Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dark Souls: Prepare to Die Edition im Test für den PC - Eine echte Nervenprobe

    Dark Souls: Prepare to Die Edition im Test für den PC: Kaum ein Spiel hat einen so treffenden Untertitel wie Dark Souls. Dieses knüppelharte Rollenspiel stellt die Geduld des Spielers auf die Probe. Aber nicht nur mit seiner unerbittlichen Spielmechanik, sondern auch mit der unsäglichen PC-Umsetzung.

    Auf den Konsolen erschien Dark Souls bereits vor einem Jahr und erlangte dort seitdem Kultstatus für sein einmalig schweres und konsequentes Spielprinzip. Das zog so weite Kreise, dass PC-Spieler sogar eine Petition starteten, um Publisher Namco Bandai zu einer PC-Umsetzung zu überreden. Der Plan ging auf und mit der Prepare to Die Edition kommen nun auch PC-Spieler in den bittersüßen Genuss von unzähligen, grausamen Bildschirmtoden. Doch warum will man sich so etwas überhaupt antun?

    Während viele moderne RPGs zunehmend auf Bombast setzen und eine möglichst breite Zielgruppe ansprechen wollen, konzentriert sich Dark Souls auf klassische Rollenspiel-Tugenden: Man schlüpft in die Rolle einer fiktiven Figur, formt diese nach seiner Vorstellung und geht mit ihr auf ein einzigartiges Abenteuer, das ganz klar für den harten Kern der Rollenspieler gedacht ist. Wer sich gerne stundenlang in einer gigantischen Fantasy-Welt verliert und Spaß daran hat, jeden Winkel zu erkunden, wird Dark Souls lieben lernen. Wem es hingegen zu anstrengend ist, sich wirklich alles selbst zu erarbeiten, der wird mit diesem knallharten Fantasy-Abenteuer nie warm.

    Das solltet ihr unbedingt wissen:

    Kopierschutz

    Um die handelsübliche Fassung von Dark Souls spielen zu können, ist ein Konto bei Games for Windows LIVE nötig und damit einhergehend eine einmalige Online-Aktivierung. Danach könnt ihr das Spiel auch im Offline-Modus genießen, müsst dann aber natürlich auf die Online-Features verzichten. Die Games-for-Windows-LIVE-Pflicht gilt übrigens auch für die Steam-Fassung von Dark Souls.

    Bessere Grafik Dank Fan-Patch

    Dass die Entwickler mit der PC-Umsetzung Schwierigkeiten hatten, sieht man schon an folgendem Punkt: Wie auf der Konsole leis­tet Dark Souls auch am PC eine interne Maximalauflösung von 1.024 x 720 Bildpunkten. Sprich: Wenn man die Auflösung im Menü höher einstellt, wird das Bild einfach hochskaliert und wirkt dementsprechend furchtbar verwaschen. Eine Lösung für dieses Problem bietet ein Fan-Patch, der auch höhere Auflösungen und damit ein wunderbar scharfes HD-Bild ermöglicht. Wir verwendeten den Patch die meiste Zeit während unseres Tests und konnten keine Probleme feststellen. Den Patch findet ihr unter http://blog.metaclassofnil.com.

    Deswegen ist Dark Souls so speziell:

    Selbst ist der Held!

    Schon bei der Charaktererstellung ist der Spieler völlig auf sich allein gestellt. Sollte man einen gut gepanzerten Ritter wählen oder hat man mit dem Zauberer vielleicht doch die besseren Karten? Ausprobieren und selbst herausfinden lautet die Devise. Dann erschließt man sich zum Beispiel auch, dass die anfängliche Klassenwahl lediglich Auswirkungen auf Startattribute und -ausrüstung hat. In Dark Souls ist die Charakterentwicklung völlig frei. Mit Ausnahme der grundlegenden Steuerung gibt es vom Spiel auch sonst keinerlei Tipps. Genauso wenig wie einen einstellbaren Schwierigkeitsgrad oder ein ausführliches Tutorial. Oder eine Übersichtskarte, Questmarkierungen oder sonstige, heutzutage übliche Komfortfunktionen. Wer auf solche Funktionen wert legt, wird in Dark Souls stark enttäuscht.

