Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Dark Messiah of Might & Magic

    Bald wird es ernst: Kurz vor Release schnetzelten wir uns durch zwei komplette Kapitel des messerscharfen Fantasy-Shooters.

    Auf den Dächern von Stonehelm überraschen wir eine Wache, die wir gleich in die Tiefe schubsen. Auf den Dächern von Stonehelm überraschen wir eine Wache, die wir gleich in die Tiefe schubsen. Die Klingen sind gewetzt! Nachdem bereits vor kurzem die Demo berechtigte Vorfreude auf Dark Messiah schürte, entfachte in diesem Monat eine Preview-Version ein regelrechtes Freudenfeuerwerk in der Redaktion. Gleich zwei riesige Kapitel aus dem mittelalterlichen Ego-Shooter waren nicht nur komplett, sondern auch nahezu bugfrei spielbar. In den folgenden Zeilen schildern wir Ihnen, welche Gegner sich uns in den Weg stellten und warum Arachnophobiker besser vor der Installation noch mal den Therapeuten aufsuchen.

    Auf leisen Sohlen

    Der erste Level verschlägt unseren Helden Sareth nach Stonehelm. Meister Phenrig hat ihn in das beschauliche Städtchen geschickt, um dem Magier Menelag bei der Suche nach einem sagenumwobenen Artefakt zu helfen, das später eine Schlüsselrolle im Kampf gegen den drohenden Weltuntergang durch die Armeen der Finsternis spielen wird. Wer glaubt, mal eben bei dem Zauberer anklopfen zu können und hallo zu sagen, irrt, denn die Wachen halten Sareth für das Mitglied eines geächteten Ordens und reagieren entsprechend auf seine Anwesenheit - nämlich mit roher Waffengewalt. Der könnte man natürlich mit selbiger entgegentreten.

    Da die Mission aber bei tiefster Nacht spielt, lädt sie förmlich zum Schleichen ein. Über den Skilltree investieren wir fix ein paar Punkte in die Diebesfähigkeiten und huschen so nahezu lautlos von Schatten zu Schatten über den Innenhof, vorbei an drei Wachen, die sich an einem Lagerfeuer wärmen. Wie gut Sareth sichtbar ist, verrät die fadenkreuzähnliche Helligkeitsanzeige in der Bildschirmmitte. Bei vier gefüllten Balken sind Sie quasi ein Geist. Ein paar Meter weiter geht es durch einen kleinen Garten, in dem Ritter patrouillieren. Wie Sam Fisher passt Sareth das richtige Timing ab und kriecht geduckt im Schutze von Hecken zu einem Haus.

    Drinnen probieren wir es auf die harte Tour und metzeln uns vom Kellergewölbe bis zum Dach vor. In einem riesigen, prunkvollen Raum reizen wir erstmals die Physik-Engine zu unserem Vorteil aus. Mit einem gezielten Schuss aus der Armbrust durchtrennen wir das Halterungsseil für den Kronleuchter, der sogleich zwei Wachen in den Tod reißt. Einen zu Hilfe geeilten Soldaten lockt Sareth vor ein marodes Regal.

    Ein Hieb und die Holzkonstruktion begräbt die Blechdose mit lautem Getöse unter sich. Auf den Zinnen angekommen, läuft uns ein kalter Schauer den Rücken hinunter. Das blasse Mondscheinlicht lässt die Szenerie gespenstisch erscheinen. Toll! Doch es bleibt keine Zeit, die Aussicht über die Dächer zu genießen, denn ein Wachmann hat Sareth erspäht. Zu seinem Leidwesen - ein Fußtritt und der Angreifer segelt schreiend in die Tiefe.

