Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Command & Conquer 4: Komplettlösung, Tipps und Tricks zu C&C 4 - Lösung der Kampagnen

    Command & Conquer 4 spielt sich anders als seine Vorgänger. Sie müssen nicht gleich mit Cheats tricksen, aber ein paar Tipps aus unserer Lösung werden auch C&C-Veteranen nicht schaden.

    Wir haben alle 14 Missionen des neuen Command & Conquer gespielt und helfen Ihnen dabei, den Kampf zwischen GDI und Nod ein für alle Mal zu entscheiden. Hinweis: Die ersten drei Missionen dienen als nicht überspringbares Tutorial, stellen aber keine große Herausforderung dar – deshalb haben wir diese Aufträge ausgelassen und beginnen direkt ab Mission vier mit der Entscheidung zwischen GDI und Nod. Da sich die meisten Missionen am einfachsten mit einem Offensiv-Crawler spielen, haben wir uns bei den Erläuterungen auf dessen Einheiten beschränkt.


    GDI-KAMPAGNE
    SPONTANEOUS OUTBURSTS

    SPONTANEOUS OUTBURSTS: Beschäftigen Sie die Nod-Truppen, damit die Transporter fliehen können. SPONTANEOUS OUTBURSTS: Beschäftigen Sie die Nod-Truppen, damit die Transporter fliehen können. Quelle: PC Games In der Siedlung New Adana herrscht Unruhe: Anhänger der Nod-Splitterfraktion um den neuen Anführer Gideon haben die Stadt angegriffen und gefährden die Evakuierung der Zivilisten. Schicken Sie Ihren Crawler zur Landezone und stellen Sie eine kleine Streitmacht aus jeweils drei Hunter-Schützenpanzern und Wolf-Flaks sowie zwei Titan-Mechs zusammen. Damit klappern Sie nacheinander die drei Evakuierungszentren im Osten, Nordosten und Nordwesten ab. In der Nähe stoßen Sie jedes Mal auf Nod-Sympathisanten, die zu Fuß unterwegs sind und keine Gefahr darstellen, solange sie sich nicht in einem der zivilen Gebäude verschanzen. Außerdem begegnet Ihnen stets ein Basilik-Luftschiff, das Sie mit Wolf- und Titan-Einheiten vom Himmel holen. Als Belohnung erhalten Sie Verstärkung in Form mehrerer Reparaturdrohnen. Als Nächstes beschützen Sie die Flüchtlinge, deren Busse vom Nordwesten der Karte die Straße entlang bis in den südöstlichsten Winkel fahren. Gideon lässt drei feindliche Crawler landen, die ständig neue Nod-Einheiten ausspucken und den Konvoi angreifen. Füllen Sie eventuelle Lücken in Ihrer Armee auf und begleiten Sie die Busse auf ihrer Route. Gideons Truppen bestehen vor allem aus Flugzeugen und mittelschweren Panzern. Produzieren Sie die entsprechenden Kontereinheiten und reparieren Sie mit Ihren Reparaturdrohnen beschädigte Vehikel. Um sich Zeit zu verschaff en, vernichten Sie einen oder mehrere der feindlichen Crawler. Am besten eignet sich dazu der Support-Crawler im Norden, da dieser nur über eine schwache Verteidigung verfügt. Sobald zwölf Busse das Ziel erreicht haben, ist die Mission beendet.

