Online-Abo
Login Registrieren
Online-Abo
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Civilization 6: Wikinger-Szenario und Polen-DLC im Check

    König Hedwig herrscht über Polen. Quelle: PC Games

    Mit zwei kleinen DLCs haben die Entwickler von Firaxis erste Zusatzinhalte für Civilization 6 veröffentlicht. Wir stellen Polen und das Wikinger-Szenario vor. Außerdem nehmen die Macher mit dem Winter-Update Detailverbesserungen am Strategiehit vor.

    Wie schon der Vorgänger bietet auch Civilization 6 ein sich ständig weiterentwickelndes Spielerlebnis. Kurz vor Weihnachten hat sich noch einmal eine Menge beim Rundenstrategie-Hit getan. Die Entwickler von Firaxis veröffentlichten das umfangreiche Winter-Update mit diversen Verbesserungen und Bugfixes. Neben einigen neuen Optionen wie einer Erdkarte und Balancing-Anpassungen waren auch Optimierungen der KI ein wichtiger Teil des Patches.

    Außerdem stellte das Team in Form von zwei kleinen DLCs eine ganze Reihe neuer Inhalte zur Verfügung. So fügt das Polen-Zivilisations-Pack unsere östlichen Nachbarn als neue Nation hinzu. Zusätzlich enthält der DLC das Einzelspieler-Szenario "Hedwigs Vermächtnis". Der zweite kostenpflichtige DLC ist das Wikinger-Szenariopaket mit einem Einzelspieler-Szenario, sechs neuen Stadtstaaten und drei Naturwundern.

    Hedwigs Vermächtnis

    In Civilization 5 wurden die Polen erst mit der zweiten Erweiterung Brave New World eingeführt. Nun verstärken sie das Nationen-Angebot des Nachfolgers bereits als erstes DLC-Volk. Nach Krasimir III. lenkt in Civ 5 nun Hedwig von Anjou die Geschicke der Polen. Mit nur zehn Jahren wurde sie im Jahre 1384 zum König von Polen gekrönt. Die männliche Titulierung wurde beibehalten, weil die polnische Monarchie eigentlich keine Frauen an der Spitze des Staates vorsah. Sie starb bereits mit 26 Jahren, wird von den Polen aber dennoch bis heute verehrt. 1997 wurde sie von Papst Johannes Paul II. heilig gesprochen.

    König Hedwig und ihre Polen verfügen über interessante Fähigkeiten. König Hedwig und ihre Polen verfügen über interessante Fähigkeiten. Quelle: PC Games Dieser religiöse Hintergrund spiegelt sich auch in Hedwigs Anführerfähigkeit in Civilization 6 wieder. Diese bewirkt, dass die von Polen gegründete Religion automatisch zur Mehrheitsreligion in einer angrenzenden Stadt wird, wenn diese ein Geländefeld durch einen polnischen Kulturschock verloren hat. Außerdem gewähren Relikte einen zusätzlichen Bonus auf Glauben. Die Spezialfähigkeit der Zivilisation Polen wird "Goldene Freiheit" genannt. Sie bewirkt, dass bei der Fertigstellung eines Lagers oder einer Festung auf angrenzenden Geländefeldern ein Kulturschock ausgelöst wird.

    Als einzigartige Einheit führen die Polen ihre berühmten Flügelhusaren in die Schlacht. Die schwer gepanzerten Reiter drängen feindliche Einheiten nach einem Kampf zurück oder richten mehr Schaden an, wenn der Gegner kein Feld zum Zurückweichen hat. Mit dem Sukiennice errichten unsere östlichen Nachbarn ein einzigartiges Gebäude im Handelsbezirk, das die Effektivität von Handelswegen steigert.

    Im Szenario 'Hedwigs Vermächtnis' müssen wir Stadtstaaten wie Wien und Prag vor feindlichen Mächten schützen. Im Szenario "Hedwigs Vermächtnis" müssen wir Stadtstaaten wie Wien und Prag vor feindlichen Mächten schützen. Quelle: PC Games Ebenfalls im DLC enthalten ist das Szenario "Hedwigs Vermächtnis", das im Einzelspieler- oder im Multiplayer-Modus gespielt werden kann. Ihr startet auf einer relativ kleinen Karte als Anführer des polnischen, litauischen oder wolhynischen Adels. Zusätzlich zu euch und euren beiden Verbündeten befinden sich die Stadtstaaten Wien, Prag und Danzig auf der Karte. Diese gilt es 60 Runden lang gegen anstürmende Horden feindlicher Kräfte zu verteidigen. An allen Rändern der Karte spawnen nämlich regelmäßig zahllose Truppen der Osmanen, Deutschritter, Mongolen und anderer Eindringlinge.

