Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Darkest Dungeon - Grundlagen-Tipps zu Perks, Quirks, Kämpfen und Ausrüstung

    Darkest Dungeon - Grundlagen-Tipps zu Perks, Quirks, Kämpfen und Ausrüstung Quelle: Red Hook

    Grundlagen-Tipps für Darkest Dungeon sind vor allem für Einsteiger nötig, denn wer auf eine sanft ansteigende Lernkurve hofft, wird enttäuscht. Der Dungeon Crawler verlangt euch stets einen genauen Blick auf unzählige Details.

    Schon nach dem Tutorial greifen die meisten Spielmechaniken von Darkest Dungeon. Wer den knüppelharten Dungeon Crawler schon eine Weile spielt, weiß davon ein Liedchen zu singen. Wir wollen mit diesen Grundlagen-Tipps den neu dazu gekommen unter euch beim Einstieg helfen - das Tutorial ist zu knapp, um euch für das zu rüsten, was in den dunklen Verließen auf euch lauert. Denn es giibt so vieles zu beachten! Dazu gehört vor allem die Position der vier Helden. Schaut euch also eure Zusammenstellung genau an, damit ihr wisst, welche Fähigkeit auf welcher Position verwendet werden kann und gegen welche Positionen bei den Gegnern sie wirksam ist.

    So kann die Vestal zum Beispiel nicht von jeder Position aus angreifen oder heilen – das wird erst Recht lustig, wenn die Gegner mit ihren Fähigkeiten die Plätze eurer Helden durcheinander würfeln. Also: Egal ob am Anfang des Spiels oder später, prüft die Fähigkeiten eurer Truppe und sorgt dafür, dass alle auf den optimalen Plätzen stehen.

    Darkest Dungeon - Grundlagen-Tipps zu Perks, Quirks, Kämpfen und Ausrüstung Ohne Heiler kommt ihr nicht weit. Ohne Damage Dealer auch nicht. Betäuben ("Stun") ist eine fantastische Möglichkeit, euch Luft zu verschaffen oder euch zu heilen. Je nach Anzahl und Klasse der Helden (und des Stress-Levels…) wird es zwar nicht immer möglich sein, aber versucht, möglichst immer zwei Heiler und zwei Damage Dealer los zu schicken. Wenn einer oder zwei eurer Recken noch betäuben kann, dann umso besser.

    Am Anfang ist es mangels Gebäude-Upgrades und Gold nicht möglich, neue Fähigkeiten frei zu schalten. Oder diese zu verbessern. Dann müsst ihr eben schauen, ob ihr neue Helden rekrutieren könnt, die die passenden Fähigkeiten für einen optimalen Trupp haben. Doch selbst mit einem nicht ideal zusammengestellten Haufen könnt ihr die ersten Runs erfolgreich schaffen, wenn ihr auf grundlegende Dinge achtet:

    Darkest Dungeon - Die richtige Ausrüstung

    • Nehmt für kleine Dungeons (ideal zum schnellen Farmen auch mit stärkeren Helden!) immer genug Essen mit. Für kleine Runs also mindestens 8 Portionen, wenn das Gold reicht lieber gleich 12. Habt ihr eine Lagerfeuer-Mission, nehmt lieber 6 bis 12 weitere Portionen mit – ja, das ist viel und teuer, aber dafür die sichere Variante. Zumindest, was bei Darkest Dungeon sicher ist… Zu viel Essen kann man kaum mitnehmen, denn nur damit könnt ihr euch zwischen den Kämpfen heilen.
    • Nehmt mindestens zwei Schaufeln mit – das Graben mit bloßen Händen kostet extrem viel Gesundheit.
    • Nehmt mindestens zwei Skelettschlüssel mit – das bringt mehr Beute bei verschlossenen Truhen und Vitrinen und erspart euch die lästigen Quirks.
    • Wenn keiner der Helden Blutungen stoppen kann, nehmt bei schwächeren Kämpfern ein oder zwei Bandagen mit. Wer ein wenig Risiko nicht scheut und zwei Heiler hat, kann darauf aber verzichten. Allerdings lassen sich mit Bandagen auch Fallen entschärfen bzw. die negativen Effekte davon vermeiden.
    • Weihwasser ist anfangs nicht wichtig, wird euch aber dann helfen, um wieder die Quirks aus Fallen zu vermeiden.
    • Gleiches gilt für die Kräuter – in den Dungeons eher überflüssig, im Wald ("Weald") aber könnt ihr damit Essen aus Kadavern gewinnen.
    • Fackeln sind am Anfang unerlässlich. Eure Helden brauchen Licht. Gerade Level-0-Kämpfer brauchen viel Licht. Das hält den Stress-Level niedrig und gibt euch gute Chancen, Gegner zu überraschen. Daher: Nehmt viele Fackeln mit. 8 Stück für kleine Dungeons und 12 Stück für mittlere sollten es schon sein.