    COLD HARD TRUTH

    COLD HARD TRUTH: Eliminieren Sie die Nod-Ingenieure, bevor diese die Mammutpanzer reparieren! COLD HARD TRUTH: Eliminieren Sie die Nod-Ingenieure, bevor diese die Mammutpanzer reparieren! Quelle: PC Games Nach der erfolgreichen Evakuierung von New Adana finden Sie sich in der Arktis wieder, wo Sie eine Satellitenanlage erobern und halten sollen. Konstruieren Sie mehrere Wolf- Geschütze und zwei bis drei mittelschwere Panzer als Geleitschutz. Bevor Sie die Kommunikationszentrale einnehmen, sabotieren Sie die Reparaturarbeiten von Nod an den beiden Mammutpanzern im Norden und Süden. Ansonsten greifen diese beiden Kolosse in den Kampf ein. Als Erstes düsen Sie nach Norden und nehmen das Artilleriegeschütz in der Nähe der dortigen Ausgrabungsstätte ein. Verlegen Sie Ihren Crawler an diesen Ort und erledigen Sie die Nod-Einheiten in der Nähe des Mammutpanzers. Konzentrieren Sie das Feuer dabei zuerst auf die Ingenieure, da diese ansonsten die anderen Kämpfer heilen. Wenn Ihnen die Spezialtruppen der Schwarzen Hand trotzdem Probleme bereiten, schicken Sie Infanteristen in das nahe Gebäude und feuern von dort aus auf die Widersacher. Anschließend wiederholen Sie das Spiel bei dem Mammut im Süden, in dessen Nähe sich allerdings ein feindlicher Offensiv-Crawler befindet. Die mobile Basis samt ihrer Verbündeten zerstören Sie mit einer Armee, die vorrangig aus Hunter- und Titan-Einheiten besteht. Als Alternative zu den Titan-Mechs können Sie auch die mobileren Striker verwenden. Die kleinen Kampfläufer haben Sie nach der ersten Mission mit dem Aufstieg zu Charakterstufe zwei freigeschaltet. Wenn die Mammuts nur noch Altmetall sind, senden Sie Ihre Einheiten zur Satellitenanlage im Osten, bevor deren strukturelle Stabilität unter 50 Prozent fällt. Um das Gebäude herum bekriegen sich seit Missionsbeginn zwei Nod-Splitterfraktionen, weshalb in der Nähe zahlreiche Upgrade- Kisten herumliegen. Sammeln Sie mit Ihren Einheiten die Kisten ein, um Rangaufstiege und Waffenverbesserungen zu erhalten – so haben Sie eine Chance gegen die zahlreichen Gegner. Zerstören Sie die beiden Nod-Crawler und schicken Sie dann einen Ingenieur in die Satellitenanlage. Anschließend verteidigen Sie das Gebäude fünf Minuten lang. Wählen Sie für diese Aufgabe hauptsächlich Luftabwehreinheiten aus, die Sie von ein paar Ingenieuren zwischen den angreifenden Bomberwellen reparieren lassen, bis das Zeitlimit und die Mission enden.

    TRANSPORT DOWN

    TRANSPORT DOWN: An der Versorgungsstation tauchen ständig neue Upgrade-Kisten auf. TRANSPORT DOWN: An der Versorgungsstation tauchen ständig neue Upgrade-Kisten auf. Quelle: PC Games Nach dem Absturz des Kommandoschiffs von Colonel James schickt Ihre Vorgesetzte Sie nach draußen, um die Reparaturarbeiten zu überwachen. Zu diesem Zweck entpacken Sie Ihren Crawler und entsenden eine Streitmacht aus leichten Panzern und Titan- Mechs zu den drei Rettungskapseln. Eine Gruppe Mutanten mit bewaffneten Lastern und kruden Kampfrobotern bewacht jede der Kapseln. Außerdem wuseln auf dem Schlachtfeld sogenannte Visceroiden herum, die wie große Würmer aussehen und bei Kontakt mit Ihren Einheiten in einer schädlichen Tiberiumwolke explodieren. Erledigen Sie diese Mutanten möglichst aus großer Entfernung. Vernichten Sie alle Feinde, um die Ingenieure zu befreien. Mit einem der Gesellen reaktivieren Sie anschließend den Mastodon- Kampfläufer bei der Versorgungsstation im Nordosten. Ein weiterer Mastodon befindet sich südlich der Position des nördlichen Tiberium-Kontrollknotens. Nachdem Sie alle drei Rettungskapseln gefunden haben, erobern und verteidigen Sie die drei Knotenpunkte. Mit den beiden Mastodon-Läufern sollte dies kein Problem darstellen, trotz der auftauchenden Nod-Streitkräfte. Verteidigen Sie die Knotenpunkte mit jeweils einem Mastodon, während der Rest Ihrer Einheiten zum nächsten Gebäude vorrückt. Sobald alle drei Knoten in Ihrem Besitz sind, beordern Sie Ihre gesamte Armee zurück zum abgestürzten Kommandoschiff . Sammeln Sie auf dem Weg mit Ihren Mastodons noch ein paar Upgrade-Kisten an der Versorgungsstation auf, um die Feuerkraft der mächtigen Roboter weiter zu erhöhen. Das ist auch bitter nötig, denn in der Folge müssen Sie das Kommandoschiff beschützen, während die Ingenieure im Inneren Reparaturen durchführen. Die Gegner strömen vor allem aus Westen und Südosten in Richtung Ihrer Stellung, wobei aus dem Westen vorrangig Panzer und Flugzeuge angreifen. Positionieren Sie daher an dieser Stelle Ihre Mastodons und verteidigen Sie den Osten mit mehreren Wolf-Flaks, da der Feind Hacker schickt, die GDI-Fahrzeuge übernehmen können. Zielen Sie immer zuerst auf diese Gegner, da Sie es ansonsten mit Ihren eigenen Einheiten zu tun bekommen. Nach einer Weile verlegt sich Nod darauf, auch von Norden her anzugreifen, der westliche Zugang zum Tal mit dem Kommandoschiff bleibt aber der am härtesten umkämpfte Bereich. Halten Sie so lange aus, bis die Reparaturen abgeschlossen sind, um die Mission erfolgreich zu beenden.