    Der Schwierigkeitsgrad: Balanceakt zwischen Frust und Freude

    Lust und Frust liegen bei Dark Souls verdammt nah beieinander. Betritt man ein Gebiet, für das die Spielfigur noch nicht stark genug ist, merkt man dies meist erst dann, wenn es schon zu spät ist. Das Fiese ist, dass einem selbst ein lächerlich erscheinender Standardgegner jederzeit den Garaus machen kann. Einmal nicht aufgepasst, die falsche Taste gedrückt oder zu früh attackiert - schon steckt sackt der Held mal wieder leblos in sich zusammen. Nicht nur die gigantischen Monster und Dämonen sind eine derbe Herausforderung, auch der Weg dorthin ist gespickt mit Gefahren, die einem jederzeit das virtuelle Leben kosten können. Zumal man stets Gefahr läuft, mit einem Tod die wertvollen Seelen zu verlieren, die in Dark Souls sowohl als Erfahrungspunkte als auch Spielwährung dienen. Bei alledem wird das Spiel jedoch nie unfair. Jeder Tod ist eigentlich immer mit einer unvorsichtigen Bewegung oder einem taktischen Fehler des Spielers zu begründen. Fehler, aus denen man konsequent lernt dank der hohen Bestrafung.

    Lesen Sie weiter auf der nächsten Seite: "Dark Souls: Prepare to Die Edition im Test für den PC - Das hat uns gefallen"

    01:48
    Dark Souls: Gamescom-Trailer zur Prepare to Die Edition
    Spielecover zu Dark Souls
    Dark Souls
  • Dark Souls
    Dark Souls
    Publisher
    Bandai Namco
    Developer
    From Software
    Release
    07.10.2011
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Es gibt 79 Kommentare zum Artikel
    Von Mothman
    Als Vorwarnung.  
    Von Marko3006
    Allgemein gesprochen: Zuerst die Software für den XBox 360 Controller dann einstecken wenn du aufgefordert wirst. Lad…
    Von chbdiablo
    Was heißt "geht nicht"? Bitte genauer beschreiben, was genau nicht geht.

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Syberia 3 Release: Syberia 3 Anuman Interactive , Microids (FR)
    Cover Packshot von Shiness Release: Shiness Focus Home Interactive , Enigami
    • Es gibt 79 Kommentare zum Artikel

      • Von Mothman Erfahrener Benutzer
        Zitat von Midoryu
        Und warum hat Rabowke da "Klugscheißer" stehen?
        Als Vorwarnung.  
      • Von Marko3006 Erfahrener Benutzer
        Allgemein gesprochen: Zuerst die Software für den XBox 360 Controller dann einstecken wenn du aufgefordert wirst. Lad dir Games for Windos in der aktuellen Version runter erstelle ein Konto, installiere dann das Spiel nochmal! Gibts eine Fehlermeldung? Der Fanfix ist leicht zu nutzen einfach die Dateien…
      • Von chbdiablo Erfahrener Benutzer
        Was heißt "geht nicht"? Bitte genauer beschreiben, was genau nicht geht.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1022233
Dark Souls
Dark Souls: Prepare to Die Edition im Test für den PC - Eine echte Nervenprobe
Dark Souls: Prepare to Die Edition im Test für den PC: Kaum ein Spiel hat einen so treffenden Untertitel wie Dark Souls. Dieses knüppelharte Rollenspiel stellt die Geduld des Spielers auf die Probe. Aber nicht nur mit seiner unerbittlichen Spielmechanik, sondern auch mit der unsäglichen PC-Umsetzung.
http://www.pcgames.de/Dark-Souls-Spiel-20858/Tests/Dark-Souls-Prepare-to-Die-Edition-im-Test-fuer-den-PC-1022233/
03.09.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/09/DarkSouls-045.jpg
dark souls,rollenspiel,namco bandai
tests