Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Conan Exiles im Early-Access-Check: Derbes Fantasy-Universum mit Startproblemen
    Quelle: Funcom

    Conan Exiles im Early-Access-Check: Derbes Fantasy-Universum mit Startproblemen

    Seit Ende Januar buhlt ein derbes Fantasy-Universum um die Gunst der Survival-Fans: Conan Exiles. Wir haben uns in das Sandbox-Abenteuer gestürzt und verraten in unserem Early-Access-Check, ob sich ein Blick lohnt - oder Interessierte lieber noch warten sollten.

    ARK: Survival Evolved, DayZ, H1Z1, The Forest, Rust, Life Is Feudal - Steam ist voll von Early-Access-Titeln, die sich dem Überlebenskampf in einer offenen Welt verschrieben haben. Und genauso vielfältig wie die Titel sind die Settings: Von Zombie-Apokalypse über Urwald-Horror und Mittelalter-Leben bis hin zu Dinosaurier-Science-Fiction ist für jeden Geschmack etwas dabei. Seit Ende Januar buhlt nun auch ein derbes Fantasy-Universum um die Gunst der Survival-Fans, dank Funcoms Conan Exiles. Wir haben es gespielt.

    Auf nach Hyboria!

          

    Nein, kein Grafikfehler: Hin und wieder suchen Sandstürme die Ödnis heim. Neben schlechter Sicht sorgt das auch für langsam sinkende Hitpoints. Nein, kein Grafikfehler: Hin und wieder suchen Sandstürme die Ödnis heim. Neben schlechter Sicht sorgt das auch für langsam sinkende Hitpoints. Quelle: PC Games Moment, Funcom, Conan und Online-Welten? Da war doch was? Richtig, der norwegische Entwickler hat das Fantasy-Franchise des Pulp-Autors Robert E. Howard bereits als Basis für sein Online-Rollenspiel Age of Conan: Hyborian Adventures genutzt, mit durchaus achtbarem Erfolg. Doch obwohl mit The Secret World und vor allem Anarchy Online noch zwei weitere MMORPGs im Portfolio stehen, wagten sich die Osloer nun erstmals in Survival-Sandbox-Gefilde. Anders als es der Name vermuten lässt, verkörpert ihr in Conan Exiles aber weder den durch Arnold Schwarzeneggers nuanciertes Schauspiel berühmt gewordenen Barbaren noch seine Muskel-Kumpels. Und durch die abwechslungsreiche Fantasy-Welt Hyboria mit seinen Cimmerischen und Aquilonischen Reichen galoppiert ihr ebenso wenig. Stattdessen schlüpft ihr in die Rolle eines Verdammten, der an einem Kreuz in der Wüste seinem Schicksal überlassen wird. Und auch wenn euch Conan zumindest im schicken Intro-Cinematic vom Holz schneidet, seid ihr danach euch selbst überlassen. Das Wüstengebiet mit seinen wenigen Oasen, zahlreichen Wildtieren und ebenso vielen NPC-Ausgestoßenen könnt ihr allerdings auch nicht verlassen: Ein magisches Armband hindert euch daran, die Grenzen des Ödlands zu passieren. Euch bleibt also nichts anderes übrig, als das Beste aus der Situation zu machen und es euch in eurem Exil gemütlich einzurichten.

    Von Gliedmaßen und Gliedern

          

    Am Anfang eures Einsiedler-Daseins steht jedoch erst einmal die Charaktererstellung - und die lässt sogar so manches RPG alt aussehen. Neben Frisur, Gesicht, Körpergröße sowie Haar- und Augenfarbe stellt ihr passend zum erwachsenen Setting auch den Umfang eurer primären oder sekundären Geschlechtsmerkmale ein. Oder anders ausgedrückt: Es gibt einen Lümmel- und Hupenregler. Dass aber lediglich der im Vorfeld für Internet-Furore sorgte, wird dem Editor ungerecht, denn auch die verschiedenen Völker und Götter des Conan-Universums lassen sich einstellen, sodass Fans der Vorlage hier voll auf ihre Kosten kommen. Lustig: Am Ende der Charaktererstellung werden auch eure Verbrechen noch ausgewürfelt. Hierauf habt ihr keinen Einfluss, sodass schon mal lustige Kombinationen zusammenkommen. Unser Nordheimer beispielsweise wurde für das Singen unzüchtiger Balladen und das Treten eines Kamels in die Wüste geschickt - hoffentlich hat er das zeitgleich getan!