    INSURRECTION

    INSURRECTION: Nur innerhalb des Schildes können Sie das Gebäude darunter beschädigen. INSURRECTION: Nur innerhalb des Schildes können Sie das Gebäude darunter beschädigen. Quelle: PC Games Der Kampf gegen Kane und die Bruderschaft von Nod erfordert extreme Maßnahmen: Colonel James hat das Kriegsrecht ausgerufen und befindet sich zusammen mit Ihnen auf dem Weg zum GDI-Hauptquartier, um die korrupte Regierung des Amtes zu entheben. Ihre Aufgabe zu Beginn ist es, möglichst viele der vier Defensiv-Crawler des Gegners zu zerstören, bevor James’ Spezialtruppe eintrifft und den Angriff auf die GDI-Kommandozentrale wagt. Dafür haben Sie 30 Minuten Zeit. Da Sie in dieser Mission zu Beginn auf viel Infanterie stoßen, konstruieren Sie vorrangig Wolf-Flaks und packen nur ein paar schwere Einheiten für die Zerstörung der Crawler mit ein. Ihr erstes Ziel ist der schwach verteidigte Crawler im Südwesten der Karte. Auf dem Weg begegnen Sie lediglich ein paar Infanteristen und nehmen zwei Geschütze auseinander. Den Crawler nehmen Sie mit schweren Waffen unter Feuer, während Ihre Wolf-Geschütze die Infanteristen beschäftigen, die der Koloss in regelmäßigen Intervallen ausspuckt. Als Belohnung für die Zerstörung des Gebäudes erhalten Sie zwei dicke Refractor-Panzer. Mit denen im Schlepptau geht es nach Südosten zum zweiten Crawler, den ein Schutzschild schützt. Sie können den Schild entweder durch konzentriertes Feuer entladen oder Sie fahren mit Ihrer Streitmacht durch die Barriere hindurch und erledigen den Crawler aus der Nähe. Nach der Zerstörung der Basis erhalten Sie Verstärkung in Form von Striker-Kampfläufern und Zone-Raidern. Weiter geht es bei dem Crawler im Nordosten, nach dessen Explosion Colonel James Ihnen zwei Mastodons zur Verfügung stellt. Zwischendurch kann es passieren, dass die Feinde Ihren eigenen Crawler angreifen. Schicken Sie in diesem Fall eine kleine Entsatzgruppe zur Verteidigung zurück oder beordern Sie den Crawler weiter an die Front in die Nähe Ihrer Hauptstreitmacht. Für den letzten gegnerischen Crawler benötigen Sie die erhaltenen Mastodons. Dank der überlegenen Reichweite ihrer Railguns können die Mastodons die Verteidigungsanlagen im Nordwesten in Stücke schießen, ohne selbst getroffen zu werden. Danach beordern Sie den Rest Ihrer Armee zum Angriff . Nach der Vernichtung des Crawlers schickt Ihnen Colonel James drei mächtige Luftkissenpanzer vom Typ Thunderhead. Außerdem triff t die Spezialeinheit an Bord eines gepanzerten Transports in der südlichen Landezone ein. Teilen Sie Ihre Einheiten in zwei Gruppen ein: Die Mastodons und Panzer sprengen ein Loch in den Zaun der inneren GDI-Basis in der Kartenmitte, während die Thunderheads im Flugmodus die feindlichen Kanonenboote vom Himmel holen. Derweil beordern Sie den Transporter mit den Spezialeinheiten nach vorne und fahren im Schutz der Mastodons bis zur GDI-Kommandozentrale. Sobald der Transporter das Gebäude erreicht, gilt die Mission als abgeschlossen.