    Gefahr von oben

    Dutzende Riesenspinnen fallen über Sareth her. Der Biss der Krabbelviecher vergiftet den Helden, sodass er permanent Lebensenergie verliert, bis Sie ihm ein Gegenmittel verarbreichen. Dutzende Riesenspinnen fallen über Sareth her. Der Biss der Krabbelviecher vergiftet den Helden, sodass er permanent Lebensenergie verliert, bis Sie ihm ein Gegenmittel verarbreichen. Szenenwechsel: Nachdem ein fieser Ghoul am Ende des ersten Kapitels Menelag tötete und mit einem wertvollen Kristall abhaute, lässt die Beta-Version die darauf folgenden Missionen aus und springt gleich ins fünfte Kapitel, wo wir mit Menelags Nichte Leanna in einem Ruderboot sitzen und an einer malerischen Küste anlegen. Doch die Idylle trügt. Einige Meter weiter baumeln Leichen an Bäumen: Orks sind in der Nähe!

    Mit vereinten Kräften schleudern wir den aggressiven Kerlen Feuerbälle entgegen und spießen sie an Stachelfallen auf. Doch die Gefahr ist nicht gebannt. Plötzlich schwebt ein riesiger Paokai in die Kulisse. Ein mächtiges Ungetüm, das sehr an die drachenähnlichen Reittiere der Nazgul aus Der Herr der Ringe erinnert. Uns bleibt nichts anderes übrig, als vorerst die Flucht zu ergreifen.

    Wenig später kommt es schließlich zum direkten Duell, dessen Ausgang wir Ihnen aber nicht verraten wollen. Wohl aber, was in den Katakomben der Tempelanlage auf Sie wartet: eklige Riesenspinnen. Gerade als Sareth einen Schacht emporsteigt, krabbeln Dutzende dieser Viecher von oben herab. Ein tolle Szene, die selbst gestandenen Abenteurern eine Gänsehaut über den Rücken jagt. Und wehe, die Biester erwischen Sie mit ihrem Giftstachel, dann färbt sich das Bild grünlich und Sareth verliert kontinuierlich Lebensenergie.

    Vergleichsweise nette Zeitgenossen sind die Goblins, die eine Halle weiter Quartier bezogen haben. Die besitzen wenigstens noch Respekt vor unserem Recken und hauen ab, wenn es Prügel setzt. Es sei denn, sie greifen im Rudel an, dann wirds richtig knifflig.

  • Dark Messiah of Might & Magic (dt.)
    Dark Messiah of Might & Magic (dt.)
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Arkane Studios
    Release
    26.10.2006
    Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
    Von Memphis11
    Das war wirklich ein großartiges Spiel. Was machen die Arkane Studios eigentlich momentan?   Wäre cool, wenn sie…
    Von Shadow_Man
    Das war wirklich ein großartiges Spiel. Was machen die Arkane Studios eigentlich momentan?   Wäre cool, wenn sie…
    Von Memphis11
    Tolles Game, wann ist der release termin   Sind wir schon da 

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    Cover Packshot von Conan Exiles Release: Conan Exiles
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 4 Kommentare zum Artikel

      • Von Memphis11 Erfahrener Benutzer
        Das das spiel toll ist sollte auch kein scherz sein,auch Arx Fatalis war sehr gut,aber was soll die vorschau  Ich dachte erst den threat hat wer hochgezogen, sah dann aber das datum und war geil verwirrt %-) 
      • Von Shadow_Man Erfahrener Benutzer
        Zitat von Memphis11 am 17.04.2009 20:28
        Tolles Game, wann ist der release termin  
        Sind wir schon da 


        Das war wirklich ein großartiges Spiel. Was machen die Arkane Studios eigentlich momentan?   Wäre cool, wenn sie irgendwann ein Arx Fatalis 2 machen würden 
      • Von Memphis11 Erfahrener Benutzer
        Tolles Game, wann ist der release termin  
        Sind wir schon da 
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
506342
Dark Messiah of Might & Magic (dt.)
Dark Messiah of Might & Magic
http://www.pcgames.de/Dark-Messiah-of-Might-und-Magic-dt-Spiel-20838/News/Dark-Messiah-of-Might-und-Magic-506342/
25.09.2006
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2006/09/PCG_1106_Dark_Messiah_dsfw_01.jpg
news