autor J.R.R. Tolkien (1892-1973). Sein Roman-Epos Der Herr der Ringe legte den Grundstein moderner Fantasy und hat es im Jahr 2001 zu einer sensationellen Verfilmung (Regie: Peter Jackson) gebracht.

    Turbine Games wagt nun den nächsten logischen Schritt: Die Macher von Asherons Call entwickeln auf Basis der Buchvorlage (also ohne die Filmlizenz!) ein Online-Rollenspiel, das nun - drei Monate vor Release - den Beta-Status erreicht hat. Wir haben uns mehr als 30 Stunden in Mittelerde umgesehen und alle Eindrücke auf den folgenden Seiten zusammengetragen.

    Sei nicht böse!

    Das Spiel folgt der Handlung der Bücher, sodass Sie immer wieder auf Hauptcharaktere wie etwa Gandalf den Grauen treffen. Das Spiel folgt der Handlung der Bücher, sodass Sie immer wieder auf Hauptcharaktere wie etwa Gandalf den Grauen treffen. Es beginnt mit der obligatorischen Charaktererstellung: Vier Rassen stehen zur Wahl, nämlich Elben, Menschen, Zwerge und Hobbits. Die logische Frage: Kann man denn keine Orks spielen? Wo sind die Uruk-hais geblieben, die Goblins, die Trolle und all die anderen markanten Bösewichter aus Tolkiens Universum? Keine Bange, die meisten davon gibt es in Der Herr der Ringe Online (nachfolgend HdRO abgekürzt) und sie sind auch spielbar - allerdings haben die Entwickler sie nicht für eine normale Heldenkarriere bestimmt, sondern stattdessen für den ungewöhnlichen PvP-Modus, genannt Monster Play, eingeteilt. Lesen Sie mehr dazu im Extrakasten "PvP in Mittelerde" oben auf dieser Seite.

    Schön: Wie bei Dungeons & Dragons Online: Stormreach, ebenfalls ein Spiel von Turbine, illustrieren kurze Videoclips die Hintergrundgeschichten und Aspekte der vier Völker. Wir entscheiden uns für einen Elben und weisen ihm danach eine der acht Klassen zu. Unter anderem sind Jäger, Kundige, Wächter und Barden im Angebot, doch unsere Wahl fällt auf einen Waffenmeister: Dieser Nahkämpfer ist gut gepanzert, führt zwei Waffen gleichzeitig und schädigt mehrere Feinde auf einmal. Echte Magierklassen, wie etwa in Guild Wars, gibt es getreu der Buchvorlage übrigens nicht!

    Aller Anfang ist leicht

    Obwohl man mit seinem Hauptcharakter nur die guten Völker spielen kann, stellt Ihnen der PvP-Modus Monster Play auch böse Avatare zur Wahl. Obwohl man mit seinem Hauptcharakter nur die guten Völker spielen kann, stellt Ihnen der PvP-Modus Monster Play auch böse Avatare zur Wahl. Das Tutorial der Elben entfaltet sich vor einem spannenden Szenario: Orks und Trolle belagern die Stadt Edhelion, überall brennt, raucht und scheppert es. Ein Nichtspielercharakter (NPC) tritt an uns heran, wir sollen uns eine Waffe und Ausrüstung schnappen. Keine drei Mausklicks später ist unser Held kampftauglich ausgestattet und wir wissen: Wer World of Warcraft gespielt hat, kommt mit der intuitiven Steuerung von HdRO sofort klar.

    Neben typischen Anzeigen wie einer Minikarte rechts oben und der Skill-Leiste am unteren Bildschirmrand geht auch das Laufen und Kämpfen leicht von der Hand: "WASD" und zwei Maustasten genügen für den Anfang.

    Minuten später folgt das erste Ereignis: Ein wütender Troll bricht das Tor auf, der Rückstoß lässt unsere Spielfigur benommen zurücktaumeln. Beißen wir etwa jetzt schon ins Gras? Mitnichten, denn da kommt Elrond ins Bild gehüpft und streckt den Troll mit einem einzigen Hieb nieder! Die Inszenierung fällt unspektakulär aus, ohne Kampfkunstakrobatik oder dramatische Musikuntermalung. Trotzdem ist der Einstieg so wirkungsvoll, dass wir nach dem kurzen Tutorial auf die Spielatmosphäre eingestimmt, mit den Steuerungsgrundlagen vertraut und vor allem zum Weiterspielen motiviert sind. Klasse!

  • Der Herr der Ringe Online: Die Schatten von Angmar
    Der Herr der Ringe Online: Die Schatten von Angmar
    Publisher
    Codemasters
    Developer
    Turbine Entertainment Software
    Release
    20.04.2007
    Es gibt 16 Kommentare zum Artikel
    Von LordExarKun
    Einfach billiger WOW-Abklatsch der durch HDR-Lizenzen groß rauskommen soll...
    Von LordRadul
    Die belaufen sich auf 12.99 Euro auser du bist vorbesteller kann musst du 8.99 Euro zahlen alles habe ich nur gelesen…
    Von detonator_2000
    Hm. Ich hab die Bücher allesamt gelesen, allein die HdR-Trilogie 3mal . Mir sind nie Goblins o.ä. aufgefallen. Oder…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Kona Release: Kona Ravenscourt , Parabole
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
566140
Der Herr der Ringe Online: Die Schatten von Angmar
Der Herr der Ringe Online
http://www.pcgames.de/Der-Herr-der-Ringe-Online-Die-Schatten-von-Angmar-Spiel-21221/News/Der-Herr-der-Ringe-Online-566140/
05.03.2007
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2007/03/baer.jpg
news