    28:38
    Conan Exiles: Let's Play mit Spieleinstieg, Hütten und Aggro-Krokos

    Minecraft für Erwachsene

          

    Das Crafting bietet ordentlich Auswahl und geht einigen Bugs zum Trotz leicht von der Hand - auch für untalentierte Architekten. Das Crafting bietet ordentlich Auswahl und geht einigen Bugs zum Trotz leicht von der Hand - auch für untalentierte Architekten. Quelle: PC Games Nach einer weiteren Cutscene steht ihr dann endlich in der Einöde, mittel- und planlos sowie unbekleidet. Glücklicherweise hat ein mitleidiger Spender einen Wasserschlauch in eurer Nähe liegengelassen - also Augen auf am Anfang. Um den ganzen Rest müsst ihr euch aber selbst kümmern. Also dackelt ihr erst einmal aus der Wüste heraus und baut dann genretypisch die ersten Rohstoffe ab. Aus Steinen, Pflanzenfasern, Ästen und Holz zimmert ihr die ersten Kleidungsstücke und Werkzeuge zusammen, entfacht ein wärmendes Lagerfeuer und verarbeitet ein paar Wildtiere (oder Menschen, je nach Vorliebe) zu leckeren Steaks. Für jede Aktion, ganz gleich ob ihr nun Zeug aufsammelt, Dinge herstellt oder Gegner besiegt, winken Erfahrungspunkte.

    Bei einem Stufenaufstieg steigert ihr dann zum einen eure Statuswerte - Stärke für mehr Schaden, Vitalität für Gesundheit etc. - und erlernt zum anderen neue Handwerksrezepte. Schnell stehen euch so auch erste Waffen- und Gebäudeoptionen zur Verfügung - wer mit ein wenig Grind jedoch nichts anfangen kann, ist bei Conan wie auch beim Rest des Genres falsch aufgehoben. Vorsicht ist ebenfalls geboten: Die Maximalstufe ist aktuell 50 und da spätere Rezepte teurer werden, kann ein einzelner Charakter nicht alles erlernen. Lasst also Dinge, die ihr nicht unbedingt benötigt, lieber weg. Oder schließt euch mit anderen Spielern zu einem Clan zusammen. So könnt ihr nicht nur eure Handwerks-Rezepte aufeinander abstimmen, sondern auch Gebäude oder Lagerfeuer gemeinsam nutzen und euch in höherstufige Gebiete als Team durchkämpfen - ein nicht zu unterschätzender Vorteil! Die maximale Größe eines Clans variiert allerdings je nach Server - und hiermit wären wir auch schon beim aktuell größten Problem von Conan Exiles.

    Server-Katastrophen

          

    Neben Lags und instabilen Servern nerven aktuell vor allem Clippingfehler wie dieses in unserem Vorgarten feststeckende Nashorn. Neben Lags und instabilen Servern nerven aktuell vor allem Clippingfehler wie dieses in unserem Vorgarten feststeckende Nashorn. Quelle: PC Games Scheinbar hatte Funcom nicht mit einer so hohen Anzahl von Käufern gerechnet, denn der Start des Spiels war selbst für einen Early-Access-Titel eine halbe Katastrophe. Server-Abstürze, kleinere Bugs und vor allem unspielbare Lags sorgten nämlich für Ernüchterung. Schnell wurde auch Funcom klar, dass ihr Server-Partner PingPerfect mit dem hohen Ansturm einfach nicht zurechtkommt und so kündigte man den Vertrag keine vier Tage nach Early-Access-Start. Sprich: Die rund 200 offiziellen Server waren quasi über Nacht verschwunden und kamen so schnell auch nicht wieder. Inzwischen fahren sie nach und nach wieder hoch. Uns, wie auch allen anderen Spielern, blieben zunächst also nur die Community-betriebenen Server - mit allen Einschränkungen, die eben damit verbunden sind: regelmäßige Abstürze oder Neustarts, plötzliche Regeländerungen, unnachvollziehbare Banns und Admins mit Gottkomplex. Im Endeffekt haben wir uns für diese Vorschau einen Server der 4Players-Kollegen geschnappt und in Ruhe gewerkelt, gebaut und gelevelt. Dennoch: Sollten die offiziellen Server weiterhin herumzicken, dürfte das die ersten Spieler schon wieder vergraulen. Und das wäre bei dem Potenzial des Titels wirklich schade.