    Darkest Dungeon - Grundlagen-Tipps zu Perks, Quirks, Kämpfen und Ausrüstung In den Dungeons müsst ihr noch mehr aufpassen, zum Beispiel auf die Fähigkeiten der Helden, Fallen zu entschärfen. Der "Trap"-Wert zeigt an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, eine Falle unbeschadet zu beseitigen. Also achtet immer darauf, dass auch der richtige Charakter ausgewählt ist, wenn ihr die Falle anklickt.
    Und immer ans Licht denken – solange eure Truppe jung und schwach ist, braucht ihr Licht. Schon alleine, um den Stress-Pegel niedrig zu halten, sonst geht eure gesamte Beute für das Entspannen der Helden drauf…

    Irgendwann kommt es unweigerlich zum Kampf, und dann zeigt sich Darkest Dungeon in seiner ganzen, unerbittlichen Härte: Der Faktor Zufall wird euch Jubeln und Fluchen lassen, der Frust wird ebenso wie die Panik steigen. Aber ihr könnt euch optimal vorbereiten, um die Chancen zu verbessern:

    Darkest Dungeon - Tipps zu den Kämpfen

    • Knöpft euch zuerst die Gegner vor, die den Stress-Level eurer Truppe nach oben treiben können. Zum Beispiel der gefährliche Bone Courtier, oder die Cultist Acolyte.
    • Ebenfalls gefährlich sind Gegner, die mit hoher Wahrscheinlichkeit kritischen Schaden verursachen oder eure Leute herum schubsen oder ziehen, wie etwa der Bone Defender. Diese solltet ihr nach Möglichkeit betäuben.
    • Bleed und Blight sind lästig, aber auch am Anfang des Spiels nicht wirklich gefährlich – es sei denn, die Gegner stapeln sie erfolgreich auf euren Charakteren. Dann müsst ihr eingreifen. Ansonsten heilt sie einfach und lasst die DoTs laufen.
    • Versucht, einen eher ungefährlichen Gegner nicht zu treffen. Mit dem könnt ihr Gesundheit und Stress eurer Truppe optimieren: Ein Held betäubt den Gegner, die anderen drei heilen bzw. setzen ihr Stress-Abbau-Fähigkeiten ein, je nach Zusammensetzung eures Teams. Das geht so lange, bis alle Helden wieder topfit sind oder der Gegner tot ist.
    • Was man am Anfang gerne übersieht, sind die Widerstände der Gegner gegen Blutungen, Verätzungen und Betäuben – also vorher prüfen, damit ihr auch die richtige Fähigkeit eures Helden einsetzt!
    • Gerade zu Beginn des Spiels kommt es vor, dass ein Held keine sinnvolle Fähigkeit mehr nutzen kann, weil er und/oder die Gegner ungünstig positioniert sind. Dann keinesfalls seinen Zug überspringen, denn das verursacht unnötigen Stress. Stattdessen einfach sinnlos buffen oder Positionen wechseln. Denkt immer dran, Stress kann aufgrund des fiesen Zufallsfaktors sehr schnell steigen und ist sehr teuer in der Behandlung.
    • Seht euch die Beute immer gleich an, vielleicht bekommt ihr gute Items, die eure Helden stärken können. Die meisten Gegenstände haben zwar auch Nachteile, aber oft findet man trotzdem eine gute Kombination aus Item und Charakter.


    Darkest Dungeon - Grundlagen-Tipps zu Perks, Quirks, Kämpfen und Ausrüstung Zurück im Anwesen ist es wichtig, den Wochenbericht zu lesen. So seht ihr, welcher Held wie viel Stress abgebaut hat und welche unerwünschten Nebenwirkungen es gegeben hat. Wenn eure Charaktere Stress abbauen müssen, schickt sie in die Kneipe oder Kirche. Denkt daran, dass der oberste Slot am wenigsten Stress abbaut und der unterste am meisten. So spart ihr wertvolles Gold, in dem ihr die teuren Plätze nicht für nur leicht gestresste Recken vergeudet.

    Später im Spiel werdet ihr einzelne Helden im Sanatorium von ihren Quirks befreien müssen. Auch das ist teuer, daher überlegt vorher, ob ihr den Held nicht gleich ganz weg schickt und einen neuen Charakter hochpäppelt. Wollt ihr den Held unbedingt behalten, müsst ihr entscheiden, ob ihr lieber einen Debuff beseitigt oder womöglich erst mal die Stress-Abbau-Einschränkungen entfernt. Denn wenn ein Held z.B. nur im Bordell entspannen kann, schränkt euch das sehr ein.

    Neben den Quirks erhalten eure Helden natürlich auch Perks, durch die sie z.B. im Dungeon stärker als im Wald sind. Oder gegen Menschen besser treffen. Lest euch diese Perks immer gut durch und stellt eure Truppe für den nächsten Run so zusammen, dass die Perks zum Gebiet und zu den Gegnern passen.

    Soviel zu den Grundlagen-Tipps. Natürlich gibt es noch viel mehr Wissenswertes zu Darkest Dungeon, vor allem zu den Fähigkeiten der Helden. Seid ihr an weiteren Tipps interessiert? Habt ihr eigene Tipps? Schreibt uns Kommentare, wie es mit Darkest Dungeon weitergehen soll!

    24:50
    Darkest Dungeon: Let's Play des knackigen Mittelalter-"Rogue-like"
  • Darkest Dungeon
    Darkest Dungeon
    Release
    19.01.2016

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1150706
Darkest Dungeon
Grundlagen-Tipps zu Perks, Quirks, Kämpfen und Ausrüstung
Grundlagen-Tipps für Darkest Dungeon sind vor allem für Einsteiger nötig, denn wer auf eine sanft ansteigende Lernkurve hofft, wird enttäuscht. Der Dungeon Crawler verlangt euch stets einen genauen Blick auf unzählige Details.
http://www.pcgames.de/Darkest-Dungeon-Spiel-55246/Tipps/Grundlagen-Tipps-zu-Perks-Quirks-Kaempfen-und-Ausruestung-1150706/
13.02.2015
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2015/02/WallPaper_GraveRobber-pc-games_b2teaser_169.png
darkest dungeon,rollenspiel
tipps