    LOCKDOWN

    LOCKDOWN: Indem Sie den Fahrzeugpark zerstören, erhalten Sie Upgrade-Kisten. LOCKDOWN: Indem Sie den Fahrzeugpark zerstören, erhalten Sie Upgrade-Kisten. Quelle: PC Games Trotz aller Bemühungen ist Ihr Coup gegen die GDI-Regierung fehlgeschlagen und Sie finden sich im Gefängnis wieder. Doch ein mysteriöser Fremder holt Sie aus Ihrer Zelle und schickt Sie auf Ihre nächste Mission: Sie müssen den Traktorstrahl abschalten, der Colonel James’ Kommandoschiff am Boden hält. Zu Beginn verfügen Sie lediglich über eine Handvoll loyaler Soldaten, mit denen Sie sich nach Süden begeben. Eliminieren Sie die Gegner mit Ihren Infanteristen, während die Ingenieure aus der Entfernung eventuelle Schäden automatisch reparieren. Ihr Ziel ist der Kontrollknoten südöstlich Ihrer Position. Nachdem Sie das Gebäude erobert haben, fordern Sie einen Crawler in der entstandenen Landezone an. Produzieren Sie zusätzlich zu Ihrer vorhandenen Streitmacht drei Wolf-Flaks und zwei Hunter-Panzer. Mit Ihrer vergrößerten Armee marschieren Sie nach Westen, um das Bonusziel zu erfüllen: Zerstören Sie die geparkten GDI-Fahr- zeuge, damit diese Ihnen später keine Schwierigkeiten bereiten. Als Belohnung erhalten Sie Upgrade- Kisten, die die Erfahrungsstufe Ihrer Einheiten steigern. Ihr nächstes Ziel ist der westliche der drei Generatoren, die den Traktorstrahl mit Energie versorgen. Vernichten Sie die Bunker und Verteidiger, wofür Sie Verstärkung in Form von zwei Ingenieuren erhalten. Schicken Sie einen in den Generator, um ihn zu deaktivieren. Daraufhin greifen Nod-Sympathisanten die GDI-Stellung im Norden an. Lassen Sie die Fanatiker vorstürmen und rücken Sie in deren Schutz vor, um den feindlichen Crawler zu vernichten. Anschließend deaktivieren Sie die restlichen beiden Generatoren und das Kommandoschiff kann wieder abheben.
    STÖREND: Der Crawler der GDI-Widersacher muss fallen, bevor Sie die Generatoren einnehmen können. STÖREND: Der Crawler der GDI-Widersacher muss fallen, bevor Sie die Generatoren einnehmen können. Quelle: PC Games

