Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Eine Klasse für sich

    DAS BOOT Die U-Boote in diesem französischen Hafen werden jeden Moment auslaufen. Das heißt: Vielleicht auch nicht, denn unsere Söldner sollen genau dies verhindern. DAS BOOT Die U-Boote in diesem französischen Hafen werden jeden Moment auslaufen. Das heißt: Vielleicht auch nicht, denn unsere Söldner sollen genau dies verhindern. Bei einem Ausflug zur Commandos-Zentrale in Madrid zeigten uns die stolzen "Pyro-Techniker" den zweiten Teil des Taktik-Hits, der über eine noch detailreichere Grafik und vier Kameraperspektiven verfügen wird, erstmals live in Aktion.
    Unverschämt gute Grafik, eine in Nullkommanix erlernbare Steuerung und Missionen, die wie ein Spielfilm inszeniert sind: Das anfänglich unterschätzte Commandos entwickelte sich vor allem in Europa zu einem Superhit und hat mehr Auszeichnungen eingeheimst als die Commandos-Söldner selbst. All jene Konzerne, die Commandos seinerzeit als unverkäuflich abgelehnt hatten, haben allen Grund, sich zu ärgern: Allein in Deutschland kassierte Eidos Platin für über 200.000 verkaufte Exemplare, die ebenfalls beliebte und grafisch aufgebohrte Zusatz-CD lieferte bereits einen Vorgeschmack auf Commandos 2.
    Nichts wäre falscher gewesen, als an den Eckpfeilern des Spiels zu rütteln: So wird auch in Commandos 2 eine Truppe von Elitesoldaten der alliierten Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg mit Spezialeinsätzen beauftragt. Einsätze, bei denen man mit keiner noch so großen Armee eine Chance hätte, weil es dabei auf möglichst vorsichtige Vorgehensweise ankommt und sich selbst kleinste Fehler als verhängnisvoll erweisen können! Wenn es darum geht, Brücken in die Luft zu jagen, in feindliche Stellungen einzudringen, Gefangene zu befreien oder Einrichtungen der deutschen Wehrmacht zu sabotieren, wollen die speziellen Fähigkeiten jedes einzelnen Commandos berücksichtigt werden. In Ihren Reihen gibt es unter anderem einen Scharfschützen, einen Fahrer und einen Sprengstoff-Experten. Welcher Commando wann wo wie vorgeht, das bestimmen Sie. Angewählte Söldner schleichen, rennen, klettern, ducken sich, schwimmen, tauchen, feuern mit ihren Pistolen und MGs, werfen Granaten, durchtrennen Metallzäune mit Zangen, buddeln sich in Schnee ein, schultern Verletzte, verarzten Kameraden oder lenken den Feind ab.
    Was macht einen Commandos-Spieler aus? Gute Beobachtungsgabe, perfektes Timing, Mut, zuweilen etwas Geduld und Kreativität, um selbst für kniffligere Vorhaben eine Lösung zu finden. "Vorausdenken statt vorauspreschen" - das ist oft die halbe Miete: Wer weiß, welche Route eine Wachpatrouille einschlägt, kann viel besser darauf reagieren. Da trifft es sich gut, dass die isometrische Karte - ähnlich wie in Commandos 1 - von vornherein komplett einsehbar ist. An mehr als 20 Schauplätze verschlägt es die acht Haudegen diesmal: Neben Europa rückt der asiatische und speziell der südpazifische Raum in den Blickpunkt. Anstatt der deutschen Wehrmacht bekommt man es hier unter anderem mit japanischen Truppen zu tun. Von den acht Commandos kontrollieren Sie pro Mission höchstens vier, die sich im Verlauf eines Einsatzes über die gesamte Karte verstreuen und zwischen denen Sie jederzeit hin- und herwechseln können. Motto: Getrennt marschieren, vereint schlagen. Stellt sich die Frage: Wie behält man da den Überblick? Mit einer stufenlosen Zoomfunktion und maximal sechs einblendbaren Fenstern wissen Sie genau, was an wichtigen Ecken gerade vor sich geht.
    So einem deutschen oder japanischen Soldaten fällt tragischerweise so ziemlich alles Verdächtige auf: herumliegende Zigarettenkippen, Blutspuren, Fußstapfen, ungewöhnliche Geräusche oder auch mal 'ne Leiche. Im schlimmsten Fall wird Alarm ausgelöst, was oft eine ganze Kaserne in ein angepiekstes Hornissennest verwandelt. Manchmal haben Sie Glück und der Entdecker ahnt nichts Böses oder holt allenfalls Verstärkung, um das Gelände zu durchkämmen. "Tarnen und täuschen" - wie das geht, lernt der Commandos-Spieler bereits in der ersten Mission. Um die quälende Sieht-er-mich-oder-sieht-er-mich-nicht-Frage zu klären, blenden Sie einfach das Sichtfeld einzelner Gegner ein. Ist das nämlich bekannt, kann sich einer Ihrer Mannen beispielsweise in einem unbeobachteten Moment von hinten an einen Wachposten heranschleichen und ihn überwältigen. Ölfässer, Mauern, Jeeps oder Büsche bieten Sichtschutz.
