Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Daymare: 1998 - Vorschau: Das verbotene Resi-Remake im neuen Gewand
    Quelle: Invader Studios

    Daymare: 1998 - Vorschau: Das verbotene Resi-Remake im neuen Gewand - vom Fan-Projekt zum eigenständigen Spiel

    Heute startet die Kickstarter-Kampagne von Daymare: 1998. Das Survival-Horror-Abenteuer alter Schule hat es sich zum Ziel gesetzt, die Tugenden der frühen Ableger Resident Evil, Silent Hill und Co. wiederzubeleben und ihnen einen neuen Anstrich zu verpassen. Wie eng das Abenteuer vor allem mit Resident Evil 2 verknüpft ist, verrieten uns die Entwickler bei einem Besuch bei uns im Büro.

    Capcom arbeitet an einem Remake zu Resident Evil 2. So weit, so bekannt. Wobei es sich eher nicht um einen Teil des Videospiele-Allgemeinwissen handelt, ist der Grund, warum die Mannen und Frauen in Japan daran werkeln: Dieser hört auf den Namen Resident Evil 2: Reborn. Dabei handelte es sich um ein inoffizielles Fan-Remake des zweiten Ausflugs in die vom T-Virus bedrohte Welt, welches Mitte 2015 Wellen schlug; so große Wellen, dass auch Capcom darauf aufmerksam wurde und die Macher - ein loser Zusammenschluss talentierter Entwickler aus Italien - kontaktierte.

    Weniger resolut, als man das von ähnlich gelagerten Fällen gewohnt ist, baten die Horror-Experten aus Japan die italienischen Entwickler zwar, ihr Projekt einzustellen, luden sie aber trotzdem extra nach Japan ein, um mit ihnen ihr ambitioniertes Projekt zu besprechen. Sieben Monate vor der offiziellen Enthüllung durften sie dort sogar bereits einen ersten Blick auf das damals in Entwicklung befindliche Resident Evil 7 werfen.

    06:10
    Daymare: 1998: Resident-Evil-2-Fan-Remake hat einen neuen Namen

    Daymare 1998: Mit dem Segen der Resi-Entwickler

          

    Eine Entwickler-Delegation von Invader Studios schaute bei uns im Büro vorbei und präsentierte uns ihr Erstlingswerk Daymare: 1998. Eine Entwickler-Delegation von Invader Studios schaute bei uns im Büro vorbei und präsentierte uns ihr Erstlingswerk Daymare: 1998. Quelle: PC Games Es verwundert nicht, dass Capcom derartiges Interesse an dem Fan-Remake zeigte. Denn das, was bis dato davon gezeigt wurde, wirkte durchaus beeindruckend und vielversprechend. Die starre Kamera-Perspektive des Originals war einer Über-die-Schulter-Ansicht gewichen, ansonsten fingen die Entwickler die Atmosphäre des Playstation-Klassikers aber sehr gut ein und verpackten sie in eine ziemlich hübsche Grafik. Tatsächlich ist es diesem Kontakt mit den Fan-Entwicklern und dem gewaltigen positiven Feedback der Resident Evil-Community auf Resident Evil 2: Reborn zu verdanken, dass Capcom sich überhaupt erst entschloss, selbst die Remake-Zügel in die Hand zu nehmen!

    Daymare 1998: Die Rückkehr des Resi 2-Fan-Remakes

          

    Daymare: 1998 - vom Resi 2-Fan-Remake zum eigenständigen Horror-Adventure! Daymare: 1998 - vom Resi 2-Fan-Remake zum eigenständigen Horror-Adventure! Quelle: Invader Studios Warum wir all das erzählen: Jene Resident Evil-Liebhaber, welche bis Mitte 2015 an Resident Evil 2: Reborn arbeiteten, schlossen sich nur wenig später zu einem festen Team zusammen. Angespornt durch das vielversprechende Fan-Projekt, fanden sich noch zahlreiche weitere talentierte italienische Entwickler. Im Juli 2016 schließlich machten die Männer und Frauen den Schritt offiziell und gründeten Invader Studios, ansässig in der Nähe von Rom. Und nur wenig später verkündeten sie auch, an welchem Spiel sie als erstes arbeiten würden: Daymare 1998 - der nun unter einer eigenen Marke laufenden geistigen Fortführung dessen, was Resident Evil 2: Reborn hätte werden sollen. Und wie schon zuvor herrschte auch bei dieser Bekanntmachung kein böses Blut zwischen dem Studio und Capcom - ganz im Gegenteil. Die Japaner versprachen dem jungen Team offiziell ihre Unterstützung, vermittelten Kontakte und zeigten wichtige Tipps für die Entwicklung auf. Besser noch: Neben zahlreichen weiteren Unterstützern aus aller Welt - das Kernteam besteht aus zehn Leuten, insgesamt arbeiten aber über 20 Leute an Daymare 1998 -, schloss sich ihnen niemand geringeres als Satoshi Nakai an, seines Zeichens Designer der ikonischen Kreaturen aus Resident Evil Code: Veronica, sowie mitverantwortlich für das Figurendesign in Resident Evil Zero. Ein weiterer, direkt mit Capcom verbandelter Unterstützer aus Japan findet sich ebenfalls im erweiterten Invader Studios-Team - um wen es sich dabei handelt und in welcher Funktion er Daymare: 1998 unterstützt, das wollen die Entwickler aktuell aber noch nicht verraten.