    TO KILL A PROPHET

    TO KILL A PROPHET: Halten Sie die Basis so lange, bis die Energie für die Türme wiederhergestellt ist. TO KILL A PROPHET: Halten Sie die Basis so lange, bis die Energie für die Türme wiederhergestellt ist. Quelle: PC Games Nach Ihrer Flucht ist es an Ihnen und Colonel James, den wahnsinnigen Kane aufzuhalten. Zu diesem Zweck bauen Sie eine gemischte Streitmacht aus jeweils drei Huntern und Strikern, zwei Wolf-Flaks und einer Reihe von Ingenieuren auf. Mit dieser begleiten Sie Colonel James, die sich auf dem Weg zur Tribüne vor dem Scrin-Turm befindet, um Kane eine Kugel zu verpassen. Für diesen Auftrag haben Sie lediglich 30 Minuten Zeit, trödeln Sie also nicht! Auf dem Weg stoßen Sie immer wieder auf Nod-Verbände, die aus dem Untergrund auftauchen und vorrangig aus Tarnpanzern Scorpion- sowie Spider-Einheiten bestehen. Im Westen bekommen Sie es mit einem Offensiv-Crawler zu tun, der ständig Avenger-Panzer ausspuckt. Kümmern Sie sich um die Fahrzeuge, Colonel James erledigt derweil den Crawler. An der beschädigten Basis ein paar Schritte weiter richten Sie sich auf ein Verteidigungsgefecht ein. Holen Sie Ihren Crawler vom Startpunkt nach und lassen Sie die Ingenieure die beschädigten Abwehrtürme reparieren. Die automatischen Geschütze verfügen allerdings noch über keine Energie, daher schlagen Sie die erste Nod-Angriffswelle ausschließlich mit Ihren Truppen zurück. Sobald James die Stromversorgung wiederhergestellt hat, ziehen Sie sich zurück und lassen die Abwehranlagen die Gegner beseitigen. Nach dem Kampf bergen Sie mit Ingenieuren zwei der beschädigten Avatare sowie den Widow-Panzer, um Ihre Armee zu vergrößern. Das ist beim Hinterhalt der Tarnpanzer östlich der Basis von großer Hilfe. In der Schlucht mit den grünen Tiberiumkristallen warten Sie, bis Colonel James per Scharfschützengewehr die Feinde auf der anderen Seite ausgeschaltet hat, bevor Sie vorrücken und die Tunnelausgänge demolieren. Weiter geht es zum nordöstlichsten Punkt der Karte, wo Sie einen Kontrollknoten erobern, damit Colonel James Kane erschießt. Auf dem Weg dorthin liefern sich GDI und Nod einen erbitterten Kampf um die Anhöhe mit der Rednertribüne. Überlassen Sie den alliierten Truppen den Kampf gegen die Nod-Verteidigungsstellungen und schleichen Sie sich am südlichen Rand des Tals entlang nach Osten. Auf der Hochebene beschäftigen Sie die dortigen Truppen mit Ihren schweren Einheiten wie den gekaperten Avatar-Mechs, während ein kleiner Trupp schneller Striker nach Norden vorstößt und den Kontrollknoten einnimmt. Daraufhin gilt das Missionsziel als erfüllt.
    UNTERGRUND: Aus diesen Tunnelzugängen strömen so lange neue Gegner, bis Sie die Gebäude abreißen. UNTERGRUND: Aus diesen Tunnelzugängen strömen so lange neue Gegner, bis Sie die Gebäude abreißen. Quelle: PC Games
    GROSSANGRIFF: Machen Sie einen Bogen um die Schlacht zwischen GDI und Nod am Felsplateau. GROSSANGRIFF: Machen Sie einen Bogen um die Schlacht zwischen GDI und Nod am Felsplateau. Quelle: PC Games