    Conan Exiles: Early-Access-Check

          

    Der kostenpflichtige Frühzugang zu Spielen, die noch in der Entwicklung sind, hat sich mittlerweile etabliert. Wir klären, ob sich die Investition lohnt.

    Kosten: Auf Steam für 29,99 Euro erhältlich, für 30 Euro mehr gibt es die Barbarian Edition mit digitalen Comics/Artbooks, T-Shirt, Age of Conan-Reittier und Conan-RPG-Regelbuch

    Inhalt: Das Basisspiel ist komplett enthalten und bietet eine ordentlich große Map für bis zu 70 Spieler pro Server. Die Bauoptionen sind schon recht umfassend und als Endgame-Inhalte warten einige hochstufige NPCs und Secrets. Neue Rezepte, Belagerungswaffen, ein Färbesystem etc. folgen in Kürze.

    Erscheinungsdatum des fertigen Spiels: TBA

    Das macht jetzt schon Spaß

          

    Crafting: Das Bauen von Basen, das Herstellen von Rüstung und das Einrichten von Häusern funktioniert fast fehlerfrei und macht jede Menge Laune.

    Survival-Elemente: Wer nicht gerade auf einem "Entspannt"-Server spielt, kommt in den ersten Spielstunden ganz schön ins Schwitzen, was das Überleben anbelangt - im Vergleich zur Konkurrenz ist Conan Exiles gleichzeitig aber erfreulich einsteigerfreundlich.

    Sklavenhaltung: Die NPC-Menschen in der Wüste lassen sich versklaven und als Tänzer, Handwerker und Wachen einsetzen. Makaber, aber sehr tiefgehend!

    Hier klemmt's noch gewaltig

          

    Kämpfe: Aktuell sehen Kämpfe so aus, dass ihr versucht, Gegner totzuklicken, bevor ihr selbst ins Gras beißt - da dürfte gerne mehr kommen.

    Server-Stabilität: Die meisten Community-Server funktionieren ordentlich, die offiziellen Server aber gingen so sehr in die Knie, dass sie zunächst abgeschaltet wurden - hier muss dringend eine Lösung her.

    Clipping-Fehler: Es kam des Öfteren vor, dass Gegner in Wänden oder Gebäudeteilen stecken blieben.

    Endgame-Inhalte: Auf PvP-Servern gibt es Clan-Kriege, PvE-Spieler farmen eine Handvoll Gegner, erkunden Höhlen und bauen die Basis aus. Mehr, bitte!

    Werbefrei auf pcgames.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    01:59
    Conan Exiles: Video-Grafikvergleich - Minimale vs. maximale Details - PC
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von l0l Erfahrener Benutzer
        Sehr schöner Artikel.
        Gerade die Soziopathen haben mir solche Titel stets verhagelt.
        Ich spiele fast ausschließlich PvP-Spiele, will aber gewinnen (oder verlieren), weil ich besser Spiele, nicht weil ich den ganzen Tag nix zu tun habe, übermächtie Ausrüstung zusammengefarmt habe und neuankömmliche am Spawn kille..

        Schade, hatte auf ein gutes Spiel mit guter Nahkampfmechanik gehofft, aber da bin ich anscheinend fehl am Platz.
      • Von NOT-Meludan Erfahrener Benutzer
        Klingt für einen "EA"-Titel doch sehr gut bisher. Also kann man seine 30€ gut investieren und viel Spaß in dem Spiel haben.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1220834
Conan Exiles
Conan Exiles im Early-Access-Check: Derbes Fantasy-Universum mit Startproblemen
Seit Ende Januar buhlt ein derbes Fantasy-Universum um die Gunst der Survival-Fans: Conan Exiles. Wir haben uns in das Sandbox-Abenteuer gestürzt und verraten in unserem Early-Access-Check, ob sich ein Blick lohnt - oder Interessierte lieber noch warten sollten.
http://www.pcgames.de/Conan-Exiles-Spiel-56548/Specials/Early-Access-Check-zum-Fantasy-Universum-1220834/
14.02.2017
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2017/02/Conan-Exiles-Vorschau-1--pc-games_b2teaser_169.jpg
specials