    Daymare 1998: Mit Infizierten auf Du und Du

          

    Daymare: 1998 - vom Resi 2-Fan-Remake zum eigenständigen Horror-Adventure! Daymare: 1998 - vom Resi 2-Fan-Remake zum eigenständigen Horror-Adventure! Quelle: Invader Studios Daymare: 1998 trägt seine Inspiration offen vor sich her; alleine der Titel ist bereits ein Verweis auf Resident Evil - 1998 ist das Jahr, in dem in der Serien-Timeline die T-Virus-Epidemie über die fiktive Stadt Racoon City hereinbricht. Im selben Jahr erwartet uns eine solche auch in Daymare: 1998. Im fiktiven Städtchen Keen Sight im US-Bundesstaat Idaho bricht plötzlich die Hölle auf Erden über die ahnungslose Bevölkerung herein. Der Grund: Die chemische Substanz Castor, welche aus offensichtlich mutwillig in der Stadt platzierten Behältern austritt und unschuldige Zivilisten in bösartige, nur aufs Töten ausgerichtete Monster verwandelt. Als unschönes Detail schmilzt den Betroffenen kurzerhand die Haut vom Körper und lässt sie als deformierte Gestalten zurück. Wir schlüpfen in die Haut dreier - aktuell noch namenloser - Protagonisten: Eines Soldaten, der sich in den Auseinandersetzungen mit den Quasi-Untoten als äußerst geschickt erweist; eines Piloten, der zwar durchaus kampferprobt ist, aber bei weitem nicht so sehr wie sein Mit-Held; und eines Zivilisten, der mit Gewalt wenig am Hut hat und sich vor allem auf das Lösen von Rätseln versteht.

    Allerdings, anders als in den frühen Resident Evil-Ablegern wählen wir unseren Helden nicht frei, sondern wechseln an vorgegebenen Stellen zwischen den drei Heroen. Ebenfalls anders als bei Resident Evil: "Backtracking" - also das Zurückkehren in frühere Bereiche - gibt es hier vor allem, weil es die drei Figuren des Öfteren in dieselben Areale verschlägt, wo sie jedoch jeweils unterschiedliche Routen und Vorgehensweisen wählen. Die einzelnen Pfade an sich sollen jedoch vergleichsweise linear ausfallen und nicht voraussetzen, auf der Suche nach Items oder Lösungswegen immer und immer wieder durch dieselben Gänge und Hallen zu laufen.

    Daymare 1998: So spielt es sich!

          

    Daymare: 1998 - vom Resi 2-Fan-Remake zum eigenständigen Horror-Adventure! Daymare: 1998 - vom Resi 2-Fan-Remake zum eigenständigen Horror-Adventure! Quelle: Invader Studios Bezüglich der Spielwelt geben sich die Entwickler der Vorlage getreu und versprechen unter anderem diverse Örtlichkeiten wie ein Polizeirevier, ein Krankenhaus, die zerstörten Straßen und ein geheimes Labor. Grafisch sieht das im Trailer schon recht schick aus - dieser Eindruck bestätigt sich in einer sehr frühen Demo, die wir anlässlich eines Besuchs der italienischen Entwickler bei uns im Haus ausprobieren durften. Knackige Texturen, schöne Effekte und mehr zeigen, dass die Männer und Frauen von Invader Studios ihr Handwerk verstehen; fehlende Menüs und hakelige Animationen zeigen aber auch, dass es bis zur Fertigstellung des Spiels noch ein weiter Weg ist. Spielerisch auf jeden Fall funktioniert die Rückbesinnung auf alte Tugenden, vermischt mit der moderneren Kamera-Perspektive. In der Demo finden wir uns in einer Garage wieder, in der wir zuerst einen Schlüssel finden müssen, um einen Schrank zu öffnen. In diesem Schrank entdecken wir anschließend eine Sicherung, die wir in eine entsprechende Halterung einsetzen und somit das Garagentor öffnen. Aus der Garage entkommen, sehen wir uns mit einem zerstörten Straßenabschnitt konfrontiert - und wenige Sekunden später mit einer bizarr entstellten Kreatur, die unvermittelt Jagd auf uns macht.

