Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde (PC)

Release:
02.03.2006
Genre:
Strategie
Publisher:
Electronic Arts

Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde

05.12.2004 15:00 Uhr
|
Neu
|

Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde [Quelle: Siehe Bildergalerie] Was würden Sie von einem Echtzeit-Strategiespiel zum Kinoerfolg Der Herr der Ringe erwarten? Eine umwerfende Optik und geschmeidige Animationen? Bom-bastische Filmmusik? Cineastische Zwischensequenzen in Spielgrafik, welche Originalszenen aus den Filmen nachstellen? Wie wäre es mit zwei Solo-Kampagnen, in denen man entweder die Geschichte von Frodo und Co. nachspielen oder als finsterer Sauron Mittelerde erobern kann? Oder einen Mix aus Echtzeit-Strategie- und Rollenspielmissionen mit spielbaren Helden wie Gandalf, Aragorn oder Legolas? Genau das - und noch einiges mehr - steckt in Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde.

Strategie und Rollenspiel

In Die Schlacht um Mittelerde werden Rollenspiel- und Strategiemissionen auf ähnliche Weise miteinander verknüpft, wie es schon Warcaft 3 vorgemacht hat. Zentrales Element sowohl der guten als auch bösen Solo-Kampagne sind bekannte Helden wie Gandalf oder dessen Gegenspieler Saruman, die im Spielverlauf an Erfahrung gewinnen und so neue Zaubersprüche oder Spe-zialfähigkeiten einsetzen können. Welcher Held Sie wann begleitet, hängt im Wesentlichen von der jeweiligen Mission ab. In Levels, in denen Sie Original-Szenen aus den Filmen nach-spielen, stehen natürlich nur die darin verwickelten Charaktere zur Verfügung. Mehr Infos zu Helden, Missionen und Spielaufbau finden Sie ausführlich erklärt auf den nachfolgenden Seiten.

Genau wie die Helden gewinnen auch ganz normale Einheiten an Erfahrung und bekommen mehr Panzerung, feuern schneller oder teilen mehr Schaden aus. Das macht Sinn, schließlich nehmen Sie Ihre Truppen wie in Codename: Panzers von Level zu Level mit. Sinnloses Verheizen von Einheiten ist vor allem in der guten Kampagne tabu, denn top ausgebildete Truppen sind in den späteren Levels der Schlüssel zum Sieg. Der böse Feldzug spielt sich da anders: Hier genügt oft eine große Zahl Orks, um einen Level zu gewinnen.

Die Magie von Mittelerde

Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde [Quelle: Siehe Bildergalerie] Neben den magischen Fähigkeiten der Helden stehen pro Seite noch zwölf weitere, globale Zaubersprüche zur Verfügung. Manche dieser Kräfte sind passiv, andere können Sie nur ein Mal einsetzen und müssen sich dann über einen bestimmten Zeitraum wieder aufladen. Die Zaubersprüche schalten Sie anhand von Power-Punkten frei, die man für eroberte Gebiete und erledigte Gegner erhält. Ein Lob an die Designer: Unter den magischen Sprüchen ist keiner, dessen Icon virtuellen Staub ansetzt; alle sind durchweg sinnvoll und wurden von uns ausgiebig benutzt.

Echte Massenschlachten?

Wie in Dawn of War kommandieren Sie keine einzelnen Soldaten, sondern kleine Trupps von bis zu zehn Mann. Echte Massenschlachten sind eher selten; selbst beim Kampf um Helms Klamm tummeln sich maximal 200 bis 300 Leute gleichzeitig auf dem Monitor. Weil die Gegner aber in mehreren Wellen gegen die Mauern branden, hat man trotzdem das Gefühl, einer Schlacht epischen Ausmaßes beizuwohnen. Die Größe des eigenen Heeres ist abhängig von den zur Verfügung stehenden Kommando-Punkten und der Zusammensetzung Ihrer Streimacht. Wenn Sie beispielsweise zu Beginn einer Mission 140 Kommando-Punkte besitzen und Ihre aktuelle Armee aus fünf Reiter-Einheiten zu jeweils 20 Punkten besteht, bleiben Ihnen noch 40 Punkte - das reicht meist nur für ein, zwei neue Truppen.

Die Zahl der Kommando-Punkte lässt sich steigern, indem man Gebiete erobert, die 10 oder 20 Punkte als Boni geben - mehr dazu auf Seite 76. Witzigerweise wird das Einheiten-Limit oft gesprengt - beispielsweise, wenn man sämtliche Kommandopunkte bereits investiert hat und in manchen Missionen aufgrund der Story trotzdem noch Verstärkungen bekommt.

Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde (PC)
Spielspaß-Wertung

93 %
Leserwertung
(1 Vote):
91 %
Totale Herr der Ringe-Atmosphäre
Kinderleichte Bedienung per Palantir-Menü
Zwei Solo-Kampagnen (Gut/Böse)
Teilweise hoher Schwierigkeitsgrad
Original-Sprecher, -Musik & -Sounds
   
Petra Fröhlich
Schlacht um Mittelerde gehört ab sofort zur Spiele-Allgemeinbildung
Sobald die ersten Orks per Sturmleiter über die Mauer hopsen, bricht regelmäßig Hektik aus - dieses Spiel ist nichts für schwache Nerven. Doch wer erst einmal die Reise nach Mittelerde antritt, kehrt erst nach fachmännischer Entsorgung des Rings wieder zurück. Helms Klamm, Minas Tirith, Isengard, Moria: Die überraschend knackige Kampagne ist eine einzige Aneinanderreihung dramatischer Gänsehaut-Szenen, die man so bislang noch nicht gesehen hat und über die man noch Tage später mit leuchtenden Augen spricht. Das schaffen nicht viele Spiele. Spieldesign, Sound, Flair, Bedienung - Der Herr der Ringe ist ab sofort das Maß aller Dinge.
   
Benutzer
Moderation
05.12.2004 15:00 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
09.12.2004 20:53 Uhr
der Test hat mich fast dazu gebracht das Spiel zu kaufen. zum Glück war es nicht der einzigste Test den ich gefunden habe.
Benutzer
Bewertung: 0
09.12.2004 20:24 Uhr
Also mit der Wertung habt ihr gründlich daneben gelangt. Dabei nennt ihr die hauptsächlichen Kritikpunkte sogar. Ein Strategiespiel mit schlechter Wegfindung und schwacher KI kann meiner Meinung nach keine Wertung mit einer 9 an erster Stelle bekommen. Mittlerer 80er-Bereich wäre angebrachter gewesen. Denn…