    FOR ALL HUMANITY

    FOR ALL HUMANITY: Für jede eroberte Landezone erhalten Sie gern gesehene Verstärkungen. FOR ALL HUMANITY: Für jede eroberte Landezone erhalten Sie gern gesehene Verstärkungen. Quelle: PC Games Der Abschluss der GDI-Kampagne führt Sie ein weiteres Mal an den Fuß des mysteriösen Scrin-Turms. Sie müssen sich durch mehrere Verteidigungsringe des letzten Aufgebots von Nod vorkämpfen und Ihren Crawler zum Turm bringen. Als Erstes ist es jedoch Ihre Aufgabe, die drei feindlichen Crawler zu vernichten und die dazugehörigen Landezonen einzunehmen. Bauen Sie um einen Kern aus Hunter-Panzern eine Streitmacht auf, die sich auf schwere Waffen konzentriert. Damit folgen Sie dem Canyon von Ihrer Startposition aus nach Südosten, nehmen die Artilleriestellung und den Flugabwehrturm ein und belagern den Off ensiv-Crawler Ihres Widersachers. Auf der Klippe nördlich der ersten Landezone finden Sie einen beschädigten Mastodon, den Sie mit einem Ingenieur reparieren und in den Kampf schicken. Wenn der Nod-Crawler gefallen ist, nehmen Sie die Landezone neben ihm ein und holen Ihre eigene mobile Basis an die Front. Verfahren Sie auf dieselbe Weise mit den anderen beiden Landezonen. Deren Verteidigung besteht allerdings nicht nur aus Panzern, auch einige Flugzeuge machen Ihren Einheiten zu schaffen. Kapern Sie deshalb auf dem Weg vom zweiten zum dritten Crawler den Mammutpanzer und konstruieren Sie zusätzliche Luftabwehr. Achten Sie während der Gefechte auf Nod-Reparaturdrohnen, die aus der Luft Schäden an Kanes Einheiten ausbessern. Wenn sich alle drei Landezonen in Ihrem Besitz befinden, schicken Sie Ihren Crawler zum Scrin-Turm und entpacken ihn. Achten Sie zuvor darauf, dass Sie alle Luftabwehrgeschütze auf der Karte erobert haben – die benötigen Sie noch. Sie müssen im Folgenden zehn Minuten am Fuß des Scrin-Turms ausharren, während die Bruderschaft Ihnen Welle um Welle an Gegnern entgegenwirft. Dabei setzt Nod vor allem auf mittelschwere Schützenpanzer und Flugzeuge. Ergänzen Sie Ihre Streitmacht also um mehrere Hunter sowie vor allem Luftkissenboote des Typs Sandstorm. Die Raketenschiffe eignen sich besonders gut dazu, den Support-Crawler des Gegners abzuschießen, der in Ihre Richtung unterwegs ist. Außerdem feuert Nod Atomraketen ab, die Sie mit den Sandstorm-Einheiten sowie den automatischen Flugabwehrgeschützen vom Himmel holen. Um einen Treffer der Raketen zu vermeiden, halten Sie sich mit Ihren Truppen und dem Crawler am besten ein Stück nordöstlich; die meisten Atomraketen fliegen südwestlich Ihrer Position in einer geraden Linie über die Karte. Wenn Ihr Crawler am Ende des Countdowns noch intakt ist, haben Sie gewonnen.
    FLIEGENDER MECHANIKER: Zerstören Sie bei einem Angriff stets zuerst die Reparaturdrohnen. FLIEGENDER MECHANIKER: Zerstören Sie bei einem Angriff stets zuerst die Reparaturdrohnen. Quelle: PC Games
    AUSHARREN: Verteidigen Sie den Crawler bis zum Schluss und schießen Sie die Atomraketen ab. AUSHARREN: Verteidigen Sie den Crawler bis zum Schluss und schießen Sie die Atomraketen ab. Quelle: PC Games

  • Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
707122
Command & Conquer 4: Tiberian Twilight
Command & Conquer 4: Komplettlösung, Tipps und Tricks zu C&C 4 - Lösung der Kampagnen
Command & Conquer 4 spielt sich anders als seine Vorgänger. Sie müssen nicht gleich mit Cheats tricksen, aber ein paar Tipps aus unserer Lösung werden auch C&C-Veteranen nicht schaden.
http://www.pcgames.de/Command-und-Conquer-4-Tiberian-Twilight-Spiel-20244/Tipps/Command-und-Conquer-4-Komplettloesung-Tipps-und-Tricks-zu-C-und-C-4-Loesung-der-Kampagnen-707122/
24.03.2010
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2010/03/Command___Conquer_4_tipps_01_100324121337.jpg
command and conquer 4,lösung,cheats,tipps
tipps