Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dark Souls - Prepare to Die Edition im Test: Mieser Konsolen-Port oder einzigartiges Spielerlebnis? - Leser-Test von Marko3006

    Nach dem Release für PS3 und Xbox 360 gibt es Dark Souls als Prepare to Die Edition auch für den PC. Das auffallend schwere Rollenspiel wird von unserem Leser Marko3006 getestet.

    Nach 3 Tagen ist es vielleicht noch zu früh für einen richtigen Test, daher habe ich hier einfach meine Erfahrung mit Dark Souls in den letzten 3-4 Tagen aufgeführt. Wer von Dark Souls noch nichts gehört hat, das ist ein Third Person Action RPG mit einer offenen, frei begehbaren Welt. Wo andere Spiele euch an die Hand nehmen und quasi alles vorkauen, wird man hier ins kalte Wasser geworfen. Landkarte? Schnellreisefunktion? Hilfe? TIpps? Langsam ansteigende Lernkurve? Vergesst es! Das gibt es hier nicht. Auch das Speichersystem ist ziemlich fies. Findet ihr eines der Leuchtfeuer (Speicherpunkte) und rastet dort (füllt Heiltränke und Lebensenergie auf), werden alle Gegner (außer Bosse und besondere Gegner) zurückgesetzt und erfreuen sich allerbester Gesundheit.

    Sterbt ihr, startet ihr beim letzten Leuchtfeuer, das ihr besucht habt und auch dann sind alle Gegner wieder vorhanden. Statt Erfahrungspunkte erhaltet ihr Seelen (zum Kauf und zum Aufsteigen des Charakters nötig), die beim Ableben dort zurück bleiben, wo ihr gestorben seit. Sterbt ihr noch einmal, bevor ihr eure "Leiche" wiedergefunden habt, erneut sind alle bis dahin gesammelte Seelen futsch. Gemein? Ja, aber das gehört dazu ebenso wie brutalschwere Bossgegner, die euch erst zigmal zu Klump schlagen, bevor ihr herausfindet, wie ihr denen beikommen sollt. Das als kurze Einführung, wer möchte kann sich ja auf vielen Seiten im Netz informieren.

    24.8.12 12:34

    Da steht sie nun, die wirklich schön gestaltete Box der Dark Souls - Prepare to Die Edition für den PC. Auf dieses Spiel freue ich mich schon ganze Weile, seitdem ich das erste mal davon gehört habe. Nach Dutzenden angeschauten Lets Plays von Konsolenspielern, kann ich es gar nicht mehr erwarten selbst loszulegen. Allerdings ein wenig skeptisch bin ich doch, schließlich waren die letzten Meldungen zur PC-Portierung nicht gerade positiv. Die Auflösung beträge nur 1024x768 und ließe sich nur hochskalieren. Ansonsten gäbe es, außer einer 2x-Kantenglättung, keine weiteren Einstellungsmöglichkeiten. Egal, rein mit der DVD und los gehts.

    25 min später:

    Dark Souls - Prepare to Die Edition im Test: Mieser Konsolen-Port oder einzigartiges Spielerlebnis? - Leser-Test von Marko3006 (1) (3) Dark Souls - Prepare to Die Edition im Test: Mieser Konsolen-Port oder einzigartiges Spielerlebnis? - Leser-Test von Marko3006 (1) (3) Quelle: Namco Bandai Die Installation hat sich ziemlich in die Länge gezogen, aber jetzt kann es losgehen. Mit einem dicken Grinsen im Gesicht klicke ich auf das Icon auf dem Desktop und meine Mundwinkel sinken ein wenig herab. Das Spiel startet im Fenstermodus? Was soll das denn? Naja, egal, schnell ins Menü, Vollbildmodus akiviert und auch gleich die Auflösung auf 1920x1080 raufgesetzt. Neues Spiel? Ja klar! Was bei der Charaktererstellung gleich auffällt, ist die leicht pixelige Schrift sowie das etwas blasse, farblose Bild. Ok, das ist jetzt nicht so schlimm, denke ich mir und entscheide mich für einen Charakter. Weiter gehts, ein recht gutes stimmungsvolles Intro läuft ab und meine Vorfreude steigt wieder bis... ja, bis das Intro endet und ich mich mit meinem Charakter in einer Zelle stehe. Mit großen Augen sitze vor dem Monitor und bin gelinde gesagt geschockt. Arg pixelige Kanten, verwaschene Texturen, das gesamte Bild wirkt unscharf. Da war ich wohl ein wenig zu optimistisch, denn das was da auf dem Monitor zu sehen ist, ist mit einem Wort gesagt einfach nur hässlich. Mit einem tiefen Seufzer mache ich mich aber trotzdem ans Werk.