    Entsprechend sollte die Produktion eurer 3-4 Städte auf das Militär ausgerichtet sein. Zwar klingen 60 Runden zunächst nach nicht viel, aber wenn sich jede Runde dutzende feindliche und verbündete Einheiten über die Karte bewegen, ist für mächtig Action gesorgt. Viel Zeit für den Ausbau der Städte bleibt da nicht. Ein eigenes Heer muss aufgestellt und zum Schutz der Stadtstaaten in Position gebracht werden. Nur gut, dass in diesem Szenario eine spezielle Fähigkeit wirkt, die bei der Herstellung eines polnischen Flügelhusaren gleich zwei dieser Einheiten zur Verfügung stellt. Sieger des Szenarios ist am Ende der Verbündete mit den meisten Punkten.

    Wikinger, Händler und Plünderer!

    Der zweite DLC steht ganz im Zeichen des goldenen Zeitalters der rauen Männer aus dem Norden Europas, die den Kontinent zwischen 787 und 1087 unsicher gemacht haben. Im Szenario "Wikinger, Händler und Plünderer!" erlebt ihr diesen Zeitraum in der Rolle des dänischen Königs Knut, Harald dem Harten von Norwegen oder Olof Skötkonung von Schweden. Die Karte umfasst dazu fast ganz Europa von Konstantinopel bis Island und von Nordafrika bis Skandinavien. Euer Ziel ist es innerhalb von 100 Runden der größte Wikinger-Anführer zu werden und die meisten Punkte zu sammeln.

    Im Szenario 'Wikinger, Händler und Plünderer!' machen wir als norwegischer, schwedischer oder dänischer Anführer Europa unsicher. Im Szenario "Wikinger, Händler und Plünderer!" machen wir als norwegischer, schwedischer oder dänischer Anführer Europa unsicher. Quelle: PC Games Dazu schickt ihr eure Berserker und Langschiffe auf Eroberungstour quer durch Europa. Für jede eingenommene Stadt gibt es Bonuspunkte. Weitere Punkte lassen sich durch die Rekrutierung großer Persönlichkeiten, die Erweiterung der Handelswegkapazität und das Plündern von Geländefeldern verdienen. Ein besonders großer Bonus winkt euch, wenn ihr als erster das legendäre Vinland an der heutigen nordamerikanischen Küste entdeckt. Gerade auf hohen Schwierigkeitsgraden ein nicht zu unterschätzender Boost, denn auch eure Verbündeten schlafen nicht.

    Neben Norwegern, Schweden und Dänen befinden sich außerdem die Reiche von Byzanz, Frankreich und das Kalifat Al-Andalus auf der Karte, mit denen ihr in permanentem Kriegszustand steht. So ist für permanente Beschäftigung während der 100 Runden gesorgt. Spaßig wird es sicherlich im kooperativen Modus mit zwei anderen Spielern, die sich als Zwangsverbündete gegenseitig versuchen die Punkte abzujagen. Wem das alles noch nicht herausfordernd genug ist, kann ja versuchen innerhalb der 100 Runde ganz Europa zu erobern. So weit haben es auch Erik der Rote und seine Ahnen nicht geschafft.

    Winter-Update und Fazit

    Die Auswirkungen des Winter-Updates zeigen sich vor allem in Details. So haben die Entwickler daran gearbeitet dem Spieler mehr Informationen zu bieten. So wird beim Kauf von Geländefeldern nun zum Beispiel angezeigt, welches Feld als nächstes automatisch eingenommen wird und wie viele Runden es noch bis dahin dauert. Auch die Ressourcenübersicht wurde verbessert, um noch klarer zu machen aus welcher Quelle ein bestimmter Rohstoff stammt. Sinnvoll ist auch die neu hinzugefügte Bereitschafts-Aktion für Einheiten, wodurch diese in einen Wachzustand versetzt werden können, aus dem sie automatisch erwachen, sobald Feinde in der Nähe sind.