    Neuheit in Commandos 2: Sie können mit Truppen und Personen in Kontakt treten, die nicht zu Ihrem Kernteam gehören. Beispiel: In einer Mission kämpfen Sie auf Seiten der Briten, die eine Stadt gegen die einmarschierenden Deutschen verteidigen. Wenn Sie nun mit einem Ihrer Mannen den Befehlshaber eines britischen Bataillons ansprechen, können Sie ihn beispielsweise anweisen, Ihrem Söldner Feuerschutz zu geben, die Position zu halten oder sich vorerst mucksmäuschenstill zu verhalten. Auf diese Weise lassen sich auch heimtückische Hinterhalte vorbereiten. Das verleiht dem Spiel wesentlich mehr Actiongehalt, denn bislang kam es ja darauf an, möglichst lautlos zu agieren, zu vertuschen und abzulenken.
    Gab es in Commandos 1 lediglich eine zwar zoombare, aber starre Schräg-von-oben-Draufsicht, so können Sie die Ansicht nun in 90°-Schritten drehen - das Spielfeld lässt sich also aus allen vier Himmelsrichtungen betrachten. Hört sich auf Anhieb nicht gerade revolutionär an. Ist es aber, denn wenn Sie schon um die Ecke denken müssen, dann sollen Sie auch um selbige gucken können, oder? Wer den Dreh raus hat, erkennt beispielsweise, dass hinter einem Mauervorsprung ein feindlicher Soldat lauert. Oder dass sich am Hintereingang eines Hauses ein kleines Kellerfenster verbirgt, durch das man klettern könnte. Wenn ein Commando eine Kneipe, Wohnung oder einen Hangar betritt oder gar wie Konzern-Kollegin Lara Croft durch einen Kanal taucht, dann wird - und das ist ebenfalls neu - in eine Aufriss-Innenansicht umgeschaltet, die Sie stufenlos drehen können. Vor allem dann, wenn sich einer Ihrer Jungs im Inneren eines Gebäudes aufhält, zeigt sich, wie praktisch die Kamera-Fenster sind: Dadurch können Sie jeden einzelnen Söldner beobachten und bei Bedarf eingreifen, indem Sie einfach das Fenster wechseln.
    Jedes Teammitglied hat einen Rucksack bei sich, in dem Gegenstände aufbewahrt werden; das können Waffen, Steine, Zigaretten oder Verbandszeug sein, aber auch Granaten, ein Stück Draht oder Schlüssel. Blendet man die Inventare zweier Söldner ein, kann man Utensilien bequem übergeben. Denn nicht jeder Söldner kann mit jedem gefundenen Objekt etwas anfangen; das Hantieren mit Sprengstoffen überlässt man sinnvollerweise dem darauf spezialisierten Grenadier.
    "Aus heutiger Sicht müssen wir eingestehen, dass der Schwierigkeitsgrad in Commandos 1 zu schnell zu stark anzog", bekennt Pyro-Spieldesigner Gonzo Suarez. "Auch wenn Commandos 2 ein herausforderndes Spiel bleibt, werden die ersten Missionen bewusst überschaubar gehalten." Weitere Maßnahmen zu Gunsten der Einsteigerfreundlichkeit: Ein einstellbarer Schwierigkeitsgrad bestimmt unter anderem, wie präzise die Commandos feuern und wie sehr gegnerische Soldaten "aufpassen".
    Stiefkind der Commandos-Serie ist und bleibt wahrscheinlich der Mehrspielermodus: Zwar wird man auch künftig die vorhandenen Solo-Karten mit mehreren Teilnehmern gleichzeitig spielen können (wobei jeder Spieler einen oder mehrere Söldner steuert), doch dies ist mehr eine Zugabe als ein stichhaltiges Kaufargument. Bei Missionen, in denen es um das Erstürmen beziehungsweise Verteidigen einer Position geht, kann sich Gonzo Suarez auch vorstellen, dass man gegeneinander kämpft.
    Die deutsche Version wird in derselben Art und Weise angepasst wie Commandos 1, sprich: keine verfassungsrechtlich bedenklichen Symbole, kein Blut, keine Leichen. Was aber drin bleibt, ist das einzigartige Spielerlebnis des ersten Teils - und die Gewissheit, dass Commandos 2 erst dann erscheint, wenn wirklich alles bis aufs I-Tüpfelchen stimmt. Die Pyro Studios legen eine Sorgfalt an den Tag, wie sie sich allenfalls Blizzard bewahrt hat.

  • Commandos 2: Men of Courage
    Commandos 2: Men of Courage
    Publisher
    Eidos
    Developer
    Pyro Studios
    Release
    21.09.2001
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 11/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 10/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 11/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
4889
Commandos 2: Men of Courage
Eine Klasse für sich
http://www.pcgames.de/Commandos-2-Men-of-Courage-Spiel-20307/News/Eine-Klasse-fuer-sich-4889/
07.03.2001
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2001/11/5119original[3].jpg
news