    Gegen 14:15:

    Ich gebs auf. Wäre die Grafik nicht schon schlimm genug, die Tastatur und Maus-Steuerung ist genauso ein Desaster. Die Maus reagiert übersensibel und die Standardbelegung führt zu reiner Fingerakrobatik. Zwar ist sie frei konfigurierbar, allerdings ist dem Spiel das relativ egal. Denn alle Hilfetexte beziehen sich auf den Xbox 360 Controller, auf den das Spiel, wie im Handbuch erwähnt, zugeschnitten ist. Man rätselt und probiert also welche Taste denn nun gemeint ist. Gerade nach dem Tutorial führt das zu vielen ungewollten Todesfällen. Dark Souls beenden? Ja!

    Gegen 16:20:

    Nachdem ich mich ein wenig abgeregt und eine Tasse Tee zur Entspannung getrunken habe (kein Scherz, ehrlich), wage ich noch einmal einen Start. Diesmal jedoch mit dem 360 Controller.

    Gegen 17:00 Uhr

    Ich bin total überrascht. Als grobmotorischer T+M Spieler klappt die Pad Steurung erstaunlich gut und so langsam stellt sich Spielspaß ein. Gut, ich sterbe sehr oft, weil ich noch öfters die falschen Tasten drücke, allerdings ist das kein Wunder, da ich das Pad bisher kaum benutzt habe. Die Grafik stört nach einer Weile jedoch ziemlich und daher beende ich das Spiel zunächst einmal wieder.

    Was soll ich von diesem Spiel halten, frage ich mich? Spielerisch ist es wirklich gut, doch die miese Technik ruiniert viel vom Spielgefühl, was wirklich schade ist. Durch Zufall stoße ich auf eine Meldung, dass es einen kleinen Fan-Patch gibt, der die Grafik aufpoliert. Neugierig lade ich mir das Teil runter. Schlimmer kanns ja nicht mehr werden. Also auf ein neues.

    Das Menü/Charaktererstellung ist ebenso blass wie vorher, auch die Schrift ist immer noch schlecht aufgelöst. Dann startet das Spiel und mir klappt die Kinnlade nach unten. Gestochen scharfe Texturen, wirkliche HD Auflösung und ein glasklares Bild! Wie hat der das gemacht in so kurzer Zeit? Gut, die Grafik ist an heutigem Standard gemessen eher Durchschnitt, aber im Vergleich zu vorher um Welten besser. Total sprachlos mache ich mich ans Spielen, solange es geht, jedoch muss ich bald darauf ins Bett. Schließlich muss ich morgen arbeiten.

    2 Tage später:

    Ich bin total gefangen. Level 25 ca. 25 Stunden gespielt, geflucht und gejubelt. Vergessen ist der Ärger über die schwache PC Umsetzung, denn das Spiel rockt! Dank Fan-Patch. Dieses Spiel wird noch lange auf meiner Platte bleiben und es wird erst aufgehört, wenn der letzte Boss in Gras gebissen hat. Das schwöre ich!

    Fazit:


    Für dieses Spiel vergebe ich 3 "Wertungen", ohne jedoch jetzt zu sehr ins Detail zu gehen.