    Das Winterupdate brachte viele kleine Verbesserungen wie diesen Hinweis beim Geländekauf mit sich. Das Winterupdate brachte viele kleine Verbesserungen wie diesen Hinweis beim Geländekauf mit sich. Quelle: PC Games Die Änderungen an der KI sind auch maximal in Details zu spüren. So hatten wir das Gefühl, dass die Gegner ihre Meinung über uns nicht mehr sprunghaft wechseln. Nichts geändert hat sich zum Beispiel am extremen Einsatz von Aposteln und Missionaren durch die KI, um ihre Religion zu verbreiten - selbst bei Partien, in denen ein Religionssieg deaktiviert ist. Allerdings haben wir nach dem Patch auch noch nicht genügend Partien bestritten, um alle Änderungen der KI unter die Lupe zu nehmen. Erfreulich sind auch kleine neue Inhalte im Gratis-Patch wie die Erdkarte, die auf Standardgröße gespielt werden kann. Leider funktionieren bei dieser Karte allerdings die historisch korrekten Startpositionen bisher nicht.

    Dennoch ist Civilization 6 seit dem Release auf dem richtigen Weg. Mit Detailverbesserungen machen die Entwickler das Strategenleben angenehmer und schrauben sinnvoll an der Balance. Größere Änderungen im Gameplay sind vermutlich ohnehin erst für das erste Addon zu erwarten. Zusätzlich gibt es wie beim Vorgänger kleine Brocken neuer Inhalte für ein paar Euro zu erstehen. Ob einem eine neue Zivilisation mit Szenario sowie ein zusätzliches Szenario mit ein paar neuen Stadtstaaten und Naturwundern jeweils fünf Euro Wert sind, muss jeder selbst entscheiden.

    02:01
    Civilization 6: Trailer zum Polen-DLC
    Spielecover zu Civilization 6
    Civilization 6
  • Civilization 6
    Civilization 6
    Publisher
    2K Games
    Developer
    Firaxis Games
    Release
    21.10.2016
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von Herbboy
    Ich hab die DLCs dank der Sammleredition auch schon antesten können. Szenarien waren an sich nie so mein Fall, aber…
    Von TheBobnextDoor
    Da waren schon zwei nette Szenarien dabei.Hedwigs Vermächtnis kann man als kurz und knackig vermerken, doch das…

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Urban Empire Release: Urban Empire Kalypso Media GmbH
    Cover Packshot von Endciv Release: Endciv
    Cover Packshot von Frozen Synapse 2 Release: Frozen Synapse 2
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von Herbboy Community Officer
        Ich hab die DLCs dank der Sammleredition auch schon antesten können. Szenarien waren an sich nie so mein Fall, aber mit Polen als Nation kann man durchaus ne nette Partie spielen 
      • Von TheBobnextDoor Erfahrener Benutzer
        Da waren schon zwei nette Szenarien dabei.
        Hedwigs Vermächtnis kann man als kurz und knackig vermerken, doch das Wikingerszenario bietet schon einiges mehr.
        War ein schöner fordernder Feldzug mit gegenseitigem Punktestibitzen, Karl der Große weiß da sehr gut sein Reich zu verteidigen. ;)
        Dennoch an die Klasse des Mongolen Szenarios kommt es bei weitem nicht ran.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1217366
Civilization 6
Civilization 6: Wikinger-Szenario und Polen-DLC im Check
Mit zwei kleinen DLCs haben die Entwickler von Firaxis erste Zusatzinhalte für Civilization 6 veröffentlicht. Wir stellen Polen und das Wikinger-Szenario vor. Außerdem nehmen die Macher mit dem Winter-Update Detailverbesserungen am Strategiehit vor.
http://www.pcgames.de/Civilization-6-Spiel-56986/News/Wikinger-Szenario-und-Polen-DLC-im-Check-1217366/
10.01.2017
http://www.pcgames.de/screenshots/medium/2017/01/civ-6-hedwig-pc-games_b2teaser_169.png
civilization,strategie,firaxis
news