    Da normale Schüsse ihr nichts anhaben können, greifen wir zu einem Trick: Sobald sie sich in der Nähe von überall platzierten Fässern befindet, schießen wir auf die Behälter, woraufhin Wasser aus diesen austritt - in einer Notiz, die wir vorhin in der Garage aufgelesen haben, haben wir erfahren, dass manche der Infizierten auf das kühle Nass sehr empfindlich reagieren. Der Plan geht auf, wir können das Monster verletzen. Ein paar gut platzierte Schüsse - und einige Runden wildes Herumgerenne auf der Straße, um seinen Klauen zu entgehen - später haben wir die Kreatur zu Boden gebracht. Anschließend eine Schlüsselkarte aufgesammelt und an einer entsprechend versperrten Tür benutzt, haben wir die knapp fünfminütige Demo hinter uns gebracht.

    Daymare 1998: Finanzierung via Kickstarter

          

    Daymare: 1998 - vom Resi 2-Fan-Remake zum eigenständigen Horror-Adventure! Daymare: 1998 - vom Resi 2-Fan-Remake zum eigenständigen Horror-Adventure! Quelle: Invader Studios Ja, das klingt rudimentär und ist es auch, fühlt sich aber kompetent gemacht an und versprüht schon in dieser frühen Phase der Entwicklung jede Menge Resident Evil-Charme. Man merkt, dass die Entwickler wissen, was sie tun - und im Gegensatz zu vielen anderen Indie-Studios scheinen sie sich für ihr Projekt durchaus machbare Ziele gesetzt zu haben. Nun, am 15. Februar 2017, startet die Kickstarter-Kampagne für Daymare 1998, die darüber entscheiden wird, ob Invader Studios ihr Herzensprojekt schlussendlich wirklich realisieren können. Zu wünschen ist es ihnen; denn nicht nur wirkt ihr Baby bisher schon ziemlich vielversprechend. Man merkt, dass sie Resident Evil und andere Survival-Horror-Titel der 1990er-Jahre mit jeder Faser ihrer Körper lieben und mit wahnsinnig viel Herzblut bei der Sache sind. Wer mehr zu Daymare: 1998 wissen oder die Kickstarter-Kampagne unterstützen will, findet alle Infos auf der offiziellen Homepage der Entwickler.

    • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel

      • Von nevermind85 Erfahrener Benutzer
        Zitat von Catalano
        Ich bräuchte jetzt nicht unbedingt ein Remake von RE2, aber was solls. Was mir nicht mehr so gefällt ist das Backtracking. Das fand ich damals bei RE1 noch gut, aber inzwischen nicht mehr. Fand ich bei RE7 auch unter aller Sau.
        Naja, das Remake macht ja nun doch Capcom…
      • Von Catalano Erfahrener Benutzer
        Ja, das war wirklich ein interessanter Artikel und die Hintergründe zu diesem Spiel sind echt verblüffend. Das Spiel sieht für den Anfang schon mal ganz gut aus.

        Ich bräuchte jetzt nicht unbedingt ein Remake von RE2, aber was solls. Was mir nicht mehr so gefällt ist das Backtracking. Das fand ich damals…
      • Von HelmutBauer Neuer Benutzer
        In letzter Zeit bleibe ich immer länger auf dieser Homepage hängen, was an den zunehmend interessanten Artikeln liegt. Auch sehr gut gefallen hat mir, die Berichterstattung über Thimbleweed inklusive Interview mit Ron Gilbert! Danke dafür!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1220815
Daymare: 1998
Daymare: 1998 - Vorschau: Das verbotene Resi-Remake im neuen Gewand - vom Fan-Projekt zum eigenständigen Spiel
Heute startet die Kickstarter-Kampagne von Daymare: 1998. Das Survival-Horror-Abenteuer alter Schule hat es sich zum Ziel gesetzt, die Tugenden der frühen Ableger Resident Evil, Silent Hill und Co. wiederzubeleben und ihnen einen neuen Anstrich zu verpassen. Wie eng das Abenteuer vor allem mit Resident Evil 2 verknüpft ist, verrieten uns die Entwickler bei einem Besuch bei uns im Büro.
http://www.pcgames.de/Daymare-1998-Spiel-60486/News/Ehemaliges-Resident-Evil-Fan-Remake-angespielt-1220815/
15.02.2017
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2017/02/Daymare_Vorschau-17--pc-games_b2teaser_169.jpg
horror,action,resident evil,adventure
news