    Original Version mit M+T Steuerung = 69 % nur für sehr Leidensfähige

    Original Version mit Pad Steuerung = 73%, spielt sich bedeutend besser, doch die Grafik ruiniert den Spaß

    Dark Soulds mit Fanpatch und Pad Steuerung = 84% - zwar technisch nicht auf der Höhe der Zeit, aber ansehnlich und das einzigartige Spielkonzept macht dank guter Pad Steuerung einfach unglaublich Laune.

    Kann man Dark Souls nun also empfehlen? Ich finde ja! Was sich die Entwickler allerdings bei der PC Umsetzung gedacht haben, kann ich nicht verstehen. Es ist ein Unterschied, ob ich 1-2 Meter vorm TV sitze oder 30 cm vor einem großen TFT Monitor! Zumal wie man (Gott sei Dank) sieht, es gar nicht sooo schwierig gewesen wäre, von vornherein eine höhere Auflösung einzubauen! Nun ja, mal wieder hat ein User die Kohlen aus dem Feuer geholt und damit das Spiel gerettet. Aber nun muss ich wieder los, ich will weiterzocken.

    01:48
    Dark Souls: Gamescom-Trailer zur Prepare to Die Edition
    Spielecover zu Dark Souls
    Dark Souls
  • Dark Souls
    Dark Souls
    Publisher
    Namco Bandai
    Developer
    From Software
    Release
    24.08.2012
    Es gibt 31 Kommentare zum Artikel
    Von Turritom
    ein Rennspiel ist was anderes, aber Action Adventures oder RPG`s habe ich bisher immer mit Maus und Tastatur gespielt,…
    Von Rabowke
      Erwartest du bei einem Rennspiel für den PC auch, dass es sich perfekt mit M+T spielen lässt? Falls ja, dann…
    Von Turritom
    So ein Schmarren, Ich habe gar kein Gamepad und erwarte bei einer PC Umsetzung das die Steuerung entsprechend…

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 31 Kommentare zum Artikel

      • Von Turritom Neuer Benutzer
        ein Rennspiel ist was anderes, aber Action Adventures oder RPG`s habe ich bisher immer mit Maus und Tastatur gespielt, also weiß ich das es funktionieren kann. Die Steuerung funktioniert ja auch halbwegs, aber eben nur halbwegs und in DS ist das halt leider tötlich. Den Grafik Patch habe ich eh installiert. Wobei die Grafik interessiert mich jetzt nicht so stark.
      • Von Rabowke Klugscheißer
         

        Erwartest du bei einem Rennspiel für den PC auch, dass es sich perfekt mit M+T spielen lässt? Falls ja, dann muss ich dir leider sagen, dass das ein Wunschdenken ist. Bei DS handelt es sich, aus technischer Sicht, um einen absolut miesen Port. Da wird wohl kaum jemand was anderes sagen wollen.…
      • Von Turritom Neuer Benutzer
        Zitat von Freeflow

        Das PC vs. Konsole blabla war nicht auf dich bezogen sondern allgemein das sich manche zu fein sind für ein Spiel mal ein Gamepad anzuschließen und sich direkt in ihrer Ehre verletzt fühlen. Ich Spiele selber an beiden Gern und mich nervt dieses Elitäre Gehabe einfach.

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1020797
Dark Souls
Dark Souls - Prepare to Die Edition im Test: Mieser Konsolen-Port oder einzigartiges Spielerlebnis? - Leser-Test von Marko3006
Nach dem Release für PS3 und Xbox 360 gibt es Dark Souls als Prepare to Die Edition auch für den PC. Das auffallend schwere Rollenspiel wird von unserem Leser Marko3006 getestet.
http://www.pcgames.de/Dark-Souls-Spiel-20858/Lesertests/Dark-Souls-Prepare-to-Die-Edition-im-Test-1020797/
28.08.2012
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2012/04/Dark_Souls_PC_2.jpg
dark souls
lesertests