Colin McRae Rally 3.0 (PC)

Release:
13.06.2003
Genre:
Rennspiel
Publisher:
Codemasters

Rallye-König zum dritten Mal auf PC

22.06.2003 13:00 Uhr
|
Neu
|

Bei solchen Drifts fühlt man beinahe die Fliehkraft. Bei solchen Drifts fühlt man beinahe die Fliehkraft. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Es fühlt sich an wie auf den Schienen einer Achterbahn. Ich dachte, Colin wäre als Fahrer wahrscheinlich zwei-, dreimal so gut wie ein normaler Mensch. Aber in Wahrheit ist es das Hundertfache, einfach unglaublich." Der Mann, der das sagt, heißt Guy Wilday, ist Produzent der Colin McRae-Serie und genießt es offenbar, auf dem Beifahrersitz des ehemaligen Weltmeisters Platz zu nehmen.

Dabei handelt es sich übrigens nicht um einen reinen Vergnügungstrip, sondern um Recherche beim Ford-Rallyeteam, schließlich legt Codemasters im dritten Teil mehr Wert auf eine authentische und vollständige Präsentation der Rallyewochenenden. Dazu gehört auch, dass man in der Meisterschaft nicht mehr Subaru, Citroen oder MG fahren darf, sondern die gesamte Saison im Ford Focus von Colin McRae, Ihrem Alter Ego, bestreitet.

Außerdem wurden die Rallyes neu gegliedert: Vor jedem Rennen gibt es einen Probefahrt-Tag, an dem Sie auf einem kurzen Abschnitt der Strecke ein Gefühl für Untergrund und Witterung bekommen können. Wie in der Realität haben Sie als Fahrer dann die Möglichkeit, anhand von Telemetriedaten Ihrer besten drei Probe-Durchgänge das Setup des Wagens einzustellen - Bremsen, Motor, Getriebe, Lenkung, Aufhängung in drei bis vier Abstufungen; verbesserte Teile, die man durch Erfolge freischaltet, sind zusätzlich nachrüstbar. Das eigentliche Rennen findet in drei Abschnitten statt:

Zunächst stehen drei Sonderwertungsprüfungen auf dem Plan, dann werden bei einem kurzen Besuch im Wartungsbereich grobe Schäden ausgebessert, nun werden wieder drei Etappen gefahren. Übrigens: Beschädigungen an Ihrem Fahrzeug werden nur bei diesen Stopps beseitigt, unnötiges Risiko sollten Sie daher vermeiden.

Nach einem zweiten Wartungsaufenthalt steht die abschließende "Spezial-Herausforderung" an. Spezial deshalb, weil sie im Gegensatz zu den anderen Rennteilen nicht von A nach B, sondern auf einem Stadion-Rundkurs stattfindet. Außerdem ist erstmalig ein direktes Duell mit Gegnern erlaubt - wie im realen Rallye-Geschehen auch.

Misslicher Modi-Mangel

Fährt man zu häufig über Kantsteine kommt es zu Reifenplatzern. Fährt man zu häufig über Kantsteine kommt es zu Reifenplatzern. [Quelle: Siehe Bildergalerie] Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf der Einzelspieler-Meisterschaft, dennoch hätte man nach dem vielfältigen Vorgänger in puncto Spielmodi deutlich mehr erwartet: Man darf nämlich lediglich mit bis zu vier Spielern Einzelrennen auf den bereits in der Meisterschaft gespielten Etappen fahren. Nach dem Durchspielen der Karriere (das schafft man bequem in 15 Stunden) fällt man sozusagen in ein Loch: Allein das Ausprobieren der freigespielten Autos bleibt.

Und obwohl sich darunter einige mit sehr anspruchsvollem Fahrverhalten finden (Metro 6R4, Mitsubishi Lancer Evo VII RS II), beschäftigt man sich kaum länger als zwei bis drei Stunden damit - die Strecken sind schließlich altbekannt, Aufgaben gibt es nicht zu erfüllen, so dass Ihre Motivation weiterzuspielen einzig darin besteht, die eigenen Bestzeiten zu unterbieten. Dazu kommt, dass auf einen Netzwerk-Modus verzichtet wurde: Die Einzelrennen sind gleichzeitig das einzige Mehrspieler-Format. Wir vermissen schmerzlich innovative, erfrischende Modi. Das Rallye-Geschehen ist beispielsweise geradezu für einen Stunt- oder Drift-Wettbewerb prädestiniert.

   
Bildergalerie: Colin McRae Rally 3.0
Bild 1-3
Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (5 Bilder)
Erfahrener Benutzer
Moderation
22.06.2003 13:00 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
24.06.2003 19:53 Uhr
zu 2. Eigentlich schon, aber in dem einen hab ich nur ein Auto und in dem anderen kein Setup --> Käse.
Außerdem fand ich den Arcade-Modus bei CMR2 spitze für mal zwischendurch. Leider gabs auch da schon kein Setup.

zu 3. Für Einsteige isses nicht schlcht und man bekomt doch nochmal n bissl was erklärt.…
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
24.06.2003 19:46 Uhr

[...] ich), es ist verbuggt, die Menus sind zum Kotzen ABER...

ich find die Replays sehen absolut KLASSE aus!!!

Nachdem DTM überhaupt keine hatte guck ich jetzt gern wieder zu.

P.S. Nicht so ganz ernst nehmen 


Die Replay sehen klasse aus????? Du hast wohl CMR2 nich gespielt…
Bewertung: 0
24.06.2003 17:27 Uhr
Leider hat auch die GameStar das Spiel super bewertet. Und auch online habe ich noch keinen schlechten Test gesehen. Können die alle nicht mehr vernünftig Testen?